Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Aktuelle Meldungen

Hinweise

Aktuelle Meldungen Haben Sie etwas Interessantes gelesen, gegoogelt oder sonstwie erfahren? Lassen Sie es uns hier wissen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 18.07.07, 14:47
Pythagoras Pythagoras ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 222
Standard AW: Was ist die.....

@first_g_a

Es gibt an den Hochschulen kaum innovatives Gedankengut. Die meisten scharen
sich thematisch um ein paar wenige Professoren und ihre Lehrmeinung, alles andere fällt unter den Tisch. Heutzutage dreht sich alles um den Neopositivismus
und die amerikanischen Denker. Alles üm Sprachphilosophie, Bioethik, Informatikphilosophie, Medientheorie und philos. Aspekte der älteren und neueren
Zeitgeschichte.
Alles andere findet kaum ein grösseres Echo, und wenn man etwas neues machen will, muss man selber einen eigenen "Kreis" aufbauen.
Philosophie muss nicht nur an den Hochschulen stattfinden.
Jeder Generation von Intellektuellen das, was sie verdient.

Pyth.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 18.07.07, 22:39
first_g_a first_g_a ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 106
Standard AW: Was ist die.....

Zitat:
Zitat von Pythagoras Beitrag anzeigen
@first_g_a

Es gibt an den Hochschulen kaum innovatives Gedankengut. Die meisten scharen
sich thematisch um ein paar wenige Professoren und ihre Lehrmeinung, alles andere fällt unter den Tisch. Heutzutage dreht sich alles um den Neopositivismus
und die amerikanischen Denker. Alles üm Sprachphilosophie, Bioethik, Informatikphilosophie, Medientheorie und philos. Aspekte der älteren und neueren
Zeitgeschichte.
Alles andere findet kaum ein grösseres Echo, und wenn man etwas neues machen will, muss man selber einen eigenen "Kreis" aufbauen.
Philosophie muss nicht nur an den Hochschulen stattfinden.
Jeder Generation von Intellektuellen das, was sie verdient.

Pyth.
Hallo Pythagoras.
Wenn ich deinen Beitrag richtig verstanden habe, so muß ich dir beipflichten. Im fliessen der Zeit hat sich so manches verändert.Du erwähnst das Philosophie nicht nur an Hochschulen stattfinden muß, da muß ich dir recht geben, weil ich glaube das Philosophie aus jedes Menschen inneren kommt. Man braucht Philosophie nicht zu Studieren, das würde nichts neues bringen, sondern nur studierte Philosophie. Das neue kommt aus unserem inneren, dort baut sich die Philosophie zum Unversellen erlebnis auf. Das ist freie und erlebnisreiche Philosophie. Und dafür braucht man noch nicht einmal einen überdurchschnitlichen Intellekt, es reicht wenn man sich innerlich öffnet, dann fliesst Philosophie im erlebnis der schöpfung und des wortes das die schöpfung ins dasein rief- Wünsche dir noch einen schönen Tag..
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.07.07, 09:42
Pythagoras Pythagoras ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 222
Standard AW: Was ist die.....

@first_g_a
So ekstatisch-mystisch habe ich es noch gar nicht gemeint.
Ich denke z.B. an Themenverbindungen wie Neopositivismus/ Hegelsche Logik /
/ Mechanik / Semiotik.
Durchaus analytische Dinge, für die sich aber systematisch niemand interessiert.
An den Hochschulen nur bedauerndes Achselzucken. ("Wir beschäftigen uns hier
auschliesslich / eher mit...., für solche Themen war der Professor X zu haben,
aber der ist schon vor 20 Jahren gestorben")usw.
Ist in der Politikwissenschaft doch auch so ähnlich ? Wo sind die Neuen 68er ?
Oder lieber das Problem totschweigen ?


PS.: wie kommst du auf "first_g_a" ?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.07.07, 21:21
first_g_a first_g_a ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 106
Standard AW: Was ist die.....

Zitat:
Zitat von Pythagoras Beitrag anzeigen
@first_g_aWo sind die Neuen 68er ??
Du fragst: Wo die neuen 68ziger sind? Wie du ja feststellen kannst, fliesst die Zeit unweigerlich, wie das wasser in einem Fluss, an uns vorbei. Durch dieses Fliessen der Zeit entsteht das, was wir als Vergangenheit , und die daraus resultierende Geschichte nennen. Wenn ich diese 68 ziger als jahrgang verstehe, dann hat sich in dem sinne nichts verändert, was sich verändert hat ist das, was wir die Technik nennen..dazu zähle ich die ganze entwicklung, auch die Lehren, die zur damaligen zeit noch gültigkeit hatten, und , von dem manche ganz vergessen wurden..
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 26.07.07, 13:26
seberta seberta ist offline
Guru
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 711
Reden AW: Was ist die.....

Zitat:
Zitat von first_g_a Beitrag anzeigen
Philosophie ..wobei ich finde, dass Philosophie nicht in Verbindung mit Theologie oder Glaubensfragen oder Grimms Märchen verbunden werden sollte...ALLlllsssSOooo.....Was ist die Ph.....



______________________________________________
oder lieber das Problem totschweigen??????
NEIN - Nichts "totschweigen"!!!

PHILOSOPHIE ist W E I T E R F R A G EN - im Bewusstesein der Haltung des Philosophen und Wissenschaftstheoretikers der "LOGIK DER FORSCHUNG"
Sir Karl Raimund POPPER's:
"Ich weiss, dass ich nichts weiss - und kaum das."
Noch Fragen???
Gruß
seberta
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 09.08.07, 23:19
Hermes Hermes ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 16.07.2007
Beiträge: 1.138
Standard AW: Was ist die.....

Vielleicht ist Philosophie die Auslegung physikalischer Weltbilder in ihrer Bedeutung auf uns, unsere Stellung, unser Bewußtsein. Gute Philosophie, die sich nicht an Begrifflichkeiten ergötzt und Elfenbeintürmchen poliert hat vor Metaphysik keine Angst und geht mit ihr Hand in Hand.

Die einzig 'reine' Philosophie ist die Mathematik.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 09.08.07, 23:40
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.939
Standard AW: Was ist die.....

Zitat:
Zitat von Hermes Beitrag anzeigen
Die einzig 'reine' Philosophie ist die Mathematik
Mathematik=Philosophie? Wieso das denn? Philosophie ist ja durchaus Auslegungssache. Aber Mathematik ja wohl kaum. Da gibt es nur eine Wahrheit und keine zwei oder gar mehrere.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.08.07, 00:33
Hermes Hermes ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 16.07.2007
Beiträge: 1.138
Standard AW: Was ist die.....

Auch die Mathematik basiert auf grundlegenden Annahmen, die nicht weiter bewiesen werden können:

1+1=2

Aber dies ist eine so grundlegende Annahme, die jedem aus der Erfahrung und Intuition heraus klar ist, daß es, nun, ....klar ist.
Warum eigentlich?

Aber das ist der kleinste gemeinsame Nenner, auf den sich alle und die Logik (auch hier: warum eigentlich?) als gegeben einigen können, und auf solchen 'selbstverständlichen' Annahmen baut sich die gesamte Mathematik auf.
Unser tiefster gemeinsamer beschreibarer Grundkonsens, den wir weiter über die Physik auf die erlebte Realität übertragen.

Philosophie, die sich rein literarisch mit den Fragen des Seins ecta ganz ohne Bezug zu Physik oder Metaphysik beschäftigt ist dann eben nur rein literarisch interessant und (für mich) kein Mittel mehr zur 'Wirklichkeitsfindung'...
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.08.07, 00:41
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.939
Standard AW: Was ist die.....

Zitat:
Zitat von Hermes Beitrag anzeigen
Auch die Mathematik basiert auf grundlegenden Annahmen, die nicht weiter bewiesen werden können:

1+1=2

Aber dies ist eine so grundlegende Annahme, die jedem aus der Erfahrung und Intuition heraus klar ist, daß es, nun, ....klar ist.
Warum eigentlich?
Seh ich anders. Die Mathematik basiert nicht auf irgendwelchen Annahmen, sondern auf eindeutig vorher festgelegten Regeln. Da gibt es keinen Handlungsspielraum wie bei der Philosophie.

Wenn man das Dezimalsystem heranzieht, dann ist 1+1=2 imo innerhalb dieses Regelwerkes ganz klar definiert und muss auch nicht bewiesen werden.

Grüssle,

Marco Polo
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.08.07, 00:53
first_g_a first_g_a ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 106
Standard AW: Was ist die.....

Zitat:
Zitat von Hermes Beitrag anzeigen
Philosophie, die sich rein literarisch mit den Fragen des Seins ecta ganz ohne Bezug zu Physik oder Metaphysik beschäftigt ist dann eben nur rein literarisch interessant und (für mich) kein Mittel mehr zur 'Wirklichkeitsfindung'...
Na du bist ja wie der Physiker, der bei Masse und Energie zwei Seiten einer Medaille sieht, unterscheidet aber in seiner Teilchenphysikwelt nicht mehr zwischen Masse und Energie, sondern misst beides in Elektronenvolt.
Wie war das noch? 1,6- mal 1o \ -19 Joule? Ist schon lange her.

Aber die Philosophie!!!!!! Die ist wie ne Jungfrau!!!!
__________________
Die Aliens sind unter uns....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm