Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.09.18, 13:07
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.718
Standard Grenzen der Quantenmechanik und Selbstkonsistenz

http://www.pro-physik.de/details/new...nmechanik.html
Grenzen der Quantenmechanik
Kaum eine wissen*schaftliche Theorie ist derart gut abgestützt wie die Quanten*mechanik …
Mit Gedanken*experimenten lassen sich die Grenzen zur makro*skopischen Welt überwinden. Genau das haben Renato Renner und seine ehemalige Dok*torandin Daniela Frauchiger nun gemacht. [Sie] betrachten in ihrem Gedanken*experiment einen hypo*thetischen Physiker, der ein quanten*mechanisches Objekt untersucht, und berechnen dann mit Hilfe der Quanten*mechanik, was der Physiker feststellen wird. Gemäß unserem heute gültigen Weltbild sollte diese indirekte Betrachtung zum gleichen Resultat führen wie die direkte Beobachtung. Doch die Berechn*ungen der beiden zeigen, dass dies gerade nicht der Fall ist: Die Voraussage, was der Physiker beobachten wird, ist gerade das Gegenteil dessen, was man direkt messen würde – eine paradoxe Situation …

https://www.nature.com/articles/s41467-018-05739-8
Quantum theory cannot consistently describe the use of itself
Quantum theory provides an extremely accurate description of fundamental processes in physics. It thus seems likely that the theory is applicable beyond the, mostly microscopic, domain in which it has been tested experimentally. Here, we propose a Gedankenexperiment to investigate the question whether quantum theory can, in principle, have universal validity. The idea is that, if the answer was yes, it must be possible to employ quantum theory to model complex systems that include agents who are themselves using quantum theory. Analysing the experiment under this presumption, we find that one agent, upon observing a particular measurement outcome, must conclude that another agent has predicted the opposite outcome with certainty. The agents’ conclusions, although all derived within quantum theory, are thus inconsistent. This indicates that quantum theory cannot be extrapolated to complex systems, at least not in a straightforward manner.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.09.18, 17:15
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.367
Standard AW: Grenzen der Quantenmechanik und Selbstkonsistenz

Renner hält zur Lösung des Paradoxons einen Fehler in den Annahmen für noch am wahrscheinlichsten. Falls nicht wird's wohl sehr spannend.

Die Sache erregt Aufsehen. Hier wird heftig diskutiert.

#31
Zitat:
The only interpretation that to me seems inconsistent with this thought experiment is the combination of:
There is only one world.
There is no collapse.
There is nothing special about observers/measurements.
The Born rule gives the probabilities of all measurement outcomes.
Was hältst Du davon? Weshalb dann die Aufregung?
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus

Geändert von Timm (28.09.18 um 18:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.09.18, 10:26
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.367
Standard AW: Grenzen der Quantenmechanik und Selbstkonsistenz

Es scheint, Renner's Paradoxon ist konsistent mit der Kollaps Vermeidung (VWI) oder anders Kollaps Interpretationen sind demnach nicht paradox.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.10.18, 20:49
sirius sirius ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Ort: Jenseits von Diesseits
Beiträge: 146
Standard AW: Grenzen der Quantenmechanik und Selbstkonsistenz

Zu den Grenzen der Quantenmechanik findet sich im Beitrag zur bellschen Ungleichung folgendes Zitat bei Wikipedia

Zitat:
Die Quantenmechanik ist keine realistische lokale Theorie. Bestimmte in der Quantenmechanik berechnete Mittelwerte verletzen die bellsche Ungleichung. Daher kann die Quantenmechanik – im Gegensatz zu einer Annahme Albert Einsteins – nicht durch Hinzufügen von verborgenen Variablen zu einer realistischen und lokalen Theorie vervollständigt werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bellsche_Ungleichung
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm