Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 12.05.24, 17:46
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist gerade online
Singularität
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 1.400
Standard AW: Quantenphysik, Buddhismus und indigenes Wissen

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Nicht nur das menschliche Ohr und Gehirn nimmt diese "Geräusche" wahr...
Naturlich alle Lebewesen, die über Senoren für diese Druckwellen verfügen. Es müssen gar keine Ohren sein, es reichen Organe für die Wahrnehmung von Vibrationen aus.
Wesentlich ist, dass nur ein bestimmter Frequenzbereich wahrgenommen wird. Das Geräusch der Ortungsschallwellen von Fledermäusen können wir nicht wahrnehmen.
__________________
It seems that perfection is attained not when there is nothing more to add, but when there is nothing more to remove — Antoine de Saint Exupéry
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.05.24, 20:02
sirius sirius ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 1.075
Standard AW: Quantenphysik, Buddhismus und indigenes Wissen

Zitat:
Zitat von goope Beitrag anzeigen
Ich beschäftige mich seit über 20 Jahren mit Buddhismus, hab jetzt nicht zu allem eine Quellenangabe. Das Rätsel ist meiner Meinung nach kein Koan, hab jetzt nachgesehen und nur wo gelesen, dass es ein altes indisches Rätsel ist.
Wie lautet denn das alte indische Rätsel? Vielleicht habe ich schon mal davon gehört?


Zitat:
Zitat von goope
Zu Subjekt Objekt: das hat viel mit Pratityasamutpada zu tun, da gibts einen Wikipediaartikel dazu.

---

Ganz allgemein: ich war letzten Herbst in einem buddhistischen Zentrum wo ich mit einem Buddhisten gesprochen habe und der meinte auch, dass es Verbindungen zwischen Buddhismus und Quantenphysik gibt.


Auf Youtube gibt es Videos wie Anton Zeilinger mit dem Dalai Lama über die Verbindungen spricht.
Zitat:
Zitat von goope
Auch viele Mitbegründer der Quantenphysik haben die Verbindungen zu alter indischer Philosophie, namentlich dem Vorgänger des Buddhismus, dem Hinduismus, erkannt:

https://www.pgurus.com/6-famous-inte...-hindu-dharma/
Viele gläubige Wissenschaftler suchen nach Vereinbarkeit ihrer Wissenschaft mit dem Glauben.
Dazu gibt es auch aus dem christlichen Bereich Beispiele.
Genannt seien hier aktuell die Brüder Anselm und Michael Grün.

Leider werden die Atheisten unter den Wissenschaftlern oft unterschlagen.
Stephen Hawking, Brian Greene gehören dazu; und auch noch andere berühmte Wissenschaftler benötigen kein Gottesbild bzw. Gottesverständnis für ihr Leben und Wirken.

Gerade auch die Quantenphysik bietet sehr gute Möglichkeit für Erklärungen ohne Religion und GOTT.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.05.24, 14:11
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beitr?ge: 3.084
Standard AW: Quantenphysik, Buddhismus und indigenes Wissen

Mit einigem Genuss hatte ich damals Capras Buch "The Tao of Physics" gelesen. Gibt es natürlich auch auf deutsch
https://www.thalia.at/shop/home/arti...ls/A1019596489

Wenn da manchmal in seinem Buch von "moderner Teilchenphysik" die Rede ist, dann sind die Themen aber nicht ganz so "modern". Capra war nämlich ein Schüler von Chew, einem der Päpste der Bootstrap-Theorie. Diese stand damals in Konkurrenz zum Quarkmodell, hat aber dann eindeutig "den Kürzeren" gezogen. Aber es geht in vielen Teilen mehr um Quantenmechanik generell, und da hat sich nicht so viel getan in den letzten Jahrzehnten.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.05.24, 14:50
goope goope ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 10.05.2024
Beitr?ge: 3
Standard AW: Quantenphysik, Buddhismus und indigenes Wissen

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Wie lautet denn das alte indische Rätsel? Vielleicht habe ich schon mal davon gehört?






Viele gläubige Wissenschaftler suchen nach Vereinbarkeit ihrer Wissenschaft mit dem Glauben.
Dazu gibt es auch aus dem christlichen Bereich Beispiele.
Genannt seien hier aktuell die Brüder Anselm und Michael Grün.

Leider werden die Atheisten unter den Wissenschaftlern oft unterschlagen.
Stephen Hawking, Brian Greene gehören dazu; und auch noch andere berühmte Wissenschaftler benötigen kein Gottesbild bzw. Gottesverständnis für ihr Leben und Wirken.

Gerade auch die Quantenphysik bietet sehr gute Möglichkeit für Erklärungen ohne Religion und GOTT.
Das alte indische Rätsel ist das mit dem Baum der im Wald umfällt.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.05.24, 16:32
sirius sirius ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 1.075
Standard AW: Quantenphysik, Buddhismus und indigenes Wissen

Zitat:
Zitat von goope Beitrag anzeigen
Das alte indische Rätsel ist das mit dem Baum der im Wald umfällt.
Hauptsache kein Bodhi Baum - sonst fällt die Erleuchtung bei Buddha Shakyamuni aus und und und...
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm