Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.07.15, 13:09
Semmelweis Semmelweis ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.07.2015
Beiträge: 201
Standard Interpretation der Quantenphänomene

Multiversum, Superposition, ein Zurücklaufen des Partikels in der Zeit - was sich Physiker heute als Erklärung der Quantenphänomene ausdenken hat mit Dadaismus zu tun, aber nichts mehr mit dem gesunden Menschenverstand, der seit Einsteins seltsamen, aber noch nicht komplett bizarren Aussagen als unnötiges Überbleibsel einer alten Zeit über Bord geworfen wurde.

Wenn man den Partikeln Eigenschaften eines Supercomputers mit sensorischen Eigenschaften zuschreibt, was die Existenz der Naturgesetze und die Konstruktion von Quantencomputern ja schon nahelegen dann kommt man ganz ohne diesen Dadaismus der modernen Physik aus.
  #2  
Alt 31.07.15, 19:18
Semmelweis Semmelweis ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.07.2015
Beiträge: 201
Standard AW: Interpretation der Quantenphänomene

Zitat:
Zitat von Semmelweis Beitrag anzeigen
Multiversum, Superposition, ein Zurücklaufen des Partikels in der Zeit - was sich Physiker heute als Erklärung der Quantenphänomene ausdenken hat mit Dadaismus zu tun, aber nichts mehr mit dem gesunden Menschenverstand, der seit Einsteins seltsamen, aber noch nicht komplett bizarren Aussagen als unnötiges Überbleibsel einer alten Zeit über Bord geworfen wurde.

Wenn man den Partikeln Eigenschaften eines Supercomputers mit sensorischen Eigenschaften zuschreibt, was die Existenz der Naturgesetze und die Konstruktion von Quantencomputern ja schon nahelegen dann kommt man ganz ohne diesen Dadaismus der modernen Physik aus.
Möchte denn hier niemand diese in 100 Jahren angesammelten Gagainterpretationen über Bord werfen und sich für ein intelligentes Quantenobjekt entscheiden?

Immerhin wird dann auch verständlich, wo Leben anfängt.
Die Diskussion wird dabei aber eher philosophisch, weniger physikalisch, da bin ich dann im Vorteil.
  #3  
Alt 31.07.15, 20:10
Benutzerbild von The_Theorist
The_Theorist The_Theorist ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2015
Ort: Außerhalb von Raum und Zeit
Beiträge: 200
Standard AW: Interpretation der Quantenphänomene

Ich will dir mal eine Frage stellen:
Würdest du, wenn du beispielsweise in einer demokratischen Partei bist, schlecht über diese reden?
  #4  
Alt 31.07.15, 20:46
Semmelweis Semmelweis ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.07.2015
Beiträge: 201
Standard AW: Interpretation der Quantenphänomene

Zitat:
Zitat von The_Theorist Beitrag anzeigen
Ich will dir mal eine Frage stellen:
Würdest du, wenn du beispielsweise in einer demokratischen Partei bist, schlecht über diese reden?
Da könnte man ja austreten.
Problematisch wird es, wenn man sein Geld mit Physik verdient.
Freiheit von Gehirnwäsche ist hier nicht mehr lebensgefährlich, aber mit Sicherheit finanziell und sozial von Nachteil.

Je nach Charakter wählt man dann, ob man lieber geistig gesund sein möchte oder finanziell und sozial gesund.
Ich habe meine Wahl schon lange getroffen, denn nichts ist mir näher als mein eigenes Gehirn.

Vielleicht gibt es hier ja Leute, die ihr Geld nicht mit Physik verdienen aber trotzdem mitdiskutieren können.
  #5  
Alt 31.07.15, 21:22
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.799
Standard AW: Interpretation der Quantenphänomene

Du kannst hier über Physik diskutieren, nicht über unterstellte Charakterschwächen von Physikern.

-Ich-
  #6  
Alt 31.07.15, 22:08
Semmelweis Semmelweis ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.07.2015
Beiträge: 201
Standard AW: Interpretation der Quantenphänomene

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Du kannst hier über Physik diskutieren, nicht über unterstellte Charakterschwächen von Physikern.

-Ich-
Ja, gut. Ich habe ja nur die Anspielung von The Theorist klar formuliert.

Also: Physiker arbeiten mit Naturgesetzen. Sie setzen sie voraus und versuchen, sie mathematisch zu beschreiben. Menschliche Mathematik ist aber eine Rekonstruktion einer ursprünglichen Mathematik, die schon in der Natur angelegt sein muß.
Wie weiß das Material nun, dass es sich mathematisch exakt zu verhalten hat?
Wer steuert den Ablauf? Am einfachsten ist es, anzunehmen dass Quantenobjekte keine einfachen Dinge sind sondern schon höchstkomplex strukturierte Supercomputer, die alle Naturgesetze einprogrammiert haben, sie im sensorischen Kontakt mit allen anderen Quantenobjekten in Echtzeit berechnen können und so ihre Bahn selbständig bestimmen und auch noch ausführen können. Es gibt so gesehen keine Wellen, sondern immer nur Partikel, die die Wellenaspekte intern berechnen um dann als Partikel die Überlagerungsphänomene zu produzieren. Quantenobjekte sind vermutlich lebendig und legen wie wir Wert auf ihre Freiheit, deshalb sind die mathematischen Gesetze so Formuliert dass immer ein Spielraum existiert.

Somit ist klar, wie Naturgesetze funktionieren, wie die Quantenphänomene zu erklären sind und wo Leben beginnt.

Geändert von Semmelweis (31.07.15 um 22:46 Uhr)
  #7  
Alt 31.07.15, 23:19
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.982
Standard AW: Interpretation der Quantenphänomene

Zitat:
Zitat von Semmelweis Beitrag anzeigen
Also: Physiker arbeiten mit Naturgesetzen. Sie setzen sie voraus und versuchen, sie mathematisch zu beschreiben.
Die beobachtbaren Gesetzmäßigkeiten, also Zustände und Änderungen physikalischer Systeme, werden mit Hilfe der Mathematik beschrieben und in einer physikalischen Theorie formuliert.

Zitat:
Menschliche Mathematik ist aber eine Rekonstruktion einer ursprünglichen Mathematik, die schon in der Natur angelegt sein muß.
Ja, im Grunde schon. In der Mathematik werden logische Zusammenhänge und Muster die der Natur innewohnen, mittels Zahlen ausgedrückt.

Zitat:
Wie weiß das Material nun, dass es sich mathematisch exakt zu verhalten hat? Wer steuert den Ablauf?
Das muss es nicht wissen. Es tut es einfach. Wir stellen nur fest, dass es dies tut und aufgrund dessen wurden die Naturgesetze formuliert.

Zitat:
Am einfachsten ist es, anzunehmen dass Quantenobjekte keine einfachen Dinge sind sondern schon höchstkomplex strukturierte Supercomputer, die alle Naturgesetze einprogrammiert haben, sie im sensorischen Kontakt mit allen anderen Quantenobjekten in Echtzeit berechnen können und so ihre Bahn selbständig bestimmen und auch noch ausführen können. Es gibt so gesehen keine Wellen, sondern immer nur Partikel, die die Wellenaspekte intern berechnen um dann als Partikel die Überlagerungsphänomene zu produzieren. Quantenobjekte sind vermutlich lebendig und legen wie wir Wert auf ihre Freiheit, deshalb sind die mathematischen Gesetze so Formuliert dass immer ein Spielraum existiert.
Das ist alles Quatsch.

Zitat:
Somit ist klar, wie Naturgesetze funktionieren, wie die Quantenphänomene zu erklären sind und wo Leben beginnt.
Für dich mag das klar sein. Interessiert aber nicht wirklich.
  #8  
Alt 01.08.15, 06:47
Benutzerbild von The_Theorist
The_Theorist The_Theorist ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2015
Ort: Außerhalb von Raum und Zeit
Beiträge: 200
Standard AW: Interpretation der Quantenphänomene

Semmelweis hat mich bloß nicht verstanden. Ich bezog mich auf seine Fragen, die niemand beantworten wollte.
Es ist einfach, kein Physiker spricht über Phänomene, wenn der Rest in einer dunkeln Ecke hockt und darauf wartet, dass sich alle auf ihn stürzen, weil er eine falsche Vermutung angestellt hat. So hatte ich jedenfalls das Gefühl. War ja auch bei Grosch und Atomsz so. Wobei Grosch kein Physiker vom Doktorgrad ist.
  #9  
Alt 01.08.15, 08:23
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 649
Standard AW: Interpretation der Quantenphänomene

Zitat:
Zitat von Semmelweis Beitrag anzeigen
Multiversum, Superposition, ein Zurücklaufen des Partikels in der Zeit - was sich Physiker heute als Erklärung der Quantenphänomene ausdenken hat mit Dadaismus zu tun, aber nichts mehr mit dem gesunden Menschenverstand, der seit Einsteins seltsamen, aber noch nicht komplett bizarren Aussagen als unnötiges Überbleibsel einer alten Zeit über Bord geworfen wurde.

Wenn man den Partikeln Eigenschaften eines Supercomputers mit sensorischen Eigenschaften zuschreibt, was die Existenz der Naturgesetze und die Konstruktion von Quantencomputern ja schon nahelegen dann kommt man ganz ohne diesen Dadaismus der modernen Physik aus.
Dein Problem besteht vermutlich darin, dass Du den Stellenwert von Interpretationen falsch einschätzt. In der Physik geht es zuerst um Fakten/Sachverhalte; Tatsachen, Beobachtungen und Meßergebnisse zählen, - Interpretationen sind zweitrangig, mehr oder weniger privat und nebensächlich.

Das Internet vermittelt diesbezüglich einen falschen Eindruck. Hier kann jeder gleich bei den Interpretationen anfangen zu diskutieren, ohne wirklich die Sachverhalte zu kennen. Leider sind dabei häufig die Leute am 'lautesten', die am wenigsten Sachkenntnis besitzen.
Bei Dir schreibe ich das mal Deinem (vermutlich) jugendlichen Leichtsinn zu.

LG soon
__________________
... , can you multiply triplets?
  #10  
Alt 01.08.15, 08:56
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.168
Standard AW: Interpretation der Quantenphänomene

Zitat:
Zitat von soon Beitrag anzeigen
Dein Problem besteht vermutlich darin, dass Du den Stellenwert von Interpretationen falsch einschätzt. In der Physik geht es zuerst um Fakten/Sachverhalte; Tatsachen, Beobachtungen und Meßergebnisse zählen, - Interpretationen sind zweitrangig, mehr oder weniger privat und nebensächlich.

Das Internet vermittelt diesbezüglich einen falschen Eindruck. Hier kann jeder gleich bei den Interpretationen anfangen zu diskutieren, ohne wirklich die Sachverhalte zu kennen.

LG soon
Treffende Argumentation
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm