Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.07.07, 11:34
Benutzerbild von quantquant
quantquant quantquant ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: Ismaning bei München
Beiträge: 226
Standard AW: Fortsetzung (Widerlegung des Unbestimmtheitsprinzips)

Hallo Zarathustra,

schön, dass Sie am Wochenende Zeit haben, ich aber wie gesagt nicht. Trotzdem habe ich jetzt mal Ihren letzten Post hier in ein neues Thema kopiert. Sie können also fortfahren, wenn Sie wollen. Bis ich wieder Zeit habe, Ihnen auf Ihre Fragen oben genauer zu antworten, könnten Sie bitte doch hier Ihre Berechnung zu Comptonwellenlänge und Wasserstoffatom nochmal darlegen. Das interessiert mich, wie gesagt.

Schönen sonnigen Sonntag,

quantquant
__________________
To boldly go where no man has gone before.
(Zefram Cochrane
)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.07.07, 21:58
zeitgenosse zeitgenosse ist offline
Guru
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 529
Standard AW: Fortsetzung (Widerl.....)

Zitat:
Zitat von Zarathustra Beitrag anzeigen
La.=h/m.c ,die als Comptonwellenlänge bekannt ist ,entspricht der Wellenlänge des ruhenden Teilchens
Das eben kann nicht sein. Denn einerseits bezieht sich die de Broglie Wellenlänge (h/mv) auf ein gegenüber dem Atomgitter bewegtes Teilchen. Theoretisch würde lambda gegen oo gehen, wenn v gegen 0 geht. Solches wird aber durch die Anwesenheit der übrigen Teilchen verhindert. Auch das elektrische Feld einer Punktmasse erstreckt sich nicht ins Unendliche, weil es durch andere Felder überlagert und abgeschottet wird.

Wenn man nun demgegenüber die Comptonwellenlänge (h/mc) herbeizieht, ist c immer eine obere Grenzgeschwindigkeit, die meist weit über v liegt und vom massiven Teilchen nur asymptotisch - wenn überhaupt - erreicht werden kann. In jedem Fall ist lamda in diesem Fall nie die Wellenlänge eines ruhenden Teilchens. Diese Kernaussage der Raumtheorie ist schlichtweg grober Mumpitz! Damit sind auch die aus dieser These abgeleiteten Schlussfolgerungen falsch.

Gr. zg
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.07.07, 17:01
MCD MCD ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 442
Standard AW: Fortsetzung (Widerlegung des Unbestimmtheitsprinzips)

Seer geehrter Herr Zarathustra,

Herr Redakteur hat doch schon gesagt, dass er an Ihren Berechnungen zur Comptonwellenlänge und Wasserstoffatom interessiert ist und bat Sie, diese inzwischen weiter auszuführen.

Sie stellen dauernd Ansprüche, sind aber selbst offenbar nicht daran interessiert, Ihrerseits die für eine wissenschaftliche Diskussion notwendigen Beiträge zu leisten, das müssen Sie doch einsehen!?

Ihr virtuelles Säbelrasseln ist natürlich völlig daneben bzw. ohne jede Relevanz für die Sache, ebenso wie Ihre Drohungen das Forum zu verlassen.

Bin jetzt erst mal eine Woche weg, wäre schön wenn sich inzwischen ein Kompromiss finden ließe.
Übrg., zum Kompromiss (aus http://de.wikipedia.org/wiki/Kompromiss):
Zitat:
Ein Kompromiss ist die Lösung eines Konfliktes, basierend auf gegenseitiger, freiwilliger Übereinkunft, z.B. durch Einsicht resp. durch Verzicht beider Seiten auf einige der gestellten Forderungen, um Gegensätze oder Interessenkonflikte auszugleichen.
BEIDER SEITEN

Gr.
MCD
__________________
Das bedeutet, Dinge werden unlogisch, quantenlogisch sagt man. Aber das ist für viele in Ordnung, für alle, die das Zwei-Spalt-Experiment ohne Nachdenken abgehakt und sich bereits dort innerlich von der Vernunft verabschiedet haben. [D.Dürr]
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.07.07, 19:59
Lorenzy Lorenzy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.493
Standard AW: Krieg oder Frieden?

Zitat:
Zitat von Zarathustra Beitrag anzeigen
oder ich werde dann (genau ab ersten August) nicht mehr im Forum sein ,sondern woanderes.
Kanns kaum erwarten.

Zitat:
-.Eine Vorzetige Sperre ohne Vorwarnung (oder Gespräch über den Grund der Sperre),bedeutet für mich ,auch Kriegserklärung.
Wie willst du eine Schlacht ohne Schlachtfeld führen?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.07.07, 20:06
Benutzerbild von quantquant
quantquant quantquant ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: Ismaning bei München
Beiträge: 226
Standard AW: Krieg oder Frieden?

Zitat:
Zitat von Zarathustra Beitrag anzeigen
Ich begegne aber immer noch Lüge,Gewalt und Terror.
Ich habe NUR eine Woche Zeit ,friedlich zu bleiben ,sonst MUSS ich die Kriegserklärung annehmen und den echten Krieg (nackte fürchterliche Gewalt) beginnen.
...
Was sagen Sie denn dazu?
Das ist ja wohl völliger Schwachsinn. Glauben Sie ernsthaft, Sie bekommen mich mit solchen Postings dazu, mit Ihnen weiterzudiskutieren? Träumen Sie weiter. Das ist gleichzeitig eine Warnung. Die nächste Sperre wird auf Dauer sein, wenn weiterhin solche Postings folgen.

Ums klar zu sagen, und damit Sie es ganz genau verstehen: Auf Dauer heißt für immer, dann ist Schluss für Sie mit Posten im Quanten.de Forum.
__________________
To boldly go where no man has gone before.
(Zefram Cochrane
)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.07.07, 21:04
zeitgenosse zeitgenosse ist offline
Guru
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 529
Standard AW: Fortsetzung (Widerlegung des Unbestimmtheitsprinzips)

Zitat:
Zitat von Zarathustra Beitrag anzeigen
Ich bin der Verkünder der ewigen ( mindestens Millarden von Jahren) Gesetzmäßigkeiten der materiellen Welt.
Vom Wahn zur beginnenden Geisteskrankheit ist es oft nur noch ein kleiner Schritt! Ich sage es mit Betrübnis.

Gr. zg
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.07.07, 23:43
Lorenzy Lorenzy ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.493
Standard AW: Fortsetzung (Widerlegung des Unbestimmtheitsprinzips)

Zitat:
Zitat von Zarathustra Beitrag anzeigen
In den letzten zwei Jahren sagte ich oft genug :

„Diesmal ist es anderes“.

Das bedeutet ,dass diesmal KEINER mich zum verrückten erklären kann .
Zu spät. Ich erkläre dich hiermit für verrückt.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.07.07, 15:19
Peho Peho ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: Kassel
Beiträge: 276
Standard AW: Fortsetzung (Widerlegung des Unbestimmtheitsprinzips)

Lieber Zarathustra

das ganze erinnert mich an folgendem Witz:

Herr Zarathustra fährt über die Autobahn als im Verkehrsfunk die Meldung gesendet wird, daß EIN Geisterfahrer zwischen X und Y entgegenkommt.

Daraufhin Zarathustra " Wieso EINER? Das sind tausende!

in diesem Sinne, gute Besserung

Peho
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.07.07, 20:15
forumadmin forumadmin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 92
Standard AW: Fortsetzung (Widerlegung des Unbestimmtheitsprinzips)

Hallo Zarathustra,

zunächst mal: Sie betreiben dauernd Cross Posting, also gleiche Beiträge in verschiedene Unterforen. Lassen Sie das, das ist hier wie in allen anderen Foren nicht erlaubt.

Ansonsten verstehe ich überhaupt nicht, worauf Sie hinauswollen. Was ist das Ziel dieser -mit Verlaub - wirren Postings? Mich wieder zum Mitdiskutieren zu bringen. So klappt das nie.

Haben Sie schon mal eine wissenschaftliche Diskussion "live" geführt, mit Wissenschaftlern? Zum Beispiel mit einem Prof beim Besprechen der Arbeit - stundenlang im stillen Kämmerchen. Oder mit Kollegen auf einem Kongress, Poster Session, nicht stundenlang, aber intensiv. Sowas läuft ganz anders ab, als Sie sich das vorstellen. Nie, absolut nie, wird dabei jemand unfreundlich oder persönlich verletzend. Auch wenn er oder sie im Unrecht ist oder sich im Unrecht glaubt. Es geht um die Sache, die Physik. Ich habe es nie anders erlebt. DAS ist Physik. Egal, ob der Gesprächspartner Deutscher, Russe, Amerikaner, Japaner, Italiener, Norweger oder was weiß ich ist (mit den aufgezählten hatte ich intensive Kontakte, teilweise auch danach über die Physik hinaus auf freundschaftlicher Basis).

Mit einem solchen Auftreten könnten Sie mich zum Weiterdiskutieren bringen. Aber ich habe null Hoffnung, dass das von Ihrer Seite aus passiert.

Viele Grüße,

Günter
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.07.07, 16:51
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: Fortsetzung (Widerlegung des Unbestimmtheitsprinzips)

Ich habe Sie deshalb geduzt, weil Sie so großkotzig mit "dreckiges Schwein" kamen, ohne erstmal darauf hinzuweisen, dass Sie nicht geduzt werden wollen.

Das "du" in diesem Fall haben Sie deshlab verdient und bekommen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm