Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.06.11, 23:17
tnkn tnkn ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 21.06.2011
Beiträge: 6
Standard Quantenphysik,Doppelspaltexperiment vielleicht neu erklärt

Halo,

Also ich habe ein Video über die Quantenphysik,Doppelspaltexperiment gefunden und da meint ein Junge er hätte eine neue Erklärung für den Doppelspaltexperiment. Seine Aussprache ist naja, aber schaut euch das Video bis zum Ende an, es sieht interessant aus. Link part 1 http://www.youtube.com/watch?v=tFttq2S6yOg und part 2 http://www.youtube.com/watch?v=mT5kTQBAzZU . Was haltet ihr davon ?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.06.11, 00:48
Benutzerbild von richy
richy richy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: karlsruhe
Beiträge: 4.170
Standard AW: Quantenphysik,Doppelspaltexperiment vielleicht neu erklärt

Hi tnkn
Es ist ja schoen, wenn sich Juegere wie er ihre eigenen Gedanken machen. Aber wie man sieht hat er trotz Verwenden dieses Versuchsprogramms nicht Verstanden welche Beobachtungen tatsaechlich gemacht werden. Das eigentlich Ungeheuerliche hat er gar nicht erkannt. Den Einfluss der Messung. Und dass sich auch das Elektron ohne Messung zu einem Wellenmuster fuehrt.
Das Video kann man voellig vergessen. Schau dir lieber dies hier an :
http://www.youtube.com/watch?v=3ohjO...eature=related
Also erstmal was tatsaechlich beobachtet wird.

Gruesse
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.06.11, 08:16
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.320
Standard AW: Quantenphysik,Doppelspaltexperiment vielleicht neu erklärt

Willkommen im Forum, tnkn!

richy hat's schon richtig geschrieben. Man mag zwar Ähnlichkeiten sehen wollen, aber deswegen gehen die Lichteeffekte bei einer Sonnenfinsternis und Doppelspaltexperiment nicht auf das selbe zurück. => Tiefe graben.


Gruss, Johann
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.06.11, 14:58
tnkn tnkn ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 21.06.2011
Beiträge: 6
Standard AW: Quantenphysik,Doppelspaltexperiment vielleicht neu erklärt

danke für eure Antworten erstmal,
also beim Doppelspaltexperiment haben wir ja 2 Fragen,

1. Was ist Materie? sind es Teilchen oder Wellen?
-> inzwischen geht man ja davon aus, das es ein Wellen Teilchen Duallismus ist,
weil man weiß das Materie eigentlich Teilchen sind, aber beim Doppelspaltexperiment
ein Wellenmuster rauskommt, geht man davon halt aus das es ein Wellen Teilchen
Duallismus ist, aber eine richtige Erklärung dafür gibt es nicht.

2. Warum lass der Beobachter oder Messgerät es zum Kollabieren bringen ?
Man konnte ja, für die 2. Frage, noch keine Antwort finden oder man kann es nciht.

Jetzt frage ich mich, vielleicht konnten wir noch keine Antwort auf die 2. Frage finden,
weil es vielleicht bei der 1. Frage um kein Wellen Teilchen Duallismus handelt, sondern
wie der Junge es im Video gezeigt hat, dass Teilchen auch ein Wellenmuster erzeugen
können, also eigentlich Teilchen sind und die Antwort auf die 1. Frage ist also, Materie
sind Teilchen, dann müssten wir ganz anders denken, warum ein Beobachter oder Messgerät
es zum Kollabieren bringt. Deshalb sah es für mich interessant aus. Das meinte auch der Junge,
entweder habt ihr das nicht richitg verstanden, was er gemein hat oder er konnte sich nicht gut
genug äußern. Man sollte das auf jeden fall mal Experimental untersuchen.

Hatte Albert Einstein recht?, steckt hinter der Quantenphysik noch was dahinter?

Beste Grüße
tnkn

Hi tnkn. Ich hab' dein Beitrag nur etwas formatiert, damit es leserlicher wird.
Kannst du das in Zukunft bitte in ähnlicher Weise auch machen?
Gruß, Johann

Geändert von JoAx (22.06.11 um 15:17 Uhr) Grund: Formatiert
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.06.11, 16:09
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.320
Standard AW: Quantenphysik,Doppelspaltexperiment vielleicht neu erklärt

Hi tnkn!

Zitat:
Zitat von tnkn Beitrag anzeigen
dass Teilchen auch ein Wellenmuster erzeugen können,
Also doch Welle-Teilchen?
Oder was denkst du, soll Welle-Teilchen-Dualismus sonst bedeuten?
Der Punkt ist, dass z.B. schon ein einziges Elektron, sich auf dem Weg von der "Kanone" zum Schirm wie eine Welle verhält. Am Doppelspalt wird diese Welle in zwei Teilwellen geteilt, die dann am Schirm interferieren.

Im Bild sind die erwarteten Abbilder für Teilchen (oben) und Wellen (unten) dargestellt:



Nun verhält sich schon ein einziges Elektron (Teilchen?) so, wie unten gezeigt, und nicht so, wie oben.
----

Man darf sich ja auch zunächst fragen, wie Licht-Teilschatten-Schatten bei einer Sonnenfinsternis zustande kommen. Kommt es dazu, weil das Licht eine Welle ist? Oder ein Teilchen? Sonst ist der Vergleich ja relativ nutzlos.

Das kann man beim Thema auch noch lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Beugung_%28Physik%29


Gruß, Johann
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.06.11, 16:17
Benutzerbild von EMI
EMI EMI ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 12.05.2008
Ort: Dorsten
Beiträge: 2.564
Standard AW: Quantenphysik,Doppelspaltexperiment vielleicht neu erklärt

Zitat:
Zitat von tnkn Beitrag anzeigen
Was ist Materie? sind es Teilchen oder Wellen?
-> inzwischen geht man ja davon aus, das es ein Wellen Teilchen Duallismus ist, weil man weiß das Materie eigentlich Teilchen sind, aber beim Doppelspaltexperiment
ein Wellenmuster rauskommt, geht man davon halt aus das es ein Wellen Teilchen Duallismus ist, aber eine richtige Erklärung dafür gibt es nicht.
Die Erklärung gibt es schon tnkn,

schau mal hier:

http://www.quanten.de/forum/showpost...08&postcount=2

Die QM vermittelt uns eine ganz besondere Konzeption der mechanischen Bewegung, die sich nicht auf Bahnen vollzieht.
Die Bewegung auf Bahnen machte eine eindeutige Vorhersage des Künftigen auf der Grundlage des Vorhergegangenen möglich.
In der Quantentheorie trägt die Vorhersage einen Wahrscheinlichkeitscharakter.
Die Gesetze der QM beziehen sich auf die Wahrscheinlichkeiten des Auftretens der verschiedenen Größen, nicht auf die Größen selbst.

Die Beleuchtungsstärke ist gleich dem Quadrat der Amplitute der el.mag. Schwingung.
Auf die gleiche Weise muss die Wahrscheinlichkeit, dass ein Elektron in einem bestimmten Punkt des Raumes oder einem anderen anzutreffen ist, gleich dem Quadrat der Amplitute der Wellenfunktion sein, durch die seine Bewegung beschrieben wird.
Bei der Bewegung eines Elektrons schwingt die Wahrscheinlichkeitsamplitute, sie hat Wellencharakter.

Gruß EMI
__________________
Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen, und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.06.11, 22:47
tnkn tnkn ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 21.06.2011
Beiträge: 6
Standard AW: Quantenphysik,Doppelspaltexperiment vielleicht neu erklärt

Zitat:
Zitat von EMI Beitrag anzeigen
Die Erklärung gibt es schon tnkn,

schau mal...[/B]
Sorry, ich meine damit, es gibt für mich keine richtige Erklärung.

Denn wenn ich denke, das es sich wie ein Teilchen bewegt und noch ne
Erklärung von dem Jungen hab, das es Teilchen sind, die nur ein Wellenmuster erzeugen, (ich komm noch auf JoAx wie ich es meine mit dem Teilchen und Wellenmuster) dann ist mir die Erklärung vom Wellen Teilchen Duallismus ohne Bedeutung,wenn es eine Erklärung gibt, das es sich um Teilchen handelt.


Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Hi tnkn!



Also doch Welle-Teilchen?
Ich meine damit, dass es sich um Teilchen handelt, sich wie Teilchen bewegen und durch prallen von Teilchen an den Spalten, also durch Winkeln, an der Tafel, ein Wellenmuster zeigt.

Bsp:. 1.Miniaturansicht angehängter Grafik



Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
----

Man darf sich ja auch zunächst fragen, wie Licht-Teilschatten-Schatten bei einer Sonnenfinsternis zustande kommen. Kommt es dazu, weil das Licht eine Welle ist? Oder ein Teilchen? Sonst ist der Vergleich ja relativ nutzlos.

Das kann man beim Thema auch noch lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Beugung_%28Physik%29


Gruß, Johann
Es handelt sich hier nicht um eine Beugung, sondern um ein Winkel, also Teilchen prallen auf den Kanteschlitzt vom Doppelspalt.

Bsp:. 2. Miniaturansicht angehängter Grafik



Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Oder was denkst du, soll Welle-Teilchen-Dualismus sonst bedeuten?
Der Punkt ist, dass z.B. schon ein einziges Elektron, sich auf dem Weg von der "Kanone" zum Schirm wie eine Welle verhält. Am Doppelspalt wird diese Welle in zwei Teilwellen geteilt, die dann am Schirm interferieren.
Ich hätte noch ne Frage, wenn man nur ein Elektron abfeuert, ist an der Tafel nur ein Treffer zu sehen, 2 Treffer zu sehen odere mehrere?

MFG
tnkn
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif a.gif (10,8 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg b.jpg (9,2 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von tnkn (22.06.11 um 22:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.06.11, 23:23
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.320
Standard AW: Quantenphysik,Doppelspaltexperiment vielleicht neu erklärt

Hi tnkn!

Zitat:
Zitat von tnkn Beitrag anzeigen
Bsp:. 1.Miniaturansicht angehängter Grafik
Dein Bild spiegelt aber nicht die Realität. In der Tat ist die Intensität (= Anzahl der Treffer) in der Mitte am grössten. Es gibt schon Betrachtungen, in denen die Quanten, so zu sagen, die ganze Zeit Teilchen sind, so, wie EMI es gezeigt hat. Ganz so einfach ist es trotzdem nicht.

Zitat:
Zitat von tnkn Beitrag anzeigen
Ich hätte noch ne Frage, wenn man nur ein Elektron abfeuert, ist an der Tafel nur ein Treffer zu sehen, 2 Treffer zu sehen odere mehrere?
Ein Elektron -> ein Treffer.
Ein Photon -> ein Treffer.
usw.


Gruß, Johann
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.06.11, 23:33
Benutzerbild von richy
richy richy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: karlsruhe
Beiträge: 4.170
Standard AW: Quantenphysik,Doppelspaltexperiment vielleicht neu erklärt

Zitat:
Sorry, ich meine damit, es gibt für mich keine richtige Erklärung.
Die gibt es auch nicht wirklich.

Von wohl allen akteptiert ist das Dekohaerenzprinzip. ( Wie die Messung Einfluss hat )
Dann gibt es drei Grundstroemungen :
Kopenhagener Deutung
Bohmsche Mechanik
Viele Welten

http://de.wikipedia.org/wiki/Interpr...uantenmechanik

In allen Interpretationen wirst du abenteuerliche Annahmen finden, denn die Natur verhaelt sich hier abenteuerlich.

Zitat:
Ich hätte noch ne Frage, wenn man nur ein Elektron abfeuert, ist an der Tafel nur ein Treffer zu sehen, 2 Treffer zu sehen odere mehrere?
Das ist es ja: Ein Treffer. Da ist nichts verschmiert oder unscharf sondern nicht determiniert. Man kann nicht vorhersagen wo das Elekton unbeobachtet landet. Aber jedes Elektron "weiss" wo es landen muss, damit bei vielen Elektronen sich das Interferenzmuster zeigt. Jetzt koennte man meinen : Irgendeine Materiewelle. Den Ausdruck gibt es, aber das ist kein verschmiertes Elektron sondern dessen Aufenthaltswahrscheinlichkeit. Eine physikalische Welle in unserem Anschauungsraum ist ausgeschlossen. Es ist ja auch keine Welle einer physikalischen Groesse in herkoemmlichem Sinne, sondern eine Wahrscheinlichkeitswelle. Die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses. Diese Wahrscheinlichkeiten interferieren. So wie zum Beispiel auch Regenwahrscheinlichkeiten interferieren koennen. Aber die Kopenhagener Deutung nimmt z.B im Analogon an "Es gibt gar keine Regenwolken." Die kann es auch nicht geben. Nur wenn man den Raum dimensional erweitert. Lass dich vor allem nicht beirren, wenn jemand behauptet er wusste eine Erklaerung, Interpretation ohne Merkwurdigkeiten. So gewissen TV Professoren versuchen dies zu suggerieren.
Die Anschauung mit der Materiewelle ist in Ordnung, wenn man weiss, dass dies nicht bedeutet dass das Elektron in unserem Raum verschmiert ist.

Gruesse

Geändert von richy (23.06.11 um 02:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.06.11, 00:50
quick quick ist offline
Guru
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 742
Standard AW: Quantenphysik,Doppelspaltexperiment vielleicht neu erklärt

Hallo tnkn,


Zitat:
Zitat von tnkn Beitrag anzeigen
Sorry, ich meine damit, es gibt für mich keine richtige Erklärung.
Die richtige Erklärung für viele Quantenphänomene steht noch aus, meine ich.
Am Anschaulichsten finde ich die Erklärung mit den Huygens´schen Elementarwellen. Bei anderen Erklärungen muß man sich ja mehr oder weniger mit Quantentheorie befassen.
Das Problem bei deiner Herangehenweise: Der "Abprallmechanismus" muß doch ein Muster erzeugen können, wie man es tatsächlich sehen kann. Also z.B. auch Ablenkungswinkel von mehr als 45 Grad.

mfg
quick
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm