Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 01.12.10, 09:00
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.324
Standard AW: Periodische Bewegungen in der SRT ?

Hallo Harti!

Ehrlich gesagt blicke ich nicht durch, wo du hin willst.

Zitat:
Zitat von Harti Beitrag anzeigen
Warum betrachten wir eine bewegte Uhr normalerweise nicht als Welle, während wir andere Bewegungsvorgänge, z.B. Wasser- und Schallwellen, als Wellen ansehen ?
Eine Wasserwelle ist zunächst der Eindruck von der Form der Wasseroberfläche. Die Wasseroberfläche ist ein räumlich ausgedehntes Objekt. D.h., wenn wir die Position der unterschiedlichen Punkte der Wasseroberfläche zu einem bestimmten Zeitpunkt betrachten, dann bekommen wir eine "herkömmliche" Welle. (zeitunabhängig) Bei einem Pendel haben wir zu einem bestimmten Zeitpunkt nur eine Position - ein Punkt. Erst in der zeitlichen Entwicklung kommt die "Welle" zum Vorschein.



Gruss, Johann

Geändert von JoAx (02.12.10 um 12:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 01.12.10, 11:17
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Periodische Bewegungen in der SRT ?

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Hallo Harti!

Ehrlich gesagt blicke ich nicht durch, wohin du willst.



Eine Wasserwelle ist zunächst der Eindruck von der Form der Wasseroberfläche. Die Wasseroberfläche ist ein räumlich ausgedehntes Objekt. D.h., wenn wir die Position der unterschiedlichen Punkte der Wasseroberfläche zu einem bestimmten Zeitpunkt betrachten, dann bekommen wir eine "herkömmliche" Welle. (zeitunabhängig) Bei einem Pendel haben wir zu einem bestimmten Zeitpunkt nur eine Position - ein Punkt. Erst in der Zeitlichen entwicklung kommt die "Welle" zum Vorschein.



Gruss, Johann
Hi JoAx...


genau DAS..



Zitat:
Die Wasseroberfläche ist ein räumlich ausgedehntes Objekt. D.h., wenn wir die Position der unterschiedlichen Punkte der Wasseroberfläche zu einem bestimmten Zeitpunkt betrachten, dann bekommen wir eine "herkömmliche" Welle.



Entspricht meiner Ansicht nach nur der halben Wahrheit...

Die Welle läuft doch nicht nur an der Wasseroberfläche entlang sondern auch DURCH das Wasser in die Tiefe!

Und deren Impuls(der Aufschlag des wellenverursachenden Körpers auf der Wasseroberfläche)breitet sich somit im Wirklichkeit kugelschalenförmig im Wasser aus..(Nur kann man IM Wasser kaum eine Welle messen, weil es sich in diesem Falle eher um eine dadurch resultierende kurzfristige Druck-schwankung handelt, die da IM Wasser auch in der Tiefe wirkt..

Somit stellt die Oberflächenwelle nur einen 2dimensionalen Querschnitt dar, der eigentlich aus einer dreidimensionalen Druckwellenschwankung abgeleitet werden kann..

Und ein Pendel ist sogar meines Erachtens nur eine eindimensionaler Ausschnittt eines "tatsächlichen" Wellenvorganges Vorgangs..

Oder wie siehst DU das?? (sollen wir das in der Plauderecke bereden??)


JGC

Geändert von JGC (01.12.10 um 11:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 01.12.10, 11:39
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.324
Standard AW: Periodische Bewegungen in der SRT ?

Zitat:
Zitat von JGC Beitrag anzeigen
Die Welle läuft doch nicht nur an der Wasseroberfläche entlang sondern auch DURCH das Wasser in die Tiefe!
Ja, JGC. Es gibt unterschiedliche Wellentypen. Und weiter? Nimm eine Gitarrensate anstatt der Wasseroberfläche. Da gibt es kaum Druckschwankungen. Und jetzt? Meinst du wirklich, ich wüsste nicht, dass es auch im Wasser (Schall-) Wellen gibt?

Zitat:
Zitat von JGC Beitrag anzeigen
(Nur kann man IM Wasser kaum eine Welle messen,
Falsch. Hast du noch nicht von Delphin- oder Walgesängen gehöhrt? Guckst, nee - höhrst du hier: http://www.youtube.com/watch?v=GKqOSM_KXWk

Zitat:
Zitat von JGC Beitrag anzeigen
Somit stellt die Oberflächenwelle
Lass es JGC. Versuche dich an die Kindheit zu erinnern, und lerne. Egal, dass es 10x länger als gewünscht dauern kann.

Zitat:
Zitat von JGC Beitrag anzeigen
Und ein Pendel ist sogar meines Erachtens nur eine eindimensionaler Ausschnitt
Erst nachdenken, dann weiter nachdenken, dann noch mehr nachdenken, und dann fragen, ob es hinhauen kann, und nicht von "meines Erachtens" reden. Es hängt von der Art des Pendels ab.


Gruss
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 01.12.10, 15:37
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Periodische Bewegungen in der SRT ?

Entschuldige JoAx




eine Wasserwelle mit einer Schallwelle von Wahlen IM Wasser zu vergleichen ist nicht gerade originell, oder?..

Die Wahlgesänge gehen von einigen Herz bis in den Ultraschall-Bereich, während eine einzelnen Wasserwelle, von unter einem Herz("normale" meterhohe Wasserwelle) auf der Meeresoberfläche bis hin zu kleinen Bruchteilen an Herz-Zahl reichen(z.B.Tsunamiwelle) oder gar die Gezeitenwelle, welche eine Frequenz von ca 12.Std und mehr aufweist..

Sie sind zwar vom Prinzip her die selben Wellenarten, aber haben doch sehr unterschiedliche Wirkungen...

Bei einer Gezeitenwelle, da wird das gesamte Wasser des Meeres durch das Ozeanbecken geschoben,(hohe Wirktiefe bis zum Grunde des Meeres) während bei Tsunamis nur Teilbereiche davon bewegt werden(was immer noch sehr viel ist, doch bei normalen Wasserwellen ist es schon so wenig, das du dies in deiner Badewanne nach machen kannst...


Und "normale" akustische Schallwellen bewegen nur noch Millimeterbereiche von dem Wasser hin und her...

Es finden dabei also perspektivische "Verzerrungen" statt, oder etwa nicht?


JGC
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 01.12.10, 16:24
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.324
Standard AW: Periodische Bewegungen in der SRT ?

Zitat:
Zitat von JGC Beitrag anzeigen
Es finden dabei also perspektivische "Verzerrungen" statt, oder etwa nicht?
Nein.

Und Gruss
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 02.12.10, 07:50
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Periodische Bewegungen in der SRT ?

Hi..


Hätte ich es vielleicht besser als eine "Wirk-Verzerrung" benennen sollen?


Immerhin durchläuft ja das Prinzip der Wirkungen eine Art Spektrum..

Gruß zurück
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 02.12.10, 10:48
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.324
Standard AW: Periodische Bewegungen in der SRT ?

Hallo JGC!

Aufgabe:
"Du hast zwei Äpfel. Jetzt kommt der böse Johann und klaut dir einen Apfel. Wie viele Äpfel hast du noch?"

Das ganze ohne Äpfel wäre abstrakt, Mathe. 2-1=1
Da ist es völlig irrelevant, was beim realen Apfelklau noch so nebenbei abzulaufen hat, ob ich es heimlich tue, oder offen - mit "Auf-die-Nase-Hauen". Und so ist es auch mit meinem bildlichen Beispiel der welligen Wasseroberfläche. Nur die Wasserobefläche war/ist von Interesse. Mehr nicht.

Und so ist es auch mit Harti's Uhr. Da ist der Takt - tik-tak tik-tak - interessant, nicht wie es exakt dazu kommt, so zu sagen.


Gruss, Johann
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 02.12.10, 11:09
JGC JGC ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2007
Ort: ES
Beiträge: 3.276
Standard AW: Periodische Bewegungen in der SRT ?

Na gut

Dann mal etwas drastischer

Ich werfe dir EINEN Apfel mit 50kmh an den Kopf..

Dann werfe ich 2 Äpfel gleichzeitig dir mit der selben Geschwindigkeit an den Kopf..

Was ist das Ergebnis??

Es geht nicht nur darum, das du "böser" JoAx mir nen Apfel stielst, sonder AUCH, wie ICH darauf dementsprechend reagiere..

Vielleicht wird es dann deutlicher, oder wir reden komplett aneinander vorbei.

Und wenn das SO sein sollte, dann lass ich es eben...


JGC
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 02.12.10, 11:23
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.324
Standard AW: Periodische Bewegungen in der SRT ?

Zitat:
Zitat von JGC Beitrag anzeigen
Dann mal etwas drastischer
Dann mache ich es auch drastischer, JGC.
Du hast eine fixe Idee, dass bei em. Wellen auch "longitudinale Druckschwankungen" gibt. Und diese versuchst du immer dann "an den Man zu bringen", wenn du auch nur die entfernteste Verbindung dazu sehen willst.

Leite mal ein paar Formeln zu deinen Vorstellungen her, oder mach das hier:

Zitat:
Zitat von JGC Beitrag anzeigen
dann lass ich es eben...
wenn du es nicht kannst. Punkt.


Grüssi
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 02.12.10, 12:40
Harti Harti ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.09.2010
Beiträge: 238
Standard AW: Periodische Bewegungen in der SRT ?

Zitat:
Zitat von JoAx Beitrag anzeigen
Ehrlich gesagt blicke ich nicht durch, wohin du willst.
Hallo Johann,

ich habe kein bestimmtes Ziel, es sei denn das persönliche, allgemeine Ziel, mehr zu verstehen und Widersprüchliches (Paradoxien) für mich zu klären.
Mir ist bei der Beschäftigung mit den Themen "Raum und Zeit" aufgefallen, dass bei der Beschreibung von Bewegungen in aller Regel die Angabe des Bezugssystems vernachlässigt wird. Dies ist nach meiner Meinung aber erforderlich, um zu eindeutigen Ergebnissen zu kommen. Es muss gewissermaßen die Perspektive klar sein, aus der man Bewegungsvorgänge betrachtet, sonst gerät man leicht in Widersprüche.

Bezogen auf unser jetziges Thema bedeutet dies:

A) Ich kann den Vorgang einer bewegten Uhr als zwei Bewegungen auffassen, dies ist die übliche Betrachtung:
1) Die periodische Bewegung des Taktgebers ( Unruh etc.)
2) Die raumzeitliche Bewegung des Uhrgehäuses
Bei dieser Betrachtung lege ich zwei Bezugssysteme zugrunde:
zu 1) Die Kreislinie, auf der die Unruh sich bewegt, die mir auch die Geschwindigkeit liefert, mit der die Unruh sich bewegt.
zu 2) Das Bezugssystem, das mir die Geschwindigkeit des Uhrgehäuses liefert.

B) Ich kann den Vorgang einer bewegten Uhr als eine Bewegung auffassen:

In diesem Fall lege ich ein Bezugssystem zugrunde, wie dies z.B. bei der Betrachtung der Bewegung in einem Diagramm der Fall ist.
Bei dieser Betrachtung erscheint die Bewegung des Taktgebers (Unruh) als Wellenlinie (Sinuswelle wie ich gelernt habe, aber früher auch schon mal wusste) und die Bewegung des Uhrgehäuses (unbeschleunigt) als Gerade.

Ich folgere daraus, dass ein Objekt, das sich periodisch bewegt (egal ob Schwingung, Kreisbewegung oder Pulsieren) als periodisch bewegtes Objekt oder als Welle wahrgenommen werden kann, je nachem mit welchem Bezugssystem man es betrachtet.
Falls ein Photon ein solches Objekt ist, könnte dies den Gegensatz von Korpuskel und Welle auflösen. Man müsste z.B. klären:
Warum funktioniert der Doppelspaltversuch nur mit polarisiertem Licht ?
Führt das Photon eine periodische Bewegung aus ?
Warum bedeutet die Öffnung eines Spaltes, dass man das Photon in dem ihm eigenen Bezugssystem als Korpuskel wahrnimmt und die Öffnung von zwei Spalten, dass es in einem anderen Bezugssystem als Welle wahrgenommen wird ?

Falls dies jemand klären kann und es gelingt ihm dies mathematisch klar darzustellen, ist er möglicherweise reif für den Nobelpreis.

Am letzten Satz erkennt ihr, dass ich meine Überlegungen selbst nicht so ganz ernst nehme. Deshalb reicht es aus, wenn man mir freundlich sagt, was Nonsens ist.

MfG
Harti
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm