Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 26.07.10, 08:02
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.324
Standard AW: Frage zu "Zeit" in der RT

Hallo Frank!

Zitat:
Zitat von Frank Beitrag anzeigen
Es sollen ja alle physikal. Experimente in einer frei fallenden Kabine genau so verlaufen, wie in der Kabine weitab großer Massen.

Jedes Experiment unterliegt z.B. einem zeitlichen Aspekt, ist also mit einer Zeitdauer verknüpft. Welchen Wert hat dann aber eine Aussage von lokaler Natur, Wenn das System sich doch über diese Zeitdauer hinweg bewegt?
Ich sehe das so. Es war eine einfache Idee, ein Faden nötig, um eine Brücke von inertialen Systemen (SRT) zu den beschleunigten BS-en zu schlagen. Das Equivalenzprinzip ist diese Brücke. Hat man diese zuerst, kann man die Sache verkomplizieren, den realen Begebenheiten immer mehr "anpassen"/entsprechender gestalten.


Gruss, Johann
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 26.07.10, 14:47
SCR SCR ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.05.2009
Beiträge: 3.061
Standard AW: Frage zu "Zeit" in der RT

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
SCR? Bist du es wirklich?
Beweis gefällig? ->

Hallo Frank,

Ich weiß nicht genau, ob es Deine Frage trifft:

1. Der Raum kann mit ÜLG wachsen (ohne dass ein Verstoß zur RT vorliegt).
Damit kann sich auch grundsätzlich eine Information von einem Sender mit ÜLG wegbewegen.
Diese Information (oder auch eine daraus abgeleitete "Antwort") kann allerdings nicht mehr zum Sender zurückkehren sobald sie eben einmal diesen kosmischen EH (bzw. "Beobachtungshorizont") überschritten hat.

2. Hinter dem EH eines SL sind alle Geodäten ebenfalls tachyonisch. Eine einmal von einem SL EMPFANGENE Information kann - Standardmodell vorausgesetzt - nicht mehr zu einem (sich auf der anderen Seite des EH befindlichen) Sender zurückkehren.

3. Im Gültigkeitsbereich der RT (= "zwischen diesen beiden EHs") ist eine Informationsübertragung mit ÜLG nicht möglich.

4. Eine "Informationsübertragung mit ÜLG" wäre IMHO theoretisch dahingehend denkbar, falls eine bestimmte Information (bzw. ein Raumquant mit einer bestimmten Information; ich denke "Information = Materie" - oder sieht das jemand anders?) eine Stelle unseres Universums verlassen und an einer anderen Stelle unseres Universums wieder auftauchen könnte. Eine derartige Informationsübertragung "mit (anscheinender) ÜLG" wäre absolut konform zur RT.

Nebenaspekt:
Der Raum kann zwei Objekte in Relation zueinander beschleunigen ohne dass dabei Trägheitskräfte an den betreffenden Körpern festzustellen sind: Sie werden dabei schließlich nicht aktiv (= durch Energiezuführung zu den Objekten) sondern passiv (= Veränderung ihres Abstands) zueinander bewegt.

Gruß
SCR

P.S.: So ein Mist ... Ich vermisse diese (zumindest für mich bisher) äußerst inspirierenden Diskussionen hier schon.
Aber ich muß mich an dieser Stelle leider erst einmal wieder (voraussichtlich für ein paar weitere Monate) ausklinken - Also zerreisst erst einmal in aller Ruhe diesen Beitrag hier. Bis denne, EVB (& "Rest")!
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 26.07.10, 21:38
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.079
Standard AW: Frage zu "Zeit" in der RT

Hallo EMI!

Zitat:
Zitat von EMI Beitrag anzeigen
D
Das machsche Prinzip besagt, dass die Trägheit nicht von der Bewegung einer Masse relativ zum absoluten Raum, sondern von deren Bewegung relativ zu den anderen Massen im Universum induziert wird. Die Trägheit ist also Resultat der Wechselwirkung von Materie untereinander, ein unabhängig von Materie existierender Raum ist nicht vorhanden.
..an dieses Experiment mit dem 'sich drehenden Wassereimer' hab ich auch gedacht, als ich meinte , das es eine RaumZeit ohne Materie nicht geben könnte.

Nach etwas "rumkramen" komme ich zu einem anderen Schluss: Es gibt die Möglichkeit, dass Schwerkraft selbst eine "Illusion" ist, wenn man das 'holografische Prinzip' anwendet:
http://www.spektrum.de/artikel/836140&_z=798888

Die RaumZeit wäre demnach ein Teil eines "Anti de Sitter-Raumes", in dem ein Schwerkraftpotentzial simuliert wird.



Grüße
__________________

Warum soll sich die Natur um intellektuelle Wünsche kümmern, die "Objektivität" der Welt des Physikers zu retten? Wolfgang Pauli
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 30.07.10, 21:45
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.978
Standard AW: Frage zu "Zeit" in der RT

Hallo zusammen,

zum Thema "Zeit" kann ich folgendes Buch von Henning Genz empfehlen:

"Wie die Zeit in die Welt kam"

http://www.amazon.de/Entstehung-eine...522261&sr=1-15

Die Rezensionen sind zwar nicht sonderlich positiv, aber man sollte diese auch nicht überbewerten.

Lesenswert ist dieses Buch allemal. Genz ist auch alles andere als Laie. Manche Sätze von ihm sind allerdings sehr verschachtelt und damit nicht immer leicht zu lesen.

Die Idee, hier Amazon-Links einzustellen, habe ich übrigens von Eugen Bauhof. Er hat dies hier eingeführt. Eine super Sache, wie ich meine.

Grüsse, Marco Polo
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 31.07.10, 14:41
Benutzerbild von Bauhof
Bauhof Bauhof ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.105
Standard AW: Frage zu "Zeit" in der RT

Zitat:
Zitat von Marco Polo Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

zum Thema "Zeit" kann ich folgendes Buch von Henning Genz empfehlen:

"Wie die Zeit in die Welt kam"

http://www.amazon.de/Entstehung-eine...522261&sr=1-15

Die Rezensionen sind zwar nicht sonderlich positiv, aber man sollte diese auch nicht überbewerten.

Lesenswert ist dieses Buch allemal. Genz ist auch alles andere als Laie. Manche Sätze von ihm sind allerdings sehr verschachtelt und damit nicht immer leicht zu lesen.

Die Idee, hier Amazon-Links einzustellen, habe ich übrigens von Eugen Bauhof. Er hat dies hier eingeführt. Eine super Sache, wie ich meine.

Grüsse, Marco Polo
Hallo Marc,

dieses Buch besitze ich bereits neben mehreren anderen Büchern und Aufsätzen von Henning Genz. Siehe nachstende Bücherliste. Seine Bücher kann ich alle empfehlen. Sie unterscheiden sich wohltuend von dem, was im Gegensatz dazu im Internet so geschrieben wird...

M.f.G. Eugen Bauhof

P.S. Einen Link zu Amazon setze ich nur dann, wenn das Buch bei Wissenschaft-Online nicht mehr greifbar ist. Und wenn es bei Amazon auch nicht mehr greifbar ist, dann setze ich einen Link zum ZVAB (Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher).


Hier meine Bücher und Aufsätze von Henning Genz:

[1] Symmetrie - Bauplan der Natur.
München 1987
ISBN=3-492-3107-2
http://www.amazon.de/Symmetrie-Baupl...0581204&sr=1-9

[2] Die Entdeckung des Nichts.
Leere und Fülle im Universum.
München 1994
ISBN=3-446-16509-6
http://www.amazon.de/Entdeckung-Nich...0581204&sr=1-4

[3] Wie die Zeit in die Welt kam.
Die Entstehung einer Illusion aus Ordnung und Chaos.
München 1996
ISBN=3-446-18742-1
http://www.amazon.de/Entstehung-eine...581491&sr=1-15

[4] Symmetrie und Symmetriebrechung in der Natur.
Braunschweig 1991
ISBN=3-528-08558-4
http://www.amazon.de/Symmetrie-Symme...581204&sr=1-10

[5] Das Paradoxon von Einstein, Podolsky und Rosen.
Aufsatz in: Physik in unserer Zeit / 1997 / Nr. 6
http://www3.interscience.wiley.com/j...69774/abstract

[6] Gedankenexperimente.
Weinheim 1999
WILEY-VHC Verlag GmbH
ISBN03-527-28882-1
http://www.amazon.de/Gedankenexperim...0581204&sr=1-7

[7] Wie die Naturgesetze Wirklichkeit schaffen.
Über Physik und Realität.
München 2002
ISBN=3-446-20145-9
http://www.amazon.de/Naturgesetze-Wi...0581204&sr=1-5

[8] Elementarteilchen.
Frankfurt am Main 2003
ISBN=3-596-15354-9
http://www.science-shop.de/blatt/d_s...k_nr=023320208

[9] Nichts als das Nichts.
Die Physik des Vakuums.
Weinheim 2004
ISBN=3-527-40319-1
http://www.science-shop.de/artikel/721036

[10] Was ist heute real?
Aufsatz in: Spektrum der Wissenschaft, März 2005
http://www.spektrum.de/artikel/838378 (kostenfrei)
__________________
Ach der Einstein, der schwänzte immer die Vorlesungen –
ihm hatte ich das gar nicht zugetraut!

Hermann Minkowski
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm