Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 23.06.11, 18:37
Benutzerbild von richy
richy richy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: karlsruhe
Beiträge: 4.170
Standard AW: Einsteins klassisches Zwillingsexperiment

Zitat:
Zitat von Marco
Bei der Umkehr kann man das "Swing by-Manöver" mit dem Inertialsystemwechsel nach SRT gleichsetzen. Das würde sich natürlich gänzlich anders verhalten, wenn dieses "Swing by-Manöver" bei einem Neutronenstern erfolgen würde. Dann gehts nur mit der ART.
Dir ist klar, dass die Astronauten beim Swing By im Gegensatz zum Raketenantrieb im klassischen ZE keine Beschleunigungskrafte messen koennen ?

Edit : Eine zweite Masse z.B. Erde benoetige ich nicht .

Geändert von richy (23.06.11 um 19:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.06.11, 18:44
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.105
Standard AW: Einsteins klassisches Zwillingsexperiment

Zitat:
Zitat von Marco Polo Beitrag anzeigen
Zum anderen sind selbstverständlich die Beschleunigungsphasen auch qualitativ massgeblich, wenn sie denn im Vergleich zu den unbeschleunigten Reisephasen lange genug andauern.
Hallo Marc,

vermutlich hast du dich vertippt, es müste m.E. heißen:

Zum anderen sind selbstverständlich die Beschleunigungsphasen auch quantitativ massgeblich,...

M.f.G. Eugen Bauhof
__________________
Ach der Einstein, der schwänzte immer die Vorlesungen –
ihm hatte ich das gar nicht zugetraut!

Hermann Minkowski

Geändert von Bauhof (23.06.11 um 19:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.06.11, 18:47
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.105
Standard AW: Einsteins klassisches Zwillingsexperiment

Zitat:
Zitat von richy Beitrag anzeigen
Zum Gradienten und Corioliskraeften :
Einsteins Fahrstuhl funktioniert nur mit dem Gravitationsfeld einer unendlich ausgedehnten Platte. Ist die Platte begrenzt wird das Feld im Fahrstuhl inhomogen. Das kann man im Fahrstuhl vermessen.
OK ?
Wie kann ich diese Inhomogenitaet bestimmen ? Versetze ich mich in die Fahrstuhlsituation, dann geht dies ueber Corioliskraefte.
Ok ?
Daher ist die Unsymmetrie von den Astronauten vermessbar. Zunaechst kein ART Paradoxon.
Hallo Richy,

es wär besser,wenn du dafür einen eigenen Thread anlegen würdest, denn dein Beitrag hat mit dem hiesigen Thema nichts zu tun.

M.f.G. Eugen Bauhof
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 23.06.11, 18:50
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.105
Standard AW: Einsteins klassisches Zwillingsexperiment

Zitat:
Zitat von Marco Polo Beitrag anzeigen
p.s. du argumentierst mit evtl. langen Beschleunigungsphasen völlig am Thema des klassischen ZP vobei, der andere (ja es ist richy) argumentiert mit der Entropie und der Nächste kommt jetzt vermutlich mit dem Massendefekt? Würd mich nicht wundern.
Hallo Marc,

so ist es.
Der Übernächste kommt dann mit den Sacnac-Effekt...

M.f.G. Eugen Bauhof
__________________
Ach der Einstein, der schwänzte immer die Vorlesungen –
ihm hatte ich das gar nicht zugetraut!

Hermann Minkowski
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 23.06.11, 18:56
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.105
Standard AW: Einsteins klassisches Zwillingsexperiment

Zitat:
Zitat von richy Beitrag anzeigen
Was macht ihr wenn euch ein (ernstzunehmender) RT Kritiker bittet dieses doch zunaechst offensichtliche Swing By Zwillingsparadoxons aufzuloesen ?
Hallo Richy,

nenn mir doch mal einen ernstzunehmenden RT-Kritiker. Mir ist noch keiner begegnet.
__________________
Ach der Einstein, der schwänzte immer die Vorlesungen –
ihm hatte ich das gar nicht zugetraut!

Hermann Minkowski
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 23.06.11, 18:58
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.968
Standard AW: Einsteins klassisches Zwillingsexperiment

Zitat:
Zitat von Bauhof Beitrag anzeigen
Hallo Marc,

vernutlich hast du dich verdippt, es müste m.E. heißen:

Zum anderen sind selbstverständlich die Beschleunigungsphasen auch quantitativ massgeblich,...

M.f.G. Eugen bBuhof
Da ist korrekt, Eugen. Ich habe also tatsächlich quantitativ mit qualitativ vertauscht.

Soviel zum Thema.

Wenn du jetzt noch so gut wärst, aus vernutlich vermutlich und aus verdippt vertippt und darüber hinaus auch noch aus bBuhof Bauhof zu machen, dann sind/wären wir uns einig.

Hehehe...Grüsse, MP
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 23.06.11, 19:06
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.105
Standard AW: Einsteins klassisches Zwillingsexperiment

Zitat:
Zitat von Marco Polo Beitrag anzeigen
Wenn du jetzt noch so gut wärst, aus vernutlich vermutlich und aus verdippt vertippt und darüber hinaus auch noch aus bBuhof Bauhof zu machen, dann sind/wären wir uns einig.
Danke, habe ich erledigt.
Meine Tippfehler waren Flüchtigkeitsfehler, dein Tippfehler hatte Alzheimer-Qualität.

M.f.G Eugen Bauhof
__________________
Ach der Einstein, der schwänzte immer die Vorlesungen –
ihm hatte ich das gar nicht zugetraut!

Hermann Minkowski
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 23.06.11, 19:15
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.968
Standard AW: Einsteins klassisches Zwillingsexperiment

Zitat:
Zitat von Bauhof Beitrag anzeigen
Danke, habe ich erledigt.
Meine Tippfehler waren Flüchtigkeitsfehler, dein Tippfehler hatte Alzheimer-Qualität.
Hohoho...wirklich mächtig witzig, Eugen. Ich stelle hiermit fest, dass du offensichtlich ein ausgewiesener Spassvogel bist.

Aber du hast natürlich dennoch Recht.

Also (es fällt mir schwer dies zuzugeben): diese Runde geht an dich...
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 23.06.11, 19:42
Benutzerbild von richy
richy richy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: karlsruhe
Beiträge: 4.170
Standard AW: Einsteins klassisches Zwillingsexperiment

Vernachlaessigen wir beim Swing by solche dummen Dinge wie Metronen, Kreisfrequenz-Wellenzahlvektor, Quantenfeldtheorie, Elektron-Positron-Paare, Polarisation des Vakuums, Sacnac-Effekt und die Inhomogenitaet des Gravitationsfeldes ergibt sich fuer die Astronauten folgende Situation :

Beide Astronauten werden behaupten, dass sie sich staendig in einem Inertialsystem befunden haben. Keiner der beiden Astronauten hat eine Kraft gemessen. Sie befanden sich aus ihrer Sicht heraus staendig in gleichwertigen Inertialsystemen, symmetrischen Situationen. Das werden sie behaupten weil wir bzw. ihr die Inhomogenitaet des Gravitationsfeldes, die Raumkruemmung vernachlaessigt, die ART.
Sie haben exakt das selbe erlebt und dennoch sind sie unterschiedlich gealtert.
Das wuerde ich als Paradox bezeichnen und dieses Gedankenexperiment keinesfalls Herrn Maurer vorschlagen. Der wuerde dann naemlich meinen :
Seht ihr : Die Astronauten selber konnte die Raumkruemmung gar nicht wahrnehmen. Nur ein absoluter Zampadu waere dazu in der Lage. Oder aufgrund eurer hervorragenden Argumente wuerde er einfach meinen die RT ist quatsch.

Geändert von richy (23.06.11 um 19:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 23.06.11, 19:55
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.968
Standard AW: Einsteins klassisches Zwillingsexperiment

Zitat:
Zitat von richy Beitrag anzeigen
Das stimmt so nicht ganz. Bei einer Schlangenlinie gibt es an jedem Punkt Richtungsaenderungen Beschleunigungen. Eine Schlangenlinie integriert sich schlecht. Also fasst man die Umkehr fuer anschauliche Beispiele in Form eines Knickes zusammen und muss dann nur ueber Geraden integrieren. Aber ich vermute fast es steckt mehr dahinter. Man scheint tatsaechlich zu versuchen die Beschleunigungsphase selbst unter den Tisch zu kehren. Warum ? Keine Ahnung.
Ich hatte ja den Massendefekt vermutet. Aber du führst jetzt Schlangenlinien ein. Respekt, richy.

Und zum Thema "keine Ahnung" möchte ich mich besser enthalten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm