Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 15.07.17, 21:11
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.265
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Ein geschlossenes Universum erreicht eine maximale Aisdehnung und kollabiert dann.
Für lambda = 0 stimmt das, aber mMn nicht für ein ausreichend großes lambda. Die Dunkle Energie wirkt der Gravitation entgegen und kann bei ausreichender Stärke auch im räumlich geschlossenen Universum für eine beschleunigte und ewige Expansion sorgen.

Wenn Dir das als Erklärung nicht reicht, müsste man mal die zugehörige Friedmann-Gleichung für diesen Fall lösen.

Im 'Fließbach' gibt es hier zumindest einen entsprechenden Graphen für den Skalenfaktor, weswegen ich ziemlich sicher bin, dass ich hier richtig liege.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 15.07.17, 21:35
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.634
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Für lambda = 0 stimmt das, aber mMn nicht für ein ausreichend großes lambda. Die Dunkle Energie wirkt der Gravitation entgegen und kann bei ausreichender Stärke auch im räumlich geschlossenen Universum für eine beschleunigte und ewige Expansion sorgen.
Du meinst, es gibt den Grenzfall, daß ein geschlossenes Universum ewig expandiert? Weshalb dann "geschlossen"?
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 15.07.17, 22:07
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.764
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Du meinst, es gibt den Grenzfall, daß ein geschlossenes Universum ewig expandiert? Weshalb dann "geschlossen"?
Ich möchte an unsere Diskussion hier erinnern, wo ich die Grenze zwischen kollabierenden und ewig expandierenden geschlossenen Universen berechnet habe. Du hattest auch eine Formel dazu gefunden.
"Geschlossen" heißt dann räumlich endlich, nicht notwendigerweise zeitlich.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 15.07.17, 22:11
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.265
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
"Geschlossen" heißt dann räumlich endlich, nicht notwendigerweise zeitlich.
Genau so hatte ich es auch gemeint.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 15.07.17, 22:19
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.634
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Ich möchte an unsere Diskussion hier erinnern, wo ich die Grenze zwischen kollabierenden und ewig expandierenden geschlossenen Universen berechnet habe. Du hattest auch eine Formel dazu gefunden.
"Geschlossen" heißt dann räumlich endlich, nicht notwendigerweise zeitlich.
Ja tatsächlich! Mein Gedächtnis kann mit Deinem nicht mithalten.

Alles klar Bernhard.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 16.07.17, 00:35
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.265
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Alles klar
Immerhin ein interessanter Aspekt, dass wir aktuell nicht genau wissen können, ob das Universum eine endliche oder unendliche Gesamtmasse hat.

Die Satelliten-Experimente zeigen, dass das Universum praktisch euklidisch und damit sehr sehr groß ist und damit auch mit vielen kausal getrennten Bereichen existiert, wir wissen aber nicht, ob es auch wirklich unendlich viele getrennte Bereiche sind.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 16.07.17, 08:15
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.634
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
, wir wissen aber nicht, ob es auch wirklich unendlich viele getrennte Bereiche sind.
Wir werden es wohl nie sicher wissen. Also darf grenzenlos spekuliert werden.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 16.07.17, 18:08
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 905
Frage AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Fuchs69 Beitrag anzeigen
[...]
Meiner Meinung nach sind Energie verbrauchende Uhren generell ungeeignet um die Zeit zu Messen.
Und da es keine Perpetuum-mobile-Uhr gibt sind sie alle Energie verbrauchend.
[...]
Hmmmmmmmmm........ eigentlich ein interessanter Aspekt. Allerdings kann ich mir nichts anderes vorstellen als eben z.B. eine Atomuhr. Ich stimme dir aber zu, dass alle unsere Begriffe die Zeit definieren, immer mit solchen "Energie verbrauchenden" Systemen zu tun haben.
Gibt es grundsätzlich noch mehr?
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 17.07.17, 17:06
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 60
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Hmmmmmmmmm........ eigentlich ein interessanter Aspekt. Allerdings kann ich mir nichts anderes vorstellen als eben z.B. eine Atomuhr. Ich stimme dir aber zu, dass alle unsere Begriffe die Zeit definieren, immer mit solchen "Energie verbrauchenden" Systemen zu tun haben.
Gibt es grundsätzlich noch mehr?
Ich bin der Meinung man kann den Energieverbrauch von der Frequenz trennen, die die Zeit misst.

Wärmestrahlung ist elektromagnetische Strahlung, die kein Medium braucht und auch keine Masse hat, also nicht mit der Gravitation wechselwirkt.

Das Schmelzen von Eis könnte beispielsweise ein Zeitrhytmus darstellen.


Beispiel.
Ich habe einen Raum, 100cbm mit konstanten 20 Grad Celsius und konstantem Innendruck und einen Eiswürfel mit 100cbcm und mit minus 10 Grad Celsius.

Auf dem Mond müsste dann ja der Eiswürfel schneller schmelzen als auf der Erde, da dort eine geringere Schwerkraft ist und die Zeit schneller voranschreitet in Bezug auf die Erde.

Wie viel Energie die Heizung braucht den Raum bei 20 Grad Celsius zu halten ist ja für das Schmelztempo egal.

Wenn man daraus jetzt eine "Eisuhr" baut, bei der pro Erdsekunde 1000 kleine Eiswürfel(konstante Anzahl Wassermoleküle) geschmolzen werden könnte man diese auf den Mond bringen oder zu einem Sateliten und die Schmelzgeschwindigkeit mit einer Atomuhr vergleichen bzw. mit einer Referenzeisuhr auf der Erde.

Geändert von Fuchs69 (17.07.17 um 22:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 22.07.17, 21:06
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 905
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Fuchs69 Beitrag anzeigen
[...]
Wärmestrahlung ist elektromagnetische Strahlung, die kein Medium braucht und auch keine Masse hat, also nicht mit der Gravitation wechselwirkt.
Elektromagnetische Strahlung unterliegt z.B. der gravitativen Rot- Blauverschiebung. Aus einem SL z.B. entkommt gar nichts!


Zitat:
Zitat von Fuchs69 Beitrag anzeigen
[...]
Das Schmelzen von Eis könnte beispielsweise ein Zeitrhytmus darstellen.


Beispiel.
Ich habe einen Raum, 100cbm mit konstanten 20 Grad Celsius und konstantem Innendruck und einen Eiswürfel mit 100cbcm und mit minus 10 Grad Celsius.

Auf dem Mond müsste dann ja der Eiswürfel schneller schmelzen als auf der Erde, da dort eine geringere Schwerkraft ist und die Zeit schneller voranschreitet in Bezug auf die Erde.

Wie viel Energie die Heizung braucht den Raum bei 20 Grad Celsius zu halten ist ja für das Schmelztempo egal.
Das sehe ich nicht so. Um die Temperatur des Raumes konstant zu halten, ist eine konstant Energiezufuhr von außen notwendig. Diese ist auf dem Mond auch von der Zeitdilatation betroffen, daher ist die Geschwindigkeit mit der die zugeführte Energie verbraucht wird langsamer als auf der Erde.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
max tegmark, multiversum, paralleluniversum, zeit

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm