Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 26.04.17, 18:23
Nicht von Bedeutung Nicht von Bedeutung ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.04.2017
Beiträge: 78
Standard AW: Können Tachyonen die Antwort für die dunkle Materie sein?

Zitat:
Zitat von inside Beitrag anzeigen
Tcherenkow Strahlung tritt auf, weil das Licht gebremst wird und nicht der Wert der LG verringert wird, durch irgendeinen Zauber.
Also bevor ich etwas von Anderen als Blödsinn abtue, würde ich mir an deiner Stelle überlegen, was ich selbst schreibe.

Wenn man etwas wie auch immer abbremst, verringert man damit zwangsläufig auch den Wert der Geschwindigkeit dieses Etwas. Licht verringert seine Geschwindigkeit in diversen Medien bis auf etwa 0,534c und wenn sich etwas in dem selben Medium mit 0,535c bewegt, wäre es mit 1,002c (relativ zum Medium) bereits überlichtschnell also per Definition eigentlich tachyonisch. Tachyonische Bewegungen (>299792458m/s) von Teilchen gegenüber VLG (=299792458m/s) wurden noch nicht festgestellt. Bei der Definition von Tachyonen würde man sich also zwischen Relativitätsprinzip oder absolutem Bezugssystem (Vakuum) entscheiden müssen, es sei denn, es ist um die Logik von manch einem doch schlimmer bestellt, als ich dachte.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 27.04.17, 10:35
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.789
Standard AW: Können Tachyonen die Antwort für die dunkle Materie sein?

Bitte bei sachlichen Argumenten bleiben.

Schimpftiraden oder Spekulationen über die Logikfähigkeiten von anderen zählen nicht dazu, so etwas in Zukunft bitte unterlassen.

-Ich-
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.04.17, 15:34
reinhard reinhard ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2011
Beiträge: 128
Standard AW: Können Tachyonen die Antwort für die dunkle Materie sein?

Zitat:
Zitat von Nicht von Bedeutung Beitrag anzeigen
Ja! Tachyonen - sofern es welche gibt - sind sehrwohl in der Lage, EM-Wellen abzustrahlen, nur halt nicht entgegen ihre Bewegungrichtung (Cherenkov-Licht) - das sieht dann so aus, wie im verlinkten Video meines ersten Beitrages zu diesem Thema.
Aber Tachyon bezeichnet ja nicht nur ein bestimmtes Teilchen, sonder all jene, die sich im Vakuum (in Medien, in denen das Licht langsamer ist, wurden bereits welche bestätigt, sonst gäbe es z.B. auch das verlinkte Video nicht) überlichtschnell bewegen können. Angenommen, einige von ihnen würden als Kandidat für DM in Frage kommen und nur gravitativ wirken. Wie wollte man sie dann feststellen? Sie krümmen die Raumzeit in Flugrichtung und die ist längst wieder gerade, bevor man dort überhaupt eine Krümmung messen konnte.
Eben deswegen würde es ja auch genügen, wenn man Dunkle Materie schlicht aus Tachyonen bestehen lässt und gar nicht weiter danach forscht. Das würde jede Menge Forschungsgelder sparen, aber auch vielen Forschern ad hoc den Job kosten - ebenso ergeht es ihnen mit meiner Idee, bei welcher Dunkle Materie zu einer Rechnung auf dem Papier wird.
Je mehr ich mich im Internet umschaue desto mehr zeigt sich dass Tachyonen (die nur gravitativ mit Tardyonen in Zusammenhang stehen) sehr wohl als dunkle Materie möglich sind.
Ein wirklicher Einwand war nicht zu finden.
Es führt dann zu keinen paradoxen Situationen da diese keine Signale überlichtschnell übertragen.
Sie haben die schöne Eigenschaft dass sie sich wenn sie sich einer Gravitationsquelle nähern stauen da ihre Geschwindigkeit vermindert wird
(aber natürlich immer größer als Lichtgeschwindigkeit ist).
Also rund um die Gravitationsquellen entsteht ein Staubild (Halos) wie es von den Kosmologen berechnet wurde.
Die Gravitation wird dadurch erhöht.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.04.17, 17:11
Nicht von Bedeutung Nicht von Bedeutung ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.04.2017
Beiträge: 78
Standard AW: Können Tachyonen die Antwort für die dunkle Materie sein?

Einwände zu derartigen Gravitationsmodellen gab es aber dennoch schon genug.

https://de.wikipedia.org/wiki/Le-Sage-Gravitation

Also Modelle, bei denen Gravitaion ein Teilchen sein soll und nicht nur die Eigenschaft eines Teilchens.

Geändert von Nicht von Bedeutung (27.04.17 um 17:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 27.04.17, 18:06
Benutzerbild von Struktron
Struktron Struktron ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 245
Standard AW: Können Tachyonen die Antwort für die dunkle Materie sein?

Hallo,
Zitat:
Zitat von reinhard Beitrag anzeigen
Je mehr ich mich im Internet umschaue desto mehr zeigt sich dass Tachyonen (die nur gravitativ mit Tardyonen in Zusammenhang stehen) sehr wohl als dunkle Materie möglich sind.
Ein wirklicher Einwand war nicht zu finden.
Es führt dann zu keinen paradoxen Situationen da diese keine Signale überlichtschnell übertragen.
Sie haben die schöne Eigenschaft dass sie sich wenn sie sich einer Gravitationsquelle nähern stauen da ihre Geschwindigkeit vermindert wird
(aber natürlich immer größer als Lichtgeschwindigkeit ist).
Also rund um die Gravitationsquellen entsteht ein Staubild (Halos) wie es von den Kosmologen berechnet wurde.
Die Gravitation wird dadurch erhöht.
Falls Tardyonen und Tachyonen ein von vielen Ansätzen zur Erweiterung der Standardphysik (siehe Studie von Hedrich) vorgeschlagees Substrat des Vakuums bilden, wären Tardyonen wegen v < c eher Kandidaten für dunkle Materie. Tachyonen könnten dann dunkle Energie erklären.
Argument: Verklumpung (durch Gravitation) sollte mit geringerer innerer Durchschnittsgeschwindigkeit verbunden sein, wegen Energie- und Impulserhaltung könnten die überschüssigen Geschwindigkeitsvektoren mit v > c nach außen in den immer leerer werdenden Raum emittiert werden.
MfG
Lothar W.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 28.04.17, 10:02
inside inside ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2007
Beiträge: 303
Standard AW: Können Tachyonen die Antwort für die dunkle Materie sein?

Aber es ist der Allgemeinheit hier schon klar, dass Tachyonen NUR mathematisch hergeleitet wurden, oder ?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 28.04.17, 10:02
reinhard reinhard ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2011
Beiträge: 128
Standard AW: Können Tachyonen die Antwort für die dunkle Materie sein?

Zitat:
Zitat von Nicht von Bedeutung Beitrag anzeigen
Einwände zu derartigen Gravitationsmodellen gab es aber dennoch schon genug.

https://de.wikipedia.org/wiki/Le-Sage-Gravitation

Also Modelle, bei denen Gravitaion ein Teilchen sein soll und nicht nur die Eigenschaft eines Teilchens.
Hat nichts damit zu tun was ich für die dunkle Materie vorgeschlagen habe!
Haben Sie wohl mißverstanden.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.04.17, 10:09
reinhard reinhard ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2011
Beiträge: 128
Standard AW: Können Tachyonen die Antwort für die dunkle Materie sein?

Zitat:
Zitat von inside Beitrag anzeigen
Aber es ist der Allgemeinheit hier schon klar, dass Tachyonen NUR mathematisch hergeleitet wurden, oder ?
Wenns perfekt paßt sollte das kein Problem sein.
Das machte man bei den Quarks,bei den Strings usw. so.
Dann wären diese halt die geeignet Beschreibung.
Kann mich aber auch irren.
Hab das hier einfach zur Diskussion gestellt um festzustellen ob
es unmittelbare Einwände gibt die ich übersehen habe.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.04.17, 11:02
Nicht von Bedeutung Nicht von Bedeutung ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.04.2017
Beiträge: 78
Standard AW: Können Tachyonen die Antwort für die dunkle Materie sein?

Zitat:
Zitat von inside Beitrag anzeigen
Aber es ist der Allgemeinheit hier schon klar, dass Tachyonen NUR mathematisch hergeleitet wurden, oder ?
Also mir ist das nicht klar - warum auch, sie wurden es nicht.

Denn wenn man es genau nimmt, sind Tardyonen, Luxonen und Tachyonen nicht wirklich Teilchen, sondern mehr ein Bewegungszustand von Teilchen. Diese Begriffe teilen jegliche Art von Teilchen in unterlichtschnell, lichtschnell und überlichtschnell ein ohne weitere Aussagen über ihre Energiegehalte oder sonstige Eigenschaften zu machen, auch nicht darüber, ob sie in irgend einer Form strahlen oder nicht. Es wird auch keinerlei Aussage darüber gemacht, in welchen Umgebungen oder gar Bezugssystemen sich diese Teilchengruppen gemäß ihrer Einteilung bewegen, also sind sie, seit dem diese Aufnahmen von oben existieren, auch nicht bloß mehr nur Hypothese. Hypothese bleibt jedoch, ob es tatsächlich Teilchen gibt, die im Vakuum schneller als 299792456m/s fliegen.

@reinhard: Was genau hast du denn vorgeschlagen? Hast du irgend ein spezielles Modell, wie z.B. Fatio de Duillier? Ich kann zumindest keines erkennen und muss deswegen unterstellen, dass auch dein Modell nur eines werden kann, welches auf ultramundanen (außerweltlichen) Teilchen beruht. All die Probleme, ob hypothetischer Natur oder nicht, die es damit gibt oder gab, findest du bei der Le-Sage-Gravitation. Dies sind bislang mitunter die Hauptgründe, warum sich ein geometrisches Modell, wie es die ART ist und von welcher ich btw. auch nicht so unbedingt ein Fan bin, durchsetzen konnte.

Deine Annahme muss ja nicht unbedingt falsch sein, nur musst du weitaus konkreter werden.

Geändert von Nicht von Bedeutung (28.04.17 um 11:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 28.04.17, 12:12
inside inside ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2007
Beiträge: 303
Standard AW: Können Tachyonen die Antwort für die dunkle Materie sein?

wie, sie wurden es nicht ? Die SRT hat diese "hervorgebracht".
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dunkle materie, lichtgeschwindigkeit, tachyonen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm