Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #361  
Alt 14.01.21, 10:42
reinhard reinhard ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2011
Beiträge: 245
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von sanftwasser Beitrag anzeigen
Da wünsche ich gutes Gelingen.
Das wäre meines Wissens die allererste Veranschaulichung des Spin.
Das Möbiusband veranschaulicht auch den Spin.
Mit Zitat antworten
  #362  
Alt 14.01.21, 19:49
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 215
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von reinhard Beitrag anzeigen
Das Möbiusband veranschaulicht auch den Spin.
Das ist mit Einschränkungen richtig, denn es fehlt die Drehbewegung...
Mit Zitat antworten
  #363  
Alt 14.01.21, 20:23
reinhard reinhard ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2011
Beiträge: 245
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von MMT Beitrag anzeigen
Das ist mit Einschränkungen richtig, denn es fehlt die Drehbewegung...
Man kann ein Möbiusband auch drehen.
Möbiusband ist isomorph zu SU(2) soviel ich weiß.
Mit Zitat antworten
  #364  
Alt 14.01.21, 21:11
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 215
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von reinhard Beitrag anzeigen
Man kann ein Möbiusband auch drehen.
Möbiusband ist isomorph zu SU(2) soviel ich weiß.
Alles richtig! Ein Teilchen ist ja mehr als nur Spin: es hat noch eine Wellenfunktion, eine Wellenlänge, eine Masse, eine Ladung, uvm.

Teilchenmodelle aus Bändern haben ja mehrere Forscher versucht, aber irgendwie hat es nie geklappt, alle Beobachtungen zu Elementarteilchen damit zu beschreiben, obwohl es nette Versuche gab, zB die von Sundance Bilson-Thompson.
Mit Zitat antworten
  #365  
Alt 16.01.21, 00:23
sanftwasser sanftwasser ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 175
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Der Spin ist die Mechanik der Kreuzungswechsel.
Die Masse ist die Geschwindigkeit* der Kreuzungswechsel.
Die Temperatur ist die Schwingung** der Kreuzungswechsel.

Natürlich gehört dazu auch ein Antrieb: Ausgleich von Ladung.

--------------------------
* Virtuelle Geschwindigkeit. Da sich nichts wirklich dreht auch keine Frequenz.

** Die Deformation des Planckfadens als einzig seiend muss formal den Features Vibration und Translation (Stoß) genügen.

Geändert von sanftwasser (16.01.21 um 13:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #366  
Alt 16.01.21, 16:25
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 215
Standard AW: Die Natur aus Fäden: Details zum Spin

Im letzten Paper zum Fadenmodell (s.unten) stehen zum Spin nur die üblichen Vorhersagen; dass elementare Materieteilchen Spin 1/2 haben, und Eichbosonen Spin 1. Und dass sich die Teilchen auch wirklich drehen. Das sind aber keine Neuigkeiten.

Zum g-Faktor gibt es auch nur die Ergebnisse, die man schon kennt. Und der Wert g=2 für schwarze Löcher ist auch ein alter Hut.

Das einzig Ungewöhnliche ist die enge Verknüpfung von Spin, Diractrick und Diracgleichung. Das hatten aber schon Battey-Pratt und Racey in 1980 gezeigt.

---

Schiller C., Testing a conjecture on the origin of the standard model, Eur. Phys. J. Plus 136, 79 (2021). https://doi.org/10.1140/epjp/s13360-020-01046-8, kostenlos online auf https://rdcu.be/cdwSI.
Mit Zitat antworten
  #367  
Alt 17.01.21, 01:24
sanftwasser sanftwasser ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 175
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Das lese ich so, int.journal of theoretical physics vol.19,1980,s.475:
"The spherical rotation of space..." (Aha, des Raumes) "has a spinning center that can be identified with the position..." (Es bleibt räumlich?) "...of the particle".

Dazu fortentwickelt finde ich im Konzept 'Natur aus Fäden' den umschlossenen Kern, kein Element eines Fadens, also auch nicht der (vordergründigen) Natur und folgerichtig ausserhalb dimensionaler Verknüpfung.

Darin liegt eine gewisse Eleganz und Faszination Deines Modells.
Es bestätigt nebenbei "it is an intrinsic feature of spherical rotation that the spin cannot be transmitted to or from the core..." (Aber ist das schlüssig?...

... Sei's dahingestellt, ich erhalte das Zentrum frei für das Graviton und die 'Verortung' einer Dynamik ins rein Zeitliche)

Frage: lässt sich in der angesagten Animation noch die Torsion, und das zur Seite hin- und her Rollen (Schaukeln) des sich windenden Fadens einarbeiten, bspw. mittels umfänglichen Pfeilen ? Man sollte auch dahin zoomen, wo sich seine drei (!) Oberflächen unmittelbar aneinander reiben. Da ist kein Dreieck, aber mehr als ein Punkt?

Geändert von sanftwasser (17.01.21 um 02:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #368  
Alt 17.01.21, 08:16
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 215
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von sanftwasser Beitrag anzeigen
Es bestätigt nebenbei "it is an intrinsic feature of spherical rotation that the spin cannot be transmitted to or from the core..." (Aber ist das schlüssig?...

... Sei's dahingestellt, ich erhalte das Zentrum frei für das Graviton und die 'Verortung' einer Dynamik ins rein Zeitliche)

Frage: lässt sich in der angesagten Animation noch die Torsion, und das zur Seite hin- und her Rollen (Schaukeln) des sich windenden Fadens einarbeiten, bspw. mittels umfänglichen Pfeilen ? Man sollte auch dahin zoomen, wo sich seine drei (!) Oberflächen unmittelbar aneinander reiben. Da ist kein Dreieck, aber mehr als ein Punkt?
Die Bemerkung aus dem Paper lese ich als Erhaltung des Spins / Drehmoments.

Im Fadenmodell ist das Graviton mit dem Gürteltrick verwandt: denn der Gürteltrick sendet "virtuelle" Gravitonen "aus und holt sie wieder ein". (Das sind die verwickelten Fäden nach der Drehung um 2 pi, die wieder weg sind nach der Drehung um 4 pi. Das passt auch gut, denn Gravitonen und Masse sind gekoppelt, und die Masse ist ja durch die Frequenz des Gürteltricks gegeben. Das sieht also alles konsistent aus.

Zur Animation: Jason Hise macht das ehrenamtlich, er hat nicht immer Zeit...
Was genau willst Du zur Mitte wissen? Da bin ich neugierig...
Mit Zitat antworten
  #369  
Alt 17.01.21, 15:35
sanftwasser sanftwasser ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 175
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Kreuzt man die drei Stränge orthogonal kann man sich einen konkaven Tetraeder einbilden, dessen Innenkugel mit Durchmesser Plancklänge alle Stränge berührt, und der eine materielle Funktion beigeordnet werden könnte*.
Existiert eine unmittelbare linkage aller vier Oberflächen, ein Getriebe, das die Frequenzen von Torsion und Rotation oder Vibration koppelt? Falls nicht, kann es eine ausgleichende Grenzschicht geben?

(*bitte um Vergebung: ich erwäge das Teilchen als Pol eines Chronon mit dem Antiteilchen als Gegenpol im Spiegeluniversum. Eine Verkürzung seiner Zeitachse ist eine Bewegung von Ladung auf dem Zeitpfeil. Ein daraus resultierendes magnetisches Feld sollte an den Polen wirksam werden, in irgendeiner Weise aus der Kugel quellen, sprich das Graviton koppelt elektromagnetisch; die 'unterirdische' Verbindung der Gravitonen, die im Raum als Relation von Lokalität und Region sich zeigt ist ein anderes Thema...)

Geändert von sanftwasser (17.01.21 um 15:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #370  
Alt 17.01.21, 16:52
MMT MMT ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2020
Beiträge: 215
Standard AW: Die Natur aus Fäden: bitte schimpfen

Zitat:
Zitat von sanftwasser Beitrag anzeigen
Kreuzt man die drei Stränge orthogonal kann man sich einen konkaven Tetraeder einbilden, dessen Innenkugel mit Durchmesser Plancklänge alle Stränge berührt, und der eine materielle Funktion beigeordnet werden könnte*.
Existiert eine unmittelbare linkage aller vier Oberflächen, ein Getriebe, das die Frequenzen von Torsion und Rotation oder Vibration koppelt? Falls nicht, kann es eine ausgleichende Grenzschicht geben?

(*bitte um Vergebung: ich erwäge das Teilchen als Pol eines Chronon mit dem Antiteilchen als Gegenpol im Spiegeluniversum. Eine Verkürzung seiner Zeitachse ist eine Bewegung von Ladung auf dem Zeitpfeil. Ein daraus resultierendes magnetisches Feld sollte an den Polen wirksam werden, in irgendeiner Weise aus der Kugel quellen, sprich das Graviton koppelt elektromagnetisch; die 'unterirdische' Verbindung der Gravitonen, die im Raum als Relation von Lokalität und Region sich zeigt ist ein anderes Thema...)
Hm, ist das ein Tetraeder in der Mitte? Ich weiß es nicht. Aber es kann gut sein dass diese innere Form etwas bedeutet - nur weiß ich nicht, was...

Derzeit stell ich mir überigens nicht vor, dass Fäden Torsion haben können; auch nicht, dass sie schwingen können. Das wären alles Observablen, und die Grundidee ist ja, dass es solche bei einzelnen Fäden nicht gibt.

Eine Verbindung von Gravitation und Elektromagnetismus erscheint im Fadenmodell nicht; bei der Gravitation geht es um die Tethers, also um die Leinen, beim Elektromagnetismus um den verwirrten Teil, das eigentliche Gewirr. Diese Trennung scheint es auch in der Natur zu geben; viele Forscher haben in der Vergangenheit Kopplungen oder Verbindungen zwischen den beiden Wechselwirkungen gesucht, aber sind nie fündig geworden, weder experimentell noch theoretisch.

Geändert von MMT (18.01.21 um 07:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
vereinheitlichung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm