Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.02.21, 20:31
reinhard
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fällt der Antiapfel nach oben oder nach unten?

Läßt sich diese Frage eindeutig beantworten?
Wenn ja warum prüft CERN dies?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.02.21, 22:50
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.421
Standard AW: Fällt der Antiapfel nach oben oder nach unten?

Zitat:
Zitat von reinhard Beitrag anzeigen
Läßt sich diese Frage eindeutig beantworten?
AFAIK kann man schon davon ausgehen, dass diese Frage nicht umsonst am CERN experimentell geprüft wird.

Die Erwartungen dazu sind ja klar (*), aber die letzte Gewissheit bringt eben erst das Experiment.

* dass auch der Antiapfel nach unten fällt.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.02.21, 08:34
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.831
Standard AW: Fällt der Antiapfel nach oben oder nach unten?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
AFAIK kann man schon davon ausgehen, dass diese Frage nicht umsonst am CERN experimentell geprüft wird.
Ja und das ist schon ziemlich aufwendig.

https://home.cern/news/news/physics/...ty-experiments

.....
To be useful for antimatter gravity experiments, a source of positronium atoms needs to produce long-lived atoms in large numbers, and with known velocities that can be controlled and are unaffected by disturbances such as electric and magnetic fields. The new AEgIS source ticks all of these boxes, producing some 80 000 positronium atoms per minute that last 1140 nanoseconds each and have a known velocity (between 70 and 120 kilometres per second) that can be controlled with a high precision (10 kilometres per second).
.....
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.02.21, 15:02
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.494
Standard AW: Fällt der Antiapfel nach oben oder nach unten?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Ja und das ist schon ziemlich aufwendig.

https://home.cern/news/news/physics/...ty-experiments

.....
To be useful for antimatter gravity experiments, a source of positronium atoms needs to produce long-lived atoms in large numbers, and with known velocities that can be controlled and are unaffected by disturbances such as electric and magnetic fields. The new AEgIS source ticks all of these boxes, producing some 80 000 positronium atoms per minute that last 1140 nanoseconds each and have a known velocity (between 70 and 120 kilometres per second) that can be controlled with a high precision (10 kilometres per second).
.....
Wie sie dann die gravitativen Kräfte messen wollen, wird leider nicht beschrieben. Es heisst lediglich, im nächsten Schritt soll nun verifiziert werden, dass die erzeugten Positronium-Atome elektrisch neutral sind.
Mhm, das sind Atome ja eigentlich immer - sonst wären es keine Atome.

Interessant ist, wenn es tatsächlich 2 entgegengesetzte gravitative "Ladungen" geben sollte, dann wäre ein Positronium-Atom gravitativ neutral: es würde nicht zu Boden fallen wie etwa der berühmte Apfel.
Das wäre allerdings eine immense Überraschung.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.02.21, 16:00
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.831
Standard AW: Fällt der Antiapfel nach oben oder nach unten?

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Wie sie dann die gravitativen Kräfte messen wollen, wird leider nicht beschrieben. Es heisst lediglich, im nächsten Schritt soll nun verifiziert werden, dass die erzeugten Positronium-Atome elektrisch neutral sind.
https://www.researchgate.net/publica...ity_experiment

Man kann hoffen, dass dieses mit Antiwasserstoff geplante Experiment ein eindeutiges Ergebnis liefert.

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Interessant ist, wenn es tatsächlich 2 entgegengesetzte gravitative "Ladungen" geben sollte, dann wäre ein Positronium-Atom gravitativ neutral: es würde nicht zu Boden fallen wie etwa der berühmte Apfel.
Ich denke mit Ladung kann eigentlich nur die Masse gemeint sein.

Negative Masse ist ja nicht bekannt, sie hätte aber falls es sie doch gäbe kuriose Eigenschaften, wie Runaway motion:

https://en.wikipedia.org/wiki/Negative_mass
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.02.21, 16:45
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.494
Standard AW: Fällt der Antiapfel nach oben oder nach unten?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen

Ich denke mit Ladung kann eigentlich nur die Masse gemeint sein.
Das ist eine plausible Vermutung. Allerdings schrieben sie
"...that the atoms produced are electrically neutral."
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.02.21, 16:56
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.494
Standard AW: Fällt der Antiapfel nach oben oder nach unten?

zu dem Wikipedia-Artikel mit der runaway-Bewegung:
Zitat:
Positive mass attracts both other positive masses and negative masses.
Negative mass repels both other negative masses and positive masses.
Wenn Antimaterie denn wirklich eine negative Masse haben sollte, dann würde das eine maximale Verletzung der Materie-Antimaterie-Symmetrie implizieren:
Antimaterie-Massen stoßen sich untereinander ab, während Materie-Massen sich untereinander anziehen.

Wie kommen die auf so etwas?
anscheinend aus einer Newton'schen Näherung der ART!?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.02.21, 17:24
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.342
Standard AW: Fällt der Antiapfel nach oben oder nach unten?

Einfach mal negative mass general relativity googeln; ob die vielen Treffer dann jeweils relevant und sinnvoll sind ist eine andere Frage.
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.02.21, 17:32
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.831
Standard AW: Fällt der Antiapfel nach oben oder nach unten?

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Wenn Antimaterie denn wirklich eine negative Masse haben sollte, ...
Antimaterie ist mit "negativer Masse nicht" gemeint. Ein Antiwasserstoff Atom hat positive Masse, ebenso wie Elektron und Positron.

Der Artikel beginnt:

In theoretical physics, negative mass is a type of exotic matter whose mass is of opposite sign to the mass of normal matter, e.g. −1 kg.[1][2] Such matter would violate one or more energy conditions and show some strange properties, stemming from the ambiguity as to whether attraction should refer to force or the oppositely oriented acceleration for negative mass.

Ich denke, ernsthaft glaubt das Niemand. Es geht wohl mehr um was wäre wenn.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.02.21, 06:33
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.494
Standard AW: Fällt der Antiapfel nach oben oder nach unten?

Ja, durch die Annihilation entstünden Photonen, die wie gewöhnliche Materie - nämlich anziehend - mit Materie gravitativ wechselwirkt. Das Bild des nach oben abgelenkten Apfels sieht inkonsistent aus.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm