Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 02.05.22, 21:59
Benutzerbild von physicus
physicus physicus ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2018
Beitr?ge: 147
Standard AW: Überlichtgeschwindigkeit ist vermutlich möglich

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Solange man an Physik interessiert ist, macht man normalerweise Experimente, um die betrachteten Aussagen zu überprüfen. Alles andere hat mit Physik dann wohl eher wenig zu tun und sollte dann mMn auch nicht als Physik bezeichnet werden.
Ja, das sehe ich auch so. Das praktische - im besten Fall von anderen Physikern auch nachstellbare - Experiment ist für die Physik von zentraler Bedeutung. Die gesamte Physik fußt darauf, und alle physikalischen Theorien und ihre Vorhersagen müssen sich an praktischen Experimenten messen lassen.
Und wenn ein Experiment einer Vorhersage einer Theorie widerspricht, dann muss diese Theorie verworfen, geändert, erweitert oder sonstiges werden.

Alles ausserhalb gesicherter Experimente ist eigentlich - das beste Wort, das mir dazu einfällt, ist: Phantasie (oder: Hypothese).

Diese Phantasie kann zutreffen, oder auch nicht. Nur durch ein Experiment kann - oder könnte - man das entscheiden.
__________________
Schönen Gruß, Chris
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.05.22, 12:24
HeWhoKnowsNotNothing HeWhoKnowsNotNothing ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.07.2021
Ort: Deutschland, Braunschweig
Beitr?ge: 14
Ausrufezeichen Es gibt berechtigte Zweifel an der Relativitätstheorie (Teil 1 von 2)

Einige halten den Fall der Relativitätstheorie für längst überfällig und andere würden Zweifel an der Relativitätstheorie am liebsten verbieten - das ist kein Widerspruch. Wenn die Relativitätstheorie so sicher wäre, dann könnte man gegenüber Kritik und Zweifeln viel lockerer sein aber dem ist nicht so.

Dies hier ist noch unwiderliegt:
Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
Noch eine logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie
(platzsparenderweise nur als Link aber wenn gewünscht kann ich es hier auch noch mal ganz reinkopieren)

Was ist mit damit, dass Zeit höchstwahrscheinlich nicht real existiert und dass somit auch keine vierdimensionale Raumzeit mit der Zeit als reale Dimension existieren kann. Es ist so gut wie sicher, dass nur die Gegenwart existiert - es gibt keine Experimente, die eine real existierende Vergangenheit oder Zukunft beweisen könnten und es gibt keine Theorie, welche die Existenz einer real existierende Vergangenheit oder Zukunft erklären könnten. Für die einsteinsche Raumzeit und Gravitation als geometrisches Phänomen hat man somit nur die 3 bekannten Raumdimensionen un nicht mehr, damit ist die Relativitätsthorie in einem kurzen Absatz unwiderlegbar erledigt. Siehe auch
Der Raum. Nicht gekrümmt er ist. Klar sehen du es musst.
Der Raum. Nicht gekrümmt er ist. Klar erkennen du es musst.

Der 3. Punkt ist, dass es wie auch immer geartete Hinweise auf Superluminarität in einem Ausmaß gibt, was denke ich geeignet ist, die Relativitätstheorie zu erschüttern. Einee Erklärung kann sein, dass es höhere Dimensionen gibt, welche Überlichtgeschwindigkeit ermöglichen und dass die Lichtgeschwindigkeit nur im Normalraum die Grenze ist aber ein Nachweis dieser höheren Dimensionen/Sphären wären nicht weniger als eine physikalische Revolution.

Die Widerlegung der Relativitätsthorie in drei kurzen unterschiedlichen Punkten (siehe oben) und dagegen kommt nur, dass es doch so viele Bücher und Experimente zur Relativitätstheorie gibt. Dazu käßt sich sagen, dass die Relativitätstheorie im Große und Ganzen nur einige Beobachtungen mathematisch beschreibt, aber diese nicht im Grunde erklären kann - es gibt nur einige Erklärungen zum Schein. Derartike wie ich denke sehr fundierte Kritik an der Relativitätsthorie ist unwiderlegt - es wird einfach nur behauptet, dass die Relativitätstheorie stimmen würde, ohne obige Kritikpunkte widerlegen zu können.

Weitere Kritikpunkte sind negative Energie, Zeitreisen oder eine umgekehrte Ereignisabfolge aufgrund der derzeitigen Gleichungen, die diese irgendwie andeuten/ermöglichen könnten, was aber real unmöglich ist udn somit könnte man sich vielleicht endlich mal fragen was da eigentlich nicht stimmt.

Es gibt ein leicht durchfühbares Experiment zum Beweis eines physikalischen Äthers, das noch nicht durchgeführt wurde:
Das revolutionäre Experiment zum Nachweis eines physikalischen Äthers
Das revolutionäre Experiment

Warum wurde dieses Experiment noch nicht durchgeführt? Weil es sehr wahrscheinlich einen physikalischen Äther beweisen und damit die Physik revolutionieren würde, die Relativitätstheorie wäre erledigt. Ja aber dann hätte dieses Experiment doch schon längst durchgeführt werden müssen? Nicht, wenn so viele an die Relativitätstheorie glauben, darauf ihr Selbstverständnis aufbauen und damit Geld verdienen. Das Michelson-Morley-Experiment ist angesichts von Logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie und Noch eine logische Falsifikation eines maßgeblichen Teils der Relativitätstheorie bei Weitem keine akzeptable Ausrede dafür.

Warum gibt es im eigentlich dafür geeigneten Unterforum Theorien jenseits der Standardphysik eine pauschale Ablehnung meiner sehr guten und einziartigen Grundteilchen-Muster-These (GMT) mit den Schöpfungsgrundteilchen und einem Grundteilchenäther, welche die Existenz der Naturgesetze erklären kann und warum diese überall gleich sind? Meine GMT ist neu und als solches eine sehr wertvolle Idee, welche die Existenz und Funktionsweise von Naturgesetze, sowie die Existenz von Kraftfeldern erklären kann - insbesodere, weil die Standardtheorie keinerlei Erklärung zur Existenz der Naturgesetze hat oder wie diese funktionieren könnten. Schlimmer noch: man postuliert wider Vernunft und Logik sogenannte Austauschteilchen unter fortgesetzter Leugnung eines physikalischen Äthers. Meine GMT bietet auch einen Erklärungsansatz, wie quasi als existent geltende Superluminarität möglich sein könnte. (alles imho)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.05.22, 12:25
HeWhoKnowsNotNothing HeWhoKnowsNotNothing ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.07.2021
Ort: Deutschland, Braunschweig
Beitr?ge: 14
Ausrufezeichen Es gibt berechtigte Zweifel an der Relativitätstheorie (Teil 2 von 2)

Dieses Forum hat derzeit eine schwache Beteiligung und trotzdem bekämpft man interessante neue Thesen selbst in diesem extra dafür angelegten Unterforum und neigt dazu, Threads zu schließen und User zu sperren (teilweise nachvollziehbar aber nicht nur - es gibt anscheinend eine unwissenschaftliche Tendenz, Kritik an der Relativitättheorie und alternative Thesen zu erschweren; vielleicht ist Manches blöd und/oder unwahrscheinlich aber wie viele Irrtümer sind bis zur alles entscheidenden Revolution der Physik und Weltformel tolerierbar? last but not least kann auch die Relativitätstheorie ein Irrtum sein). Es ist denke ich zu viel verlangt, dass man zu einer neuen revolutionären These gleich ein umfassendes Gleichungssystem und experimentelle Beweise vorlegen sollte, wenn die Standardtheorie keine Erklärung für die Naturgesetze und die Existenz großer und starker Kraftfelder hat und die hat sie nicht - es ist nur noch viel schlimmer, wenn wissenschaftler behaupten, dass die Standardtheorie eine Erklärung für die Naturgesetze und die Existenz großer und starker Kraftfelder hätte.

Damit kann ich es hier belassen, wenn es zu keiner konstruktiven Diskussion kommt. Denkbare konstruktive Schritte wären eine plausible wissenschaftliche Erklärung, warum obige Kritikpunkte angeblich falsch wären. Hier nochmal eine kurze Liste meiner Argumente:

- Es gibt keine großen 4 Raumdimensionen, die es für eine geometrische Erklärung der Gravitation und Raumzeit geben müsste.

- Nur die Gegenwart existiert real. Wie könnte dann die einsteinsche Raumzeit in nur einem 3D-Raum real existieren?

- Vermutlich ist die sogenannte Lichtermüdung die Erklärung für die beobachtete Rotverschiebung und den Irrtum der Infaltionstheorie.

- Die Relativität der Gleichzeitigkeit ist in dem behaupteten Ausmaß seitens der Relativitätstheorie völlig absurd - es ist schlicht unvorstellbar, wie das real funktionieren könnte, ebenso wie die relativistische Längenkontraktion (Lorentzkontraktion) in einem real existierenden Raum.

- Wie läßt sich Superluminarität mit der Relativitätstheorie vereinbaren? Bitte kein Geschwurbel dazu. Es gibt denke ich überzeugende/starke Effekte von Superluminarität, die sich nicht mit "Meßfehler" oder "Interpretationsfehler" erklären lassen. Vermutlich wird man die spukhafte Fernwirkung in Zukunft auf für überlichtschnelle Informationsübertragung nutzen können aber bisher reicht auch, dass es eine überlichtschnelle (spontane) Reaktion eines verschränkten Teilchens geben kann.

- Wie können mit Lichtgescheindigkeit fliegende Photonen schwingen, als elektomagnetische Welle aufgefaßt werden, wenn bei Lichtgeschwindigkeit im Normalraum keine weitere Bewegung möglich sein sollte, wenn die Zeit dann quasi stillstehen sollte? Das läßt sich denke ich auch nicht mit der Theorie der relativistischen Gleichzeitigkeit erklären. Siehe auch Bewegt sich ein Photon im Vakuum irgendwie mit Überlichtgeschwindigkeit?

- Welche überzeugenden Erklärungen gibt es, dass bestehende Gleichungen auch zu offensichtlich Absurden wie Zeitreisen oder umgekehrte Ereignisabfolge passen könnten? Ich bin mir unsicher, ob es vielleicht so etwas wie negative Energie ("Exotische Materie mit negativer Energiedichte") geben könnte - wenn Energie eine Schwingung im Grundteilchenäther ist, dann ist es denkbar, dass andere Schwingungen die Energieschwingungen auslöschen können und das würde ich derzeit nicht ausschließen. Man könnte den Gleichungen einfach irgendwelche mathematische Grenzen setzen und das ist auch vernünftig aber man kann nicht wackelige Gleichungen als Beweis für eine fragwürdige Theorie nutzen. Last but not least gibt es Spekulationen auch von Wissenschaftlern dazu - da sollte man mit auch meinen Beiträgen nicht zu streng sein.

- "Seit nahezu einem Jahrhundert stehen die beiden großen Theorien der Physik unvereinbar nebeneinander" In Quantenschritten zum Urknall. Vielelicht können meine Schöpfungsgrundteilchen diese "Elementarzellen" darstellen.

- Der Urknall gilt als gesichert aber Relativitätstheorie und Standardmodell haben keine Erklärung, wie es zum Urknall und einem so hübschen Universum kommen konnte. Die vernünftige Erklärung dazu ist übrigens Allah aber das lehnen einige ab, obwohl es die einzig existierende logische und vernünftige Erklärung ist (Allah kann sich irgendwann in einem übergeordneten See von Grundteilchen gebildet und weiterentwickelt haben, bis er mächtig genug war, um diese Schöpfung, unser Universum, zu realisieren), die Wissenschaft hat keine andere Erklärung.

Das sind wenigstens überwiegend und in erstaunlichem Umfang schwerwiegende Kritikpunkte an der Relativitätstheorie, dem Standardmodell und den aktuellen Physikvorstellungen und das habe ich hinreichend vernünftig und wissenschaftlich dargebracht.

Wenn man dazu keine guten Erklärungen hat, dann kann man auch einfach sagen: Okay, Gratulation, dass sind berechtigte Bedenken aber bis auf Weiteres machen wir halt noch ein Weilchen mit der Relativitätstheorie und dem Standardmodell weiter.

Ein guter Wissenschaftler muss obige 9 Punkte würdigen oder wenigstens als berechtigte Hinweise/Fragen/Kritikpunkte tolerieren aber darf sie nicht pauschal als irrelevant abtun, denn das sind sie (wenigstens insgesamt) bei Weitem nicht. (alles imho)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 03.05.22, 16:32
Herr Senf Herr Senf ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beitr?ge: 183
Standard AW: Superluminarität

... ach, machen wir es doch kurz und einfach

die Relativitätstheorie nicht verstanden und davon überhaupt nichts

das sind dann die, die sie immer wieder widerlegen, obwohl sie nichts verstehen
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.05.22, 16:49
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.094
Standard AW: Superluminarität

Dies ist ein Physikforum, du wurdest schon einmal auf die wissenschaftlichen Mindeststandards hingewiesen. Die gilt es einzuhalten.

Vorschlag: Du machst hier einen Thread auf mit einer deiner logischen Widerlegungen. Die sollen wohl innere Widersprüche aufdecken.
In dem Thread beschreibst du dein Gedankenexperiment, rechnest es korrekt nach SRT durch und zeigst in dieser Rechnung den behaupteten Widerspruch auf.
Die korrekte Rechnung nach SRT ist Teil des Mindeststandards, darunter geht's nicht. Wenn du das nicht kannst, dann lerne es, gerne auch hier im normalen Forenbereich.

-Ich-
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 03.05.22, 18:08
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 751
Standard AW: Es gibt berechtigte Zweifel an der Relativitätstheorie (Teil 2 von 2)

Zitat:
Zitat von HeWhoKnowsNotNothing Beitrag anzeigen
Vermutlich wird man die spukhafte Fernwirkung in Zukunft auf für überlichtschnelle Informationsübertragung nutzen können aber bisher reicht auch, dass es eine überlichtschnelle (spontane) Reaktion eines verschränkten Teilchens geben kann
Mit der spukhafte Fernwirkung verschränkter Teilchen lassen sich definitiv keine Informationen übertragen und verletzen daher die RT nicht. Das lässt sich durch Experimente beweisen!
__________________
MFG GEKU
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.05.22, 20:36
Benutzerbild von physicus
physicus physicus ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2018
Beitr?ge: 147
Standard AW: Superluminarität

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Vorschlag: Du machst hier einen Thread auf mit einer deiner logischen Widerlegungen. Die sollen wohl innere Widersprüche aufdecken.
In dem Thread beschreibst du dein Gedankenexperiment, rechnest es korrekt nach SRT durch und zeigst in dieser Rechnung den behaupteten Widerspruch auf.
Das wird nicht funktionieren.

Innere Widersprüche gibt es in der SRT nicht, bzw. diese sind - auf mehr oder weniger seltsame und phantasievolle (und auch physikalisch fragwürdige) Art und Weise - schon irgendwann irgendwie "erklärt" worden.

Was es gibt, ist der fundamentale Widerspruch zur Quantentheorie (die Lorentzkontraktion postuliert stufenlos und beliebig klein werdende Längen - die Quantentheorie widerspricht hier eindeutig mit der Plancklänge).

Dieser Widerspruch bedeutet dreierlei:

a) Entweder die Quantentheorie oder die RT ist schlichtweg falsch
b) die heutige Physik ist insgesamt keine widerspruchfreie Theorie
c) eine Theorie der "Quantengravitation" ist zum Scheitern veruteilt, egal wie sie aussieht - denn alles, was auf sich widersprechenden Aussagen aufbaut, ist falsch (bzw. Zeitverschwendung)

Aber auch darum ging es mir nicht hier im Faden.

Was ich eigentlich sagen wollte, und zwar @HeWhoKnowsNotNothing:

Nicht die RT ist der Grund, dass wir keine Superluminarität erreichen, und nicht mal relativistisch schnelle interplanetare Reisen, sondern die Begrenzung unserer (heute) vorhandenen technischen Mittel, die so etwas einfach nicht hergeben. Und - vielleicht - ist auch das ganze Universum so konzipiert, dass uns der Genuß des interstellaren Reisens bzw. der interstellaren Kommunikation für immer verschlossen bleiben wird - das weiss ich nicht.

Der Mensch hat mit seiner modernen Technik schon Bahnbrechendes erreicht. Er reist heute mühelos und schneller als jedes Tier mit individual-Transportmitteln auf der Erde (Auto). Er hat gelernt, über riesige Entfernungen auf der Erde zu kommunizieren; Töne, Bilder usw. zu übertragen, zu konservieren, und zu reproduzieren. Und vieles andere mehr.

Vielleicht ist interstellares/intergalaktisches Reisen ja einfach die Grenze, die uns das Universum setzt.

Dann beschränkt man sich eben darauf, das zu tun, was man kann: die Erde zu einem besseren Ort zu machen (bzw. verhindern, dass sie ein schlechterer Ort wird).
__________________
Schönen Gruß, Chris

Ge?ndert von physicus (04.05.22 um 21:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm