Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Schulphysik und verwandte Themen

Hinweise

Schulphysik und verwandte Themen Das ideale Forum für Einsteiger. Alles, was man in der Schule mal gelernt, aber nie verstanden hat oder was man nachfragen möchte, ist hier erwünscht. Antworten von "Physik-Cracks" sind natürlich hochwillkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 06.11.07, 06:01
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Bewegung, Impuls und Energie

Hi...

Um der ganzen Geschichte etwas "Beleuchtung" zu verschaffen..

Schon mal daran gedacht, das jede momentan wirkende Kraft immer eine "Augenblicks-Energie" darstellt, die nach erfolgter Leistungsübertragung "so" nicht mehr zur Verfügung steht..

Auf gut deutsch...

Das kinetische Energiepotential, das mir einen Stein auf den Fuß fallen lies, ist nicht mehr das selbe Energiepotential , wenn ich den Vorgang wiederholen wollte..

Es muss dann ein "Neu erzeugtes" kinetisches Potential bereitgestellt werden, da das alte(das "verbrauchte") sich schon längst mit 9,81m/s in Richtung Erdmitte weiterbewegt hat und nicht mehr für die selbe Aktion zur Verfügung steht!!

JGC
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 06.11.07, 07:20
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.398
Standard AW: Bewegung, Impuls und Energie

Hallo JGC,
Zitat:
Schon mal daran gedacht, das jede momentan wirkende Kraft immer eine "Augenblicks-Energie" darstellt, die nach erfolgter Leistungsübertragung "so" nicht mehr zur Verfügung steht. Das kinetische Energiepotential, das mir einen Stein auf den Fuß fallen lies, ist nicht mehr das selbe Energiepotential , wenn ich den Vorgang wiederholen wollte. Es muss dann ein "Neu erzeugtes" kinetisches Potential bereitgestellt werden, da das alte(das "verbrauchte") sich schon längst mit 9,81m/s in Richtung Erdmitte weiterbewegt hat und nicht mehr für die selbe Aktion zur Verfügung steht!!
Jetzt hast du meine Überlegung fast richtig nachvollzogen!
Kraft ist der Austausch von Impulsdifferenzen. In „RT Sprache“ könnte man sagen, Kräfte wirken solange bis die Eigenzeiten ausgeglichen sind! Daher kann auch nur ein Prozess der zur Beschleunigung eines Objektes führt, Energie frei werden lassen! Und da sind wir wieder bei meinem Postulat: Es gibt nur ein Ziel für jedes ET und das ist c! Wenn ein ET dem Ziel nähergekommen ist, kann es durch Impulsaustausch auch andere diesem Ziel näher bringen. (Was wir als Energie verstehen) Wir sagen, dass man Energie aufbringen muss, dochnur weil wir die Kohle/das Öl mühsam „bergen“ müssen bevor wir es anzünden! Wenn du also einen Stein anhebst, beschleunigst du die Erde und den Stein (und eine paar Moleküle in deinem Körper so wie ein paar (IR)Photonen). Wenn du den Stein an einer bestimmten Position oben festhältst, dann haben beide denselben Impuls (deren Atome). Der vorherige Impuls hat sich auf der Erde und im Stein verteilt und hat somit das gesamte System bescheunigt. Wenn du den Stein fallen läst dann erzeugt das Gravitationsfeld einen NEUEN IMPULS (sprich: …"Ist nicht mehr das selbe Energiepotential , wie wenn ich den Vorgang wiederholen wollte"…. JGC). Das widerspricht zwar dem Energieerhaltungssatz, aber was soll’s (und sowieso nur scheinbar! Man muss Energie nur anders deuten, dann stimmt er wieder). Man kann die Bewegung in einem geschlossenen System nur erhöhen! ET nur beschleunigen! Es scheint als wäre es die einigste Kraft die wirken kann und der einigste physikalische Zwang den es gibt! Den Zwang zu beschleunigen! Und ich wiederhole mich: Nicht die räumliche Anordnung des Urknalls ist wichtig sondern die Geschwindigkeit der ET vor dem Urknall ist entscheidend. Wenn das Universum ein zyklischer Vorgang wäre, dann sieht es nicht so aus:

Singularität --> Expansion -->Stopp ---> "Implosion" ---> Singularität

Sondern.

c --> abgebremst -->Stopp ---> beschleunigt ---> c
(bzw. c--> beschleunigt -->Stopp ---> abgebremst ---> c: Je nach sicht des Beobachters!)

Gruß
EVB
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 06.11.07, 13:07
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Bewegung, Impuls und Energie

Eben!!

Der springende Punkt ist, das so wie die Masse einer Impuls-Erhaltung unterworfen sind, ist nämlich auch die Energie an sich einer "Impuls-Erhaltung" unterworfen..

Und meiner Ansicht nach ist eben genau der Umstand dafür verantwortlich, das die Masse und die Energie
aus 2 entgegengesetzten Richtungen "aufeinander zu" wirken und sich "im Jetzt und Hier" treffen...

Das also die Massen einer positiven Entropie unterworfen sind wärend die longitudinalen Energieformen (Gravitationswirkungen) einer negativen Entropie unterworfen sind und beide zusammen ergeben sie "Null".. Das was wir als Hier und Jetzt im zeitlosen elektromagnetischen Photonenspektrum erleben können..

(Liest überhaupt einer von denen hier im Q-Forum mit, die bei der Kopenhagener Deutung was zu sagen haben?? Letzter Zeit beschleicht mich das Gefühl, das ich irgendwie meine Zeit verschwende und mich davon abhalte, zu leben)


JGC
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 06.11.07, 14:30
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 3.398
Standard AW: Bewegung, Impuls und Energie

HI JGS - der vom Leben abgehaltene!
Eigentlich meine ich: Potentielle & Kinetische Energien sind die Beschreibungen für die Eigenschaft Impuls übertragen zu können. Viel Energie bedeutet, das die ET stark beschleunigt werden könnten! Anders gesagt: Der beschleunigte Zustand ist immer der energetisch günstigere.
Zitat:
Das also die Massen einer positiven Entropie unterworfen sind wärend die longitudinalen Energieformen (Gravitationswirkungen) einer negativen Entropie unterworfen sind und beide zusammen ergeben sie "Null".
Wenn beide Null ergeben würde sich dann etwas bewegen?

Da bei mir ET eine unendliche (r --> oo) Größe besitzen, wobei dessen Energiedichte mit dem Radius abnimmt, sind alle Kräfte folgen der möglichen WW die bei der jeweiligen Energie möglich sind (die ja vom Radius abhängt). Für diese Betrachtung ist es sogar egal, ob die Gravitationskraft mit zunehmendem Radius zu- oder abnimmt! Sprich ob die ET eine Überlagerung suchen oder vermeiden!
Am Ende kann es aber nur eine Art von „Ur-ET“ geben, dessen unterschiedliche Erscheinungsformen (ET & Anti-ET), sich als unterschied in Energiehöhe(Impuls), Phase und Spin darstellen lassen. Keine Felder keine Zeit kein krümmbarer Raum (nur Abstand). Das sollte genügen.

Gruß
EVB

PS:
Zitat:
Liest überhaupt einer von denen hier im Q-Forum mit, die bei der Kopenhagener Deutung was zu sagen haben??
Ich bin mir sicher: NEIN!
L
Zitat:
etzter Zeit beschleicht mich das Gefühl, das ich irgendwie meine Zeit verschwende und mich davon abhalte, zu leben.
Ja, so wird es sein! Abstand nehmen um Anlauf zu holen, tut manchmal gut!
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 06.11.07, 15:44
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Bewegung, Impuls und Energie

Hallo Eyk

zu:

Zitat:
Wenn beide Null ergeben würde sich dann etwas bewegen?
Wiso denn..

Du bewegst dich doch!!(sowie die in deinem Inneren ansässigen Atome usw..)

Theoretisch müsste sich sonst nichts bewegen, weil deine Bewegung dir dein entsprechendes Biild deiner Welt liefert.

So gesehen hat jedes Element im Universum sein "Nullpotential" schon dabei, mit dem es an der universellen Existenz(Dasein) teilnimmt und eben durch seine eigenen jeweiligen "Registrier-Routinen" Veranlassung dazu, sich seinerseits zu bewegen...

Würden die Massen nicht auf gravitative Veränderungen reagieren, so könnte das wildeste Chaos im elektromagnetischen Spektrums des Universum herschen und es würde sich trotzdem nichts bewegen..

JGC
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 06.11.07, 18:02
Benutzerbild von rene
rene rene ist offline
Guru
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 716
Standard AW: Bewegung, Impuls und Energie

N’Abend, JGC

Zitat:
Zitat von JGC
Der springende Punkt ist, das so wie die Masse einer Impuls-Erhaltung unterworfen sind, ist nämlich auch die Energie an sich einer "Impuls-Erhaltung" unterworfen..
Genau. (Wow!)

Zitat:
Und meiner Ansicht nach ist eben genau der Umstand dafür verantwortlich, das die Masse und die Energie
aus 2 entgegengesetzten Richtungen "aufeinander zu" wirken und sich "im Jetzt und Hier" treffen...
Masse und Energie sind einander äquivalent (E=mc²). Diese gegeneinander als Quasi-Gegensätze auszuspielen die sich aus entgegengesetzten Richtungen und in einem undefinierten überall möglichen und jederzeit seienden „Hier und Jetzt“ treffen sollen… na ja, jedem das Seine!

Zitat:
Liest überhaupt einer von denen hier im Q-Forum mit, die bei der Kopenhagener Deutung was zu sagen haben?? Letzter Zeit beschleicht mich das Gefühl, das ich irgendwie meine Zeit verschwende und mich davon abhalte, zu leben
Gelesen wird’s schon (diagonal: ist ja immer das Gleiche), aber bei deiner Postingflut könnte man tatsächlich davon ausgehen, dass du nichts anderes zu tun hast als deine meiner bescheidenen Meinung nach unhaltbare These wiederholt zu verbreiten. Und wenn jemand darauf antwortet kann er sicher sein, mit einer weiteren threadübergreifenden Lawine zugedeckt zu werden.

Mehr leben und weniger indoktrinieren wäre nicht nur für dich besser.

Grüsse, rene
__________________
Realität ist eine Frage der Wahrnehmung
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 06.11.07, 21:11
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Bewegung, Impuls und Energie

Hör mal Rene, ich mach das nicht aus lange Weile..

Meine eigenen Erfahrungen sagen mir, das an bestimmten Sichtweisen etwas nicht stimmt!

Und ich denke, das ich rausgefunden hab, WAS nicht stimmt und hoffe, das die objektive Sicht und die subjektive Sicht endlich gleichermaßen ihre Berechtigung erhalten, weil der ganzen Schrott, den die Wissenschaft in die Welt setzt und uns bzw der Welt auf die Lebensgeister geht, uns subjektiv unser Lebensgefühl ausmachen, welches wir so täglich erleben.. Die Umweltveränderungen sprechen für sich, Mord und Totschlag und die Rafinessen dessen sprechen Bände!!!

Und solange der Verstand sich einbildet, er wäre der einzige der die Weisheit mit Löffeln frisst, solage werde ich nicht ruhen, bis endlich diverse Dinge geradegebogen sind und uns das Leben auf der Erde endlich ohne den ganzen Müll wie Krieg, geistiger wie materieller Umweltverschmutzung und all den sich daraus entwickelten Kalamitäten begegnet...

Wissenschaft ist eine Leidenschaft, die mit Eifer Leiden schafft!

Hast du noch immer nicht bemerkt, das unser Verstand unsere Emotionen gegenseitig ausspielt und uns genausoviel ´neue Probleme schafft, wie er "gelöst" hat???

Das ist doch das dämlichste Spiel, das jemals im Universum in die Gänge gekommen ist und du glaubst allen Ernstes, das dieses in Ordnung wäre, so wie es ist??

Dann träume ruhig weiter... Irgendwann wirst auch du deine Rechnung dafür bezahlen!

Wenn wir überleben wollen, müssen wir lernen anders zu "sehen", ganzheitlich und zusammenhängend... Und endlich einsehen, das nicht alles Gold ist nur weil es glänzt... Und diese Regeln gelten auch ganz genauso für unseren Intellekt!

Die Großmannssucht und der Erfolgseifer werden eines Tages all jenen den Hals brechen, die geglaubt haben, sie hätten alles unter Kontrolle, weil sie ja so furchtbar schlau wären...

Eines Tages wirst du dich an meine Worte erinnern...

JGC

Geändert von JGC (06.11.07 um 21:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 06.11.07, 22:42
Benutzerbild von rene
rene rene ist offline
Guru
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 716
Standard AW: Bewegung, Impuls und Energie

Hallo JGC

Ich gebe dir auf deinen obigen Text bezogen in vielem (im meisten) recht. Wirtschaftlich, politisch, militärisch ökologisch und soziologisch sind wir drauf und dran, unser eigenes Grab zu schaufeln. Ich frage mich täglich, wie skrupellos unsere Eliten und Führer sein müssen, um dies möglicherweise sogar mit Absicht herbeizuführen. Rechne ich das hoch, mündet das in einer neuen Weltordnung, die aber alles andere als rosig sein wird.

Doch das ist hier off-topic. Das ist ein Physikforum. Wenn du von deinem Physikmodell sprichst, und es uns mit aller Gewalt eintrichtern willst, wird mir dabei genauso angst und bange wie mit den globalen Veränderungen, die, wenn wir diesen Weg fortsetzen, in die ultimative Katastrophe münden. Jedoch meine ich, dass dein Modell nicht nur falsch ist, sondern - nehmen wir mal an es sei richtig - unbrauchbar ist, weil es weder experimentell nachvollziehbar ist noch daraus berechenbare, sprich bezifferbare Aussagen möglich wären.

Weiterhin bin ich der Meinung dass es dir zwar freisteht, selbst den grössten Unsinn zu verbreiten, aber nicht in dieser Vehemenz und penetranten Aufdringlichkeit.

Grüsse, rene
__________________
Realität ist eine Frage der Wahrnehmung
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 06.11.07, 23:07
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Bewegung, Impuls und Energie

Rene ..

Verstehst du denn nicht...

Die Intelligenz spiegelt sich in jedem seinen Verstand auf der geistigen Mattscheibe.. Und das hat sehr viel mit Physik zu tun!!

All das was du siehst oder misst wird von deinem Standpunkt aus gesehen oder von dem Standpunkt aus, den deine von dir oder von anderen Menschen geschaffenen Maschinen messen..

Dabei werden deren jeweiligen Bedeutungen verkehrt, gekrümmt und gespiegelt ..

Und auf Grund dieser Reflektionen erwartest du allen Ernstes, das du oder wir alle hier als Menschen vernünftige Entscheidungen treffen können???

Merkst du denn nicht, wie sehr das Ganze sich in eine "Kniefickerei" verwandelt??

Es gibt Leute, die sagen mir ins Gesicht zu, das die Wissenschaft zu einer Hirnwichserei verkommen ist.. Und ich bin geneigt, ihnen Recht zu geben...


JGC
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 06.11.07, 23:30
Benutzerbild von rene
rene rene ist offline
Guru
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 716
Standard AW: Bewegung, Impuls und Energie

Die Wissenschaft ist in der Tat kompliziert und deshalb in dieser Form nur wenigen zugänglich. Das ist einerseits schade, andererseits unumgänglich. Die Versuchung ist nun sehr gross, ihr deswegen den Rücken zuzuwenden und sich eigenen Überlegungen hinzugeben um die Natur entsprechend des intellektuellen Hintergrundes nachzuvollziehen. Ich kann das sehr gut verstehen, nur kann ich daran nichts ändern.

Wenn ich z.B. die Elektrodynamik in allgemein verständlichen Worten erklären wollte, müsste ich zu dermassen strapazierenden Vereinfachungen greifen und in visualisierungsfähigen Bildern sprechen, dass von der ursprünglichen Fassung so gut wie nichts mehr übrig bliebe. Und genau dieser Konflikt zwischen Wirklichkeit und Verständlichkeit entzweit die Masse von der Wissenschaft.

Grüsse, rene
__________________
Realität ist eine Frage der Wahrnehmung
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm