Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.10.18, 14:21
JanH JanH ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 14.10.2018
Beiträge: 4
Standard Diskussionsteilnehmer zum Thema "Klimalüge" gesucht

Guten Tag,

die Überschrift ist etwas plakativ; genauer gesagt ist jemand gesucht, welcher dahingehend Ansichten zum Klima in der Welt hat, die sich ungefähr charakterisieren lassen durch folgende Einzelaussagen. Das heißt, nicht jede einzelne Aussage muss in dem exakten Wortlaut oder an sich geteilt werden, sofern der "Grundcharakter" bestehen bleibt. (Ihr seht, ich bin bemüht, niemandem falsche Worte in den Mund zu legen.)

– "Es gibt ein globales Klima, und dieses wird immer wärmer."
– "Der Klimawandel wird vom Menschen verursacht."
– "Der IPCC ist vertrauenswürdig."
– "Die Folgen des Klimawandels sind abzusehen."
– "Die Folgen des Klimawandels sind unerwünscht bis verheerend."
– "Die Politik muss Maßnahmen zum Schutz des Klimas/zur Bekämpfung des Klimawandels ergreifen."

Ich hoffe, hiermit grob die "offizielle Theorie" dargestellt zu haben.

Wie würde eine solche Diskussion ablaufen und wer vertritt die Gegenposition?
Die Diskussion würde auf dem YouTube-Kanal "Große Freiheit TV" (ca. 10.000 Abonnenten) ohne Schnitt hochgeladen. Ideal wäre es, wenn auch eine Webcam bereitsteht, aber wer sein Gesicht nicht zeigen möchte ist auch akzeptiert. Es kommen prinzipiell mehrere Vertreter einer Gegenposition in Frage. Unter anderem hat sich schon Michael Limburg von EIKE zu einer Diskussion bereit erklärt. Auch kommen mehrere Moderatoren in Frage, unter anderem Andreas Tiedtke (zusammen mit "Mises" googlen für weitere Infos).

Uns geht es um einen freien Austausch von Ideen. Leider haben schon dutzende Physiker unsere Anfragen abgesagt, aus Angst, dass sie z.B. rhetorisch nicht gut genug seien. Diesen Einwand können wir nicht nachvollziehen, denn es geht uns nur um Argumente und unser Moderator wird natürlich auf Fairness in der Diskussion achten!
Auch können wir einen anderen häufig gemachten Einwand nicht nachvollziehen, dass man der Gegenposition keine Bühne geben möchte – dafür sind ja Argumente da, dass man vermeintliche Pseudowissenschaftler oder Ideologen widerlegt.

Wer also noch besondere Bedenken hat, der kann gerne noch Wünsche an die Moderation weitergeben.

Ansonsten freuen wir uns auch über Hinweise auf andere Personen/Institutionen, wo wir anfragen können!

Über Antworten würden wir uns sehr freuen!

Viele Grüße,
Jan
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.10.18, 20:53
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 814
Standard AW: Diskussionsteilnehmer zum Thema "Klimalüge" gesucht

Hallo Jan,

es gibt hier im Forum dieses Thema: http://quanten.de/forum/showthread.php5?t=3396 , wo diese Thematik diskutiert wird. Ich denke, wir haben hier im Forum aber keinen Berufs-Meteorologen, bzw. adäquaten Klima-Experten. Ich persönlich habe aus diesem Grund an einem YouTube-Auftritt kein Interesse. Es gibt zum Thema auf YouTube auch schon genügend Clips, die alle Meinungen widerspiegeln. Die Position der Wissenschaft wird meiner Meinung nach sehr gut von Prof. H. Lesch präsentiert.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.10.18, 23:41
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.292
Standard AW: Diskussionsteilnehmer zum Thema "Klimalüge" gesucht

Woher wissen wird, dass du befugt bist für diesen YT-Kanal zu sprechen?
Zitat:
Uns geht es um einen freien Austausch von Ideen. Leider haben schon dutzende Physiker unsere Anfragen abgesagt, aus Angst, dass sie z.B. rhetorisch nicht gut genug seien.
na wenn das mal stimmt
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.10.18, 11:46
JanH JanH ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 14.10.2018
Beiträge: 4
Standard AW: Diskussionsteilnehmer zum Thema "Klimalüge" gesucht

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Woher wissen wird, dass du befugt bist für diesen YT-Kanal zu sprechen? ["Uns geht es um einen freien Austausch von Ideen. Leider haben schon dutzende Physiker unsere Anfragen abgesagt, aus Angst, dass sie z.B. rhetorisch nicht gut genug seien."]
na wenn das mal stimmt
Wie ich zeigen kann, dass ich dazu befugt bin?
Eine Idee: Schreibe eine Nachricht an den Kanal. Die kann sogar ich persönlich direkt beantworten.

Bzgl. andere Physiker: Daran will ich mich jetzt nicht aufhängen. Ich habe auch keinen Tonmitschnitt von den Telefonaten, obwohl das vielleicht interessant sein könnte. Das waren damals noch Physiker aus dem Raum München, die ich zu einem Gespräch in "Speaker's Corner" gegen Oliver Janich bringen wollte, mit dem ich auf Facebook Kontakt hatte. Er hatte Recht: Da wird sich keiner melden. Der eine sagte mir, er habe die Sorge, dass seine Aussagen aus dem Zusammenhang geschnitten würden. Ich sagte ihm, er solle sich die anderen Diskussionen auf Speaker's Corner mal ansehen, woraufhin er dann unsicher wurde. Er schwankte dann zwischen "Vielleicht" und "Das will ich nicht". Aber ich kann das nicht beweisen, das ist nur meine Erinnerung an das Telefonat vor 3 Jahren.
Ich habe auch E-Mails an Institute geschickt, und bei den meisten einfach keine Antwort erhalten.

Zwei E-Mail-Antworten von 2016 konnte ich gerade noch aufstöbern:

Zitat:
"danke für die Anfrage, und schön, dass Herr Quenzel so viel Vertrauen in mich setzt :-)

Ich fürchte aber, da bin ich nicht der Richtige. Ich bin Physiker und beschäftige mich hauptsächlich mit Wolken (Messung und Modellierung) und deren Einfluss auf Wetter und Klima. Sie brauchen eher einen versierten Medienexperten wie zum Beispiel Harald Lesch, der mit dieser Art Argumente richtig umgehen kann. In dem Beitrag, den ich angeschaut habe (https://www.youtube.com/watch?v=KWC8o2ViNBU) werden keinerlei physikalische Argumente angeführt und die Behauptungen, dass zum Beispiel nur ein kleiner Teil der Wissenschaftler hinter der Klimawandel-Hypothese stünde, kann ich nicht nachvollziehen. Woher er diese Informationen bezieht, weiss ich nicht.

Der Zusammenhang zwischen CO2 und Temperatur ist für einen Physiker einfach nachzuvollziehen, aber in einer allgemeinverständlichen Diskussion schwer zu beweisen. Und damit werden solche Diskussionen schnell zur Glaubensfrage. Natürlich kann man nicht experimentell zeigen, dass sich die Temperatur der Erde in den letzten 50 Jahre anders entwickelt hätte, wenn die Menschheit kein CO2 emittiert hätte, wie Herr Janich in seinem Beitrag sagt. Unumstritten ist jedoch, dass es den Treibhauseffekt gibt und dass eine Zunahme der Treibhausgase zu einer Erwärmung führen muss. Wenn das nicht so wäre, dann hätten wir auf der Erde eine Temperatur von -18°C. Wie gross die Erwärmung ist, ist Gegenstand aktueller Forschung. Nach aktuellem Wissenstand ist diese Erwärmung jedoch so gross, dass man etwas dagegen tun sollte. Dazu gibt es auch sehr schöne populärwissenschaftliche Literatur, https://en.wikipedia.org/wiki/Merchants_of_Doubt

"Was gibt es bei so einer Debatte schon zu verlieren?" fragen Sie. Aber was gibt es dabei zu gewinnen?"
………

und:

Zitat:
"vielen Dank für das Info-Material.
Wie ich ja schon am Telefon gesagt habe, bin ich prinzipiell immer bereit, an Diskussionen teilzunehmen, und stehe auch für Interviews zur Verfügung, allerdings stört mich in diesem Fall, dass die Diskussion nicht von einem neutralen Moderator geleitet wird, und auch das Zusammenschneiden des Videomaterials zwangsläufig von Herrn Janich beeinflusst sein wird. Da ich Bedenken habe, dass daraus ein objektiver Bericht wird, ziehe ich es vor, nicht an dieser Diskussion teilzunehmen. Ich bin mir sicher, Sie werden einen besser geeigneten Kandidaten finden.

Mit freundlichem Gruß"

…… zur Erinnerung: Jetzt geht es nicht um eine Diskussion mit O. Janich, sondern mit Herrn Limburg. Die Rahmenbedingungen sind ein Moderator – der sich um Neutralität bemühen wird, wenn er freilich auch eigene Meinungen hat – und die Abwesenheit von Schnitten.

Geändert von JanH (15.10.18 um 11:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.10.18, 13:11
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 500
Standard AW: Diskussionsteilnehmer zum Thema "Klimalüge" gesucht

Zitat:
Zitat von JanH Beitrag anzeigen
...Michael Limburg...
never argue with a fool, people may not know the difference
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.10.18, 14:54
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.292
Standard AW: Diskussionsteilnehmer zum Thema "Klimalüge" gesucht

Bei so hochkarätiger Besetzung ist denke ich die einzig kompetente Gesprächspartnerin für diese Runde Jocelyne Lopez, bitte dort nachfragen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.10.18, 12:00
sirius sirius ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Ort: Jenseits von Diesseits
Beiträge: 157
Standard AW: Diskussionsteilnehmer zum Thema "Klimalüge" gesucht

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Bei so hochkarätiger Besetzung ist denke ich die einzig kompetente Gesprächspartnerin für diese Runde Jocelyne Lopez, bitte dort nachfragen.
Hast Du was gegen tierliebende Mitmenschen?

Nicht jeder hat einen IQ wie Albert Einstein, Werner Heisenberg oder Stephen Hawking.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.10.18, 05:54
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 500
Standard AW: Diskussionsteilnehmer zum Thema "Klimalüge" gesucht

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Nicht jeder hat einen IQ wie Albert Einstein, Werner Heisenberg oder Stephen Hawking.
"Die Relativitätstheorie ist eine Lüge"

"Es gibt keinen Treibhauseffekt"

"Die Welt ist zehntausend Jahre alt"

"Menschen teutonischer Abstammung sind wertvoller als andere Menschen"

usw.


Es gibt viele Leute mit Diplom, Doktortitel und hohem IQ, die von solchem und ähnlichem Unsinn so sehr überzeugt sind, dass eine inhaltliche Diskussion nutzlos ist.

Das Thema, das eigentlich diskutiert werden müsste heisst Kreationismus, imho.
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.10.18, 08:19
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 814
Standard AW: Diskussionsteilnehmer zum Thema "Klimalüge" gesucht

Zitat:
Zitat von soon Beitrag anzeigen
Das Thema, das eigentlich diskutiert werden müsste heisst Kreationismus, imho.
Meiner Meinung nach passt speziell dieses Thema nur ganz schlecht in ein naturwissenschaftlich orientiertes Forum. Wer Messergebnissen nicht vertraut kann das zwar machen, aber er sollte nicht erwarten, dass er dann von Naturwissenschaftlern noch ernst genommen wird.

Damit ist zum Thema Kreationismus eigentlich alles Wesentliche gesagt, zumindest meiner Meinung nach.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.10.18, 10:36
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 500
Standard AW: Diskussionsteilnehmer zum Thema "Klimalüge" gesucht

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Damit ist zum Thema Kreationismus eigentlich alles Wesentliche gesagt, zumindest meiner Meinung nach.
So einfach ist das, glaube ich, nicht.

Es ist, im naturwissenschaft etwas weiter gefasstem Sinn, ein interessantes Phänomen, dass jemand der weder geisteskrank noch extrem minderbegabt ist, z.B. davon überzeugt sein kann, dass die Welt zehntausend Jahre alt ist und dabei nicht einmal zwischen Welt, Erde und Menschheit unterscheidet.

Kreationismus ist ein - in gewisser Weise - gut funktionierendes Modell, sonst wäre dieses Phänomen nicht so weit verbreitet.

Da werden Aussagen gemacht und die Aussagen werden als wahr festgelegt. Überprüft werden die Aussagen indem man schaut, ob sie als wahr festgelegt wurden.
Welche Faktoren sonst noch eine Rolle spielen würde mich wirklich interessieren.


Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Wer Messergebnissen nicht vertraut kann das zwar machen, aber er sollte nicht erwarten, dass er dann von Naturwissenschaftlern noch ernst genommen wird.
Die Frage ist, an welchen Stellen man gar nicht erst auf die Idee kommt, Messergebnisse zu ermitteln und statt dessen einmal gemachte Aussagen als wahr hinnimmt und nie wieder hinterfragt.
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
debatte, diskussion, klimaleugnung, klimawandel, youtube

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm