Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Schulphysik und verwandte Themen

Hinweise

Schulphysik und verwandte Themen Das ideale Forum für Einsteiger. Alles, was man in der Schule mal gelernt, aber nie verstanden hat oder was man nachfragen möchte, ist hier erwünscht. Antworten von "Physik-Cracks" sind natürlich hochwillkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 24.02.10, 12:57
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.320
Standard AW: Gravitationsfeld einer bewegten Masse

Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen
Ja, das sehe ich ähnlich.
Und ein solcher Doppler-Effekt müsste sich doch eigentlich in bzw. gegen die relative Bewegungsrichtung in Form einer stärkeren bzw. schwächeren Gravitation auswirken -
Wenn man der Anologie zwischen dem g-Feld und dem elektrischen folgt, dann müsste im Umkehrschluss die el. Ladung grösser oder kleiner werden, wenn man sich auf bzw. weg davon bewegt. Wäre das plausibel? Ich denke nicht.


Gruss, Johann
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 24.02.10, 13:45
SCR SCR ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.05.2009
Beiträge: 3.061
Standard AW: Gravitationsfeld einer bewegten Masse

Hi JoAx,
aber die Energie eines Photons ist doch relativ (Blau-/Rotverschiebung auf Basis von Bewegungen -> Dopplereffekt) - Das würde ich als Vergleichsbasis heranziehen wollen.

Die übertragene Frage wäre dann:
Ist die Energie eines Gravitons relativ (und was wäre die Folge daraus: Eine stärkere/schwächere Gravitation - abhängig von der Relativbewegung)?
Oder ist stattdessen das Graviton in bestimmten Fällen langsamer als c (schließlich ist c in der ART relativ)?
...

Ich denke: Nein (In meinen Augen ja schon deshalb weil's Gravitonen gar nicht gibt ).

Geändert von SCR (24.02.10 um 13:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 24.02.10, 16:45
Benutzerbild von Borszcz
Borszcz Borszcz ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 04.01.2010
Ort: mannheim
Beiträge: 18
Standard AW: Gravitationsfeld einer bewegten Masse

Hallo
Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen
Von überall dort, wo der Stein die Wasseroberfläche berührt, gehen gleichförmig kreisförmige Wellen im Wasser aus = "Die Krümmung des Raums" durch eine Masse / Die Ausbreitung des G-Felds im Raum "mit c".

IMHO damit völlig ohne jeden Dopplereffekt.
Natürlich ist die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Gravitationswelle immer c, aber das ist ja auch bei Photonen der Fall. Trotzdem existiert da ein Dopplereffekt, da die verschiedenen Photonen von verschiedenen Orten abgestrahlt werden.
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 24.02.10, 19:48
Lambert Lambert ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 12.02.2008
Beiträge: 2.008
Standard AW: Gravitationsfeld einer bewegten Masse

Zitat:
Zitat von Borszcz Beitrag anzeigen
Hallo
Natürlich ist die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Gravitationswelle immer c
Warum?

Gruß,
Lambert
__________________
Wahrheit ist nur sich selbst verpflichtet
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 24.02.10, 19:49
SCR SCR ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.05.2009
Beiträge: 3.061
Standard AW: Gravitationsfeld einer bewegten Masse

Hallo Borszcz,
Zitat:
Zitat von Borszcz Beitrag anzeigen
Natürlich ist die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Gravitationswelle immer c
In der ART ist c nicht mehr konstant - Wie ist vor diesem Hintergrund die Feststellung "Ausbreitungsgeschwindigkeit c" zu werten?
(Und nur dass keine Missverständnisse aufkommen: Es geht hier nicht um Gravitationswellen sondern um das G-Feld einer einzelnen, relativ und unbeschleunigt bewegten Masse)
Zitat:
Zitat von Borszcz Beitrag anzeigen
Trotzdem existiert da ein Dopplereffekt, [...]
Und welche Bedeutung hat / hätte dieser Doppler-Effekt dann für die Gravitation?
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 25.02.10, 18:21
Benutzerbild von Borszcz
Borszcz Borszcz ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 04.01.2010
Ort: mannheim
Beiträge: 18
Standard AW: Gravitationsfeld einer bewegten Masse

Hallo
Lambert

Das lässt sich doch glaube ich aus der allgemeinen Relativitätstheorie herleiten.
Wie kann ich dir jetzt nicht sagen, aber es ist so viel ich weis sicher, dass sich die Graviation mit c durch den Raum bewegt.
Und c ist für jeden Beobachter die selbe. D.h. wenn sich ein Beobachter mit einer beliebigen Geschw. zu der Welle bewegt, bleibt c gleich.

Wenn du ein Fehler in dieser Logik erkennst, lass es mich wissen.
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 25.02.10, 18:29
Benutzerbild von Borszcz
Borszcz Borszcz ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 04.01.2010
Ort: mannheim
Beiträge: 18
Standard AW: Gravitationsfeld einer bewegten Masse

Hallo

Zitat:
Zitat von SCR Beitrag anzeigen

(Und nur dass keine Missverständnisse aufkommen: Es geht hier nicht um Gravitationswellen sondern um das G-Feld einer einzelnen, relativ und unbeschleunigt bewegten Masse)
Ich sehe da keinen Unterschied. Das G-Feld macht sich doch durch die Gravitationswellen bemerkbar oder nicht?
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 25.02.10, 22:01
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.967
Standard AW: Gravitationsfeld einer bewegten Masse

Zitat:
Zitat von Borszcz Beitrag anzeigen
Ich sehe da keinen Unterschied. Das G-Feld macht sich doch durch die Gravitationswellen bemerkbar oder nicht?
Nein. Ein G-Feld bewirkt von sich aus keine Grav.-Wellen. Erst beschleunigte Massen bewirken Grav.-Wellen.

Gruss, Marco Polo
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 26.02.10, 08:42
Wolfgang H. Wolfgang H. ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 72
Standard AW: Gravitationsfeld einer bewegten Masse

Zitat:
Zitat von Jogi Beitrag anzeigen

...Die Frage ist, warum können wir Den (lokal) nicht messen?
Meine Antwort darauf wäre, wie schon gesagt, dass eine Verstärkung des Grav.-Potentials gleichzeitig eine ZD mit sich bringt.
Ich bitte um Vorschläge, wie man Diese aushebeln, also den einen Effekt vom anderen messtechnisch trennen könnte.


Gruß Jogi
Hallo Jogi,

Da G-Wellen Raum und Zeit gleichermaßen beeinflussen, kann eine Messaparatur die Zeit und Raum (Strecke) erfasst (Interferrometer) ,keine G-Wellen detektieren, auch "Lisa" nicht.
Nichts kann sich dem RZ-Gradienten entziehen. So wie die G-Welle eintrifft, wird "Raum" gestaucht und die "Zeit" gedehnt.
Das Messverfahren ist ungeeignet weil, es nur instantan misst und keine Vergleichsmessung ist.

Das G-Potential messen geht mE. nur, wenn man nur eine Komponente misst,am besten nur die Zeit.
Und zwar nur mit "Lichtlaufzeit"-Messungen.
Dazu werden die von Pusaren ausgesannten Impulse ganz genau aufgezeichnet (über Jahre). Durchläuft jetzt eine
G-Welle die Messstrecke ( Pulsar-Erde), kommt es zu geringen Laufzeitunterschieden.
Ähnliches passiert,wenn man ein optisch dichteres Medium ( z.B. Glas) in eine Licht-Impuls-Laufzeit-Messstrecke
bringt.Dabei kommt es auch zu einer Laufzeitverzögerung.
Sind die Pulsare kugelförmig verteilt, kann sogar die Richtung der G-Welle festgestellt werden.
(da gibt es schon Aktivitäten).

Gruß W.
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 26.02.10, 10:18
Jogi Jogi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 1.880
Standard AW: Gravitationsfeld einer bewegten Masse

Hi Wolfgang.

Zitat:
Zitat von Wolfgang H. Beitrag anzeigen

Das G-Potential messen geht mE. nur, wenn man nur eine Komponente misst,am besten nur die Zeit.
Und zwar nur mit "Lichtlaufzeit"-Messungen.
Dazu werden die von Pusaren ausgesannten Impulse ganz genau aufgezeichnet (über Jahre). Durchläuft jetzt eine
G-Welle die Messstrecke ( Pulsar-Erde), kommt es zu geringen Laufzeitunterschieden.
Wir hatten ja schon mal vorgeschlagen, eine EM-Strahlungsquelle zu beobachten, die sich in der Ausbreitungsebene der Wellen befindet, bzw. diese durchquert.
Und zwar von einer Position aus, die während der Beobachtung nicht in der Ausbreitungsebene liegt.
Dabei sollte eine periodische Blau-/Rotverschiebung der beobachteten Strahlung auftreten, entsprechend der Grav.-Wellenfrequenz.


Gruß Jogi
__________________
Die Geschichte wiederholt sich, bis wir aus ihr gelernt haben.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm