Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Hinweise

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #131  
Alt 18.10.23, 09:07
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.642
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Diesen grauenhaften Aggressionen muss entschlossen entgegen getreten werden.
Ich begrüße es dabei, dass das israelische Militär jetzt nicht blindlings zuschlägt, schon wegen der vielen Geiseln, wo man vielleicht noch einen kleinen Rest an Hoffnung auf Überlebende haben darf.

Jubel und Beifall zu diesem Großmassaker empfinde ich ebenfalls als unangemessen.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #132  
Alt 18.10.23, 10:26
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist gerade online
Singularität
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 1.328
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Ich begrüße es dabei, dass das israelische Militär jetzt nicht blindlings zuschlägt, schon wegen der vielen Geiseln, wo man vielleicht noch einen kleinen Rest an Hoffnung auf Überlebende haben darf.

Jubel und Beifall zu diesem Großmassaker empfinde ich ebenfalls als unangemessen.
Besonders arg fand ich das ORF Interview auf der Straße in dem eine Muslima den Kindesmord begrüßte. Ich habe gelaubt ich höre nicht richtig. Hier gehört hart durchgegriffen, zumal wir aus der Vergangenheit sensiblisiert sind und es in einer zivilisierten Gesellschaft zuwider läuft. Menschen mit solchen Aussagen haben unserer Gesellschaft nichts verloren.
__________________
It seems that perfection is attained not when there is nothing more to add, but when there is nothing more to remove — Antoine de Saint Exupéry

Ge?ndert von Geku (18.10.23 um 10:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #133  
Alt 18.10.23, 10:46
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.642
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Ich habe gelaubt ich höre nicht richtig.
So etwas birgt natürlich ein großes Konfliktpotential, aber so sind leider viele Menschen eben "gestrickt". In den USA haben die Menschen beim Tod von Osama bin Laden auch auf den Straßen gefeiert.

Das Massaker der Hamas hatte ich so auch nicht erwartet. Insbesondere wundert mich, dass bei den Palästinensern scheinbar schon komplett die Übergabe großer Gebiete des Gazastreifens unter israelischer Verwaltung an die palästinensische Verwaltung (https://de.wikipedia.org/wiki/Gazastreifen#2005) "vergessen" wurde. Ich glaube, dass viele Menschen aufgrund dessen an eine gewisse Sicherheitsgarantie geglaubt haben, die jetzt aber komplett ad absurdum geführt wurde. Dazu kann man nur sagen, dass gerade für junge Menschen das Jahr 2005 wohl schon lange zur Geschichte des Landes zählt.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Ge?ndert von Bernhard (18.10.23 um 10:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #134  
Alt 18.10.23, 13:49
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.426
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Furchtbar ist, dass in unsere Demokratie, im eigenen Land, nicht gegen Morddrohungen, wie sonst üblich, vorgegangen wird. Der jüdischen Bevölkerung wird von offizeller Stelle empfohlen, sich nicht als solche in der Öffentlichkeit zu zeigen.
Wie willst du gegen Millionen "Gefährder" vorgehen? Wir reden hier nicht vom Hass einzelner Menschen, sondern von einem signifikanten Prozentsatz der "noch nicht so lange hier Wohnenden", die Hass verinnerlicht haben und Gewalt durchaus mal als legitim ansehen. Diese kulturellen Unterschiede werden geleugnet, weil man nicht damit umzugehen weiß.
Zitat:
Letzten Endes, dazu zählt auch Napoleon, haben sich die Aggressoren nicht durchgesetzt. Man kann es auch in diesem Fall hoffen.
Jetzt schaust du am besten mal in ein Geschichtsbuch. Welche Völker wohnen noch da, wo sie gewohnt haben und wohnen bleiben wollten? Sprechen noch ihre Sprache, haben noch ihre eigene Kultur? Welche wurden komplett ausgerottet? Die Welt wurde von Aggressoren geformt, die sich durchgesetzt haben.
Zum Thema würde sich insbesondere ein Blick in die Geschichte Russlands lohnen. Der Ukrainekrieg ist da keine Ausnahme, sondern der letzte in einer ganzen Reihe von Kriegen, die immer mit Annexionen und Massenvertreibungen oder -tötungen endeten. Das hat System, so ist dieses großartige Reich entstanden.
Zitat:
Ich habe um die Meinung zum YT-Video gefragt und das heißt noch lange nicht, dass ich mit dem Inhalt einverstanden bin.
Ich habe 10 min angeschaut, und das war schon eine Quälerei wegen der Soundqualität und dem Gehabe des Interviewten. Wenn du was zur Diskussion stellen willst, dann schreibe besser selber, was du meinst. Oder such was raus mit einer Viertelstunde Laufzeit.
Mit Zitat antworten
  #135  
Alt 18.10.23, 14:20
Heli Heli ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2021
Beitr?ge: 119
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Ich kann mit dieser Relativiererei nichts anfangen. Und die Formulierung ist auch schon irgendwie Framing.

Natürlich kann man über die Ursachen der jeweiligen Konflikte philosophieren und da die Schuld auf beiden Seiten suchen. Wobei dann viel geschwafelt wird von einem "Putsch" in der Ukraine, Völkermord an ethnischen Russen im Donbas und einer nuklearen Bedrohung durch die NATO. Oder von einem Apartheidstaat und davon, dass die Juden sich geradeso verhalten wie die Nazis seinerzeit. Was ich davon halte, steht hoffentlich deutlich genug zwischen den Zeilen.

Aber es geht hier nicht um Konflikte.

Wir haben in einem Fall einen ausgewachsenen Eroberungskrieg gegen ein harmloses deokratisches Nachbarland. Den schlimmsten Krieg in Europa seit WW2.
Und im anderen Fall den übelsten, widerwärtigsten Terroranschlag weltweit seit langer Zeit, meiner Meinung nach schlimmer als 9/11 in moralischer Sicht. Hier hat man gezielt von Angesicht zu Angesicht Zivilisten ermordet, darunter viele Kinder, und weitere verschleppt.

Und die Schuld für diese Taten liegt ganz allein auf einer Seite: Bei den Verbrechern, die sie verübt haben.
Wenn man mit den oben erwähnten Narrativen über die Konfliktursachen auch nur ansatzweise insinuieren will, dass diese Akteure letztendlich eigentlich gar nicht anders konnten (wie es z.B. die offizielle chinesische Meinung zum Ukrainekrieg ist), dann könnte ich kotzen. Ich habe für so etwas keinen Nerv mehr.

Das Video habe ich übrigens noch nicht angeschaut.
Hallo Ich,

excuses, das ich Deinen Beitrag erwählt habe. So klar und deutlich. Da konnte ich nicht vorbei. Das sind die Fakten! Und nun? Krieg?

Obwohl ich das nicht entscheiden muss so werde ich aber eine Haltung dazu haben müssen.
Eine Haltung ist wichtig weil sie Wirkung auf andere hat. Vor allem auf Menschen die mir nahe und wichtig sind.

Wenn ich zurück sehe auf die Zeit der Väter und Großväter, mit Kenntnis über die Hintergründe, die Rechtfertigungen und den Jubel über Krieg und Vernichtung in Bild- und Textdokumenten von damals erlebe sowie auch die Kenntnis von den Ursachen des Widerstand habe wird mir auch schlecht. Gehöre ich wirklich zu dieser Spezies? Ich erinnere mich an meine Jugend. An die Zeit als überall von Frieden und Liebe geredet und gegen die militanten Staatsgewalten demonstriert wurde. Es war kein Frieden auf der Welt und auf der Straße und mit mir manchmal Leute denen ich nicht vertraut habe. Ich wusste damals nicht viel. Zwei Systeme und beide wollten … was? Bis an die Zähne bewaffnet und jederzeit bereit. Und auf beiden Seiten sind einige Menschen auf die Straße gegangen und andere zur Armee.

Wie werde ich mich verhalten? Ein Kampf ums Recht? Die Bibel ist da ganz klar: „Wer zur Waffe greift ….“ Ich bin kein gläubiger Mensch aber ich habe gelernt und so bin ich fest entschlossen so wenig Schaden wie mir möglich ist, an der Welt und den Menschen zu hinterlassen. Wehe dem, der mich soweit bringt das ich dieses vergesse. Er würde mich und den Sinn meines Seins damit vernichten.

Hier stehe ich, ich kann nicht anders! Heli
Mit Zitat antworten
  #136  
Alt 18.10.23, 14:21
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.426
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
So etwas birgt natürlich ein großes Konfliktpotential, aber so sind leider viele Menschen eben "gestrickt". In den USA haben die Menschen beim Tod von Osama bin Laden auch auf den Straßen gefeiert
Da ist schon wieder diese Relativierung.

In einem Fall hat man einen militärischen Einsatz mit Todesfolge gegen einen Massenmörder, der die Tötung von unschuldigen US-Amerikanern zu verantworten hat und bis zuletzt weiter betrieben hat. Es konnte jeden treffen.

Im anderen Fall hat man die vorsätzliche, individuelle, massenhafte Folterung und Tötung von unschuldigen Meschen - Männern, Frauen, Kindern, Babies.

Freude über das eine und Freude über das andere lassen sich nicht über einen Kamm scheren mit einem lapidaren "so sind leider viele Menschen eben "gestrickt"". Zwischen diesen Emotionen sind mehrere Zivilisationsstufen.

Menschen, die sich über das eine freuen, sind vielleicht etwas unsensibeln im Zeitgeist der westlichen "progressiven" 2020er. Menschen, die sich über das andere freuen, sind einfach krank nach unseren zivilisatorischen Vorstellungen. Beide auf dieselbe Stufe zu stellen, ist vollkommen unangemessen.

Ge?ndert von Ich (18.10.23 um 15:51 Uhr) Grund: + Es konnte jeden treffen.
Mit Zitat antworten
  #137  
Alt 18.10.23, 15:05
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beitr?ge: 2.426
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Heli Beitrag anzeigen
So klar und deutlich. Da konnte ich nicht vorbei. Das sind die Fakten!
Ja, klar und deutlich. Deinem Beitrag wiederum kann ich entnehmen, dass die Menschheit eine verkorkste Spezies ist - bis auf ein paar moralisch herausragende Individuen, zu denen zum Glück auch du gehörst. Und jetzt?

Über Krieg und Frieden brauchen wir jetzt nicht zu spekulieren. Es reicht erstmal, wenn wir übereinstimmen, dass es an der Schuldfrage zu diesen Ereignissen nichts zu deuteln gibt.
Mit Zitat antworten
  #138  
Alt 18.10.23, 16:01
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.642
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Zwischen diesen Emotionen sind mehrere Zivilisationsstufen.
So ist es.

Und trotzdem habe ich den Glauben an ein friedliches Miteinander der Kulturen noch nicht ganz verloren.

Mag sein, dass das nur mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen zu realisieren ist, aber für noch unwahrscheinlicher halte ich derzeit eine Einigung auf eine gemeinsame Kultur.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #139  
Alt 19.10.23, 05:56
sirius sirius ist offline
Guru
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beitr?ge: 961
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
So ist es.

Und trotzdem habe ich den Glauben an ein friedliches Miteinander der Kulturen noch nicht ganz verloren.

Mag sein, dass das nur mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen zu realisieren ist, aber für noch unwahrscheinlicher halte ich derzeit eine Einigung auf eine gemeinsame Kultur.
Das ist Teil einer christlich geprägten Grundhaltung.
Die haben andere Kulturen aber nicht.

Zitat:
Zitat von Bernhard
Ich begrüße es dabei, dass das israelische Militär jetzt nicht blindlings zuschlägt, schon wegen der vielen Geiseln, wo man vielleicht noch einen kleinen Rest an Hoffnung auf Überlebende haben darf.
Es dürfte der Intervention der USA zu verdanken sein, daß es nicht unmittelbar und sofort zu einem harten Gegenschlag gekommen ist.
Leider hat die Zerstörung eines Hospitals in Gaza wieder eine Komponente hinzugefügt, die den Anschein von inhumanem Handeln durch Israel erweckt.

Treibende Kraft hinter diesem ganzen schrecklichen Gemetzel der Hamas sind mE die Mullahs im Iran. Die Annäherung etlicher muslimischer Staaten aus der Region - u.a. (und wirklich wichtig für die islamische Welt) eine Normalisierung der Beziehungen zu Saudi Arabien - an Israel will dieses Regime (das derzeit selbst genug innenpolitische Probleme hat) nicht tolerieren.

Ein recht interessanter Kommentar von Henryk M. Broder

https://www.youtube.com/watch?v=eJl2xCkNyD0

Ich habe die "Zwei-Staaten-Lösung" nie favorisiert. Mit dieser Einstellung stand ich allerdings über viele Jahre ziemlich einsam da...
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #140  
Alt 19.10.23, 07:49
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist gerade online
Singularität
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 1.328
Standard AW: Kriegsgefahr in Europa

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Ich habe die "Zwei-Staaten-Lösung" nie favorisiert. Mit dieser Einstellung stand ich allerdings über viele Jahre ziemlich einsam da...
In Europa findet der Versuch eine "Durchmischung" statt. Nur die unterschiedlichen Religionen sind ein großes Hindernis. Mischehen sind ausgeschlossen.
__________________
It seems that perfection is attained not when there is nothing more to add, but when there is nothing more to remove — Antoine de Saint Exupéry
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm