Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.02.20, 21:29
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 577
Standard Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Aus Versehen habe ich diesen ersten Eintrag verändert. Wenn ich es kann, stelle ich ihn wieder her.

---

Ein Ersatz.

Im Fadenmodell ist die Natur ein einziger Faden, dessen Gewirre Teilchen sind, dessen unverworrene "Gegenden" leerer Raum sind, und deren "Gewebe" die Horizonte schwarzer Löcher bilden.
Der Radius der Fäden ist die Plancklänge.
Nur Kreuzungsechsel sind beobachtbar. Die Fäden selbst nicht.

Deformationen der Fäden sind mit den drei Reidemeisterschen Bewegungen klassifizierbar, und ergeben die drei Eichgruppen U(1), SU(2), SU(3).
Die Gruppe SU(2) ist automatisch gebrochen.
Weitere Eichgruppen entstehen nicht.

Fadengewirre sind auch klassifizierbar, und ergeben die bekannten Elementarteilchen mit Ihren Quantenzahlen.
Weitere Teilchen entstehen nicht.
Durch Mittelung der Kreuzungsdichten entstehen Wellenfunktionen, Spinoren und die Diracgleichung.
Insgesamt ergibt sich die QED, die QCD, die schwache Wechselwirkung und das gesamte Standardmodell.
Weitere Feynmandiagramme entstehen nicht.

Unverworrene Bereiche folgen, nach Mittelung, den Gleichungen der allgemeinen Relativitätstheorie.
Die Thermodynamik der schwarzen Löcher entsteht ebenfalls.
Die Kosmologie entsteht dadurch, dass alle Fäden zum kosmologischen Horizont laufen, dort verwebt sind, und wieder ins Innere des Alls hineinlaufen.

Fäden machen zwei Vorhersagen: (1) keine neue Physik jenseits des Standardmodells und der ART (also auch keine Physik jenseits der Palnckgrößen), und (2) alle Fundamentalkonstanten sind berechenbar.

Physikveröffentlichungen und Details auf motionmountain.net/strands
Genaue experimentelle Vorhersagen sind dort auch zu finden.

Die Vorhersagen sind also nicht gegen den Mainstream, das Fadenmodell selbst aber schon.
Für jeden guten Einwand bzw für jede klare Kritik, natürlich auch für negative, gibt es eine Einladung zum Abendessen im Münchner Raum.


---

So ähnlich war der ursprüngliche Text:

Ein Vorschlag für eine gemeinsame Beschreibung des Standardmodells der Teilchenphysik und der allgemeinen Relativitätstheorie.

Die ganze Natur, insbesondere der Raum und jedes Elementarteilchen, bestehen aus fluktuierenden Fäden mit Planckradius. Die Fäden sind für sich und alleine nicht beobachtbar; nur deren Kreuzungen sind beobachtbar bzw messbar. Kreuzungswechsel - also der Wechsel des Vorzeichens einer Kreuzung - definieren h-quer, die Plancklänge und die Planckzeit. (Diese Grundannahmen folgen aus Diracs Trick.) Elementarteilchen sind rationale Gewirre ("rational tangles") aus 1, 2 oder 3 Fäden. Massebehaftete Teilchen bestehen aus 2 oder 3 Fäden.

Mit diesen Grundlagen kann man Spin 1/2, die Diracgleichung, die drei Eichkräfte mit deren Eichsymmetrien, die Elementarteilchen sowie den Teilchenzoo herleiten. Das ganze Standardmodell entsteht, mit allen bekannten Feynmandiagrammen und allen Termen seiner Lagrangefunktion, ohne jeglichen Zusatzterm oder Änderung. Die Naturkonstanten (Massen, Mischungswinkel und Kopplungskonstanten) sind eindeutig festgelegt. Sie sind aus der Geometrie der Gewirrre berechenbar. Aber auch Gravitation, Kruemmung, Horizonte und schwarze Löcher treten auf natürliche Weise auf. Die Entropie schwarzer Loecher ergibt sich mit einer einfachen Rechnung. Ebenso ergeben sich die Einsteinschen Feldgleichungen - wiederum ohne Änderungen oder Erweiterungen.

Details dazu gibt es auf http://www.motionmountain.net/research.html. Das Modell macht zahlreiche experimentelle Vorhersagen. Diese Vorhersagen lassen sich folgendermaßen zusammenfassen: es gibt keine weiteren Elementarteilchen, keine weiteren Wechselwirkungen, keine weiteren Symmetrien, keine weiteren Energieskalen, keine weiteren Dimensionen, keine weiteren Quantenzahlen, keine weiteren Naturkonstanten - und es wird keine unerklaerten Beobachtungen geben. Die genauen experimentellen Vorhersagen sind - geordnet, detailliert und zusammen mit einem Wettangebot - hier angegeben: http://www.motionmountain.net/bet.html. Bisher stimmen die Vorhersagen mit allen Experimenten überein.

Jede Kritik ist willkommen, vor allem negative oder skeptische Kommentare.

Die erste Veröffentlichung zum Fadenmodell, aus 2019, findet man hier: https://link.springer.com/article/10...63779619030055 (Physics of Particles and Nuclei). Das Preprint findet man auf https://www.motionmountain.net/research.html.

Aktualisierung:
Eine weitere Veröffentlichung, aus 2021, speziell zum Standardmodell, findet man hier: https://doi.org/10.1140/epjp/s13360-020-01046-8 (European Physical Journal Plus). Die Vorhersage - keine Physik jenseits des Standardmodells - stimmt noch stets mit allen Messungen überein, trotz aller Versuche, etwas Neues zu finden. Das Preprint findet man auf https://www.motionmountain.net/research.html.

Eine weitere Veröffentlichung aus 2021, https://doi.org/10.1007/s12648-021-02209-8 (Indian Journal of Physics), leitet die Masse, den Raum, die Gravitation und die Quantengravitation aus Fäden ab. Das Preprint findet man auf https://www.motionmountain.net/research.html.

Eine Veröffentlichung zu einer der Grundlagen des Fadenmodells, die größte Kraft c^4/4G in der Natur, ist in 2021 erschienen (Physical Review D): https://journals.aps.org/prd/abstrac...evD.104.124079. Details und Preprint auf https://www.motionmountain.net/maximumforce.html.

Eine neue Veröffentlichung zur Erklärung der Quantenelektrodynamik mittels Fäden ist https://doi.org/10.1016/j.geomphys.2022.104551 (Journal of Geometry and Physics). Das Preprint findet man auf https://www.motionmountain.net/research.html. Die Veröffentlichung zeigt, dass die QED in allen Details aus dem Fadenmodell folgt.

Eine Veröffentlichung in 2023 zu den Grundlagen des Fadenmodells, online, kostenlos, ganz ohne Formeln – als Apppetitanreger: https://www.essentiafoundation.org/f...ysics/reading/


Die komplette Liste der Veröffentlichungen ist auf https://www.motionmountain.net/research.html zu finden. Es kommen immer wieder neue hinzu. Siehe auch die Sammlung der Preprints und Veröffentlichungen auf https://www.researchgate.net/profile...ler-2/research

Ge?ndert von MMT (13.06.24 um 22:02 Uhr) Grund: Aktualisierung
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.02.20, 08:42
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beitr?ge: 3.181
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Wie wurde denn dein Modell hier kommentiert?
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.02.20, 10:58
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.447
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Bei PF sind Diskussionen von Privattheorien nicht erlaubt.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.02.20, 05:17
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 577
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Schimpfen ist wörtlich gemeint. Nur so kann ein Vorschlag verbessert werden,

- Kann man die Magenschmerzen genauer verstehen? Was genau tut weh? (Das ist ernst gemeint; es ist wichtig, so ein Unwohlsein genau zu verstehen um es dann, wenn möglich, aufzulösen.)

- Schärfere Übereinstimmung mit Daten: Welche Daten sind hier gemeint?

Ge?ndert von MMT (08.02.20 um 07:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.02.20, 06:58
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beitr?ge: 728
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Schimpfen ist wörtlich gemeint. ... Was genau tut weh?
'Faden' ist ein Begriff aus der Alltagsvorstellung.

Als Leser muss ich wohlwollend vermuten, dass 'Faden' nur als Synonym für einen komplizierten Zusammenhang steht und die Übertragung in die Alltagsvorstellung nur der Veranschaulichung dient.

Welcher Zusammenhang das sein könnte, bleibt meiner Phantasie überlassen. Ich kann versuchen, mir selber etwas dazu auszudenken: Was unterscheidet einen Faden von z.b. einer Murmel? Wenn ich nur ein einzelnes Atom oder gar nur eine einzelne Wechselwirkung betrachte, dann kann ich einen Faden nicht von einer Murmel unterscheiden. Das Modell hat also vielleicht etwas damit zu tun, dass Objekte irgendeine Art von Aufaddierung von Ereignissen sind ... .

Soetwas schreibst du aber nicht und vielleicht meinst das mit dem Faden ja auch nur wörtlich, - dann ist es nicht interessant genug um sich wirklich darauf einzulassen, da nur eine andere Formulierung von Altbekanntem.

Es sein denn, du machst ganz konkrete rechenbare Vorhersagen zu etwas, das man noch nicht weiss.

(Ich habe nicht alles gelesen und würde bestimmt nicht meckern, wenn du nicht dazu aufgefordet hättest )
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.02.20, 07:40
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 577
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Fäden sagen ZB voraus:

- Jede Abweichung jeglicher Art von der Quantenfeldtheorie, insbesondere von der Diracgleichung und vom Standardmodell der Teilchenphysik mit seiner Lagrangefunktion (inklusive massiven Dirac-Neutrinos), bedeutet, dass das Fadenmodell widerlegt ist.

- Wenn ein unbekanntes Elementarteilchen beobachtet wird - einschließlich eines Leptons oder Quarks der vierten Generation, eines unbekannten elementaren dunklen Materieteilchen, eines zusätzliches Eichbosons, eines zusätzlichen elementaren-Higgs-Bosons, eines supersymmetrischen Partners, eines sterilen Neutrinos, eines Majorana-Neutrinos, eines Glueballs, eines Inflatons, eines Dilatons, eines magnetischen Monopols, eines Dyons, eines Anyons oder eines Axions - dann ist das Fadenmodell widerlegt.

- Einige weniger bekannte Vorhersagen sind die höchste Kraft c^4/4G, die höchstmögliche Leistung c^5/4G, und die höchtsmögliche Massenrate c^3/4G. Wenn Ausnahmen davon beobachtet oder auch nur ausgedacht werden können, ist das Modell widerlegt. Auch Abweichungen von der allgemeinen Relativitätstheorie im subgalaktischen Bereich würden das Modell widerlegen.

Die Seite http://www.motionmountain.net/bet.html führt noch viele weitere Vorhersagen auf. Zusätzlich wird an neuen Vorhersagen (dh zusätzlich zum Bekannten) die Berechung der Fundamentalkostanten ermöglicht - und sonst aber nichts. Das geht derzeit aber nur sehr näherungsweise.

Das Modell macht deutliche Vorhersagen. Negative Kritik ist deshalb wichtig, weil vielleicht etwas übersehen wurde.

Ge?ndert von MMT (08.02.20 um 09:08 Uhr) Grund: Noch einige Vorhersagen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.02.20, 12:04
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beitr?ge: 3.124
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Wie wurde denn dein Modell hier kommentiert?
Nicht positiv.

https://www.physicsforums.com/thread...5/post-2512398

Source https://www.physicsforums.com/thread....318155/page-8

und

https://www.physicsforums.com/thread...7/post-6190356

Source https://www.physicsforums.com/thread...lished.973097/
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.02.20, 14:57
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 577
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Danke für die Klarstellung der Kritik.

Fäden haben, wie alle ausgedehnten Komponenten, die Eigenschaft, dass sie Knoten oder Gewirre bilden können, was nur in 3 Dimensionen geht (für eindimensionale Objekte). Man hat durch ausgedehnte Konstituenten also automatisch die Frage nach der Dreidimensionalität beantwortet: Raum und Natur lassen sich nur mit drei Dimensionen konsistent beschreiben.

Bei dem Fadenmodell kommen die Eichgruppeneigenschaften heraus, ohne dass man sie vorher hineinsteckt. Das macht das Fadenmodell ziemlich attraktiv; das scheint bei keinem anderen Ansatz aus der Literatur und dem Internet der Fall zu sein (mir ist jedenfalls keiner bekannt).

Die Feinstrukturkonstante ist in der letzten Näherung besser getroffen: auf geschätzte 30% genau (siehe "A conjecture on the origin of quantum electrodynamics and colours" wo zwar 1/126 herauskommt, allerdings mit einer Näherung). Man kann die Rechnung noch verbessern, aber vermutlich nicht analytisch, sondern nur numerisch. Attraktiv ist, dass es derzeit keine anderen Ansätze gibt, die Feinstrukturkonstante überhaupt zu berechnen (mir ist jedenfalls aus der Literatur und dem Internet keiner bekannt).

Ge?ndert von MMT (08.02.20 um 15:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.02.20, 15:04
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 577
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

PF Kritiken waren
Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Nicht positiv.
In der Tat; das ist viele Jahre her. Das Fadenmodell ist aufgrund der damaligen Kommentare überarbeitet worden, und ist jetzt deutlich konsistenter.

Daher erneut die Bitte um Kritik, besonders um negative.

Einige wichtige Kritikpunkte habe ich hier gesammelt: http://www.motionmountain.net/bet.html#enc
Diese Punkte sind aber (jedenfalls meiner Meinung nach) schon beantwortet.

Ge?ndert von MMT (08.02.20 um 15:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.02.20, 15:11
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beitr?ge: 3.181
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Nicht positiv.
Das scheint mir noch wohlwollend ausgedrückt zu sein. Jedenfalls ist damit klar, weshalb @MMT auf meine Frage nicht reagiert hat.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
vereinheitlichung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm