Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Hinweise

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 08.07.19, 20:28
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.252
Standard AW: Genmanipulationen

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Hat man das bei Greenpeace etwa vergessen zu erwähnen?
Vielen Dank für die Ergänzung und "höggschte" Zeit darauf hinzuweisen.

Ernsthaft: Bei Scobel wurde auch diese "gentechnikfreie" Methode bereits kritisiert und jeder Feinschmecker weiß auch genau warum. Für das Obst und Gemüse, was es in jedem Supermarkt zu kaufen gibt, müsste man für den Konsum doch eigentlich bezahlt werden. Viele Sorten schmecken dort einfach nur noch nach "Pappe" und Gift und schon lange nicht mehr nach Lebensmittel.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 09.07.19, 14:32
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.760
Standard AW: Genmanipulationen

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Vielen Dank für die Ergänzung und "höggschte" Zeit darauf hinzuweisen.
Umfassend zum Thema informieren wollte Greenpeace offensichtlich nicht. Zur Meinungsbildung sollte man neutralere Quellen heranziehen.

Zitat:
Ernsthaft: Bei Scobel wurde auch diese "gentechnikfreie" Methode bereits kritisiert und jeder Feinschmecker weiß auch genau warum. Für das Obst und Gemüse, was es in jedem Supermarkt zu kaufen gibt, müsste man für den Konsum doch eigentlich bezahlt werden. Viele Sorten schmecken dort einfach nur noch nach "Pappe" und Gift und schon lange nicht mehr nach Lebensmittel.
Ich denke nicht, dass alles auf Geschmackfreiheit hingezüchtet wurde, das wäre geschäftsschädigend. Vielleicht sind manche Obstsorten tatsächlich weniger geschmacksintensiv als früher - vielleicht, weil sich der Kundengeschmack geändert hat oder weil größere Früchte weniger stark schmecken, keine Ahnung.
Ich denke nicht, dass irgendwas tatsächlich nach Gift schmeckt, das ist wohl eher eine psychologische Erwartungshaltung. Dass im Supermarkt alles nach Pappe schmeckt, kann ich auch nicht nachvollziehen. Bist du dir sicher, dass du gegen "früher war alles viel besser" immun bist?
Was ganz sicher nachteilig ist, das ist Obst und Gemüse außerhalb der Saison, mit langen Transportwegen oder aus dem Treibhaus. Das hat aber nichts mit der Zucht zu tun, wir reden hier einfach von unreifen bzw. nachgereiften Produkten.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 10.07.19, 09:03
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.252
Standard AW: Genmanipulationen

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Ich denke nicht, dass alles auf Geschmackfreiheit hingezüchtet wurde, das wäre geschäftsschädigend. Vielleicht sind manche Obstsorten tatsächlich weniger geschmacksintensiv als früher - vielleicht, weil sich der Kundengeschmack geändert hat oder weil größere Früchte weniger stark schmecken, keine Ahnung.
All diese Fragen lassen sich mMn mit verschiedenen Arten der Profitgier begründen, auch wenn das keine Straftat ist.

BTW: Glaubst Du wirklich, dass es bei dem aktuellen und mittlerweile langanhaltenden "Bio-Hype" nur um Weltanschauungen geht? Bei mir ist das sicher nicht der Fall und ich kenne viele andere Menschen, bei denen es in erster Linie um die Qualität der Lebensmittel und damit auch um die eigene Lebensqualität geht.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 10.07.19, 21:03
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.618
Standard AW: Genmanipulationen

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
All diese Fragen lassen sich mMn mit verschiedenen Arten der Profitgier begründen, auch wenn das keine Straftat ist.
Es ist vermutlich unstrittig, daß Unternehmen Gewinne machen müssen.

Welche Kriterien würdest du heranziehen um Unternehmen, die von “Profitgier”
getrieben sind, von allen anderen zu unterscheiden?
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 10.07.19, 22:39
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.252
Standard AW: Genmanipulationen

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Welche Kriterien würdest du heranziehen um Unternehmen, die von “Profitgier” getrieben sind, von allen anderen zu unterscheiden?
Profitgier ist nur ein Synonym für ein Mißverhältnis im Preis-Leistungsverhältnis von Waren und/oder Dienstleistungen.

Paradebeispiel für diese Problematik ist in gewisser Weise die Firma Monsanto. Der Tod vieler indischer Kleinbauern und das Thema Glyphosat wird diese Firma noch so einige Zeit beschäftigen. Wie es zu diesen Katastrophen kam ist dabei ziemlich zweitrangig. Viel wichtiger ist es wohl, die richtigen Lehren daraus zu ziehen.

Im kleineren Maßstab sind es auch Unternehmen, dessen Waren schlicht nicht den gerechtfertigten Erwartungen der Kunden entsprechen.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 11.07.19, 10:33
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.760
Standard AW: Genmanipulationen

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
All diese Fragen lassen sich mMn mit verschiedenen Arten der Profitgier begründen, auch wenn das keine Straftat ist.
Das war mir schon klar. Ich wollte bloß zur Abwechslung mal eine differenzierte Sicht darstellen.
Zitat:
BTW: Glaubst Du wirklich, dass es bei dem aktuellen und mittlerweile langanhaltenden "Bio-Hype" nur um Weltanschauungen geht?
Wo hätte ich das behauptet? Auch die komplexesten Zusammenhänge monokausal mit Unterdrücker/Unterdrückter (aka "Profitgier") zu erklären, dabei geht es meiner Meinung nach nur um Weltanschauung. Sollte offensichtlich sein, ist es aber wohl nicht. Aber nichts in meinen Antworten unterstellt, dass es bei "Bio-Hype" nur um Weltanschauungen geht, ich weiß echt nicht, wie du darauf kommst.

Die Leute kaufen Bio-Produkte sicher aus verschiedensten Gründen, nicht nur weltanschaulichen.
Zitat:
Bei mir ist das sicher nicht der Fall und ich kenne viele andere Menschen, bei denen es in erster Linie um die Qualität der Lebensmittel und damit auch um die eigene Lebensqualität geht.
Ist ja schön, und das sei auch jedem gegönnt.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 11.07.19, 12:33
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.618
Standard AW: Genmanipulationen

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Paradebeispiel für diese Problematik ist in gewisser Weise die Firma Monsanto. Der Tod vieler indischer Kleinbauern und das Thema Glyphosat wird diese Firma noch so einige Zeit beschäftigen. .
Hast du da eine Referenz? Diese Behauptung wird hier nicht bestätigt.

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Profitgier ist nur ein Synonym für ein Mißverhältnis im Preis-Leistungsverhältnis von Waren und/oder Dienstleistungen.

Im kleineren Maßstab sind es auch Unternehmen, dessen Waren schlicht nicht den gerechtfertigten Erwartungen der Kunden entsprechen.
Diese Kriterien passen für Unternehmen, die am Markt vorbei produzieren. Es geht da eher um Mißmanagement als um unlauteres Gewinnstreben, worunter ich “Profitgier” verstehe. Aber offenbar siehst du das anders.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus

Geändert von Timm (11.07.19 um 12:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 11.07.19, 14:42
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.252
Standard AW: Genmanipulationen

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Hast du da eine Referenz?
Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Vandan...discher_Farmer
und https://www.spiegel.de/wirtschaft/se...-a-446922.html

Ich sehe aber schon, dass es da mittlerweile wohl differenziertere Informationen gibt, die Monsanto scheinbar teilweise entlasten, was ich natürlich begrüße.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die WP-Seite von Monsanto.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 12.07.19, 09:13
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.252
Standard AW: Genmanipulationen

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Welche Kriterien würdest du heranziehen um Unternehmen, die von “Profitgier” getrieben sind, von allen anderen zu unterscheiden?
Eine schwer zu beantwortende Frage. Ein weiteres Beispiel findet man scheinbar hier: Das schlimmste Unternehmen der Welt auf spiegel.de. Bankern und insbesondere den Investmentbankern unterstellt man ebenfalls gerne Profitgier, allerdings wäre eine zugehörige Diskussion wohl besser im Nachbarthema "arm und reich" aufgehoben.

BTW: Ich finde es bemerkenswert, dass man bei diesem Thema immer wieder beim Thema "Geld" landet.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 12.07.19, 11:37
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.760
Standard AW: Genmanipulationen

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
BTW: Ich finde es bemerkenswert, dass man bei diesem Thema immer wieder beim Thema "Geld" landet.
Ich wie gesagt auch. Wenn's dir schon auffällt, könntest du doch mal versuchen, es zu hinterfragen. Das Geld kam ja nur von dir, als alleinige Antwort auf das da:
Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Ich denke nicht, dass alles auf Geschmackfreiheit hingezüchtet wurde, das wäre geschäftsschädigend. Vielleicht sind manche Obstsorten tatsächlich weniger geschmacksintensiv als früher - vielleicht, weil sich der Kundengeschmack geändert hat oder weil größere Früchte weniger stark schmecken, keine Ahnung.
Ich denke nicht, dass irgendwas tatsächlich nach Gift schmeckt, das ist wohl eher eine psychologische Erwartungshaltung. Dass im Supermarkt alles nach Pappe schmeckt, kann ich auch nicht nachvollziehen. Bist du dir sicher, dass du gegen "früher war alles viel besser" immun bist?
Was ganz sicher nachteilig ist, das ist Obst und Gemüse außerhalb der Saison, mit langen Transportwegen oder aus dem Treibhaus. Das hat aber nichts mit der Zucht zu tun, wir reden hier einfach von unreifen bzw. nachgereiften Produkten.
Auf das alles gab's die klassische one size fits all Antwort "Profitgier". Es kann doch nicht sein, dass du tatsächlich so eindimensional denkst, den Eindruck habe ich doch sonst nicht. Dir müssen doch auch andere mögliche Gründe als gierige Unternehmer einfallen, warum dir manche Biosachen besser schmecken als Dinge aus dem Supermarkt. Du warst bei Zucht, ich habe das noch um andere Dinge ergänzt, die mir so eingefallen sind. Vielleicht fällt dir auch noch was anderes ein.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm