Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #681  
Alt 04.06.08, 11:03
möbius möbius ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.07.2007
Beiträge: 1.507
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

Zitat:
Zitat von Lambert Beitrag anzeigen
Hall Geniosus,

1. Das dürfte wohl sehr schwer fallen zu beweisen, dass "materielle Gegebenheiten wie Masse und Wirkungsquantum" (Leibniz's Monaden) einer anderen erkenntnistheoretischen Erörterung bedürfen als "mathematische Rechengrößen wie Frequenz und Beschleunigung".

2. Eine solche Philosophie zu versuchen ist zum Scheitern verurteilt.

3. Es gilt in Wahrheit, den Bezug von Masse und Raum zu untersuchen. Dieser Bezug wird von der Raumstruktur bestimmt und von nichts Anderem.

Gruß,
Lambert
Zu 1.:

Zu 2.:

Zu 3.:


Mit der Bitte um Begründungen für die jeweiligen Behauptungen 1-3.
möbius
  #682  
Alt 04.06.08, 12:15
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

Zitat:
Zitat von Lambert Beitrag anzeigen
Es gilt in Wahrheit, den Bezug von Masse und Raum zu untersuchen. Dieser Bezug wird von der Raumstruktur bestimmt und von nichts Anderem.
salve Lambert,

so ausgedrückt liest es sich für mich wieder "hinreichend OK". Das, was in der Aussage wohl ohnehin vermisst wird (s. das Echo von @möbius), kann ich problemlos aus meinem erzschrecklichen Weltbild ergänzen:

Danach ist die Raumstruktur nicht irgendwie sondern vor allem mal Fermionen-bezogen. Positionierungen, dicht und mager besetzte Bereiche. Auf der Situation ergibt sich als Raumstruktur die Geodäte. Auf der Geodäte + Beharrung agiert die Dynamik. Alle weiteren Zusammenhänge folgen aus der aktiven Dynamik-Situation. Auf die dynamische Real-Situation sollte sich die virtuelle Hintergrund-Situation beziehen.

Frag @JGC als Kenner, ob man die Zusammenhänge nicht auf die Art ausdrücken kann, wobei man völlig ohne irgendwelche "c-Verhexungen", "Verwirbelungen" oder "sonstiges" auskommt. Die stärkeren WW für die Quantenstrukturen (QM, Feldtheorien), im Makro die Gravitation (also die ART) + elMag für die Bindungskräfte.

Mir fehlt da erst mal nix. Bleibt halt die Frage, was andere Perspektiven auswerten. Auf jeden Fall wär es nicht schlecht, wenn die angeschnitzten Bilder mal weiter ausgearbeitet werden. - Teilweise vermittelt sich der Eindruck, die Theorie will so vage dastehen, dass man nix damit anfangen können soll. Aber was soll das für ein Ziel sein? Da muss doch mehr dahinter sein. Die Forschung hat ja nicht grad gepennt...

Gruß Uranor
  #683  
Alt 04.06.08, 15:00
Lambert Lambert ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 12.02.2008
Beiträge: 2.008
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

Zitat:
Zitat von Uranor Beitrag anzeigen
salve Lambert,

so ausgedrückt liest es sich für mich wieder "hinreichend OK". Das, was in der Aussage wohl ohnehin vermisst wird (s. das Echo von @möbius), kann ich problemlos aus meinem erzschrecklichen Weltbild ergänzen:

Danach ist die Raumstruktur nicht irgendwie sondern vor allem mal Fermionen-bezogen. Positionierungen, dicht und mager besetzte Bereiche. Auf der Situation ergibt sich als Raumstruktur die Geodäte. Auf der Geodäte + Beharrung agiert die Dynamik. Alle weiteren Zusammenhänge folgen aus der aktiven Dynamik-Situation. Auf die dynamische Real-Situation sollte sich die virtuelle Hintergrund-Situation beziehen.

Frag @JGC als Kenner, ob man die Zusammenhänge nicht auf die Art ausdrücken kann, wobei man völlig ohne irgendwelche "c-Verhexungen", "Verwirbelungen" oder "sonstiges" auskommt. Die stärkeren WW für die Quantenstrukturen (QM, Feldtheorien), im Makro die Gravitation (also die ART) + elMag für die Bindungskräfte.

Mir fehlt da erst mal nix. Bleibt halt die Frage, was andere Perspektiven auswerten. Auf jeden Fall wär es nicht schlecht, wenn die angeschnitzten Bilder mal weiter ausgearbeitet werden. - Teilweise vermittelt sich der Eindruck, die Theorie will so vage dastehen, dass man nix damit anfangen können soll. Aber was soll das für ein Ziel sein? Da muss doch mehr dahinter sein. Die Forschung hat ja nicht grad gepennt...

Gruß Uranor
Hallo Uranor,

ohne intensives Studium ist die Raumstruktur und ihre Wirkungen nicht zu packen. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich muss mich meist auf undeutlich-klingende Kommentare beschränke, und zwar dahingehend, ob eine Behauptung oder ein theoretischer Ansatz raumtheoretisch im Sinne der Raumquantelung standhaft ist oder nicht.
Die Raumquantelung ist im Falle der SR ein Grenzfall und im Falle der ART ebenso.
Ich habe sehr oft erwähnt, dass die weitere Ausarbeitung der Raumquantelung vieldisziplinärer Einwirkung bedarf. Wie soll man mit ihr die (relativ) einfache Kalkulation der dunklen Masse berechnen und prüfen, wenn die mathematischen Hilfsmittel und astronomische Daten nicht zur Verfügung stehen? Ohne Hilfe läuft hier gar nichts. Zur Hilfebereitschaft gehört erstmal die Grundeinstellung, dass an Raumquantelung etwas dran sein könnte. Diese Grundeinstellung ist nicht zu forcieren, oder vielleicht künftig mit einem (misslungenen aber deswegen gelungenen) Experiment wie CERN.

Monaden sind m.E. nicht art-gerecht. Uminterpretieren von Masse und Energie führt m.E. weiter in eine Sackgasse; ich sehe darin außer der Formulierung sprachkundiger Spitzfindigkeiten ähnlich wie bei Cripty kein Heil.

Ich setze auf Geduld.

Gruß,
Lambert

Geändert von Lambert (04.06.08 um 15:13 Uhr)
  #684  
Alt 04.06.08, 17:58
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

salve Lambert,

Zitat:
Zitat von Lambert Beitrag anzeigen
ohne intensives Studium ist die Raumstruktur und ihre Wirkungen nicht zu packen. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
Dann ist es ohne Quellenangeben müßig, sich im Forenrahmen überhaupt damit zu befassen.

Zitat:
Zitat von Lambert Beitrag anzeigen
Ich muss mich meist auf undeutlich-klingende Kommentare beschränke, und zwar dahingehend, ob eine Behauptung oder ein theoretischer Ansatz raumtheoretisch im Sinne der Raumquantelung standhaft ist oder nicht.
.
Was soll das nützen? Wenn du nicht weiter kommst, referenzier doch Quellen. Deine HP vermittelt mir, dass du dich mit etwas befassen möchtest, zu dem du gar keinen Bezug hast. Du kannst keinerlei Herleitungen benennen, nicht vermitteln, was du überhaupt sagen willst. Genau beides hat das Minimum zu sein. Ich ging davon aus, die Seite ist im Werden. Derzeit vermisse ich jedweden Inhalt.

- War da nicht vor einiger Zeit eine Kritik-Situation auf der gleichen Position wie jetzt? Sry, aus der Zeit hab ich nur flächendeckende Hirnschlitzversuche der allgemeinen schitzoquatschigen Art im Kopf. Wenn das alles war, was ein Forum zu bieten hat, brauch ich mir von der Spinnereilauben-Phase keine Erinerung schaffen. Aber das ist ziemlich lang her. Inzwischen sollte Gelegenheit gewesen sein, zu deiner Thematik etwas darzustellen. Ohne das hast du definitiv kein Anliegen!

Zitat:
Die Raumquantelung ist im Falle der SR ein Grenzfall und im Falle der ART ebenso.
Wenn du das beurteilen kannst, schreib es auf, leg es dar.
Was ist übrigens die SR.
Die ART sollte für Quantenfragen ohnehin nicht zuständig sein. Wenn du aber von Struktur, ggf. von Geometrie sprichst, solltest du mit der ART ein solides, erprobtes Werkzeug in der Hand halten. Der Raum sollte einer Makro-Theorie zugänglich sein. Dessen Zusammenhänge werden ja gerade in der ART beschrieben. Wenn es nicht passt, lässt sich sowas üblicherweise begründen.

Zitat:
Ich habe sehr oft erwähnt, dass die weitere Ausarbeitung der Raumquantelung vieldisziplinärer Einwirkung bedarf.
Allmählich werd ich zum Fassadenelch. Das übersetze ich jetzt mit: "Derzeit besteht nur eine sehr vage, fixe Idee!" Aber du sprichst, als gäbe es ein Fundament. Wozu jetzt schon die HP, wenn es noch rein gar nix zu sagen gibt? Ja es gibt ja nicht mal eine vermittelbare Vorstellung.

Zitat:
Wie soll man mit ihr die (relativ) einfache Kalkulation der dunklen Masse berechnen und prüfen, wenn die mathematischen Hilfsmittel und astronomische Daten nicht zur Verfügung stehen?
Für den Job gibt es erst mal bewährte Werkzeuge. An den Arbeitsergebnissen ließe sich dann die neu zu schaffende Theorie bewerten und ggf. eichen. Immerhin wurden solche Daten sehr wohl erarbeitet.

Zitat:
Ohne Hilfe läuft hier gar nichts.
Und die wird sich definitiv nicht einstellen, wenn nicht mal eine grundsätzliche Idee, ein Gedankenmodell angeboten wird. Hilfe aus und auf nichts gibt es nicht.

Zitat:
Zur Hilfebereitschaft gehört erstmal die Grundeinstellung, dass an Raumquantelung etwas dran sein könnte.
Negativ. Nicht mal du als Initiator kannst sagen, was du überhaupt damit meinst. Meinen Darstellungsversuch kannst du nicht mal minimal werten. Also besteht doch wohl nur ein leerer Wunsch im und ins Nichts.

Zitat:
Diese Grundeinstellung ist nicht zu forcieren, oder vielleicht künftig mit einem (misslungenen aber deswegen gelungenen) Experiment wie CERN.
So oder so nicht. Du weißt ja gar nicht, was du an Einstellung zu fordern hättest. Forderungen könntest du überhaupt nur an jemanden richten, den du bezahlst. Du hast ja hoffentlich mit den Popanzen, die allenthalben rumquietschen, nix gemeinsam. Ergo: Fordere nicht, versuche anzubieten.

Zitat:
Monaden sind m.E. nicht art-gerecht.
In welchem Zusammenhang nutzt du den Begriff?

Zitat:
Uminterpretieren von Masse und Energie führt m.E. weiter in eine Sackgasse; ich sehe darin außer der Formulierung sprachkundiger Spitzfindigkeiten ähnlich wie bei Cripty kein Heil.
So einfach Uminterpretieren würden nicht mal Blutlaien versuchen. Sie wissen um keine Zusamenhänge. Die Nutzung des Äquavilenzprinzips wird notwendig sein. Dann ist es auch keine Spitzfindigkeit.
Was bedeutet "Cripty"?

Zitat:
Ich setze auf Geduld.
Schade, dass du nicht mal auf Mühe setzen kannst. Das sollte allerdings das Minimum sein. Alles darunter kann nur sinnlos sein. Tante Frina spielt Lotto, und du hoffst auf den Gewinn? So nutzlos stellt sich dein Anliegen dar. Stell dich der Welt weltmännisch. Dann wird was draus.

Gruß Uranor
  #685  
Alt 04.06.08, 18:33
Lambert Lambert ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 12.02.2008
Beiträge: 2.008
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

Zitat:
Zitat von Uranor Beitrag anzeigen
salve Lambert,


Dann ist es ohne Quellenangeben müßig, sich im Forenrahmen überhaupt damit zu befassen.

.
Was soll das nützen? Wenn du nicht weiter kommst, referenzier doch Quellen. Deine HP vermittelt mir, dass du dich mit etwas befassen möchtest, zu dem du gar keinen Bezug hast. Du kannst keinerlei Herleitungen benennen, nicht vermitteln, was du überhaupt sagen willst. Genau beides hat das Minimum zu sein. Ich ging davon aus, die Seite ist im Werden. Derzeit vermisse ich jedweden Inhalt.

- War da nicht vor einiger Zeit eine Kritik-Situation auf der gleichen Position wie jetzt? Sry, aus der Zeit hab ich nur flächendeckende Hirnschlitzversuche der allgemeinen schitzoquatschigen Art im Kopf. Wenn das alles war, was ein Forum zu bieten hat, brauch ich mir von der Spinnereilauben-Phase keine Erinerung schaffen. Aber das ist ziemlich lang her. Inzwischen sollte Gelegenheit gewesen sein, zu deiner Thematik etwas darzustellen. Ohne das hast du definitiv kein Anliegen!


Wenn du das beurteilen kannst, schreib es auf, leg es dar.
Was ist übrigens die SR.
Die ART sollte für Quantenfragen ohnehin nicht zuständig sein. Wenn du aber von Struktur, ggf. von Geometrie sprichst, solltest du mit der ART ein solides, erprobtes Werkzeug in der Hand halten. Der Raum sollte einer Makro-Theorie zugänglich sein. Dessen Zusammenhänge werden ja gerade in der ART beschrieben. Wenn es nicht passt, lässt sich sowas üblicherweise begründen.


Allmählich werd ich zum Fassadenelch. Das übersetze ich jetzt mit: "Derzeit besteht nur eine sehr vage, fixe Idee!" Aber du sprichst, als gäbe es ein Fundament. Wozu jetzt schon die HP, wenn es noch rein gar nix zu sagen gibt? Ja es gibt ja nicht mal eine vermittelbare Vorstellung.


Für den Job gibt es erst mal bewährte Werkzeuge. An den Arbeitsergebnissen ließe sich dann die neu zu schaffende Theorie bewerten und ggf. eichen. Immerhin wurden solche Daten sehr wohl erarbeitet.


Und die wird sich definitiv nicht einstellen, wenn nicht mal eine grundsätzliche Idee, ein Gedankenmodell angeboten wird. Hilfe aus und auf nichts gibt es nicht.


Negativ. Nicht mal du als Initiator kannst sagen, was du überhaupt damit meinst. Meinen Darstellungsversuch kannst du nicht mal minimal werten. Also besteht doch wohl nur ein leerer Wunsch im und ins Nichts.


So oder so nicht. Du weißt ja gar nicht, was du an Einstellung zu fordern hättest. Forderungen könntest du überhaupt nur an jemanden richten, den du bezahlst. Du hast ja hoffentlich mit den Popanzen, die allenthalben rumquietschen, nix gemeinsam. Ergo: Fordere nicht, versuche anzubieten.


In welchem Zusammenhang nutzt du den Begriff?


So einfach Uminterpretieren würden nicht mal Blutlaien versuchen. Sie wissen um keine Zusamenhänge. Die Nutzung des Äquavilenzprinzips wird notwendig sein. Dann ist es auch keine Spitzfindigkeit.
Was bedeutet "Cripty"?


Schade, dass du nicht mal auf Mühe setzen kannst. Das sollte allerdings das Minimum sein. Alles darunter kann nur sinnlos sein. Tante Frina spielt Lotto, und du hoffst auf den Gewinn? So nutzlos stellt sich dein Anliegen dar. Stell dich der Welt weltmännisch. Dann wird was draus.

Gruß Uranor
Hallo Uranor ,

vielen Dank für die Nachfrage.

Quellen? Die Quellen sind die Bücher der sqt.

Unter Quantelung des Raums verstehe ich den kleinsten Raum, definiert durch einen Maß in m, m², m³ und 1/t, der sich mathematisch zum aktual unendlichen Raum bezieht. Nur innerhalb dieser aktualen Unendlichkeit des Raums besitzt der betreffende Raum Zusammenhalt. Eine Galaxie ist eine solche aktuale raumliche Unendlichkeit.

Alles klar?

Gruß,
Lambert

Geändert von Lambert (04.06.08 um 18:55 Uhr)
  #686  
Alt 04.06.08, 20:34
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

salve Lambert,

nachdem es sogar Bücher zur Theorie gibt, sollte allles klar sein. Dann musst du doch keine Grunlagenarbeiten mehr tun? Werte einfach aus. Und du erklärst wieder vom Raum her, ohne eine Herleitung beizulegen. Wieso sollte man vom Raum her betrachten, während du schrwigst, während ich die Geodäte als Raumstruktur benenne. Wenn es das nicht ist, was ist es dann?

Zitat:
Alles klar?
Natürlich kein bischen. Du sprichst unverstehbar, vermittelst nichts:

Zitat:
Unter Quantelung des Raums verstehe ich den kleinsten Raum, definiert durch einen Maß...
Der Maßstab interessiert mich nicht. Interessant wäre die Begründung. Wenn der Raum an erster Stelle kommt, hast du keine Messbezüge. Das soll nun gequantelt sein. Ja was ist denn gequantelt?

Was ist der "aktual unendliche Raum"?

Zitat:
Nur innerhalb dieser aktualen Unendlichkeit des Raums besitzt der betreffende Raum Zusammenhalt. Eine Galaxie ist eine solche aktuale raumliche Unendlichkeit.
Äh, ist das so? Indes, was hast du eben gesagt?

Ich kann dir nur empfehlen, ganz viel zu lernen und zu proben, wenn es dich tatsächlich interessiert. Dann erfährst du auch die Formeln, ohne das Rad neu erfinden zu müssen. Derzeit dürftest du nicht in der Lage sein, auch nur den Grundgedanken der Theorie nachvollziehbar zu vermitteln. Ich habe bisher nichts erfahren, das ich verwenden kännte. - Ich kann aber hasen fangen, ohne besondere Mühe investieren zu müssen. Einfach Salz auf den Schwanz streuen.

Gruß Uranor
  #687  
Alt 04.06.08, 20:57
Lambert Lambert ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 12.02.2008
Beiträge: 2.008
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

Zitat:
Zitat von Uranor Beitrag anzeigen
salve Lambert,

nachdem es sogar Bücher zur Theorie gibt, sollte allles klar sein. Dann musst du doch keine Grunlagenarbeiten mehr tun? Werte einfach aus. Und du erklärst wieder vom Raum her, ohne eine Herleitung beizulegen.

Gruß Uranor
Salve Uranor,

ja genau, die Frage, die sich stellt, ist: wie kommt man von m, m²,m³ und 1/t zu kg?

Da liegt der Hase im Pfeffer. Mit Salz auf dem Schwanz.

Gruß,
Lambert
  #688  
Alt 04.06.08, 23:18
Wolfgang H. Wolfgang H. ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 72
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

Zitat:
Zitat von Lambert Beitrag anzeigen
Salve Uranor,

ja genau, die Frage, die sich stellt, ist: wie kommt man von m, m²,m³ und 1/t zu kg?

Da liegt der Hase im Pfeffer. Mit Salz auf dem Schwanz.

Gruß,
Lambert
Hallo Lambert,
falls Sie die Seite noch nicht kennen:
www.gravitation-zeit-theorie.com

Gruß W.
  #689  
Alt 04.06.08, 23:35
Lambert Lambert ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 12.02.2008
Beiträge: 2.008
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

Zitat:
Zitat von Wolfgang H. Beitrag anzeigen
Hallo Lambert,
falls Sie die Seite noch nicht kennen:
www.gravitation-zeit-theorie.com

Gruß W.
Hallo Wolfgang,

nööö... kannte ich nicht. Vielen Dank für den Hinweis.
Frage: wie erklärt jene Darstellung das Phänomen der dunklen Materie?

Gruß,
Lambert
  #690  
Alt 05.06.08, 01:54
Benutzerbild von Uranor
Uranor Uranor ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 2.428
Standard AW: Theoretische Physik vor dem Ende??

Weiß jemand, wie man die Animationen auf http://www.gravitation-zeit-theorie.com/ stoppen kann?
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm