Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1121  
Alt 14.05.24, 12:55
sirius sirius ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 1.075
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

@Geku

Ich hatte die verkreuzten oder verschlungenen Fäden schon mal hier im Thread als "Gespinst" bezeichnet. Viele Fäden werden schließlich zu einem "Gewebe". Ein Gewebe kann von ganz unterschiedlicher Festigkeit und Beschaffenheit sein....
Als Analogie würde ich eine schussfeste Weste und ein Geschoss heranziehen, das sich mit v bewegt und u.a. durch das spezielle "Gewebe" der schussfesten Weste, das u.a. auch Metall enthält, abgebremst und aufgefangen wird.....
Auf die "Felder" will ich hier nicht näher eingehen

@MMT
Passt die Erklärung einigermaßen?
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #1122  
Alt 14.05.24, 18:33
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 185
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von Cossy Beitrag anzeigen
Nach meinen Berechnungen muss nur die Wirkung zwischen Objekten mind. zwei Plancklänge entfernt statt finden.
Der Raum kann durchaus auch auf kleinere Strukturen untersucht werden. Das angegebene Limit von Plancklänge / Planckenergie ist ein Bruch. Daher darf man nur den Wert des Bruchs nicht unterbinden. Aber die Energie und die Längen können auch kleiner sein.
Es muss vor allem noch als Energie und Länge zu definieren sein, ab einem bestimmten Limit ist nicht mehr von Raum oder Energie zu sprechen. Das ist dann ein Brei (wegen mir ein Fadenbrei). Von daher erübrigen sich kleinere Strukturen.
Mit Zitat antworten
  #1123  
Alt 14.05.24, 21:23
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 577
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von Cossy Beitrag anzeigen
Im ersten Punkt sind wir uns einig.
Eine Messung unter 2 Plancklängen wird es nicht geben. Da eine WW nur in einem Abstand von mind. 2 Plancklängen stattfinden kann.

Im zweiten Punkt muss ich Dir und der gesamten physikalischen Gemeine, widersprechen!
Was ist der Widerspruch? Die Natur hat einen Grenzwert c^2/4G für Masse pro Länge. Der wird nur durch schwarze Löcher erreicht. Mehr geht nicht...
Mit Zitat antworten
  #1124  
Alt 14.05.24, 21:27
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 577
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Können Fäden daher auf dieser Größenordung noch Knoten bilden?
Fäden bilden nie Knoten, nur Gewirre, weil Fäden keine Enden haben, die man irgendwo durchziehen könnte.

Bei Teilchen sind die Gewirre aber teilweise so "groß" wie deren Wellenfunktion ausgedehnt ist.
Mit Zitat antworten
  #1125  
Alt 14.05.24, 21:31
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 577
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
@Geku

Ich hatte die verkreuzten oder verschlungenen Fäden schon mal hier im Thread als "Gespinst" bezeichnet. Viele Fäden werden schließlich zu einem "Gewebe". Ein Gewebe kann von ganz unterschiedlicher Festigkeit und Beschaffenheit sein....
Als Analogie würde ich eine schussfeste Weste und ein Geschoss heranziehen, das sich mit v bewegt und u.a. durch das spezielle "Gewebe" der schussfesten Weste, das u.a. auch Metall enthält, abgebremst und aufgefangen wird.....
Auf die "Felder" will ich hier nicht näher eingehen

@MMT
Passt die Erklärung einigermaßen?
"Gespinst" ist ein schöner Ausdruck ... Schade, dass auf Englisch kein solches Wortspiel möglich ist ...

Aber im Fadenmodell gibt es aber keine "Kugeln", weil alles, eben alles, aus Fäden besteht, die bis ans Ende der Welt reichen.

Ge?ndert von MMT (15.05.24 um 05:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1126  
Alt 14.05.24, 21:33
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 577
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von seb110 Beitrag anzeigen
Es muss vor allem noch als Energie und Länge zu definieren sein, ab einem bestimmten Limit ist nicht mehr von Raum oder Energie zu sprechen. Das ist dann ein Brei (wegen mir ein Fadenbrei). Von daher erübrigen sich kleinere Strukturen.
Fadenbrei ist auch ein netter Ausdruck.

Siehe auch hier: https://medium.com/@motionmountain/a...h-f6d183e27095
Mit Zitat antworten
  #1127  
Alt 15.05.24, 03:13
sirius sirius ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 1.075
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
"Gespinst" ist ein schöner Ausdruck ... Schade, dass auf Englisch keinesolches Wortspiel möglich ist ...

Aber im Fadenmodell gibt es aber keine "Kugeln", weil alles, eben alles, aus Fäden besteht, die bis ans Ende der Welt reichen.
Guten Morgen,

vielen Dank für Deine Antwort, sie hat mir sehr weitergeholfen.
Die Begriffe "schussfeste Weste, Geschoss, v" bilden in (m)einem Denkvorgang eine Allegorie...
Natürlich gibt es keine "Kugeln" im Fadenmodell.

__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand
Stephen Hawking

Ge?ndert von sirius (15.05.24 um 04:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1128  
Alt 16.05.24, 19:18
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 185
Standard AW: Die älteste Lüge der Grundlagenwissenschaft

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen

Eine Mindestlänge impliziert aber:
Es gibt keine Punkte in der Natur.
Punkte, einschließlich Punkte im Raum, Augenblicke in der Zeit, Singularitäten und Punktteilchen sind Erfindungen des menschlichen Geistes.
Dann ist Unschärfe auch nur eine Ableitung dieser Vorstellung.
Warum sagt man: Da ist etwas unscharf?
Warum sagt man nicht: Da ist etwas offensichtlich nicht mehr von einander zu unterscheiden?
Mit Zitat antworten
  #1129  
Alt 16.05.24, 21:00
MMT MMT ist offline
Guru
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beitr?ge: 577
Standard AW: Die älteste Lüge der Grundlagenwissenschaft

Zitat:
Zitat von seb110 Beitrag anzeigen
Dann ist Unschärfe auch nur eine Ableitung dieser Vorstellung.
Warum sagt man: Da ist etwas unscharf?
Warum sagt man nicht: Da ist etwas offensichtlich nicht mehr von einander zu unterscheiden?
Nun, wenn man nicht genau weiß, wo etwas ist, nennt man das unscharf.
Ich sehe da keine so großes Problem.
Aber villeicht habe ich die Frage nicht richtig verstanden?
Mit Zitat antworten
  #1130  
Alt 17.05.24, 18:23
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 185
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Unschärfe impliziert Schärfe...
Wirklich scharf ist doch eigentlich nur ein Punkt?

Und wenn es keine Punkte gibt (da bin ich mit dir einer Meinung) gibt es auch keine Schärfe und somit erübrigt sich auch die Frage nach der Unschärfe, da sowieso alles unscharf ist.

Und wenn sowieso alles unscharf ist, kann man "eine Portion Unschärfe" auch als Quantum betrachten.
Und genau deshalb kann man Energie und dunkle Energie auch als unscharfe Kombination quantitativ gegenüber einer entropischen Kraft betrachten.

viele gute Gedanken

Cossy schrieb:"Da dies ein Bruch ist, ist es egal wie groß die Masse ist. Diese muss nur auf einer kleinen Länge untergebracht werden."

Stell dir vor, es gibt eine Art Maß über den Anteil von Unschärfe und Schärfe in einer Portion Fadenbrei. In einer Portion "Fadenbrei" oder "Energie/dunkler Energie" wird, so wie bei Cossy die große Masse nur auf einer kleineren Länge untergebracht. D.h. wird die Energie und die Schärfe größer wird die Dunkle Energie und die Unschärfe kleiner und umgekehrt. Ein Wert (der Wert des Bruches) kann dabei konstant (quantisiert) bleiben.

Ge?ndert von seb110 (17.05.24 um 18:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
vereinheitlichung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm