Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik

Hinweise

Wissenschaftstheorie und Interpretationen der Physik Runder Tisch für Physiker, Erkenntnis- und Wissenschaftstheoretiker

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #111  
Alt 28.06.22, 13:08
Remzi Öztürk Remzi Öztürk ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2022
Beitr?ge: 152
Daumen hoch AW: Ist Bewegung relativ?

Zitat:
Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
Volksmund ist keine Physik, da muß man Galileo und Einstein fragen

PS: Geschwindigkeit merkt man nicht, die sieht man nur,
wenn sich was bewegt, sieht man das andere kürzer
Die Physik entsteht aber aus dem Volke und wird von Ihr bestimmt, wie Sie einzeln auch heißen mögen, es ist ein Fakt. Die meisten leben auch nicht mehr um gefragt zu werden.

Alles ist in Bewegung, denn wenn kein Bewegung gibt, existiert auch nicht, so wie der Kollege „Heli“ schon oben so schön formuliert hat.

Volksmund: Hose wie Jacke, Jacke wie Hose.

Also beenden wir mal die unnötige; langweilige; Spitzfindigkeiten-Diskussion, jeder weiß was Bewegung und Geschwindigkeit ist, denke ich!

Ist auch bei diesem Forum-Beitrag nicht das Haupt-Problem.

P.S.
Zum Beispiel:
Geschwindigkeit ist auch, wenn es als RUHENDE angenommene dieses besitzt, relativ zu anderen, ist auch eine Bewegung, von anderen aus gesehen.
__________________
Nichts ist unmöglich. THINK DIFFERENT!
Mit Zitat antworten
  #112  
Alt 30.06.22, 19:51
Heli Heli ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 18.11.2021
Beitr?ge: 99
Standard AW: Ist Bewegung relativ?

Hallo Remzi Öztürk!

Zitat:
Zitat von Remzi Öztürk Beitrag anzeigen
ich finde super von Dir, dass Du über einfach aussehende Physik-Themen Gedanken machst, obwohl es in der aktuellen Physik-Welt, dafür kaum einer zufrieden stellenden Antwort gibt.
Jeder der etwas über die Welt in der wir leben erfahren möchte wird sich früher oder später mit Physik beschäftigen müssen. Dennoch Danke.

Wenn man die Bewegung die mit der Geschwindigkeit beschrieben wird als relativ begreift (also abhängig vom Bezug veränderlich) erklären sich die, für alle gründlich genug messenden Beobachter, unterschiedlichen Ergebnisse. Zum Zweck der Verständigung und zum besseren Verständnis wurden Bezugssystem eingeführt. Nur in diesen Bezugssystem die später zu Inertialsystemen erweitert wurden gibt es den Begriff der Ruhe. Wenn Du den Begriff „Ruhe“ in Deiner physikalische Gedankenwelt gebrauchst so ist dieses nur innerhalb der idealisierten theoretischen Inertialsysteme sinnvoll und führt auf diese Weise auch zu zufriedenstellenden Antworten.

Meine Kritik an der bestehenden Sichtweise einer relativen Bewegung bezieht sich auf die relative Zuordnung der Energie von bewegten Objekten.

Alle uns bekannten Energieformen lassen sich mit Bewegung beschreiben. Dennoch betrachten wir, mit Ausnahme der kinetischen Energieform, alle anderen Erscheinungsformen der Energie als Ladung.
Für mich ist dieser Unterschied nicht nachvollziehbar. Gelegentlich wird das mit der Innen- oder Außenwirkung von Objekten begründet. Einer genauen Prüfung hält dieses Argument aber nicht stand.

Zitat:
Zitat von Remzi Öztürk Beitrag anzeigen
Ist es möglich, mit der aktuellen Physik zu erklären, dass zu einen in RUHE befindlich angenommenen Objekt, mehrere Objekte gleichzeitig mit konstanten Geschwindigkeiten und ALLE in verschiedenen Richtungen, RELATIV sein können?
Die Annahme eines in Ruhe befindlichen Objektes ist der bewusste Einsatz eines Bezugssystems in dem dieses Objekt als in Ruhe befindlich definiert wird. Innerhalb dieses Bezugssystems, in dem sich dieses Objekt (nennen wir es „A“) in Ruhe befindet, lässt sich die Geschwindigkeit aller anderen Objekte zum Objekt „A“ genau und absolut bestimmen. „Relativ“ ist die Bewegung aller Objekte von Beobachter zu Beobachter aber die Bewegungen zum Bezugssystems sind als absolut zu sehen. So lässt sich mit der aktuellen Physik erklären warum die Beobachter innerhalb eines Bezugssystems unterschiedliche Messungen haben können und Bewegungen von Beobachter zu Beobachter als relativ gesehen werden sollen. Innerhalb dieses Bezugssystems können die unterschiedlichen Ergebnisse der Messungen verschiedener Beobachter mit Hilfe eines absoluten Ruhepunktes abgeglichen und somit absolut gesehen werden.

Also: „Absolute Ruhe ausschließlich nur durch den absoluten Ruhepunkt innerhalb eines Bezugssystems. Mit diesem absoluten Ruhepunkt des Bezugssystems ist der Abgleich aller Messungen der im Bezugssystem befindlichen Beobachter möglich. Ansonsten alles relativ!“

Abgesehen davon gibt es in der „aktuellen“ Physik keine reale Gleichzeitigkeit. Das ist aber ein anderes Thema.

Ich hoffe die Erklärung war Dir hilfreich. Mit freundlichen Grüßen! Heli
Mit Zitat antworten
  #113  
Alt 01.07.22, 23:44
Remzi Öztürk Remzi Öztürk ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2022
Beitr?ge: 152
Idee AW: Ist Bewegung relativ?

Hallo Heli,

Dankeschön für deine Erläuterungen.

Du hast es gut und verständlich erklärt, aber leider ist es für meine Frage nicht zufriedenstellende Antwort.

Du schreibst:
Die Annahme eines in Ruhe befindlichen Objektes ist der bewusste Einsatz eines Bezugssystems in dem dieses Objekt als in Ruhe befindlich definiert wird. Innerhalb dieses Bezugssystems, in dem sich dieses Objekt (nennen wir es „A“) in Ruhe befindet, lässt sich die Geschwindigkeit aller anderen Objekte zum Objekt „A“ genau und absolut bestimmen. „Relativ“ ist die Bewegung aller Objekte von Beobachter zu Beobachter aber die Bewegungen zum Bezugssystems sind als absolut zu sehen.

Wenn ein Objekt (A) als Bezugssystem und in RUHE angenommen wird,, lässt sich die Geschwindigkeit aller anderen Objekte zum Objekt „A“ genau und absolut bestimmen.
Das ist O.K.


Aber:
„Relativ“ ist die Bewegung aller Objekte von Beobachter zu Beobachter aber die Bewegungen zum Bezugssystems sind als absolut zu sehen.

Hierbei geht meine Frage etwas in andere Richtung: Wie ist es zu erklären, dass ALLE OBJEKTE GLEICHZEITIG sich zu Objekt A bewegen können?

Also nicht von Beobachter zu Beobachter mit jeweils nur zwei Objekten gleichzeitig, sondern alle GLEICHZEITIG zu Objekt A, war meine Frage.

Das erleben wir Alltäglich und überall, ohne dass wir bewusst sind, wie es zu erklären ist. Das meinte ich mit meine Frage, ja ich weiß es ist sehr schwer zu erklären, dennoch hoffe ich, dass es jetzt etwas rübergekommen ist.


Schöne Grüße
Remzi
__________________
Nichts ist unmöglich. THINK DIFFERENT!
Mit Zitat antworten
  #114  
Alt 05.07.22, 09:33
Heli Heli ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 18.11.2021
Beitr?ge: 99
Standard AW: Ist Bewegung relativ?

Hallo Remzi Öztürk!

Zitat:
Zitat von Remzi Öztürk Beitrag anzeigen
Hierbei geht meine Frage etwas in andere Richtung: Wie ist es zu erklären, dass ALLE OBJEKTE GLEICHZEITIG sich zu Objekt A bewegen können?

Also nicht von Beobachter zu Beobachter mit jeweils nur zwei Objekten gleichzeitig, sondern alle GLEICHZEITIG zu Objekt A, war meine Frage.

Das erleben wir Alltäglich und überall, ohne dass wir bewusst sind, wie es zu erklären ist. Das meinte ich mit meine Frage, ja ich weiß es ist sehr schwer zu erklären, dennoch hoffe ich, dass es jetzt etwas rübergekommen ist.
Ich denke deine Frage bezieht sich auf die Gravitation und Deinen Beiträgen entnehme ich dass Du eine von der ART abweichende Erklärung bevorzugst.
Wie durch die ART Gravitation mit Hilfe der Raumzeitkrümmung erklärt wird ist Dir sicher bekannt. So ist Dir auch sicher das Äquivalenzprinzip begegnet das den freien Fall begründet, der „ ALLE OBJEKTE GLEICHZEITIG zu Objekt A“ („A“ als größte Masse vorausgesetzt) bewegt.

In der Regel bemüht man sich erst dann um eine neue Erklärung wenn man mit der zur Zeit gültigen Erklärung unzufrieden ist. Das kann die Entdeckung von einem oder mehreren Fehlern in der gültigen Erklärung oder eine völlig neue, den bisherigen Ergebnissen widersprechende, Messung verursachen. Deshalb sehen die meisten Wissenschaftler zur Zeit keinen Handlungsbedarf. Dennoch suchen einige Spezialisten nach dem Graviton mit dessen Hilfe die Hoffnung auf eine vereinheitlichte Theorie genährt wird und das als Kraftträger der ART widersprechen würde.

Eine andere von der ART abweichende Erklärung findest Du in der Enertialtheorie. Begründet durch eine Kritik an der relativen Bewegung wird hier die Bewegung wie auch die Zeit als Ladung beschrieben. So lassen sich alle Wechselwirkungen durch die Feldwirkung dieser und anderer Ladungen beschreiben.
Wer will kann dieses Buch im Buchhandel bestellen oder als E-Book herunter laden.
Konkrete Anfragen werden selbstverständlich auch hier im Forum von mir beantwortet.

Andere Erklärungen zu Deiner Frage sind mir nicht bekannt.

Ich verstehe wie schwierig es für Dich ist, ohne konkret begründete Kritik an den zur Zeit gültigen Theorien, neue Vorstellungen zu entwickeln und diese hier im Forum vorzustellen. Zudem sich einige Teilnehmer, die dieses Forum besuchen oder führen, mit den gültigen Theorien bestens auskennen. Es bietet sich aber gerade deshalb die unschätzbare Möglichkeit sehr viel zu lernen.

Ich hoffe die Erklärungen waren hilfreich. Mit freundlichen Grüßen! Heli

Ge?ndert von Heli (06.07.22 um 10:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm