Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 24.11.20, 04:04
Frank53 Frank53 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 06.10.2020
Beiträge: 46
Standard AW: Gravitationsdeutung

vielen vielen Dank,
ich hatte Das tatsächlich völlig anders verstanden.
Nach "Michelson-Morley" gab es ja keine Unterschiede der Lichtgeschwindigkeit
je nach Bewegungsrichtung.
Wenn man jetzt davon ausgeht, dass sich der Messkörper in seiner Bewegungsrichtung proportional zu ihr verkürzen würde, dann würde das Ergenis wieder stimmen. Mit Blick auf das Bohr`sche Atommodell wäre eine Verkürzung in Bewegungsrichtung durchaus vorstellbar, und auch, dass sich Zeitabläufe veränden.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 24.11.20, 09:44
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.481
Standard AW: Gravitationsdeutung

Zitat:
Zitat von Frank53 Beitrag anzeigen
Nach "Michelson-Morley" gab es ja keine Unterschiede der Lichtgeschwindigkeit
je nach Bewegungsrichtung.
Das stimmt: die Vakuum-Lichtgeschwindigkeit c ist "absolut": ein Objekt, das sich für einen Beobachter mit c bewegt, bewegt sich auch für alle anderen Beobachter - unabhängig von deren Bewegungszustand - mit c. Das ist das 2. Postulat der Speziellen Relativitätstheorie ("Konstanz der Lichtgeschwindigkeit").

Aber die andere Aussage, die du oben gerne nutzt ("der Lichtgeschwindigkeit sehr nahe" kommen), die gilt nicht für alle Beobachter: ein Objekt, das sich für einen Beobachter mit nahezu c bewegt, kann für einen anderen Beobachter sogar ruhen.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 24.11.20, 11:41
Benutzerbild von soon
soon soon ist offline
Guru
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 711
Standard AW: Gravitationsdeutung

Zitat:
Zitat von Frank53 Beitrag anzeigen
eben annähern Null!
Nein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Springtide
__________________
... , can you multiply triplets?
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 24.11.20, 17:34
Frank53 Frank53 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 06.10.2020
Beiträge: 46
Standard AW: Gravitationsdeutung

Das ist damit aber leider nicht gemeint.
Annahme: Infolge der unterstellten äußerst geringen Absorbtion der angenommenen "Potenzialstrahlung"durch die Masseteilchen bleibt die Gravitation auch äußerst gering im Verhältnis zur "PR". Sie kann also Sonne, Mond und Sterne durchdringen so dass sich die Gravitationkräfte beinahe ungemindert superponieren lassen. Also bei der genannten Konstellation addieren sich die Anziehungskräfte, egal ob die Himmelskörper in Reihe oder versetzt stehen.

Die Absorbtion kann aber nicht Null sein. Bei sehr großen und dichten Himmelskörpern kann sie möglicherweise vollständig abschirmend wirken. (Möglicherweise macht dies erst ein schwarzes Loch aus.)

Wenn jetzt bei sich umkreisenden schwarzen Löchern eines in den Schatten des anderen tritt reduziert sich die Gravitation im Augenblick des Durchtritts von der Summe beider Körper auf möglicherweise nur Eines.
Und das müßte feststellbar sein. Möglicherweise sind das dann auch die beobachteteten Gravitationswellen. Leider fehlt mir der Zugriff auf diesbezügliche Daten?
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 24.11.20, 18:43
Herr Senf Herr Senf ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beiträge: 90
Standard AW: Gravitationsdeutung

Die Daten sind alle bei LIGO im Netz frei verfügbar für über 50 Fälle.
Jeder, der es kann, kann damit selber rechnen.
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 25.11.20, 14:09
Ich Ich ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.870
Standard AW: Gravitationsdeutung

Mal eine Frage: Diskutieren wir hier ernsthaft, ob eine vor über 120 Jahren widelegte Theorie gültig ist? Wenn man das schon tun will, dann sollten doch die damaligen Argumente auf den Tisch. Wenn man Gegenargumente einfach ignoriert, dann läuft dieser Thread weiter ohne Ende ins Nirgendwo.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 25.11.20, 19:16
Frank53 Frank53 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 06.10.2020
Beiträge: 46
Standard AW: Gravitationsdeutung

Also mir hat die Diskusion schon viel gebracht. Einiges hat sich verdeutlicht.
Gegenargumente als KO-Kriterium habe ich jedoch bisher nicht erkennen können.

Die Aufheizung sehe ich als wesentliches Gegenargument für fragwürdig an, da ja nur die Masseteilchen und nicht das ganze Atom betroffen ist. Die Bindungskräfte im Nukleon dürften nicht kleiner ausfallen, die führen ja auch nicht zur Aufheizung. Vielleicht besteht sogar dort ein Zusammenhang. Zur abschließenden Bewertung dieses Punktes wären jedoch nähere Detailkenntnisse erforderlich.

Eine 120 Jahre alte Ablehnung, na ja, zwischenzeitlich ist viel passiert.
Was es damals noch nicht alles gab? .

Gerne möchte ich die Diskussion auch fortsetzen, vornehmlich mit Leuten die sich besser in den Details der modernen Physik auskennen als ich und Alternativen grundsätzlich positiv gegenüber stehen.

Mit freundlichen Grüßen
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 26.11.20, 00:50
Herr Senf Herr Senf ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beiträge: 90
Standard AW: Gravitationsdeutung

"Aufheizung" ??? und wie ist das beim Wasserkochen?
Wie unterscheiden sich die Masseteilchen des Wassers von H2O?
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 26.11.20, 15:54
Frank53 Frank53 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 06.10.2020
Beiträge: 46
Standard AW: Gravitationsdeutung

Dies ist wirklich eine Kernfrage und man könnte das Thema folgendermaßen betrachten:

Die Einwirkung durch die "PR" wirkt gleichmäßig auf die Atombestandteile verteilt.

Bei einer Erwärmung von Wasser bewegen sich die Moleküle entsprechend ihrer Temperatur (chaotisch) und stoßen dabei ständig aneinander. Bei gleicher Temperatur bleibt die Intensität dabei gleich.

Es ist anzunehmen, dass dies auch für die Atome innerhalb eines Moleküls, eines Kristallgitters, für einzelne Soloatome sowie auch für die Bestandteile eines Atoms, Kern und Hülle, in ihrem Inneren gilt.

Die Potentialstrahlung („PR“ hier mal einfach so genannt bzw. der Äther oder, oder, oder etc.) würde die Atome aber fast vollständig widerstandfrei durchdringen, die großen Zwischenräume sowieso und möglicherweise auch die Masseteilchen selbst bzw. den Impuls durchleiten (wie z. B. durch die Stahlkugeln bei Newton‘schen Pendel). (Letzteres könnte veranschaulichen warum gleichförmige Bewegungen keine zusätzlichen Kräfte benötigen um diese aufrecht zu erhalten, Beschleunigungen aber schon.)

Die Einwirkungen kämen in minimalsten „Quanten“ und Lichtgeschwindigkeit annähernd isotrop beinahe statisch. Aufgrund der Größenverhältnisse wäre die unvermeidliche Erwärmung des Atoms gering zumal die Gravitationskonstante gleichermaßen für Kern und Hülle gilt und diese damit gleichmäßig beansprucht werden. (Hier bietet sich nebenbei ein Vergleich mit den Bindungskräften innerhalb der Nuklide an!?)
Das „Materialverhalten“ der einzelnen Masseteilchen unterscheidet sich dann deutlich vom „Materialverhalten“ des vollständigen Atoms. (Einfacher Vergleich: Wasserdruck auf Hohlkugel (U-Boot) oder Vollstahlkugel.)Vereinfacht: die Beanspruchung aus der „PR“ wird in den Masseteilchen direkt und gleichmäßig eingetragen.
(Wenn man weiter geht und die elektromagnetischen Schwingen eben als Schwingungen in diese „Medium“ sieht kommt es zeitlich ungleichen Beanspruchungen und Resonanzen die unserem Atom ganz anders mitspielen.)
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 26.11.20, 17:14
Ich Ich ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.870
Standard AW: Gravitationsdeutung

Nein, egal wie man es dreht und wendet: Wenn Gravitation durch Druck, also Stöße mit Teilchen, erzeugt werden soll, dann hat man einen irrsinnigen Energieübertrag. Und in der Tat ist das eine Folge davon, dass der Energieübertrag " in minimalsten „Quanten“" kommt. Kannst du bei Wikipedia nachlesen.

Das geht nicht weg durch Prosa.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gravitationsdeutung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm