Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 23.11.17, 17:51
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.197
Standard AW: Frage zur Zeitdilatation

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Und die Raumzeit muss sehr symmetrisch sein, damit du solche "gehaltvollen" Koordinaten definieren kannst. Bei Schwarzschild klappt es, aber was ist z.B. im Feld dieses Dings? Welche Strecken definierst du da als unverändert, so wie den Umfang bei Schwarzschild?
Die Raumzeit muss sehr symmetrisch sein, um einfache, analytische Koordinaten definieren zu können. An sich muss so etwas nicht sein. Bei dem erwähnten Ding muss man sich die Raumzeit eher wie bei topologischen Karten denken. Mit ""Equipotentialflächen", so zu sagen. Das ist aber kein prinzipielles Problem, das kann man sicher auch a'la Schwarzschild machen. Was aber mit Schwarzschild prinzipiell nicht geht, ist die Abbildung der Raumzeit für r <= rS bei schwarzen Löchern.

Aber das weißt du ja.
__________________
Gruß, Johann
------------------------------------------------------------
Eine korrekt gestellte Frage beinhaltet zu 2/3 die Antwort.
------------------------------------------------------------

E0 = mc²
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 23.11.17, 18:51
Ich Ich ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.558
Standard AW: Frage zur Zeitdilatation

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Die Raumzeit muss sehr symmetrisch sein, um einfache, analytische Koordinaten definieren zu können. An sich muss so etwas nicht sein. Bei dem erwähnten Ding muss man sich die Raumzeit eher wie bei topologischen Karten denken. Mit ""Equipotentialflächen", so zu sagen. Das ist aber kein prinzipielles Problem, das kann man sicher auch a'la Schwarzschild machen.
Und dann definiert man Vektoren, die auf diesen Äquipotentialflächen liegen, als unkontrahiert?
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 23.11.17, 20:59
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.197
Standard AW: Frage zur Zeitdilatation

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Und dann definiert man Vektoren, die auf diesen Äquipotentialflächen liegen, als unkontrahiert?
Relativ zu einander, die, die auf der selben Fläche liegen - ja.
Ansonsten ist kontrahiert imho nicht adäquat.
__________________
Gruß, Johann
------------------------------------------------------------
Eine korrekt gestellte Frage beinhaltet zu 2/3 die Antwort.
------------------------------------------------------------

E0 = mc²
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 23.11.17, 22:25
Ich Ich ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.558
Standard AW: Frage zur Zeitdilatation

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Relativ zu einander, die, die auf der selben Fläche liegen - ja.
Ansonsten ist kontrahiert imho nicht adäquat.
Wenn's dieselbe Prozedur sein soll, wie man sie bei Schwarzschild propagiert, dann müssen sie "absolut" unkontrahiert sein. Was immer das dann heißt.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 23.11.17, 22:30
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.197
Standard AW: Frage zur Zeitdilatation

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Wenn's dieselbe Prozedur sein soll, wie man sie bei Schwarzschild propagiert, dann müssen sie "absolut" unkontrahiert sein. Was immer das dann heißt.
Ja, gut. Hab' nichts dagegen.
__________________
Gruß, Johann
------------------------------------------------------------
Eine korrekt gestellte Frage beinhaltet zu 2/3 die Antwort.
------------------------------------------------------------

E0 = mc²
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 25.11.17, 07:55
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 703
Standard AW: Frage zur Zeitdilatation

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Das verstehe ich nicht. Wo wäre da der Unterschied?
Ich betrachte dazu einen Raumfahrer, der einmal an einer Stelle in der Schwarzschild-Raumzeit mit seinen Triebwerken seine Position hält. Er kann das durch eine Abstandsmessung zum Zentralkörper bewerkstelligen. Er misst dann an dieser Stelle die Länge eines Meterstabes mit Hilfe einer Atomuhr, eines Lasers und einer Stoppuhr. Zusätzlich misst er das Gewicht des Meterstabes an dieser Stelle

Dann schaltet er die Triebwerke ab und misst erneut die Länge des Meterstabes. Um die Materialeigenschaften (wie Kompressibilität) des Stabes auszuschließen, legt er an den Enden über eine Feder eine der Gewichtskraft entsprechende Kraft an den Meterstab.

Wenn er bei beiden Szenarien unterschiedliche Werte für die Länge bekommt, kann man meiner Meinung nach und ausnahmsweise auch von einer (orts- und lageabhängigen) Längenkontraktion sprechen, auch wenn eine Beschreibung mit Hilfe des Begriffes der Krümmung deutlich umfassender und aussagekräftiger ist.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 25.11.17, 09:53
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.354
Standard AW: Frage zur Zeitdilatation

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Er misst dann an dieser Stelle die Länge eines Meterstabes mit Hilfe einer Atomuhr, eines Lasers und einer Stoppuhr.
Ist das eine Messung der 'Radar-Distanz' mittels 'round-trip' Zeit?
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus

Geändert von Timm (25.11.17 um 09:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 25.11.17, 14:32
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.354
Standard AW: Frage zur Zeitdilatation

Hier findet sich zu Beginn des unteren Viertels eine Folie mit dem Titel: Radial distance: length-contraction

Es scheint sich um Gullstrand-Painleve Koordinaten zu handeln.
Ich finde, es läßt sich gegen die Verwendung des Begriffs nichts einwenden, solange man den Kontext klar macht, hier sogar illustriert.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 25.11.17, 17:09
Ich Ich ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.558
Standard AW: Frage zur Zeitdilatation

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Wenn er bei beiden Szenarien unterschiedliche Werte für die Länge bekommt, kann man meiner Meinung nach und ausnahmsweise auch von einer (orts- und lageabhängigen) Längenkontraktion sprechen, auch wenn eine Beschreibung mit Hilfe des Begriffes der Krümmung deutlich umfassender und aussagekräftiger ist.
Ja, könnte man - wenn der Kontraktionsfaktor zumindest näherungsweise unabhängig von der Länge des Maßstabs wäre. Er geht aber für kleine Maßstäbe gegen 1, was einer Längenkontraktion von 0 entspräche.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 25.11.17, 17:52
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 703
Standard AW: Frage zur Zeitdilatation

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Ist das eine Messung der 'Radar-Distanz'
Ja, so war es gemeint.

Zitat:
mittels 'round-trip' Zeit?
Das kenne ich nicht, und ich denke wir müssen das auch nicht weiter vertiefen.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm