Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Aktuelle Meldungen

Hinweise

Aktuelle Meldungen Haben Sie etwas Interessantes gelesen, gegoogelt oder sonstwie erfahren? Lassen Sie es uns hier wissen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.01.08, 17:57
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.078
Standard Marketingag: Urknall

Hi!

Ein Interessantes Interview mit Robert Laughlin über '
Rostbraten', Emergenz, das Ende der Physik, Wahrheit und Lebensunterhalt eines Physikers:

http://www.spiegel.de/spiegel/inhalt...526180,00.html

"Der Urknall ist nur Marketing"

Der Physik-Nobelpreisträger Robert Laughlin über den Irrglauben an eine Weltformel, schwarze Magie in der Wissenschaft und das Ende der Teilchenforschung
__________________

Warum soll sich die Natur um intellektuelle Wünsche kümmern, die "Objektivität" der Welt des Physikers zu retten? Wolfgang Pauli
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.01.08, 18:51
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.273
Standard AW: Marketingag: Urknall

wenn es tatsächlich das komplette Interview ist, finde ich keineswegs überzeugend, was Laughlin da von sich gibt, wirklich nicht
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.01.08, 19:05
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.914
Standard AW: Marketingag: Urknall

Zitat:
Zitat von Gandalf Beitrag anzeigen
Ein Interessantes Interview mit Robert Laughlin über '
Rostbraten', Emergenz, das Ende der Physik, Wahrheit und Lebensunterhalt eines Physikers:

http://www.spiegel.de/spiegel/inhalt...526180,00.html

"Der Urknall ist nur Marketing"

Der Physik-Nobelpreisträger Robert Laughlin über den Irrglauben an eine Weltformel, schwarze Magie in der Wissenschaft und das Ende der Teilchenforschung
Ich glaube, der gute Herr Laughlin, will sich mit seinen provozierenden Äusserungen nur selbst möglichst gut vermarkten.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.01.08, 21:09
Lorenzy Lorenzy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.493
Standard AW: Marketingag: Urknall

Zitat:
Spiegel:
Beruhen die großen Erfolge der Physik nicht gerade auf dem Glauben an diesen Unterschied? Darauf, dass sich jedes Phänomen durch Gesetze erklären lässt, die sich wiederum auf noch grundlegendere Gesetze zurückführen lassen, bis man am Ende zur Weltformel kommt?

Laughlin:
Das ist historisch falsch. Nehmen wir die Metallurgie. Sie ist ohne Zweifel von größter Bedeutung für unseren Alltag - um Autos, Flugzeuge oder Maschinen zu bauen. Und woraus besteht diese Wissenschaft? Aus nichts als schwarzer Magie. Sie wurde über Jahrhunderte entwickelt zu einer wirklich raffinierten Kunst. Aber sie beruht auf nichts als Kochrezepten.
Und Physik beruht ebenfalls auf solch banalen Dingen, wie sich ebenmal in eine Badewanne zu setzen und "Heureka!" zu rufen. Man kann sich eben alles schön zurechtbiegen, Hr. Laughlin.
(Ich möchte gar nicht wissen was er über Chemie denkt. Alles nur Kochrezepte )

Zitat:
Laughlin: Exakt. Und nun schwindet diese Angst. Deshalb prophezeie ich, dass es in der nächsten Generation sehr schwer wird, noch Geld für Beschleuniger zu kriegen.
Jojo. Provezeih du mal schön.
Weiss irgendjemand, was man mit dem LHC finden wird? Nein.

Ausserdem initieren letztendlich immer noch die Physiker solche Experimente wie den LHC und nicht irgendwelche Politker.
__________________
www.lhc-facts.ch

Geändert von Lorenzy (02.01.08 um 21:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.01.08, 07:39
quick quick ist offline
Guru
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 742
Standard AW: Marketingag: Urknall

Hallo Lorenzy,

Zitat:
Zitat von Lorenzy Beitrag anzeigen
Und Physik beruht ebenfalls auf solch banalen Dingen, wie sich ebenmal in eine Badewanne zu setzen und "Heureka!" zu rufen. Man kann sich eben alles schön zurechtbiegen, Hr. Laughlin.
(Ich möchte gar nicht wissen was er über Chemie denkt. Alles nur Kochrezepte )
...gesundwerden mit guten Kochrezepten hat er sinngemäß gesagt. *schnief*
Das Interview war m.E. mehr als besch..eiden.
Der gute Hr. Laughlin riskiert, nach seinem Prüfungsverbot, nun abermals zum Ärgernis in der Physikergemeinde zu werden. Ein Gutes hat das Interview, ich weiß jetzt, welches Buch ich mir höchstwahrscheinlich nicht kaufen werde.

"The-Best-of-Quanten.de" gibt wahrscheinlich mehr her und kostet nix.

mfg
quick
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.01.08, 09:26
seberta seberta ist offline
Guru
 
Registriert seit: 07.05.2007
Beiträge: 711
Standard AW: Marketingag: Urknall

Auch ich halte das SPIEGEL-Interview für problematisch.
Dennoch erlaube ich mir den Hinweis
1. auf den folgenden link: http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_B._Laughlin
2. auf die Tatsache, dass sich mit Prof. Laughlin, Physik-Nobelpreisträger des
Jahres 1998, nach S. Hawking und L. Susskind ein weiterer durchaus ernst
zu nehmender Physiker aus dem sog. "Weltformel"-Such-Spiel verabschie-
det hat.
7 Jahre nach Erscheinen von "Albertsons Traum oder der Mythos von der Weltformel" (Berlin 2000) erschien im September Laughlin's Buch "Abschied von der Weltformel" = 4 Jahre, nachdem sich S. Hawking "verabschiedet" hat.
Wir werden sehen, was die ZEIT bringt - in CERN, DESY und anderswo!
(Oder mit den Worten des großen Fussball-Philosophen F. Beckenbauer:
"Schau mer mol!")

Viele Grüße, seberta
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.01.08, 09:39
cadrim cadrim ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 23.05.2007
Ort: Ironforge, Dun Morogh
Beiträge: 55
Standard AW: Marketingag: Urknall

ich finde es lustig, dass manche glauben, es würden ein paar menschenleben forschung reichen um ein für alle male festzustellen, welchen ergebnisse die kommenden jahrtausende bringen werden. hat was trotziges ;-)

davon abgesehen geht es den menschen nicht besser durch wissenschaft, sondern nur anders.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.01.08, 12:58
Dr. Ballamann Dr. Ballamann ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 03.01.2008
Beiträge: 2
Standard AW: Marketingag: Urknall

Ich weiß garnicht was ihr alle habt, er hat doch recht, der Laughlin. Die Frage nach dem Urknall z.B. ist tatsächlich eine religiöse Frage nach dem Ursprung der Welt, die ein Physiker, der sich nur an die Ergebnisse der Experimente und nicht an hochtrabende Interpretationen hält garnicht beantworten kann, eine Frage also die nichts mit Wissenschaft zu tun hat.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.01.08, 13:42
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.273
Standard AW: Marketingag: Urknall

ja, deshalb hat das Interview imho keinen besonderen inhaltlichen Wert, was mit einiger Wahrscheinlichkeit auch auf das Buch übertragen werden kann
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.01.08, 13:47
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Marketingag: Urknall

Hi..

Macht ihr da nicht zuviel Wind??

Natürlich läuft letzlich alles auf ein verkaufbares "Glaubensbekenntnis" hinaus, aber na und?

Ob eine Religion es nun schafft, tibetanische Gebetsmühlen zu bauen oder architektonische Meisterleistungen... Oder ob die Wisschschaft ermöglicht, in den Weltraum zu fliegen..

Das spielt meiner Ansicht nach keine Rolle!!

Wichtig ist, das DAS, was man bezwecken wollte, auch hinhaut..

Und ist es nicht letzlich die Motivation, welche eine Gesellschaft dazu bringt, daraus raffinierteste "Spielereien" zu machen, die sich vielleicht auch noch gut verkaufen lassen??

Ich finde, der Typ hat schon recht.. Ist mir klar, das seine Worte in manchems Ohr schmerzen...

Das Leben selbst und die Existenz an sich ist nun mal im Grunde auch nur ein "Geschäft"... (Geben und Nehmen)

Ein "Wirtschaftsunternehmen", in dem es auch nur darum geht, mit dem geringsten Einsatz an Energie die maximalste Ausbeute und Wirkung an Veränderungen zu erzielen...

(Ich weiss, unter diesem Aspekt erscheint das Leben als eine "sinnlose" Einrichtung und braucht daher schon mal als Alibi einen Gott, dem man die Schuld an der eigenen Existenz in die Schuhe schieben kann.....)

Daher ist es manchesmal besser, nicht zu viele "dämliche" Fragen zu stellen, es könnte sonst unvorbereitet zu einem Fauxpas kommen, weil vor lauter Denken das Lebensgefühl der eigenen Existenz total übergangen und vergessen wird und dieses sich plötzlich im ungeeignetsten Moment zurückmeldet um seine Existenzberechtigung einzufordern...

Schon mancher ist plötzlich aus seiner Lebensbahn geworfen worden, weil er zuviel Fragen stellte..


JGC
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm