Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 14.01.21, 09:36
reinhard reinhard ist gerade online
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2011
Beiträge: 267
Standard AW: Gravitationsdeutung

Zitat:
Zitat von Frank53 Beitrag anzeigen
Gut, dann schließe ich die Hypothese zur Potentialstrahlung „PR“ jetzt ab.
Wer nicht will, braucht nicht weiter lesen!

Man kann sich die „PR“ auch besser hinsichtlich ihrer Wirkung als gradlinige Kräfte vorstellen, die den Massekörper allseitig und gleichmäßig durchdringen. Sie verlassen den Massekörper allerdings leicht abgeschwächt und ohne sich dabei gegenseitig aufzuheben. Somit besteht ein Kräftegleichgewicht im Ruhezustand. Nur sind die abgehenden „PR“ Kräfte extrem geringfügig kleiner als die auftreffenden Kräfte. Auch bleibt die Gradlinigkeit erhalten.

Es kann sich also zwischen zwei Massekörpern eine scheinbare Anziehungskraft aufbauen für die die Berechnungsformel der Gravitationskraft Gültigkeit hat. Energie im eigentlichen Sinne wird dadurch nicht absorbiert, so dass es auch zu keiner (übermäßigen) Erwärmung kommen kann. Erst wenn sich durch die Anwesenheit eines weiteren Massekörpers eine Gravitationskraft einstellt, dann wird auch Energie in Form von Bewegungsenergie freigesetzt. Dies aber nur im Umfang der tatsächlich vorhandenen Gravitationskraft.
In statischen Fall bildet sich dann wieder ein Gleichgewichtszustand heraus. Die z.B. in das Erdreich abfließende Kraft einer Hochhausstütze nimmt keine weitere Energie mehr auf sobald sie sich sozusagen eingefedert hat.
Eine geringfügige Energieabsorption wird es dennoch geben. Sie ist durch das wahrscheinliche Flimmern infolge der zeitlich richtungsmäßig chaotisch auftreffenden „PR“ möglich.

Nach dem obigen Ansatz lässt sich wahrscheinlich auch die Massenträgheit leicht einordnen.
Die Drift der Galaxien ist erklärt wie auch die Gravitationslinsen und die längere Lichtlaufzeit an sehr großen Massekörpern.
Der Energiegewinn beim „Springen“ von einem kleinen Himmelskörper zu einem größeren.
Die Elektromagnetischen Kräfte beim Aufbau eines Elektronenflusses werden nicht im Nichts sondern in der „PR“ gespeichert. Usw.
Die Radiowellen pflanzen sich im Äther fort, wovon unsere Großeltern schon immer ausgegangen sind.

Die „PR“ entspricht der Quintessenz des Altertums und wahrscheinlich auch den physikalischen Eigenschaften der sonst Inhaltsleeren Raum-Zeit.
Erwartet werden kann doch eine gewisse Abschirmung an paarweise auftretenden „schwarzen Löchern“. Die Gravitationskräfte (Die Kräfte! - nicht irgendwelche EM-Wellen) zweier nebeneinander befindlicher „Schwarzer Löcher“ gegenüber einem dritten Objekt sollte größer sein als bei gegenseitiger Abschirmung der kreisenden Objekte.

Warum habe ich das jetzt gemacht? Damit ich die Natur besser verstehen und die Grenze zur Science Fiktion besser erkennen kann.

P.S.: Möglicherweise gibt es noch weitere Deutungen der Gravitation, die vielleicht auch noch plausibler sind. Ausdrückliche Warnung: Professoren verstehen in den seltensten Fällen Spaß, jedenfalls keinen Fremden. Und ein schönes Wochenende.
Sie können versuchen die Sache in Formeln zu gießen werden aber schnell sehen,daß Sie entweder falsch liegen oder dann doch auf die ART stoßen.

Wenn man es aber nicht in Formeln gießen kann hat es sowieso keinen Wert für die Physik.
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 15.01.21, 16:53
Frank53 Frank53 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 06.10.2020
Beiträge: 46
Lächeln AW: Gravitationsdeutung

Kein Mensch will die ART in Zweifel ziehen. Hier geht es nur um eine Hypothese zur Ergänzungen hinsichtlich der physikalischen Eigenschaften des Raums. Das der Raum Leer sein soll, geht nämlich wohl nicht. Nun, die von mir erhoffte konstruktive Diskussion gab es wohl nicht. Natürlich kann ich mit meiner Einschätzug total falsch liegen. Wahrscheinlicher halte ich es bisher aber, dass irgendwann einmal gesagt wird „natürlich, das haben wir schon immer gewusst, das sind halt die Eigenschaften des Raums.“
Formeln können aber fast IMMER nur auf Grund von Versuchsergebnissen gegossen werden. Ich kann das dementsprechend nicht in Formeln gießen weil ich keinen CERN zu Hause im Wohnzimmer habe. Ja Humor muss sein. Auch bin ich kein Genie wie Lorentz, der würde den Nachweis mit dem CERN vielleicht doch hinkriegen.
Man kann sich jedoch hydraulische Versuche als Analogie vorstellen, für die man aber auch eine entsprechende Einrichtung braucht. Eine Badewanne wird dazu nicht ausreichen. Denn kommt man wahrscheinlich mit Strömungsversuchen darauf, dass fast die gesamte radialsymmetrische Einströmung sich in eine einseitige Wirkungsrichtung dann auch für die Gravitation entfalten kann. Dazu muss man sich nur das Gesetz von der “Großen Faulheit“ (besser bekannt als Kleinste Wirkung) dazu denken. Der Faktor für den Wirkungsgrad, der sich dabei ergibt, wird vielleicht gar keine große Rolle mehr spielen. Jedenfalls kann ich mir vorstellen, dass der wesentliche Teil einer absorbierten Energie in einer Richtung umgesetzt wird. Und die Gravitationskraft, die kennen wir, dazu brauchen wir keine neue Formel. Die übrigbleibende Differenzenergie für Erwärmung und Abstrahlung wird erträglich bleiben. In diesem Sinn, ein schönes Wochenende.
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 15.01.21, 17:03
reinhard reinhard ist gerade online
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2011
Beiträge: 267
Standard AW: Gravitationsdeutung

Zitat:
Zitat von Frank53 Beitrag anzeigen
Kein Mensch will die ART in Zweifel ziehen. Hier geht es nur um eine Hypothese zur Ergänzungen hinsichtlich der physikalischen Eigenschaften des Raums. Das der Raum Leer sein soll, geht nämlich wohl nicht. Nun, die von mir erhoffte konstruktive Diskussion gab es wohl nicht. Natürlich kann ich mit meiner Einschätzug total falsch liegen. Wahrscheinlicher halte ich es bisher aber, dass irgendwann einmal gesagt wird „natürlich, das haben wir schon immer gewusst, das sind halt die Eigenschaften des Raums.“
Formeln können aber fast IMMER nur auf Grund von Versuchsergebnissen gegossen werden. Ich kann das dementsprechend nicht in Formeln gießen weil ich keinen CERN zu Hause im Wohnzimmer habe. Ja Humor muss sein. Auch bin ich kein Genie wie Lorentz, der würde den Nachweis mit dem CERN vielleicht doch hinkriegen.
Man kann sich jedoch hydraulische Versuche als Analogie vorstellen, für die man aber auch eine entsprechende Einrichtung braucht. Eine Badewanne wird dazu nicht ausreichen. Denn kommt man wahrscheinlich mit Strömungsversuchen darauf, dass fast die gesamte radialsymmetrische Einströmung sich in eine einseitige Wirkungsrichtung dann auch für die Gravitation entfalten kann. Dazu muss man sich nur das Gesetz von der “Großen Faulheit“ (besser bekannt als Kleinste Wirkung) dazu denken. Der Faktor für den Wirkungsgrad, der sich dabei ergibt, wird vielleicht gar keine große Rolle mehr spielen. Jedenfalls kann ich mir vorstellen, dass der wesentliche Teil einer absorbierten Energie in einer Richtung umgesetzt wird. Und die Gravitationskraft, die kennen wir, dazu brauchen wir keine neue Formel. Die übrigbleibende Differenzenergie für Erwärmung und Abstrahlung wird erträglich bleiben. In diesem Sinn, ein schönes Wochenende.
Wenn Sie eine Idee haben diese aber nicht in Formeln darstellen können bringt das nichts.
Wenn Sie sich die Sache wie eine Strömung vorstellen dann kann es wohl nicht allzu schwer sein eine Formel dafür zu finden da solche Formel auch im Internet zu finden sind.

Sobald Sie eine konkrete Strömungsformel ,Differentilagleichung oder was auch
immer haben dann kann man konkret darüber diskutieren.
Ansonsten kann man schlecht diskutieren und argumentieren.

Gutes Gelingen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gravitationsdeutung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm