Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 10.10.21, 20:03
Geku Geku ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 231
Standard AW: Einstein Universe

Die 300km/s ist die Geschwindigkeit unseres Sonnensystem um das galaktische Zentrum.
Aus dem letzten Kommentar werde ich nicht schlau. Ist meinem Mangel an der Fachsprache geschuldet.

Danke für die Kommentierung!
__________________
Geschichte wiederholt sich, aber immer anders
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 10.10.21, 21:09
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.657
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Die 300km/s ist die Geschwindigkeit unseres Sonnensystem um das galaktische Zentrum.
Nein. Das ist die Geschwindigkeit der Erde relativ zum Bezugssystem des kosmischen Mikrowellenhintergrundes. Diese kann gemessen werden:

https://www.inaoep.mx/~itziar/clases/cmb10_2.pdf
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 10.10.21, 22:50
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.943
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Aus dem letzten Kommentar werde ich nicht schlau. Ist meinem Mangel an der Fachsprache geschuldet.
Ich weiß nicht, wo deine Kenntnisse anfangen oder aufhören. Dir ist bekannt, dass es Vektoren der "Länge" Null gibt? Die heißen "lichtartig", und ein solcher Vektor ist trotzdem nicht orthogonal zu sich selbst. Für alle lichtartigen Vektoren gilt eben definitionsgemäß, dass keine Eigenzeit vergeht. Trotzdem kann man aus zwei lichtartigen einen zeitartigen Vektor zusammensetzen, was nicht möglich wäre, wenn sie orthogonal zu diesem wären.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 11.10.21, 10:37
Geku Geku ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 231
Standard AW: Einstein Universe

Ich habe einen technisch orientierten Maturaabschluß. Vektoren sind mir ein Begriff.
Die Begriffe Nullvektor (Vektor mit der Länge 0 ?) und "Lineare Unabhängigkeit" kann ich nachgoogeln und so mein Verständnis erweitern. Danke für eure Hilfe und Geduld.

Ich hatte einen allseits gefürchten Professor in Physik (er behaupte ein Schüler von Schrödinger gewesen zu sein). Er legte sehr großen Wert auf eine extrakte Ausdrucksweise *).
Wen man bei ihm sagte, man fuhr mit 50kmh (statt 50km/h), dann war man unten durch. So hat er mein Interesse an Physik geweckt. Leider musst er sich an den Lehrplan und an das Niveau des HTLs halten. Physik alleine hätte nicht gereicht, es muss das einsprechende mathematische Wissen verfügbar sein!

*) Der Kommentar ""Das "bewirkt" keine Geschwindigkeit im Sinne einer Kausalbeziehung. Es*beschreibt*einfach Objekte, die sich auseinanderbewegen" hätte von ihm stammen können.
__________________
Geschichte wiederholt sich, aber immer anders

Geändert von Geku (11.10.21 um 10:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 11.10.21, 13:16
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.943
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Die Begriffe Nullvektor (Vektor mit der Länge 0 ?) und "Lineare Unabhängigkeit" kann ich nachgoogeln und so mein Verständnis erweitern. Danke für eure Hilfe und Geduld.
Vorsicht, hier geht es um eine Eigenart des Minkowskiraums. Der exakte Begriff für einen solchen Vektor heißt "lichtartig". Weil man die "Länge" nicht über den Pythagoras s²=t²+x²+y²+z² berechnet, sondern über s²= -t²+x²+y²+z², kann das auch 0 werden, wenn der Vektor selbst von 0 verschieden ist.
Zitat:
Der Kommentar ""Das "bewirkt" keine Geschwindigkeit im Sinne einer Kausalbeziehung. Es*beschreibt*einfach Objekte, die sich auseinanderbewegen" hätte von ihm stammen können.
Es ist weit verbreitet, dass man der "Raumausdehnung" zuschreibt, sie hätte irgendwelche Wirkungen auf Körper. Dass sie z.B. alles auseinandertreibe, was nicht gravitativ gebunden ist. Es war über ein paar Jahre ein Steckenpferd von mir, gegen diese falsche Vorstellung anzuschreiben. Deswegen meine Anmerkung.
Die Expansion des Universums unterscheidet sich in nichts von einem einfachen Auseinanderbewegen, zumindest solange es nicht um die Topologie des Universums insgesamt geht. Natürlich wird die Expansion selbst von Gravitation angetrieben oder gebremst, und diese Gravitation hat durchaus prinzipiell messbare Auswirkungen.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 11.10.21, 15:47
Geku Geku ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 231
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Weil man die "Länge" nicht über den Pythagoras s²=t²+x²+y²+z² berechnet, sondern über s²= -t²+x²+y²+z², kann das auch 0 werden, wenn der Vektor selbst von 0 verschieden ist.
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann kann s im Gegensatz zum Pythagoras nicht nur 0 , sondern auch ein komplexer Wert sein. Der Vektor kann, trotz s = 0, da t,x,y,z ungleich 0 sind eine Richtung besitzen.

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Die Expansion des Universums unterscheidet sich in nichts von einem einfachen Auseinanderbewegen.
Ich bin davon ausgegangen, dass sich die Abstände durch die Expansion nicht auf die Größe der Atome (auf Quantenebene) auswirkt, sondern nur im Abstand der Himmelskörper. Vergleichbar mit einer Eplosion, bei der sich das Gas ausdeht.
__________________
Geschichte wiederholt sich, aber immer anders

Geändert von Geku (11.10.21 um 16:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 11.10.21, 15:53
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.943
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann kann s im Gegensatz zum Pythagoras nicht nur 0 , sondern aber ein komplexer Wert sein. Der Vektor kann, trotz s = 0, da t,x,y,z ungleich 0 sind eine Richtung besitzen.
So ist es. Du kannst z.B. aus den zwei lichtartigen Vektoren (t,x)=(1,1) und (1,-1) einen zeitartigen Vektor (2,0) zusammensetzen. Die sind also nicht linear unabhängig voneinander.
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 11.10.21, 18:20
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.657
Daumen hoch AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann kann s im Gegensatz zum Pythagoras nicht nur 0 , sondern auch ein komplexer Wert sein. Der Vektor kann, trotz s = 0, da t,x,y,z ungleich 0 sind eine Richtung besitzen.
Genau.

Zitat:
Ich bin davon ausgegangen, dass sich die Abstände durch die Expansion nicht auf die Größe der Atome (auf Quantenebene) auswirkt, sondern nur im Abstand der Himmelskörper. Vergleichbar mit einer Eplosion, bei der sich das Gas ausdeht.
Ebenfalls korrekt .
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 11.10.21, 18:22
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.657
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Du kannst z.B. aus den zwei lichtartigen Vektoren (t,x)=(1,1) und (1,-1) einen zeitartigen Vektor (2,0) zusammensetzen. Die sind also nicht linear unabhängig voneinander.
Da das uU mißverstanden werden kann:

(1,1) und (1,-1) sind linear unabhängig, aber (2,0) ist linear abhängig von den beiden genannten.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 11.10.21, 19:20
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beiträge: 2.659
Standard AW: Einstein Universe

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann kann s im Gegensatz zum Pythagoras nicht nur 0 , sondern auch ein komplexer Wert sein.
Genauer: s² kann < 0, = 0 oder > 0 sein. Damit kann s imaginär, 0 oder reell sein - nicht beliebig komplex.
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm