Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 16.01.22, 15:32
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.695
Standard AW: Elektrisches Feld eines Elektrons

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Das Messobjekt erhält eine Stoß durch das Photon und verändert dadurch seinen Impuls.
Diese Änderung kannt doch berücksichtigt werden, oder? Zumindest theoretisch.
Was ich meine, nehmen wir beispielsweise eine Ortsbestimmung mittels Licht oder allgemeiner mittels elm. Wellen.
Die Genauigkeit der Ortsmessung ist durch die Wellenlänge des Lichts gegeben. Erhöhe ich nun die Frequenz des Lichtes, um seine Wellenlänge zu verkürzen, dann nimmt entsprechend der Impuls der Photonen zu und die Stöße mit den Ziel-Quanten verändern dessen Impuls mehr.
Mein Wissen über den Impuls des Quants nimmt also zwangsläufig ab, wenn ich den Ort genauer bestimme.
Und laut Heisenbergscher Unschärfe ist das ein prinzipieller Effekt, den ich nicht etwa durch Auswahl eines speziellen Messgerätes umgehen könnte.
---
Zu deinem Einwand: der genaue Impulsaustausch der einfallenden Photonen mit dem Ziel-Quant ist wie bei einem Streuexperiment; man kann höchstens eine Winkelverteilung vorhersagen.

Geändert von Hawkwind (16.01.22 um 15:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17.01.22, 07:00
schmiereck schmiereck ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 25.04.2017
Beiträge: 31
Standard AW: Elektrisches Feld eines Elektrons

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Der Durchgang des Elektrons durch den Doppelspalt und die darauf folgende Wechselwirkung sind zweierlei paar Schuhe.

Worauf wolltest du mit dieser Frage hinaus?
Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
in die Nachbarschaft wovon, von sich selbst?
Wie willst du das machen?

Du kennst vermutlich das Huygenssche Prinzip aus der klassischen Wellenlehre?
Entsprechend verhält sich die Wahrscheinlichkeitswelle des Elektrons: die 2 Spalten werden zu Zentren von Kreiswellen, die dann miteinander interferieren.
Mir geht um folgendes -
in dem oberen Bild (Z.) habe ich meine Vorstellung skizziert, was passiert, wenn sich zwei getrennte ausgesendete Elektronen (A & B) begegnen.
Ihre Bahnen werden abgelekt, sie reflektieren aufgrund der Abstoßung durch ihrer elektrischen Felder aneinander.
Zumindest dort, wo sich ihre möglichen Wege der Wellenfunktion der Aufenthaltwahrscheinlichkeiten schneiden.

In dem unteren Bild (V.) gehe ich davon aus, dass die Wellenfunktion eines Elektrons durch einen Doppelspalt geht (A1 & A2).
Danach habe ich ja eine ähnliche Situation wie in Z. und frage mich, ob ob die A1 an A2 abgelenkt wird (A11) oder nicht (A12).

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg e-doppel_z_v_620px.jpg (77,3 KB, 10x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.01.22, 09:19
Geku Geku ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 367
Standard AW: Elektrisches Feld eines Elektrons

Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, es geht dir darum, ob es zur Überlagerung der Wellenfunktionen (die trifft auch auf ungeladene Teilchen zu), auch einen Anteil aus dem elektromagnetischen Feld gibt, der den Auftreffort am Schirm bestimmt.

Elektronen besitzen nicht nur ein elektrisches, sondern durch Bewegung auch ein magnetische Feld. https://www.leifiphysik.de/elektrizi...rallele-leiter

Ich kann mir vorstellen, dass ein elektrisches Feld (siehe Oszilloskop) aber auch ein magnetisches Feld (siehe Fernsehröhre) die Lage es gesamten Musters am Schirm bestimmt. Wobei bei diesen Abwendungen der Braun'schen Röhre, der Effekt der durch eine Doppelspalt oder durch Beugung entsteht, nicht erwünscht ist.
__________________
Geschichte wiederholt sich, aber immer anders

Geändert von Geku (17.01.22 um 09:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.01.22, 12:56
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.695
Standard AW: Elektrisches Feld eines Elektrons

Zitat:
Zitat von schmiereck Beitrag anzeigen
Mir geht um folgendes -
in dem oberen Bild (Z.) habe ich meine Vorstellung skizziert, was passiert, wenn sich zwei getrennte ausgesendete Elektronen (A & B) begegnen.
Ihre Bahnen werden abgelekt, sie reflektieren aufgrund der Abstoßung durch ihrer elektrischen Felder aneinander.
Zumindest dort, wo sich ihre möglichen Wege der Wellenfunktion der Aufenthaltwahrscheinlichkeiten schneiden.

In dem unteren Bild (V.) gehe ich davon aus, dass die Wellenfunktion eines Elektrons durch einen Doppelspalt geht (A1 & A2).
Danach habe ich ja eine ähnliche Situation wie in Z. und frage mich, ob ob die A1 an A2 abgelenkt wird (A11) oder nicht (A12).

Im unteren Bild gibt es keinen Stoß; es gibt ja nur ein Elektron: die Wahrscheinlichkeitswellen interferieren ungestört. Auf dem Schirm wird natürlich auch nur 1 Einschlag detektiert.

Die Situation auf dem oberen Bild ist ganz anders: es sind ja unterschiedliche Elektronen. Deren Wahrscheinlichkeitswellen sind inkohärent.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 18.01.22, 06:56
schmiereck schmiereck ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 25.04.2017
Beiträge: 31
Standard AW: Elektrisches Feld eines Elektrons

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Im unteren Bild gibt es keinen Stoß; es gibt ja nur ein Elektron: die Wahrscheinlichkeitswellen interferieren ungestört. Auf dem Schirm wird natürlich auch nur 1 Einschlag detektiert.

Die Situation auf dem oberen Bild ist ganz anders: es sind ja unterschiedliche Elektronen. Deren Wahrscheinlichkeitswellen sind inkohärent.
Alles klar, danke Dir für die Erläuterung.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
elektromagnetismus, elektron, feldgleichungen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm