Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 29.11.19, 08:59
sirius sirius ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Ort: Coronaland is almost everywhere
Beiträge: 229
Standard AW: Sind Schmerzen real ?

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Ich bin der Meinung, es bringt ausschließlich Nachteile, wenn man suggeriert, Quantenobjekte gäbe es nur im Mikroskosmos. Von daher ist die Klarstellung, dass auch der Mond ein Quantenobjekt ist - das ich aber einfacher klassisch beschrieben kann - zu begrüßen.
Ich würde mich dieser Sichtweise anschliessen.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 29.11.19, 09:07
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 666
Standard AW: Sind Schmerzen real ?

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Ist der Mond da, auch wenn niemand hinsieht?
Wenn nichts und niemand mit dem Mond jemals wechselwirkte, wechselwirkt oder wechselwirken wird, dann ist der Mond nicht da.


Das Problem liegt m.M.n. woanders und ist schwierig zu verstehen.

Schrödingers Katze werden die Eigenschaften 'lebendig', 'tot' oder 'Überlagerungszustand' ('Katzenzustand') zugeorndnet.

Das sind aber eigentlich keine Eigenschaften der Katze, sondern Eigenschaften des Gesamtsystems Katze+Beobachter.
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.11.19, 09:43
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.360
Standard AW: Sind Schmerzen real ?

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Ich bin der Meinung, es bringt ausschließlich Nachteile, wenn man suggeriert, Quantenobjekte gäbe es nur im Mikroskosmos.
Die universelle Anwendbarkeit der Quantenmechanik auf makroskopische Objekte ist noch nicht völlig geklärt und damit potentiell fehleranfällig.

Wir hatten hier erst neulich doch die Diskussion der Sichtweise von Frau Dr. Hossenfelder zu dieser Frage (The Trouble with MWI). Ich glaube nicht, dass man deren Sichtweise momentan trivialerweise außer Acht lassen sollte.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.11.19, 11:34
sirius sirius ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Ort: Coronaland is almost everywhere
Beiträge: 229
Standard AW: Sind Schmerzen real ?

Zitat:
Zitat von soon Beitrag anzeigen
Wenn nichts und niemand mit dem Mond jemals wechselwirkte, wechselwirkt oder wechselwirken wird, dann ist der Mond nicht da.
Bist Du Dir da wirklich sicher?

Wenn niemand ein Objekt benennen kann, heißt das dann, das es nicht vorhanden ist? Hat der Urknall nicht ohne Beobachter innerhalb unseres Universums stattgefunden?
Wir wissen letztlich nicht, ob es Beobachter ausserhalb unseres Universums gegeben haben könnte.


Zitat:
Zitat von soon Beitrag anzeigen
Das Problem liegt m.M.n. woanders und ist schwierig zu verstehen.

Schrödingers Katze werden die Eigenschaften 'lebendig', 'tot' oder 'Überlagerungszustand' ('Katzenzustand') zugeorndnet.
Man könnte den ’Zustand der Katze’ auch spezifizieren. Das würde eine genauere Beschreibung ergeben.

Zitat:
Zitat von soon Beitrag anzeigen
Das sind aber eigentlich keine Eigenschaften der Katze, sondern Eigenschaften des Gesamtsystems Katze+Beobachter.
Sehe ich auch so.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 29.11.19, 12:41
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.757
Standard AW: Sind Schmerzen real ?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Die universelle Anwendbarkeit der Quantenmechanik auf makroskopische Objekte ist noch nicht völlig geklärt und damit potentiell fehleranfällig.
Weshalb würde man ein Quantenobjekt nach völligem Verlust der Kohärenz überhaupt noch Quantenobjekt nennen?
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 29.11.19, 16:19
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.360
Standard AW: Sind Schmerzen real ?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Weshalb würde man ein Quantenobjekt nach völligem Verlust der Kohärenz überhaupt noch Quantenobjekt nennen?
Ein Quantenobjekt ist doch per Definition ein "Etwas", das idealerweise und/oder sinnvollerweise mit dem mathematischen Apparat der Quantenmechanik beschrieben wird.

Mir ist nicht klar, worauf Du hinaus willst.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.11.19, 17:15
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.757
Standard AW: Sind Schmerzen real ?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Ein Quantenobjekt ist doch per Definition ein "Etwas", das idealerweise und/oder sinnvollerweise mit dem mathematischen Apparat der Quantenmechanik beschrieben wird.

Mir ist nicht klar, worauf Du hinaus willst.
Darauf:
A loss of coherence (decoherence) therefore destroys these fundamentally quantum properties, and the states behave more like distinct classical systems. Macroscopic, classical objects don’t display quantum interference or exist in superpositions of states because their wave functions are not coherent.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.11.19, 17:40
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 666
Standard AW: Sind Schmerzen real ?

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Wenn niemand ein Objekt benennen kann, heißt das dann, das es nicht vorhanden ist? Hat der Urknall nicht ohne Beobachter innerhalb unseres Universums stattgefunden?
Wir wissen letztlich nicht, ob es Beobachter ausserhalb unseres Universums gegeben haben könnte.
Ich hätte vielleicht erstmal schreiben sollen, dass für mich bereits ein einzelnes Molekül, dass mit einem emittierten Photon eines anderen Objekts wechselwirkt, als Beobachter gilt, - oder sogar noch weniger.

Vorstellungen von 'Wahrnehmung', 'Bewusstsein' und dem ganze Kram sind unnötig und einschränkend, finde ich. Es sollte schon allgemeingültig sein.
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 29.11.19, 19:00
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.360
Standard AW: Sind Schmerzen real ?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Darauf:
A loss of coherence (decoherence) therefore destroys these fundamentally quantum properties, and the states behave more like distinct classical systems. Macroscopic, classical objects don’t display quantum interference or exist in superpositions of states because their wave functions are not coherent.
Ja, Danke. Das ist ja eine gute Begründung dafür, warum man den Mond nicht als Quantenobjekt bezeichnen sollte.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 01.12.19, 23:31
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.224
Standard AW: Sind Schmerzen real ?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Die universelle Anwendbarkeit der Quantenmechanik auf makroskopische Objekte ist noch nicht völlig geklärt und damit potentiell fehleranfällig.

Wir hatten hier erst neulich doch die Diskussion der Sichtweise von Frau Dr. Hossenfelder zu dieser Frage (The Trouble with MWI). Ich glaube nicht, dass man deren Sichtweise momentan trivialerweise außer Acht lassen sollte.
Das kann man sicher außer Acht lassen.

Niemand bezweifelt ernsthaft, dass man die Quantenmechanik auf makroskopische Objekte anwenden kann. Fraglich ist allenfalls die Natur des Messprozesses - und das ist sie bereits für mikroskopische Objekte. Mit MWI usw. hat das nichts zu tun.

Man wendet übrigens die Quantenmechanik häufig auf makroskopische Objekte an; die klassischen Gleichungen ergeben sich dabei als nullte Näherung.

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Ja, Danke. Das ist ja eine gute Begründung dafür, warum man den Mond nicht als Quantenobjekt bezeichnen sollte.
Wenn man also die Eigenschaften eines Objektes mittels Quantenmechanik berechnet, dann darf man es nicht Quantenobjekt nennen?
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Geändert von TomS (01.12.19 um 23:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
realität

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm