Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #131  
Alt 04.11.10, 19:02
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.322
Standard AW: SCR's "Standardmodell"

SCR, nimms mir nicht übel, aber das wird mir zu mühselig.

Glaub es mir oder lass es bleiben oder frag einfach wen andern, wie das ist mit der ART und Fortpflanzungsgeschwindigkeit von Veränderungen im Gravitationsfeld.

Ich habe dir ein paar Zitate bzw. Links gegeben, aber es ist eigentlich schon physikalische Allgemeinbildung, dass sich Wirkungen in der RT nicht schneller als mit c ausbreiten. Und die gravitative ist eine dieser Wirkungen.

Ich muss dir ja auch nicht beweisen, dass das Coulomb-Potenzial wie 1/r geht.

Gruß,
Hawkwind

___
ein letzter Link

http://de.wikipedia.org/wiki/Aberrat...C3.A4tstheorie

Zitat:
Obige Hypothesen wurden schließlich durch die deutlich weitergehende Allgemeine Relativitätstheorie abgelöst. Die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Gravitation ist auch hier die Lichtgeschwindigkeit. Es tritt keine Aberration im Sinne von Laplace auf, da wie in obigen Feldtheorien durch Anteile des Gravitationsfeldes bewegter Körper der Effekt fast genau aufgehoben wird.

Geändert von Hawkwind (04.11.10 um 19:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #132  
Alt 04.11.10, 21:24
SCR SCR ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.05.2009
Beiträge: 3.061
Standard AW: SCR's "Standardmodell"

Hi JoAx,
nachdem Hawkwind sich ja vor jedweder konkreten Aussage drückt:
Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Das Gravitationspotential ist nicht Null, nur konstant
Exakt!
Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
=> kein Gravitationsfeld,
IMHO Nein: Das Innere einer Hohlkugel verhält sich genauso wie der Mittelpunkt einer Vollkugel - Nur weil sich Kräfte aufheben heißt das nicht, dass dort kein Feld wäre.
Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
=> die Uhren gehen gleich schnell,
Im Inneren der Kugel ja (im Vergleich zu Uhren anderer G-Potentiale aber Nein)
Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
auch gibt es keine Unterschiede in den "Längen"
Analog Zeit
Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
=> die Raumzeit ist (pseudoeuklidisch) flach.
Exakt!
Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Der Potential ist eine Integrationskonstante, die grundsätzlich frei wählbar ist. Geschikterweise setzt man diesen weit weg von der Masse gleich Null.
Ja.
Mit Zitat antworten
  #133  
Alt 04.11.10, 21:53
SCR SCR ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.05.2009
Beiträge: 3.061
Standard AW: SCR's "Standardmodell"

Hallo Hawkwind,
Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
SCR, nimms mir nicht übel, aber das wird mir zu mühselig.
Ich kann das durchaus nachvollziehen wenn einem die Argumente ausgehen.
Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Glaub es mir oder lass es bleiben oder frag einfach wen andern, wie das ist mit der ART und Fortpflanzungsgeschwindigkeit von Veränderungen im Gravitationsfeld. Ich habe dir ein paar Zitate bzw. Links gegeben, aber es ist eigentlich schon physikalische Allgemeinbildung, dass sich Wirkungen in der RT nicht schneller als mit c ausbreiten. Und die gravitative ist eine dieser Wirkungen.
Wir ignorieren einfach dass die Gravitation sowohl Raum als auch Zeit beeinflusst und beides in das zur Diskussion stehende v eingeht.
Kein Wort wird verloren, keine Silbe ... Nichts!
Wir ignorieren einfach ...
...
Es tut mir leid: Ich kann eine solche Ignoranz einfach nicht nachvollziehen.
Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Ich muss dir ja auch nicht beweisen, dass das Coulomb-Potenzial wie 1/r geht.
Und wir streuen hier noch ein Ablenkungs-Manöver rein ...
Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
ein letzter Link
... und da noch eines:
Statt auf der vollmundig selbst eingeführten, fundierten und allgemein anerkannten Basis L&L seine eigene Argumentation zu untermauern verweisen wir lieber einmal schnell auf einen anderen Link in welchem völlig platt und unbelegt eine Aussage aus der Luft gegriffen wird.

Ehrlich gesagt bin ich schon etwas enttäuscht von Dir, Hawkwind.

Zitat:
Zitat von Friedrich Nietzsche
Angewöhnung geistiger Grundsätze ohne Gründe nennt man Glauben.
Ja - Und es ist auch alles flach und euklidisch ... und für diese Welt gibt's dann auch geeignete euklidische Gravitonen. Danke dass Du mir die Augen geöffnet hast!
Mit Zitat antworten
  #134  
Alt 04.11.10, 21:54
SCR SCR ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.05.2009
Beiträge: 3.061
Standard AW: SCR's "Standardmodell"

Hi Jogi,
Zitat:
Zitat von Jogi Beitrag anzeigen
Das hatte ich erst vor Kurzem angesprochen.
Tunneleffekt. Nur als Beispiel.
Dabei ist es, wie Hawkwind schon anmerkte, gar nicht notwendig dass die reellen Gravitonen den EH überschreiten.
Link?
Mit Zitat antworten
  #135  
Alt 04.11.10, 23:10
Jogi Jogi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 1.880
Standard AW: SCR's "Standardmodell"

Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen
Hi Jogi,

Link?
Guckst du hier.

Da geht es zwar um superluminares Tunneln mit Photonen, prinzipiell funktioniert das aber auch mit Gravitonen.
Die Grav.-Energiedichte am EH hat einen ähnlichen Effekt wie die verengte Röhre im Nimtz-Experiment.
Die Energie kann so auch von stillstehendem Graviton zu fast stillstehendem Graviton überlaufen und so dem SL entkommen.


Gruß Jogi
__________________
Die Geschichte wiederholt sich, bis wir aus ihr gelernt haben.
Mit Zitat antworten
  #136  
Alt 05.11.10, 00:39
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.322
Standard AW: SCR's "Standardmodell"

Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen
... und da noch eines:
Statt auf der vollmundig selbst eingeführten, fundierten und allgemein anerkannten Basis L&L seine eigene Argumentation zu untermauern verweisen wir lieber einmal schnell auf einen anderen Link in welchem völlig platt und unbelegt eine Aussage aus der Luft gegriffen wird.
Da gibt es nichts zu untermauern; du hast das Buch ja offensichtlich - dann lies es doch statt mich zu nerven.
Mit Zitat antworten
  #137  
Alt 05.11.10, 02:01
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.320
Standard AW: SCR's "Standardmodell"

Hallo SCR!

Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen
IMHO Nein: Das Innere einer Hohlkugel verhält sich genauso wie der Mittelpunkt einer Vollkugel - Nur weil sich Kräfte aufheben heißt das nicht, dass dort kein Feld wäre.
Ein infinitesemal kleines Punkt in der Mitte. Ne. Eigentlich der kleine Bereich, den man als das Innere einer Hohlkugel bezeichnen könnte, wenn es den gibt.

Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen
Im Inneren der Kugel ja (im Vergleich zu Uhren anderer G-Potentiale aber Nein)
Und wenn der Vergleichsbereich komplett unzugänglich ist? Wenn wir die Hintergrundstrahlung als die Wände einer Hohlkugel betrachten? Und wenn wir noch weiter zurück gehen? Dann läge der Vergleichs Ort ausserhalb des Urknalls und zeitlich vor diesem .....

Keine geeignete "Ortzeit".


Gruss, Johann
Mit Zitat antworten
  #138  
Alt 05.11.10, 04:00
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.320
Standard AW: SCR's "Standardmodell"

Hi SCR!

Du willst ja "Tachales reden" mögen.

Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen
Statt auf der vollmundig selbst eingeführten, fundierten und allgemein anerkannten Basis L&L seine eigene Argumentation zu untermauern verweisen wir lieber einmal schnell auf einen anderen Link in welchem völlig platt und unbelegt eine Aussage aus der Luft gegriffen wird.
Also. Was genau willst, erwartest du? Geht es noch um Physik?

Dass man deine dahingestellten Behauptungen einfach ignoriert? Das wird nicht passieren.
Oder, dass man dir alles zerkaut auf den Teller legt? Dafür führst du dich hier zum einen zu agressiv auf, und zum anderen, muss man erst darauf kommen, wo dein spezielles Verständnissproblem liegt - dich studieren, wenn du so willst. Das letztere kann man gewillt sein zu tun oder auch nicht, das kannst du aber nicht verlangen. Das ist eine freiwillige "Leistung", der dein, doch, auch überhebliches Auftreten nicht wirklich entgegen kommt.

Du kannst dir die ÜLG für die Gravitation z.B. auch so (relativ einfach und leicht) einschätzen:
Das Gravitationspotential hängt nicht nur von "harter" Materie, die sich in einem bestimmten Bereich befindet, sondern auch von der Ruhemasselosen Energie (-formen). Findet bei r=0 und t=0 eine Umwandlung aus der "harten" Materie in "reine Energie" statt, so hat das zunächst keinen Einfluss auf das Gravitationsfeld bei r=r1 und t=0, denn die Energie/Masse ist ja noch "drin". Erst wenn das "Photon" den Raumbereich verlassen hat, und das kann nicht mit v>c passiert sein, kann sich auch das g-Feld ändern.

Dass die Quantenmechanik vor dem Hintergrund der SRT-Raumzeit abläuft, während die ART (imho) eben diesen Hintergrund selbst allgemeiner als SRT beschreibt, scheint die beiden unversönlich zu machen, ob das aber wirklich so ist, kann man imho nicht mit heutigem Wissensstand definitiv beurteilen. Mir scheint es nicht wirklich produktiv zu sein, diese beiden Theorien wahllos zu vermengen, von einer zur anderen zu springen, und so (Schein-) Widersprüche zu konstruieren. Es gibt schlicht noch keine Theorie, die sowohl die ART als auch die QM im Grenzfall beinhaltet. (Stichwort(e): Graviton + EH => ÜLG, da steht imho keine stringente Logik dahinter.) Insbesondere sollte man hier das aktuelle eigene Wissen nicht überschätzen, und sich nicht in "die Rolle des überragenden Logikers, der den Wald zu sehen vermag" hoch spielen. Es könnte sich später rausstellen, dass man auf eine "Savanna" geblickt hat.

Meine rein persönliche Einschätzung ist, dass es bei einer Art ART, als Beschreibung des Hintergrunds bleiben wird, während die anderen WW-en vor diesem Hintergrund ablaufen werden. Aber was weiss ich schon. So ist mein aktuelles Verständnis.

Vorschlag: "resette" für eine Zeit lang. Komme etwas runter. Es gibt wichtigere Sachen im Leben.


Gruss, Johann
Mit Zitat antworten
  #139  
Alt 05.11.10, 10:58
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.105
Standard AW: SCR's "Standardmodell"

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Vorschlag: "resette" für eine Zeit lang. Komme etwas runter. Es gibt wichtigere Sachen im Leben. Gruss, Johann
Hallo Johann,

einen "Reset" für SCR würde ich auch empfehlen. Aber ich befürchte, das wird er nicht verstehen. Wie alle PN-Warnungen, die er in den Wind schlug.

M.f.G. Eugen Bauhof
__________________
Ach der Einstein, der schwänzte immer die Vorlesungen –
ihm hatte ich das gar nicht zugetraut!

Hermann Minkowski
Mit Zitat antworten
  #140  
Alt 05.11.10, 21:45
SCR SCR ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.05.2009
Beiträge: 3.061
Standard AW: SCR's "Standardmodell"

Hi JoAx,
Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Dass man deine dahingestellten Behauptungen einfach ignoriert?
Bezüglich der Krümmungen der Raumzeit habe ich meiner Meinung nach sehr detailliert deduktive Schlußfolgerungen auf Basis des Standardmodells durchgeführt - und das "Step by Step".
-> Präzisiere bitte, wo ich bloße Behauptungen ohne jedwede Grundlage aufgestellt haben soll.
Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Oder, dass man dir alles zerkaut auf den Teller legt?
Nein - Mache ich den Eindruck?
Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Dafür führst du dich hier zum einen zu agressiv auf, und zum anderen, muss man erst darauf kommen, wo dein spezielles Verständnissproblem liegt - dich studieren, wenn du so willst. Das letztere kann man gewillt sein zu tun oder auch nicht, das kannst du aber nicht verlangen. Das ist eine freiwillige "Leistung", der dein, doch, auch überhebliches Auftreten nicht wirklich entgegen kommt.
Richtig: Denn SCR ist lernresistent, unwissend, arrogant, anmaßend, dumm, überheblich, unverschämt, ...
Die anderen Herren hier glänzen dagegen durch unablässige Güte und absolute Weisheit in ihrer höchster Pracht.

Manchmal tut mir mein "im Eifer des Gefechtes" an den Tag gelegtes Verhalten hinterher leid, manchmal nicht.
Ich sehe konkret hier im Moment allerdings noch keine Anlass zur Reue
(Gut: Ein bißchen weniger hart würde ich jetzt schon formulieren - Ändert aber nichts an der Intention)

EDIT: Heute villeicht schon eher

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Du kannst dir die ÜLG für die Gravitation z.B. auch so (relativ einfach und leicht) einschätzen:
1. Das ist eigentlich das Thema eines anderen Threads
2. Da hast Du mich diesbezüglich anscheinend noch nicht richtig verstanden.
Dabei hatte ich das extra mehrfach betont.
Aber KEINER, wirklich KEINER, hat bisher auch nur einen Mucks zu der Fragestellung gesagt.
Welchen Informationsgehalt (und damit Sinn) hat die Aussage v=c bezogen auf die Gravitation wenn doch durch die Gravitation gleichzeitig die in v eingehenden Parameter Raum und Zeit verändert werden?
Und ich muß wahrlich kein Hellseher sein um Dir zu sagen: Das wird auch so bleiben.
Denn:
Zitat:
Zitat von Friedrich Nietzsche
Angewöhnung geistiger Grundsätze ohne Gründe nennt man Glauben.
P.S.: Danke für Deine Einschätzung, JoAx.

Geändert von SCR (06.11.10 um 07:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm