Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #151  
Alt 18.02.20, 10:42
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.285
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Geht es hier auch um die Problematik der Singularität?
Erst mal nicht.

Man kann aber mMn diese Transferüberlegung sehr gut begründen und ist damit die Singularität endgültig los. An dessen Stelle tritt dann so eine Art Quantenobjekt mit extrem hoher Dichte bei r=0.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #152  
Alt 18.02.20, 11:32
sanftwasser sanftwasser ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 81
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Welcher Art Quantenobjekt?
Um noch auf den #145 einzugehen:
Am Erdmittelpunkt zieht die Sonne.
An dieser das virtuelle Zentrum der lokalen stellaren Gruppe.
An jenem über weitere Subzentren das SL. Spiralarme kann man ja bereits als Massenschale des Substratpunkts auffassen.
Die letzten Meter vor der Singularität liegt das entropische Maximum im Bereich der Paarerzeugung/-Vernichtung: die Masse flimmert, aber sie ist. An ihr zieht die Singularität, ihr Spiegelbild.
Gravitation ist m.E. das Pendant zur Annihilationskraft.
Mit Zitat antworten
  #153  
Alt 18.02.20, 11:39
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.285
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von sanftwasser Beitrag anzeigen
Welcher Art Quantenobjekt?
Ich habe mir vorerst "nur" die Rechnung für ein einzelnes Spin 1/2-Teilchen (Elektron, Proton, Neutron) angesehen.

Realistischer wäre ein Vielteilchenobjekt.

Man sieht aber bereits an der Modellierung für ein Teilchen viele sehr interessante Aspekte.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #154  
Alt 18.02.20, 12:32
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 618
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von sanftwasser Beitrag anzeigen
...die Masse flimmert, aber sie ist. An ihr zieht die Singularität, ihr Spiegelbild...
Wusste ich immer schon, - wenn man über Gravitation spricht und Trägheit vergisst, kommt Poesie dabei raus.
__________________
... , can you multiply triplets?

Geändert von soon (18.02.20 um 12:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #155  
Alt 19.02.20, 12:51
sanftwasser sanftwasser ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 81
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Darf ich an die Expansion erinnern, die rudimentäre Inflation.
(hier: vereinfachend unbeschleunigt, ohne Dunkle Energie)

Die räumliche Ausdifferenzierung der Materie
schafft ja erst einen Aufeinanderbezug individueller Körper.

Darf man unabhängig da von einem Beharrungsvermögen sprechen,
einer "eingeprägten" Widerständigkeit - wemgegenüber?

Wer also Trägheit sagt, meint veränderlichen Raum,
und kann dessen Nährstoff in einer 'Topochronologie' (Geometrodynamik) nur finden,
unter Absehung äußerlicher Faktoren als die zu kontrahierende Zeit,
die zeitlich ausdifferenzierte Materie,
jener ambivalente Binnen-Bezug der Körperteile (matter/antimatter),
was könnte sie unter Berufung auf Dirac sonst sein?

Es geht dabei 'gerecht' zu, wo ein schwarzes Loch Trägheit absorbiert, solange man einen Prozess ihrer Rekonstruktion dahinter vermutet.
Unter dieser Bedingung.

Ungleichmaß birgt nur die Verschiebung der dimensionalen Verknüpfung vom Zeitlichen ins Räumliche,
die darum nach einem selbsttätigen Regulativ 'schreit':
Wehe, wenn alles verschlungen ist bis an die Selbstverdauung eines extremal gespannten leeren virtuellen Magens...!

Geändert von sanftwasser (19.02.20 um 13:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #156  
Alt 19.02.20, 15:01
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.680
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von sanftwasser Beitrag anzeigen
Wer also Trägheit sagt, meint veränderlichen Raum,
Sinnfreie Prosa gehört allenfalls in die Plauderecke.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
vereinheitlichung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm