Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Hinweise

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.08.22, 20:13
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 878
Standard Haben wir den Kipppunkt der Klimaerwärmung erreicht?

Eine Wetterkapriole nach der anderen.

Die vielen Brände, das Abschmelzen der Gletscher führen zur zusätzlichen Erwärmung.
Durch den Ukrainekrieg werden mehr fossile Brennstoffe den je eingesetzt. Kernkraftwerke werden abgeschaltet und durch Kohlekraftwerke ersetzt, da sie nicht mehr ausreichend gekühlt werden können.
Es kommt zu einer positiven Rückkopplung der Erwärmung.

Der Flugverkehr erreicht den Wert vor Corona.

Ist unser Klima noch zu retten?

Wohin führt der Weg?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kipp...leunigt%20wird

https://futurezone.at/meinung/wissen...itik/401958032
__________________
MFG GEKU

Ge?ndert von Geku (19.08.22 um 20:17 Uhr) Grund: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Interferometer_(Radioastronomie)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.08.22, 06:52
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.324
Standard AW: Haben wir den Kipppunkt der Klimaerwärmung erreicht?

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Wohin führt der Weg?
Das hängt ganz wesentlich von den Menschen ab. Der Klimawandel ist menschengemacht und kann zumindest theoretisch von diesen auch wieder rückgängig gemacht werden.

Die notwendigen (Groß)Technologien zur Reduzierung von CO2 in der Atmosphäre werden gerade entwickelt. Dabei spielt klimaneutral erzeugtes Methan eine wichtige Rolle. Je nachdem wie schnell die Realisierung gelingt, können weitere Katastrophen irgendwann dann hoffentlich wieder vermieden werden.

Zeitgleich haben wir auch noch den Aufbruch der Menscheit in's All und einen möglichen Beginn der Kolonisation anderer Planeten.

Es besteht also doch ein kleiner Hoffnungsschimmer für die Zukunft der Menschheit .
__________________
Freundliche Grüße, B.

Ge?ndert von Bernhard (20.08.22 um 06:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.08.22, 09:13
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 878
Standard AW: Haben wir den Kipppunkt der Klimaerwärmung erreicht?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Das hängt ganz wesentlich von den Menschen ab. Der Klimawandel ist menschengemacht und kann zumindest theoretisch von diesen auch wieder rückgängig gemacht werden.
Wenn nicht der Druck vom Krieg in der Ukraine wäre, dann würde es nicht zum Einsparen von Energie kommen. Auf der anderen Seite werden sogar Kohlekraftwerke in Betrieb genommen um das Energieangebot aufrecht zu erhalten können. Außerdem besteht ein großer Nachholbedarf in den Entwicklungsländern.

Die entscheidende Frage ist, ob wir nicht eine Lawine ins Rutschen gebracht haben, die nicht mehr zu stoppen ist
. An vielen Stellen, z.B., Permafrostböden, wird von der Natur Immer mehr Methan freigesetzt. Ein selbst verstärkender Rückkopplungseffekt!
https://www.quarks.de/umwelt/klimawa...than-sprechen/
https://www.eskp.de/klimawandel/zusa...mafrost-93591/

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Die notwendigen (Groß)Technologien zur Reduzierung von CO2 in der Atmosphäre werden gerade entwickelt. Dabei spielt klimaneutral erzeugtes Methan eine wichtige Rolle. Je nachdem wie schnell die Realisierung gelingt, können weitere Katastrophen irgendwann dann hoffentlich wieder vermieden werden.
Auch diese Technologie benötigen viel Energie, die wir (noch) nicht haben. Großkraftwerke benötigen, aufgrund der thermischen Erzeugung, viel Resourcen zur Kühlung. Damit Flüsse nicht aufgeheizt werden, werden Atomkraftwerke vom Netz genommen.
https://www.nzz.ch/wirtschaft/energi...6?reduced=true

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Zeitgleich haben wir auch noch den Aufbruch der Menscheit in's All und einen möglichen Beginn der Kolonisation anderer Planeten.

Es besteht also doch ein kleiner Hoffnungsschimmer für die Zukunft der Menschheit .
Statt Raumfahrt zu betreiben werden Kriege finanziert. Die Menschheit ist am absteigenden Ast.

Selbst eine Stilllegung eines Atomkraftwerkes benötigt viel fossile Energie:
https://orf.at/stories/3281646/
Es wurden Prozesse in Gang gesetzt, die nicht mehr zu stoppen sind.
__________________
MFG GEKU
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.08.22, 09:46
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.324
Standard AW: Haben wir den Kipppunkt der Klimaerwärmung erreicht?

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Großkraftwerke benötigen, aufgrund der thermischen Erzeugung, viel Resourcen zur Kühlung.
Windräder und Solarpanele brauchen keine Kühlung unabhängig von deren Stückzahl.

Zitat:
Es wurden Prozesse in Gang gesetzt, die nicht mehr zu stoppen sind.
Zeitlich befristet (10 - 100 Jahre) mag das stimmen. Langfristig gesehen (> 1000 Jahre), muss dem nicht so sein.

Was schließt du daraus?
__________________
Freundliche Grüße, B.

Ge?ndert von Bernhard (20.08.22 um 09:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.08.22, 13:25
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Guru
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 878
Standard AW: Haben wir den Kipppunkt der Klimaerwärmung erreicht?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Windräder und Solarpanele brauchen keine Kühlung unabhängig von deren Stückzahl
Flußkraftwerke, Gezeitenkraftwerke und Osmosekraftwerk würde ich auch dazu zählen.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Osmosekraftwerk

Dagegen erzeugen Fusionskraftwerke viel Abwärme.

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Zeitlich befristet (10 - 100 Jahre) mag das stimmen. Langfristig gesehen (> 1000 Jahre), muss dem nicht so sein.

Was schließt du daraus?
Langfristig wird die Sonnenaktivität zunehmen und die Erde sterilisieren, der Mensch schafft es in kürzer Zeit.

Die Frage ist, bei welche Temperatur sich das Klima stabilisiert. Wenn der natürliche Regelmechanismus zerstört ist kann das bei sehr sehr unangenehmen Temperaturen der Fall sein.

Wir werden immer mehr Energie aufwenden müssen, um die Schäden zu kompensieren. Z.B. Klimaanlagen und Meerwasserentsalzungen.

Eine Abhilfe, weniger Bodenversiegelung und Flugverkehr und mehr Wald, ist nicht in Sicht.
__________________
MFG GEKU
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.08.22, 21:38
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.324
Standard AW: Haben wir den Kipppunkt der Klimaerwärmung erreicht?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Der Klimawandel ist menschengemacht ...
Um das von den klimatischen Einflüssen durch Vulkanausbrüche, Asteroideneinschläge, Veränderungen der Sonnenaktivität und der Erdbahn zu unterscheiden, kann "Klimawandel" durch "zusätzlichen Treibhauseffekt" ersetzt werden.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.08.22, 21:40
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.324
Standard AW: Haben wir den Kipppunkt der Klimaerwärmung erreicht?

Zitat:
Zitat von Geku Beitrag anzeigen
Wir werden immer mehr Energie aufwenden müssen, um die Schäden zu kompensieren. Z.B. Klimaanlagen und Meerwasserentsalzungen.
Das ist zwar möglich, aber nicht notwendigerweise problematisch.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.08.22, 21:54
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beitr?ge: 1.449
Standard AW: Haben wir den Kipppunkt der Klimaerwärmung erreicht?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Zeitgleich haben wir auch noch den Aufbruch der Menscheit in's All und einen möglichen Beginn der Kolonisation anderer Planeten.
Aber nur in Filmen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.08.22, 08:19
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beitr?ge: 2.324
Standard AW: Haben wir den Kipppunkt der Klimaerwärmung erreicht?

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Aber nur in Filmen
Das was SpaceX derzeit entwickelt ist zwar von Deutschland aus "nur" in Filmen zu sehen, aber mMn schon auch real vorhanden. Die NASA hat mit Artemis ebenfalls ein Mondprogramm, leider noch mit veralteter Technik aber immerhin.

BTW: Start des SLS nächsten Montag um ca. 14:30 MESZ. Ist sicher nett das live auf YouTube mitzuverfolgen.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.08.22, 22:36
ghostwhisperer ghostwhisperer ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Kronberg
Beitr?ge: 465
ghostwhisperer eine Nachricht ?ber ICQ schicken
Standard AW: Haben wir den Kipppunkt der Klimaerwärmung erreicht?

Hi!! Ich hab mal spasseshalber gerechnet.. Der Anteil an Kohlendioxid in der Atmosphäre hat sich seit der vorindustriellen Zeit fast verdoppelt.
Ich hab die Energie angesetzt die notwendig ist, um CO2 aufzuspalten.
Um den alten Zustand in hundert Jahren wieder zu erreichen müssten nach dieser einfachsten Rechnung wenigstens 7.000 1Gigawatt-Kraftwerke (alternative/Kernfusion..) gebaut werden, die nur dazu da sind CO2-"Aufspalter" anzutreiben und die ganze Zeit rund um die Uhr laufen.
Vermutlich noch weitaus mehr wegen geringerer Effizienz, Pumpen und welchen Nebenaggregaten auch immer.
Zum Vergleich : aktuell verbraucht die Menschheit die Leistung von etwa 20.000 1GW-Kraftwerken.
Gruezi !
__________________
Koordinatensysteme sind die Extremstform von Egoisten- sie beziehen alles auf sich selbst.

http://thorsworld.net/
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm