Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Aktuelle Meldungen

Hinweise

Aktuelle Meldungen Haben Sie etwas Interessantes gelesen, gegoogelt oder sonstwie erfahren? Lassen Sie es uns hier wissen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 24.08.18, 17:46
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.099
Standard AW: Wird das Ökosystem Erde kippen?

In der letzten Zeit bin ich übrigens darauf aufmerksam geworden, dass offenbar garnicht mal der massenhafte Individualverkehr via PKW oder die Fliegerei die größte Umweltbelastung beschert sondern die Hochseeschiffahrt.

Zitat:
90 Prozent von allem, was wir konsumieren, wird mit Containerschiffen transportiert. Containerschiffe sind die treibende Kraft des globalen Welthandels. 18 Millionen Container sind jährlich auf den Weltmeeren unterwegs. Mit ihnen werden zum Beispiel Fische aus Schottland zum Filetieren nach Vietnam transportiert, um die Filets dann ebenfalls wieder auf dem Schiff zurück nach Schottland zu bringen. Möglich macht dies die niedrigen Transportkosten, von denen wir auch als Konsumenten profitieren.

Doch die versteckten Kosten dieser Transporte sind enorm. Die 20 grössten Containerschiffe der Welt – betrieben mit Schweröl – stossen mehr Schwefeloxide aus als die Milliarde Autos auf dem Planeten. Und auf den Weltmeeren sind jährlich 60'000 Frachtschiffe unterwegs. Das sind Fakten, die in der Dokumentation «Seeblind – der wahre Preis der Frachtschifffahrt» (hier verfügbar auf Youtube) erstmals einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden.

5000 Tonnen Giftmüll landen pro Jahr im Meer

Zum Vergleich: Für den Schiffsbetrieb zugelassenes Schweröl hat einen Schwefelgehalt von 3000 bis 3500 ppm (parts per million). In der EU dürfen Autos maximal 15 ppm Feinstaub-Ausstoss haben.

An den Klima- und Umweltkonferenzen ist die Schifffahrt kein Thema – die Lobby der Reeder verhindert erfolgreich, dass ihre Dreckschleudern zum Thema werden. Die Länder mit den grössten Schiffsflotten finanzieren die Aufsichtsbehörde gleich selber.

Zum Schadstoffausstoss kommt die Verklappung – das Reinigen der Schiffe, das jährlich 5000 Tonnen Giftmüll ins Meer spült. Die Havarien von Schiffen und Tankern – im Durchschnitt alle drei Tage ein Untergang, ohne dass die Weltöffentlichkeit Notiz davon nimmt – tun ihr übriges für die fortlaufende Verschmutzung der Meere.

Vom immensen Lärm der Schiffe, der Meeressäugern die Orientierung raubt, noch gar nicht zu reden.

«Wir steuern auf einen Abgrund zu. Wir sind schon sehr nah daran, die Möglichkeiten für unser menschliches Dasein zu zerstören. Das ist eine nahezu unvermeidliche Konsequenz marktwirtschaftlicher Prinzipien», sagt Globalisierungs-Kritiker Noam Chomsky in dieser äusserst sehenswerten Dokumentation.
siehe:
https://www.infosperber.ch/Wirtschaf...illiarde-Autos
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 24.08.18, 19:08
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 742
Standard AW: Wird das Ökosystem Erde kippen?

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
In der letzten Zeit bin ich übrigens darauf aufmerksam geworden, dass offenbar garnicht mal der massenhafte Individualverkehr via PKW oder die Fliegerei die größte Umweltbelastung beschert sondern die Hochseeschiffahrt.
Ja, der allgemeine und weltweite Wohlstand hat seinen Preis. Dazu kommt noch das ganze Plastik, das die Weltmeere extrem belastet. Das sind beides Themen, die man auch in einem eigenen Thema diskutieren könnte.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 24.09.18, 07:41
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 742
Standard AW: Wird das Ökosystem Erde kippen?

Es gibt noch mehr Negativ-Schlagzeilen:

Permafrostboden taut früher als erwartet, SZ-Online, Artikel von A. Jung-Hüttel
"Die Menschheit schafft sich ab" Prof. Dr. Harald Lesch SWR
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 24.09.18, 13:37
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.581
Standard AW: Wird das Ökosystem Erde kippen?

Zitat:
Zitat von infosperber
Zum Vergleich: Für den Schiffsbetrieb zugelassenes Schweröl hat einen Schwefelgehalt von 3000 bis 3500 ppm (parts per million). In der EU dürfen Autos maximal 15 ppm Feinstaub-Ausstoss haben.
Wer solche "Vergleiche" anstellt, gehört journalistisch sofort aus dem Verkehr gezogen. Das ist mit Dummheit schon nicht mehr zu erklären.

Korrekter Vergleich: Das Öl für Schiffe darf 3500 ppm Schwefel enthalten, Dieselkraftstoff 50 ppm. Ab 2020 gelten für Schiffe 500 ppm.

Geändert von Ich (24.09.18 um 14:04 Uhr) Grund: EDIT: Hatte falsche Zahlen.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 18.10.18, 23:05
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 742
Standard AW: Wird das Ökosystem Erde kippen?

Es gibt nun einen interessanten Hinweis auf einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und dem Insektensterben:
Stille im Regenwald, SZ-Online, T. Baier
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 01.11.18, 02:07
sirius sirius ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Ort: Jenseits von Diesseits
Beiträge: 146
Standard

Die Meldungen werden immer verheerender.

Wenn nach den USA nun auch Brasilien die Vereinbarungen des Klimavertrag nicht weiter beachten will, stellt sich die Frage, wann andere Staaten offiziell folgen werden.

Abgestimmtes und damit vernuenftiges Handeln sieht leider anders aus.

Es sieht, trotz der Anstrengung von vielen engagierten Menschen und Organiationen, nicht gut aus.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 01.11.18, 19:32
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 742
Standard AW: Wird das Ökosystem Erde kippen?

Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Wenn nach den USA nun auch Brasilien die Vereinbarungen des Klimavertrag nicht weiter beachten will, stellt sich die Frage, wann andere Staaten offiziell folgen werden.
Ich sehe es nicht ganz so pessimistisch. In den USA gibt es immer noch E. Musk mit Tesla und in China haben Millionen Menschen hautnah erlebt, wie es sich mit Dauersmog leben läßt. Die Vernunft wird sich durchsetzen, auch wenn es nur sehr langsam geht.

In diesem Sinne: Künstliche Intelligenz: Hoffnungsträger für die Energie*branche
Das ist zwar schon auch gruslig, dass man die wirklich wichtigen Aufgaben nun der KI übergibt, aber ich denke, es zeigt auch, wo die "Reise" hingeht.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm