Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 11.05.09, 17:05
uwebus uwebus ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.08.2007
Beiträge: 757
Standard AW: Lichtermüdung

Zitat:
Zitat von JGC Beitrag anzeigen
Da versuche ich deutlich zu machen, das ich das Photon nicht als Objekt sehe, sondern als eine dynamisch kinetische Erscheinungsform des angeregten Vakuums, die sich eben benimmt wie ein Teilchen, aber keines ist.
Achim, noch eine Frage:
Das Vakuum ist bei dir "Vollmasse", besteht demnach aus etwas, ein Photon ist ein definierter Teil dieses Etwas. Wenn jetzt das Ganze "Vollmasse" ist, ist dein Photon "Teil von Vollmasse", denn eine Schwingung ist ein ausgedehntes Gebilde. Aus was besteht nun das, was Physiker Masse nennen, also der materielle Anteil des Universums? Ist das auch "Vollmasse"? Dann wäre dein Universum ein Festkörper, wie kommst du damit klar?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.05.09, 17:16
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Lichtermüdung

Zitat:
Zitat von uwebus Beitrag anzeigen
Achim, ich bewundere deine bewegten Graphiken, aber mit deinen Aussagen habe ich so meine Schwierigkeiten:

Wenn Photonen keine Masse haben können, weil sie aus Rückkopplungsfeldern bestehen, aus was bestehen dann die Felder? Und was bildet den Raum, durch den sich die Felder wiederum ausbreiten? Das sind doch alles physische Größen, die du hier anführst, die müssen doch aus etwas bestehen.

Und Photonen haben ja noch den sog. Spin, der sie eben von einer reinen Schwingung unterscheidet, wie bekommst du den auf die Reihe?

Gruß
UWE...

Hast du noch nicht mitgekriegt, das ich das Vakuum als "vollmasse" betrachte?

All die Felder und all die Teilchen entspringen sozusagen nur aus "Verspannungs-Zuständen innerhalb des Festkörpers Vakuum..
Selbst die Strings sind in meinen Augen nur "WEGE", auf denen die Spannungen innerhalb des Vakuumgefüges ihr Energiepotential ausbreiten und austauschen um einen kinetischen Ausgleich zu erzielen...

Hast du schon mal gesehen, wie in einem Material-Labor Bleche auf ihre Verformungswiderstände getestet wurden? Da werden mit speziellem Laserlicht die Oberflächen beleuchtet und bei belastung der Bleche treten dann ganz genau die selben Muster auf, wie die, die du aus der Elektrotechnik/Optik von Interferenz und Beugung her kennst...

(Ich hab hier einen Link, der in etwa verdeutlicht, um was es da geht)

Da ist zwar nicht sooo viel zu sehen, aber das muss ausreichen, ich hab das mal in einer Wissenschaftstechnischen Sendung mal gesehen, und da hatten sie sehr anschauliche Vibrationsmuster gezeigt, die ausgesehen haben, wie all die Beuge- und Interferenzmuster von Licht in den optischen Laboren..

Gruß..................JGC

Geändert von JGC (11.05.09 um 17:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 11.05.09, 17:34
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Lichtermüdung

Zitat:
Zitat von uwebus Beitrag anzeigen
Achim, ich bewundere deine bewegten Graphiken, aber mit deinen Aussagen habe ich so meine Schwierigkeiten:

Wenn Photonen keine Masse haben können, weil sie aus Rückkopplungsfeldern bestehen, aus was bestehen dann die Felder? Und was bildet den Raum, durch den sich die Felder wiederum ausbreiten? Das sind doch alles physische Größen, die du hier anführst, die müssen doch aus etwas bestehen.

Und Photonen haben ja noch den sog. Spin, der sie eben von einer reinen Schwingung unterscheidet, wie bekommst du den auf die Reihe?

Gruß
ich hab noch vergessen zu erwähnen, das ein Photon sowohl als auch Eigenschaften aufweist!!!


Vergesse nie, das Photonen in DREI Achsrichtungen gleichzeitig schwingen konnen!!

rechts - links(E-Feld)
rauf - runter(M-Feld)
vor und zurück(G-Feld

Du siehst also, WORIN der Welle-Teilchen Dualismus in Wirklichkeit begründet liegt..

Vor-Zurück ist eben von dir aus(der Beobachterstandpunkt) gesehen keine transversale Bewegung, sondern eine longitudinale Bewegung!

JGC
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 11.05.09, 17:48
uwebus uwebus ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.08.2007
Beiträge: 757
Standard AW: Lichtermüdung

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Evidenz bezeichnet das dem Augenschein nach Unbezweifelbare, das durch unmittelbare Anschauung oder Einsicht Erkennbare.
Die Evidenz einer Wahrnehmung ist nun mal das einzige Wahrheitskriterium, über das wir Menschen verfügen und ist damit an das Experiment (an die empirische Erfahrung) gebunden.

Was nützt dir eine Berechnung, die sich experimentell nicht überprüfen läßt, welchen Wahrheitsgehalt hat sie? Genauso viel oder wenig wie die Aussagen der Bibel. Wenn also Physik auf Postulaten beruht, die sich dem Experiment entziehen, mit empirisch gemachten Erfahrungen der Makrophysik nicht im Einklang stehen oder sogar, wie die Riemanngeometrie, dem Experiment widersprechen, warum sollte ich dann dieser Physik mehr Glauben schenken als einem Propheten?

Das Expansionsmodell beruht auf solchen Postulaten und ist damit ein Glaubensmodell, welches man vertreten kann, ohne jedoch den Anspruch daraus ableiten zu dürfen, hier angebliche Tatsachen zu verbreiten. Es ist eine Theorie, die aber - leider - einen Stellenwert bekommen hat wie die Schöpfungsgeschichte, die uns ebenfalls als wahr verkauft wird.

Und zu den Erfahrungen der Wissenschaft: Hier hängt sich einer an den anderen und schreibt ab; daß die SRT für physische Objekte nur eine näherungsweise Berechnung liefert, weil sie die Gravitation unterschlägt, sollte sich langsam rumgesprochen haben. Damit wird auch das "Inertialsystem" Photon hinfällig, Licht unterliegt wie jedes andere bewegte physische Objekt auch der zeitlichen Beeinflussung und Veränderung.

Das Festhalten an dogmenähnlichen Vorstellungen in Bezug auf die RT führt dann eben dazu, daß heute Wissenschaftler sich in Theorien verbeißen wie die Gottesbeweiser von einst, die sogar die Zahl der Engel auf einer Nadelspitze zu zählen versuchten.

Mir ist es egal, was der Einzelne glaubt oder nicht glaubt, auch meine Vorstellungen beruhen auf Glaube, ich wehre mich nur dagegen, daß mir von allen Seiten, ob Universitäten, Instituten oder höheren Bildungsanstalten, der Urknall als Wahrheit um die Ohren geschlagen wird. "Die Welt- in einem Urknall entstanden - wird irgendwann im Nirwana vergehen", so einen Schwachsinn habe ich selten gehört außerhalb religiöser Zirkel.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11.05.09, 19:27
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.320
Standard AW: Lichtermüdung

Auf die schnelle Uwe,

hast du mit RT, QM oder in Wirklichkeit nur mit dem Urknall ein Problem?

Grüssi
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 11.05.09, 19:36
Lorenzy Lorenzy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.493
Standard AW: Lichtermüdung

Zitat:
Zitat von uwebus Beitrag anzeigen
Mir ist es egal, was der Einzelne glaubt oder nicht glaubt, auch meine Vorstellungen beruhen auf Glaube, ich wehre mich nur dagegen, daß mir von allen Seiten, ob Universitäten, Instituten oder höheren Bildungsanstalten, der Urknall als Wahrheit um die Ohren geschlagen wird.
Niemand schlägt dir die Urknalltheorie als Wahrheit um die Ohren, sondern als Theorie.
__________________
www.lhc-facts.ch
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.05.09, 20:50
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.320
Standard AW: Lichtermüdung

Hier etwas ausführlicher.

Zitat:
Zitat von uwebus Beitrag anzeigen
Die Evidenz einer Wahrnehmung ist nun mal das einzige Wahrheitskriterium, über das wir Menschen verfügen und ist damit an das Experiment (an die empirische Erfahrung) gebunden.
Warum beschränkst du dich so? Wovor hasst du Angst?

Die Atome kann man weder mit blossem Auge noch mit Hilfe von stärksten Mikroskopen erkennen. Gibt es sie deswegen nicht?
Die äusseren Planeten sieht ein Laie auch im Teleskop nicht. Sind sie nicht vorhanden?
Nur das Andromeda-Nebel ist mit etwas periferem Blick zu erahnen. Gebt es deswegen keine weiter entferntere Galaxien?

Die Mathematik ist nur ein Instrument. Sie ist unvoreingenommen. Warum bist du so sauer auf sie? Wenn sie etwas zeigt, das dir nicht auf Anhieb in den Kopf will, dann muss man versuchen es soweit es geht zu begreifen. Der Kirche hat das, was Kopernikus's und Galileo's Mathematik gezeigt hat auch nicht gefallen. Ist diese Mathematik und ihre Interpretation deswegen falsch? Du lässt dich hier über Religion aus, dabei zeigst du dich aber ähnlich fanatisch und verblendet, wie die Inquisition. Merkst du das den nicht?!
Ich bin Atheist, und mit Sicherheit kein Freund der Kirche jeglicher Art. Während der Glaube für mich eine persönliche Angelegenheit eines jeden ist, die zu respektieren ist, sehe ich die Kirche oft (nicht immer), nicht nur global, auch und vor allem lokal, zwischen dem Instrument zur Lenkung der Gläubigen und der absoluten Sinnlosichkeit taumeln. Die Glaubensrichtung spielt dabei keine Rolle.


Zitat:
Zitat von uwebus Beitrag anzeigen
Was nützt dir eine Berechnung, die sich experimentell nicht überprüfen läßt, welchen Wahrheitsgehalt hat sie? Genauso viel oder wenig wie die Aussagen der Bibel.
Wlche Aussagen der Berechnungen der Physik lassen sich denn nicht überprüfen? Und was heisst überprüfen? Mit eigenen Augen sehen? Das ist auch in deiner Theorie so.

Zitat:
Zitat von uwebus Beitrag anzeigen
Das Expansionsmodell beruht auf solchen Postulaten ... Es ist eine Theorie, ...
Das Expansionsmodell beruht auf keinen Postulaten sondern auf Fakten. Was auf "Postulaten" beruhen kann, ist die Theorie des Elektromagnetismus. Diese hat sich aber lange vor der Erkänntniss entwikelt, dass es noch SEHR VIELE andere Weltinseln (Galaxien) gibt, wie unsere Milchstrasse, oder auch anderer Formen. Hier eine theologisch begründete Brücke zu schlagen ist an den Haaren herbeigezogen und unlogisch! Du magst es als Manko empfinden, dass die Vorstellung über den Urknall (die Bezeichnung ist übrigens satirischen Ursprungs) von einem katolischen Gelehrten stammt, ich sehe es aber als STÄRKE der Wissenschaft. Da es deutlicht macht, dass die Wissenschaft nicht interressiert, aus welchem "Lager" die richtige Idee kommt!
An der Entwicklung der Physik ist, inklusive der Zeit von Newton, die ganze Welt beteiligt. Mit all ihren unterschidlichen Ansichten, Religionen, politischen und gesellschaftlichen Systemen. Denk Mal darüber nach Uwe, wie das, was du schreibst, da reinpasst.

Zitat:
Zitat von uwebus Beitrag anzeigen
daß die SRT für physische Objekte nur eine näherungsweise Berechnung liefert, weil sie die Gravitation unterschlägt, sollte sich langsam rumgesprochen haben.
Die SRT hat nie den Anspruch erhoben, Theorie für alles zu sein. Im Gegenteil, praktisch sofort nach ihrer formulierung hat man mit ihrer Verallgemeinerung angefangen, um eben die Physik auch aus der Sicht der beschleunigten Bezugssystemen beschreiben zu können, was zuvor noch nie möglich war!

Zitat:
Zitat von uwebus Beitrag anzeigen
Damit wird auch das "Inertialsystem" Photon hinfällig, ...
Ein Photon war nie, ist nicht und wird auch in Zukunft nie ein Inertialsystem darstellen.

Zitat:
Zitat von uwebus Beitrag anzeigen
... wie die Gottesbeweiser von einst, die sogar die Zahl der Engel auf einer Nadelspitze zu zählen versuchten.
Uwe, wenn du dich von der Seite betrachten könntest, dann würdest du erkennen, dass deine Wortwahl, dein Tonfall, deine Art zu "argumentieren" nahe bis identisch mit religiös motivierten Fanatikern ist.

Ich hoffe du hasst den Mut, dich dem zu stellen, was dich wirklich bewegt. Physik scheint es aber nicht zu sein.

Gruss, Johann
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 12.05.09, 11:48
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.105
Standard AW: Lichtermüdung

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Das Expansionsmodell beruht auf keinen Postulaten sondern auf Fakten. [...]

Die SRT hat nie den Anspruch erhoben, Theorie für alles zu sein. Im Gegenteil, praktisch sofort nach ihrer formulierung hat man mit ihrer Verallgemeinerung angefangen, [..]

Uwe, wenn du dich von der Seite betrachten könntest, dann würdest du erkennen, dass deine Wortwahl, dein Tonfall, deine Art zu "argumentieren" nahe bis identisch mit religiös motivierten Fanatikern ist. Ich hoffe du hasst den Mut, dich dem zu stellen, was dich wirklich bewegt. Physik scheint es aber nicht zu sein.
Hallo JoAx,

danke für diese treffende Zusammenfassung über die "Argumente" des Uwebus. Vermutlich wird er sich deinen Argumenten nicht stellen, denn er ignoriert Fakten. Was ihn wirklich bewegt, wird er hier nicht verraten, Physik ist es ganz bestimmt nicht.

Als religiös motivierten Fanatiker würde ich ihn vorläufig aber noch nicht einordnen. Aufgrund meiner Erfahrung mit solchen Leuten ist er ein Gegner der Naturwissenschaft, aus welchen Motiven auch immer.

Diese grundsätzliche Ablehnung der Naturwissenschaft greift seit langer Zeit bereits in den USA um sich. Und jeder Mist, der in den USA aufkommt, schwappt irgendwann auch nach Deutschland herüber. Einen ersten Einblick für diese Antiwissenschafts-Bewegung kann man meinem Leserbrief bei Wissenschaft-Online entnehmen:

http://www.wissenschaft-online.de/artikel/778451

M.f.G. Eugen Bauhof
__________________
Ach der Einstein, der schwänzte immer die Vorlesungen –
ihm hatte ich das gar nicht zugetraut!

Hermann Minkowski

Geändert von Bauhof (12.05.09 um 12:12 Uhr) Grund: Link zur Antiwissenschafts-Bewegung
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 12.05.09, 12:22
Benutzerbild von EMI
EMI EMI ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 12.05.2008
Ort: Dorsten
Beiträge: 2.564
Standard AW: Lichtermüdung

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Die Atome kann man weder mit blossem Auge noch mit Hilfe von stärksten Mikroskopen erkennen.
Hallo JoAx,
Atome kann man sich anschauen.
Rastertunnelmikroskop.

Gruß EMI
__________________
Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen, und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 12.05.09, 12:52
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.320
Standard AW: Lichtermüdung

Hallo Bauhof, und ich danke dir auch.

Zitat:
Zitat von Bauhof Beitrag anzeigen
Als religiös motivierten Fanatiker würde ich ihn vorläufig aber noch nicht einordnen. Aufgrund meiner Erfahrung mit solchen Leuten ist er ein Gegner der Naturwissenschaft, aus welchen Motiven auch immer.
Das will ich auch gar nicht. Im Gegenteil. Ich habe in den letzten zwei Wochen das "andere Ort" kennengelernt. OH MEIN GOTT!! (ich hoffe es ist klar, was ich meine ). Und ich denke schon, dass Uwe im Gegensatz dazu ehrlich ist. Besonders das Bemühen eine entsprechende Mathematik zu seiner Theorie zu liefern, spricht aus meiner Sicht dafür. Auch sein Bestreben in unterschiedlichen Threads auf sich und seine Theorie aufmerksam zu machen, sehe ich Heute etwas differenzierter, als zu Anfang.
Die Frage die ich mir, und Uwe, stelle ist:
Warum geschieht es in so einer unangebracht agressiven Form?


Zitat:
Zitat von Bauhof Beitrag anzeigen
Vermutlich wird er sich deinen Argumenten nicht stellen, denn er ignoriert Fakten.
Ich hoffe, das tut er. Denn nur so wird es möglich sein, eine gemeinsame Basis für ein Dialog, an dem Uwe ja eigentlich interresiert ist (sein sollte), zu finden.


Zitat:
Zitat von Bauhof Beitrag anzeigen
Und jeder Mist, der in den USA aufkommt, schwappt irgendwann auch nach Deutschland herüber.
. Wir sind halt noch nicht emanzipiert genug.
Ich denke aber auch, dass das, was übergeschwappt ist, nicht die "Ablehnung der Naturwissenschaft" an sich ist, sondern das Sich-Trauen es öffentlich vorzutragen. Dies ist an sich nicht schlecht, solange man die egene Kompetenz nicht über- und die der anderen nicht unter-schätzt, sondern die Befähigung zur Objektivität beibehält. Was nichts anderes bedeutet, dass man nicht nur die anderen, sondern auch und vor allem sich selbst immer wieder kritisch überprüft.


Gruss, Johann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm