Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.06.15, 10:49
pastafari pastafari ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.06.2015
Ort: Oberbayern
Beiträge: 18
Standard Quantenphilosophie

Aus der QM ergibt sich ein völlig neues Weltbild das den Materialismus
transzediert und damit eine neue Philosophie benötigt.
Dabei gibt es eindeutige Schnittmengen zu mystischen Weltbildern wie sie von
alters her in allen Kulturkreisen vorkommen.
Grundlage ist die Theorie, dass Kants "Ding an sich" kein Ding ist sondern
eine nicht lokale Wellenfunktion, die erst durch das wahrnehmende Bewusstsein zum
Teilchen kollabiert. Damit entsteht die materielle Welt von Augenblick
zu Augenblick.

Das NUN, in dem ich hier zu euch rede, und das NUN, in dem Gott
die Welt erschuf, ist alles das gleiche NUN. (Meister Eckhart)

Geändert von pastafari (20.06.15 um 10:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.06.15, 12:33
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.105
Standard AW: Quantenphilosophie

Zitat:
Zitat von pastafari Beitrag anzeigen
Grundlage ist die Theorie, dass Kants "Ding an sich" kein Ding ist sondern eine nicht lokale Wellenfunktion, die erst durch das wahrnehmende Bewusstsein zum Teilchen kollabiert. Damit entsteht die materielle Welt von Augenblick zu Augenblick.
Hallo pastafari,

das ist ein Ammenmärchen. Falls tatsächlich irgendetwas in der Quantenmechanik "kollabiert" dann ist das wahrnehmende Bewusstsein ganz bestimmt nicht die Ursache dafür.

Zitat:
Zitat von pastafari Beitrag anzeigen
Das NUN, in dem ich hier zu euch rede, und das NUN, in dem Gott die Welt erschuf, ist alles das gleiche NUN. (Meister Eckhart)
Religiöse Glaubensdinge sind hier im Physik-Forum unangebracht.

M.f.G. Eugen Bauhof
__________________
Ach der Einstein, der schwänzte immer die Vorlesungen –
ihm hatte ich das gar nicht zugetraut!

Hermann Minkowski
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.06.15, 13:42
pastafari pastafari ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.06.2015
Ort: Oberbayern
Beiträge: 18
Standard AW: Quantenphilosophie

Zitat:
Zitat von Bauhof Beitrag anzeigen
Hallo pastafari,

das ist ein Ammenmärchen. Falls tatsächlich irgendetwas in der Quantenmechanik "kollabiert" dann ist das wahrnehmende Bewusstsein ganz bestimmt nicht die Ursache dafür.



Religiöse Glaubensdinge sind hier im Physik-Forum unangebracht.

M.f.G. Eugen Bauhof

Das Besondere der Quantenphysik
Da ist zunächst die irritierende Erkenntnis, dass Teilchen normalerweise - d.h. wenn sie nicht gemessen oder beobachtet werden - nicht die Form lokalisierbarer Kügelchen haben, sondern dass sie als ein unendlich ausgedehntes, schwingendes Wahrscheinlichkeitsfeld im gesamten Raum verschmiert sind. Man könnte meinen, das sei nur eine theoretisch-mathematische Vorstellung. Aber das ist falsch, denn diese Wahrscheinlichkeitsfelder erzeugen unmittelbar Realität. Darauf beruhen die großen Anwendungserfolge der Qantenphysik.
Weiterhin irritierend ist, dass es Kräfte gibt, die auf Teilchen wirken, jedoch nicht mit Energie verbunden sind und nicht auf definierbaren .Teilcheneigenschaften beruhen. Beispiele sind das Ausschlussprinzip von Wolfgang Pauli, die vielzitierte und bekannte Quantenteleportation oder die aktive Information in Mehrwegeexperimenten

Diese Entdeckungen führen dazu, dass diejenigen Quantenphysiker, die gerne die Welt verstehen möchten, eher zu der sokratischen Haltung des "ich weiss, dass ich nichts weiss" tendieren und zugleich mystisch-medialen Phänomenen gegenüber viel offener sind als ihre öffentlichkeitswirksam mechanistisch denkenden Kollegen der Makrophysik, der Biologie und der Hirnforschung, die großenteils atheistisch denken. Planck, Heisenberg, Schrödinger, Pauli, Bohm, Eccles, Schäfer uvam. geben Beispiele für diese offene und nachdenkliche Haltung.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.06.15, 14:46
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.057
Standard AW: Quantenphilosophie

So verschlungen denken Quantenphysiker nicht.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.06.15, 15:00
pastafari pastafari ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.06.2015
Ort: Oberbayern
Beiträge: 18
Standard AW: Quantenphilosophie

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
So verschlungen denken Quantenphysiker nicht.
Naja, einige schon, und nicht die schlechtesten.
Heisenberg zb. lokalisiert Gott auf den Grund des Bechers der Wissenschaft.

Ich nannte das Thema aber Quantenphilosophie, also um denkbare
Möglichkeiten oder Wahrscheinlichkeiten.
Wohin uns die QM noch führen wird, ist derzeit wohl noch nicht
abzusehen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.06.15, 15:10
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.057
Standard AW: Quantenphilosophie

Zitat:
Zitat von pastafari Beitrag anzeigen
Naja, einige schon, und nicht die schlechtesten.
Heisenberg zb. lokalisiert Gott auf den Grund des Bechers der Wissenschaft.

Ich nannte das Thema aber Quantenphilosophie, also um denkbare
Möglichkeiten oder Wahrscheinlichkeiten.
Wohin uns die QM noch führen wird, ist derzeit wohl noch nicht
abzusehen.
Wenn du dich ernsthaft mit QM auseinandersetzt (also im Rahmen eines Studiums sowie der Anwendung), dann denkst du nicht so.

Wenn du dich mit den Interpretationen der QM auseinandersetzt, dann denkst du auch nicht so.

Z.B. ist die Tatsache,
Zitat:
dass es Kräfte gibt, die auf Teilchen wirken, jedoch nicht mit Energie verbunden sind und nicht auf definierbaren Teilcheneigenschaften beruhen. Beispiele sind das Ausschlussprinzip von Wolfgang Pauli.
keineswegs mehr irritierend. Sie ist dann irritierend, wenn du deine auf der klassischen Welt basierende Vorstellung zugrundelegst. Aber warum sollte sich die Natur nach deiner Vorstellung richten?

Seit der Entwicklung der QM sind ca. 90 Jahre vergangen; wir haben dazugelernt und uns daran gewöhnt, nicht mehr irritiert zu sein.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.06.15, 15:22
pastafari pastafari ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.06.2015
Ort: Oberbayern
Beiträge: 18
Standard AW: Quantenphilosophie

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Wenn du dich ernsthaft mit QM auseinandersetzt (also im Rahmen eines Studiums sowie der Anwendung), dann denkst du nicht so.

Wenn du dich mit den Interpretationen der QM auseinandersetzt, dann denkst du auch nicht so.

Z.B. ist die Tatsache,

keineswegs mehr irritierend. Sie ist dann irritierend, wenn du deine auf der klassischen Welt basierende Vorstellung zugrundelegst. Aber warum sollte sich die Natur nach deiner Vorstellung richten?

Seit der Entwicklung der QM sind ca. 90 Jahre vergangen; wir haben dazugelernt und uns daran gewöhnt, nicht mehr irritiert zu sein.
Die Natur richtet sich nicht nach meiner Vorstellung, sie ist vielmehr meine
Vorstellung, denn was sie ohne bewusste Wahrnehmung ist, kann ich empirisch
unmöglich erfahren. Ich neige zu der Annahme, das Welt und Bewusstsein ein
untrennbares Ganzes sind, und das ist keinesfalls die Weltsicht der klassischen
Physik.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.06.15, 15:33
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.057
Standard AW: Quantenphilosophie

Zitat:
Zitat von pastafari Beitrag anzeigen
Die Natur richtet sich nicht nach meiner Vorstellung, ...
OK

Zitat:
Zitat von pastafari Beitrag anzeigen
sie ist vielmehr meine Vorstellung, denn was sie ohne bewusste Wahrnehmung ist, kann ich empirisch unmöglich erfahren.
Die Natur ist nicht zwingend deine Vorstellung, sondern deine Vorstellung bezieht sich lediglich auf deine Wahrnehmung. Ob deine Wahrnehmung und der Natur mit der Natur identisch ist, oder ob lediglich eine Äquivalenz vorliegt, ist nochmal eine andere Frage. Aber so wie das dasteht ist deine Argumentation wenig nachvollziehbar.

Zitat:
Zitat von pastafari Beitrag anzeigen
Ich neige zu der Annahme, das Welt und Bewusstsein ein untrennbares Ganzes sind, und das ist keinesfalls die Weltsicht der klassischen Physik.
Ich neige auch zu dieser Annahme, allerdings Folgen daraus nicht zwingend deine o.g. Ansichten. Ich tendiere eher zu der Haltung, dass Bewusstsein und Wahrnehmung emergente, jedoch letztlich physikalische Phänomene sind, die wir aufgrund der Selbstbezüglichkeit nicht als Ganzes erfassen können. Damit sind Bewusstsein und Natur auch eine untrennbares Ganzes, aber Natur ist damit noch lange nicht meine Vorstellung (oder deine).
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.06.15, 15:46
pastafari pastafari ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.06.2015
Ort: Oberbayern
Beiträge: 18
Standard AW: Quantenphilosophie

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
OK


Die Natur ist nicht zwingend deine Vorstellung, sondern deine Vorstellung bezieht sich lediglich auf deine Wahrnehmung. Ob deine Wahrnehmung und der Natur mit der Natur identisch ist, oder ob lediglich eine Äquivalenz vorliegt, ist nochmal eine andere Frage. Aber so wie das dasteht ist deine Argumentation wenig nachvollziehbar.


Ich neige auch zu dieser Annahme, allerdings Folgen daraus nicht zwingend deine o.g. Ansichten. Ich tendiere eher zu der Haltung, dass Bewusstsein und Wahrnehmung emergente, jedoch letztlich physikalische Phänomene sind, die wir aufgrund der Selbstbezüglichkeit nicht als Ganzes erfassen können. Damit sind Bewusstsein und Natur auch eine untrennbares Ganzes, aber Natur ist damit noch lange nicht meine Vorstellung (oder deine).
OK, ich kann Deine Vorstellung nachvollziehen, vertrete sie aber eher nicht.
Wenn die Aussage einer Wellenfunktion als objektive Wirklichkeit stimmt, ist
das Bewusstsein ebenfalls nicht-lokal.
Goethes Frage; was die Welt im innersten zusammenhält stellt sich dann nicht,
denn die Welt ist eine untrennbare Einheit.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.06.15, 15:57
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.057
Standard AW: Quantenphilosophie

Zitat:
Zitat von pastafari Beitrag anzeigen
Wenn die Aussage einer Wellenfunktion als objektive Wirklichkeit stimmt, ist das Bewusstsein ebenfalls nicht-lokal.
Das ist falsch.

Natürlich resultieren aus der QM lokalisierbare Objekte, zum Beispiel ein Glas Single Malt Whisky. Warum sollte das nicht auch für Prozesse im Gehirn gelten?

Zitat:
Zitat von pastafari Beitrag anzeigen
Goethes Frage; was die Welt im innersten zusammenhält stellt sich dann nicht, denn die Welt ist eine untrennbare Einheit.
Das ist auch keine physikalische Fragestellung.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm