Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik

Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik Runder Tisch für Physiker, Erkenntnis- und Wissenschaftstheoretiker

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 24.09.15, 14:11
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.354
Standard AW: Blockunivserum

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Aber die JETZ-SCHEIBEN aus dem Beispiel enthalten alle Weltlinien die es gibt im Universum, da so eine JETZT-SCHEIBE, eben NUR JETZT ist. Genau so macht das Beispiel in der DOKU auch SINN, und vor allem auch mathematisch IMHO.
Tut mir leid. Außer CapsLock kann ich nicht viel erkennen in diesem Satz, und auf meine Fragen zur Klärung bist du nicht eingegangen.
Ich wiederhole sicherheitshalber noch mal: Weltlinien sind Linien in der 4D-Raumzeit, und die "Jetzt-Scheiben", diese 3D-Schnitte durch die Raumzeit, schneiden zwar jede Weltlinie in einem Punkt, enthalten aber keine einzige davon (in dem Sinne, dass sie gänzlich in diesem Schnitt lägen). Ansonsten lass ich es gut sein.

Geändert von Ich (24.09.15 um 14:43 Uhr) Grund: Klarere Formulinerung
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.09.15, 14:30
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.086
Standard AW: Blockunivserum

Nur ergänzend, zum (hoffentlich) besseren Verständnis.
Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
die 3D-Schnitte durch die Raumzeit
Diese 3D-Schnitte sind raumartig (das ist ein wohldefinierter Begriff) und haben insbesondere zeitartige Dicke von 0.

Und ... die vielen IMHO-s werden dich nicht davor bewahren, Plankton, dass dein Wissen aufs Korn genommen wird.
__________________
Eine korrekt gestellte Frage beinhaltet zu 2/3 die Antwort.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.09.15, 22:03
Hermes Hermes ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 16.07.2007
Beiträge: 1.138
Standard AW: Blockunivserum

Könnte man diese 3D-Schnitte durch die Raumzeit auch 'schräg' (nicht senkrecht) ansetzen? Was würde das bedeuten bzw gibt es einen solchen nicht rechtwinkligen "Jetzt-Schnitt"durch die Raumzeit? Oder wäre das nur eine mathematische Perspektive mit undefinierter physikalischer Bedeutung?

Ich beziehe mich auch darauf:

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Mathematisch und nach SRT wären das alle Ereignisse, deren Abstand zu besagtem "Jetzt"-Ereignis senkrecht zu meiner Vierergeschwindigkeit in diesem Ereignis sind.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.09.15, 22:41
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.354
Standard AW: Blockunivserum

Zitat:
Zitat von Hermes Beitrag anzeigen
Könnte man diese 3D-Schnitte durch die Raumzeit auch 'schräg' (nicht senkrecht) ansetzen? Was würde das bedeuten bzw gibt es einen solchen nicht rechtwinkligen "Jetzt-Schnitt"durch die Raumzeit? Oder wäre das nur eine mathematische Perspektive mit undefinierter physikalisch
Das würde bedeuten, dass man eine andere Gleichzeitigkeitsdefinition benutzt. Nicht die des Beobachters auf der Weltlinie nämlich, sondern die eines relativ dazu bewegten Beobachters.
Da du dich auf mein Zitat beziehst: In diesem Fall haben wir nicht alle Ereignisse, deren Abstand senkrecht zu meiner Vierergeschwindigkeit sind. Sie sind vielmehr senkrecht auf irgendeinem anderen zeitartigen Vektor, der nicht parallel zu meiner Vierergeschwindigkeit ist.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 27.09.15, 01:38
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.086
Standard AW: Blockunivserum

Oder so: neben den kartesischen Koordinaten (= den rechtwinkligen) gibt es noch die schiefwinkligen. Ja, könnte man machen. Im Prinzip kann man eine beliebige Zeitachse nehmen und dazu einen beliebigen raumartigen Ausschnitt. Rechten Winkel zwischen denen könnte man als ein Spezialfall betrachten.
__________________
Eine korrekt gestellte Frage beinhaltet zu 2/3 die Antwort.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 27.09.15, 07:50
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.469
Standard AW: Blockunivserum

Üblicherweise lernt man die Definition der Gleichzeitigkeit immer bzgl. zweier Beobachter B und B'. Jeder definiert dann einen eigenen 3D-Gleichzeitigkeitsschnitt S bzw. S'.

Die ART erlaubt jedoch eine viel allgemeinere Definition von Gleichteitigkeit. Grob gesprochen muss der Schnitt keine Ebene mehr sein, sondern kann nahezu beliebig deformiert (gekrümmt, verbogen, gewellt, ...) verlaufen.

Physikalisch entspräche dem, dass sich unendlich viele, infinitesimal benachbarte Beobachter B, B', B'', ... relativ zueinander bewegen und unterschiedliche Schnitte S, S', S'', ... definieren. Statt einen davon jedoch global zu betrachten, verwendet man nur infinitesimale "Flicken" aus jedem Schnitt und klebt diese unendlich vielen Flicken so zusammen, dass man wieder einen 3D-Schnitt erhält (Bedingung: er muss raumartig sein; und er muss global vollständig sein).
__________________
Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.
Sokrates
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 27.09.15, 11:04
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 902
Beitrag AW: Blockunivserum

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Üblicherweise lernt man die Definition der Gleichzeitigkeit immer bzgl. zweier Beobachter B und B'. Jeder definiert dann einen eigenen 3D-Gleichzeitigkeitsschnitt S bzw. S'.

Die ART erlaubt jedoch eine viel allgemeinere Definition von Gleichteitigkeit. Grob gesprochen muss der Schnitt keine Ebene mehr sein, sondern kann nahezu beliebig deformiert (gekrümmt, verbogen, gewellt, ...) verlaufen.

Physikalisch entspräche dem, dass sich unendlich viele, infinitesimal benachbarte Beobachter B, B', B'', ... relativ zueinander bewegen und unterschiedliche Schnitte S, S', S'', ... definieren. Statt einen davon jedoch global zu betrachten, verwendet man nur infinitesimale "Flicken" aus jedem Schnitt und klebt diese unendlich vielen Flicken so zusammen, dass man wieder einen 3D-Schnitt erhält (Bedingung: er muss raumartig sein; und er muss global vollständig sein).
Na... - May Be The Source With You ...
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 27.09.15, 11:08
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.469
Standard AW: Blockunivserum

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Na... - May Be The Source With You ...
Nee, ernsthaft; kein Scheiß.

Die Fachbegriffe lauten global hyperbolische Raumzeit sowie Invarianz unter aktiven Diffeomorphismen. Darauf aufbauend lässt sich der sogenannte Hamiltonsche Formalismus konstruieren.

Für die Interpretation von Raum und Zeit ist das durchaus relevant.

__________________
Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.
Sokrates

Geändert von TomS (27.09.15 um 12:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.10.15, 10:26
dirtybob dirtybob ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 22.09.2015
Beiträge: 8
Standard AW: Blockunivserum

Zitat:
Zitat von Marco Polo Beitrag anzeigen
Weder noch. Schauen (sehen) impliziert, Licht vom betreffenden Objekt zu empfangen.

Überhaupt gefällt mir die Darstellung mit dem Blockuniversum nicht sonderlich, hinterlässt sie doch den Eindruck, dass meine Zukunft bereits geschrieben ist (Determinismus). Nämlich dann, wenn aus Sicht eines weit entfernten Beobachters, der sich auf mich zubewegt, diese Jetzt-Scheibe durch deren Winkeländerung in meiner Zukunft liegt.
Ja genau das ist auch meine Frage. Mir behagt es auch nicht.
Dennoch - stellen wir uns mal vor man könnte mit einem Gerät mittels Verschränkung kommunizieren, d.h. nicht-lokal und schneller als Licht. Und stellen wir uns vor, der Außerirdische besäße ein solches Verschränkungshandy. Könnte dieser mir auf diese Weise, nachdem die Lichtgeschwindigkeit durch diese Nichtlokalität umgangen wird, sagen was in Zukunft sein wird?

Geändert von dirtybob (04.10.15 um 10:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.10.15, 10:45
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 902
Standard AW: Blockunivserum

Zitat:
Zitat von dirtybob Beitrag anzeigen
Ja genau das ist auch meine Frage. Mir behagt es auch nicht.
Dennoch - stellen wir uns mal vor man könnte mit einem Gerät mittels Verschränkung kommunizieren, d.h. nicht-lokal und schneller als Licht. Und stellen wir uns vor, der Außerirdische besäße ein solches Verschränkungshandy. Könnte dieser mir auf diese Weise, nachdem die Lichtgeschwindigkeit durch diese Nichtlokalität umgangen wird, sagen was in Zukunft sein wird?
So ein Blödsinn! ES gibt keine schnellere Kommunikation als mit Licht!



Hoffe das war nicht zu anspruchsvoll!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm