Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.02.24, 14:33
Marsmännchen Marsmännchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.02.2024
Beitr?ge: 45
Standard Gravitation ist nur die makroskopische Auswirkung der schwachen Wechselwirkung

Wissenschaftler sind drauf und dran die gescheiterte Schleifenquantengravitation ad Acta zu legen und die vierte Naturkraft ersatzlos zu streichen.

Wer sich jetzt die Mühe macht und Einsteins ART ohne newtonsche Gravitationskonstante die es anscheinend gar nicht gibt, mit Methoden der Quantenmechanik neu zu definieren, der hat große Chance auf einen Nobelpreis! Also Leute haltet euch ran!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.02.24, 17:51
Götz Kiesling Götz Kiesling ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 25.02.2024
Beitr?ge: 7
Lächeln AW: Gravitation ist nur die makroskopische Auswirkung der schwachen Wechselwirkung

Die Gravitation ist Ursache der Verwerfung des Raumes. Je verworfener der Raum ist, desto höher die Gravitation. Grundsätzliche Frage ist, auf was wirkt die Gravitation, woraus besteht Masse, warum kann der Raum verworfen sein?

Ich gehe bei meinen Überlegungen davon aus, dass durch Bindungen innerhalb von Atomen die Kernteilchen gewisermaßen gequetscht, bzw. verformt werden, was sich auf die Gravitation auswirken müsste. Allerdings habe ich auch an einem Atommodell getüftelt, mit dessen Hilfe man sich ziemlich viel erklären kann. Ich komme dabei darauf, dass der Zeitfluss nicht immer gleichmäßig schnell ist, die Zeit unterschiedlich schnell vergeht, wodurch der Raum verworfen wird. Das könnte auch die Ursache für Dilatation sein. Wer hat eine bessere Antwort?

MfG Götz Kiesling
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.02.24, 18:19
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 159
Standard AW: Gravitation ist nur die makroskopische Auswirkung der schwachen Wechselwirkung

Zitat:
Zitat von Marsmännchen Beitrag anzeigen
Wissenschaftler sind drauf und dran die gescheiterte Schleifenquantengravitation ad Acta zu legen und die vierte Naturkraft ersatzlos zu streichen.

Wer sich jetzt die Mühe macht und Einsteins ART ohne newtonsche Gravitationskonstante die es anscheinend gar nicht gibt, mit Methoden der Quantenmechanik neu zu definieren, der hat große Chance auf einen Nobelpreis! Also Leute haltet euch ran!
"Gravitation ist nur die makroskopische Auswirkung der schwachen Wechselwirkung"

netter Titel!

konzentrieren dich mal auf diese Sache und poste am besten bei

"Theorien jenseits der Standardphysik"

oder war das ne Frage

VG
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.02.24, 18:54
Marsmännchen Marsmännchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.02.2024
Beitr?ge: 45
Standard AW: Gravitation ist nur die makroskopische Auswirkung der schwachen Wechselwirkung

Ich habe da keine Theorie oder sowas, ich habe lediglich ein Video auf Youtube geschaut in dem genau das behauptet wurde. Es erschien mir schlüssig darum habe ich es geposted.

Ich finde das Video leider nicht mehr. Wenn dann verlinke ich es hier.

Also die Gravitation als vierte Kraft lässt sich nicht quantisieren weil es sie nicht gibt. Immerhin hat Newton sein Postulat vor mehr als 300 Jahren getätigt. Und er hat simpelste und ungenaue Mittel zu seinen Versuchen verwendet. Er kannte damals keine Quantenmechanik.

Die heutigen Wissenschaftler können mit modernsten Methoden Newtons Versuche nicht reproduzieren und somit nicht verifizieren.

Ich denke wirklich dass es nur 3 Natur Grundkräfte gibt. Und Alle sind sie eigentlich die selbe Kraft.

Auch ob der Raum nun tatsächlich gekrümmt ist, müsste man erst beweisen. Nicht blind in das Genie Einstein vertrauen, auch er stellte nur unverifizierte Gedankenexperimente auf.

Die Zeitdilatation wurde aber bereits mit einer Atomuhr von der NASA bestätigt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.02.24, 10:14
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 1.328
Standard AW: Gravitation ist nur die makroskopische Auswirkung der schwachen Wechselwirkung

Zitat:
Zitat von Marsmännchen Beitrag anzeigen
Auch ob der Raum nun tatsächlich gekrümmt ist, müsste man erst beweisen. Nicht blind in das Genie Einstein vertrauen, auch er stellte nur unverifizierte Gedankenexperimente auf
Eine Sonnenfinsternis am 29.Mai 1919 lieferte den ersten Beweis:

https://www.nzz.ch/wissenschaft/eins...hmt-ld.1484048

Auch der später entdeckte Einsteinring ist ein Hinweis für die Krümmung der Raumzeit:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Einsteinring
__________________
It seems that perfection is attained not when there is nothing more to add, but when there is nothing more to remove — Antoine de Saint Exupéry
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.02.24, 10:33
Marsmännchen Marsmännchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.02.2024
Beitr?ge: 45
Standard AW: Gravitation ist nur die makroskopische Auswirkung der schwachen Wechselwirkung

Diese Zeugenaussagen sind für mich keine Beweise. Ich verlange moderne verifizierbare also nachbaubare Versuchsanordnungen.

Mir erscheint es nicht plausibel dass etwas das eigentlich gar nicht existiert gekrümmt werden kann. Was ist Raum? Das ist doch eigentlich ein Nichts dass sich immer weiter ausweitet.

Und ist Raum wirklich an Zeit gekoppelt. Existiert Zeit überhaupt, oder ist das von Menschen erfunden. Wieso lässt sich Zeit nicht umkehren, wenn sie existiert? Etwas das existiert muss sich auch umkehren lassen. Dann wären Zeitreisen uneingeschränkt möglich.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.02.24, 11:53
Benutzerbild von Geku
Geku Geku ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beitr?ge: 1.328
Standard AW: Gravitation ist nur die makroskopische Auswirkung der schwachen Wechselwirkung

Zitat:
Zitat von Marsmännchen Beitrag anzeigen
Diese Zeugenaussagen sind für mich keine Beweise. Ich verlange moderne verifizierbare also nachbaubare Versuchsanordnungen.
Für Experimente mit "Hausmittel" sind die Effekte der Gravitation und damit der Raumkrümmung zu klein. Es bedarf sehr großer Massen um messbare Resultate zu erzielen. Die nächste Sonnenfinsternis kommt bestimmt
Sind die Einsteinkrümmung kein Beweis?

Als Beweis fällt mir noch die Periheldrehung des Merkur ein: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Test...C3%A4tstheorie

Zitat:
Zitat von Marsmännchen Beitrag anzeigen
Mir erscheint es nicht plausibel dass etwas das eigentlich gar nicht existiert gekrümmt werden kann. Was ist Raum? Das ist doch eigentlich ein Nichts dass sich immer weiter ausweitet.
Der Weltraum ist nicht absolut leer und das Vakuum existiert. Es gibt Abstände zwischen den Himmelskörpern, die mit Teilchen und Felder befüllt sind. Aber mit sehr sehr geringer Dichte. Die Krümmung kann berechnet und gemessen werden. Es gibt auch im kleinen Abstände zwischen Atomen bzw. Molekülen. Felder dazwischen sorgen für Anziehung und Abstoßung. Der Zwischenraum ist mit Felder gefüllt.

Zitat:
Zitat von Marsmännchen Beitrag anzeigen
Und ist Raum wirklich an Zeit gekoppelt. Existiert Zeit überhaupt, oder ist das von Menschen erfunden. Wieso lässt sich Zeit nicht umkehren, wenn sie existiert? Etwas das existiert muss sich auch umkehren lassen. Dann wären Zeitreisen uneingeschränkt möglich.
Die allgemeine Relativitätstheorie von Einstein beschreibt Raum und Zeit als eine vierdimensionale Einheit, genannt Raumzeit, die sich je nach Masse und Energie krümmt.

Diese vierte Dimension ist uns nicht, wie der Raum, direkt zugänglich. Aber ohne Zeit gibt es keine Bewegung und keine Veränderung. Es wäre wie wenn man die Rillen einer Schallplatte als Ganzes betrachtet. Musik zu hören benötigt eine zeitliche Komponente.

Die Unumkehrbarkeit der Zeit ist ein Phänomen, das in der Physik als "Zeitpfeil" bekannt ist. Obwohl Zeit in den Gleichungen der Physik symmetrisch ist, erleben wir sie nur in eine Richtung: von der Vergangenheit zur Zukunft. Dies liegt an der Entropie, einem Konzept aus der Thermodynamik, das besagt, dass das Universum dazu neigt, von einem Zustand geringerer Ordnung zu einem Zustand höherer Unordnung zu streben. Diese Richtung der zunehmenden Unordnung definiert den Zeitpfeil.

Ob Zeitreisen möglich sind, ist weiterhin Gegenstand intensiver wissenschaftlicher Untersuchungen und Spekulationen. Einige theoretische Ansätze wie die allgemeine Relativitätstheorie und einige Konzepte aus der Quantenmechanik lassen Zeitreisen zumindest theoretisch zu, jedoch sind die technischen Herausforderungen und Paradoxa, die damit verbunden sind, immens.
__________________
It seems that perfection is attained not when there is nothing more to add, but when there is nothing more to remove — Antoine de Saint Exupéry
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.02.24, 12:33
Götz Kiesling Götz Kiesling ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 25.02.2024
Beitr?ge: 7
Standard AW: Gravitation ist nur die makroskopische Auswirkung der schwachen Wechselwirkung

Was ist Dimension und welche Kraft wirkt dimensionierend. Das müsste eigentlich der magnetische Feldfluss sein, so wie er durch Dipole erzeugt wird.
Kausal ist nur dann ein Zustand, wenn er stabilen Verhältnissen entspricht. Die stabilsten, kausalen Strukturen, die wir in unserem Universum vorfinden, sind Dipole.

MfG Götz Kiesling
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.02.24, 17:02
seb110 seb110 ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beitr?ge: 159
Standard AW: Gravitation ist nur die makroskopische Auswirkung der schwachen Wechselwirkung

Zitat:
Zitat von Marsmännchen Beitrag anzeigen
Wenn dann verlinke ich es hier.
das wäre gut

Zitat:
Zitat von Marsmännchen Beitrag anzeigen
Auch ob der Raum nun tatsächlich gekrümmt ist, müsste man erst beweisen. Nicht blind in das Genie Einstein vertrauen, auch er stellte nur unverifizierte Gedankenexperimente auf.
Keine Sorge .... die Krümmung steckt in den Überlegungen zur schwachen Wechselwirkung dann trotzdem mit drin!

Die physikalische Tatsache, die mathematisch als Krümmung interpretiert wird, braucht auch schon lange nicht mehr bewiesen werden. siehe Geku

....mich würde bloss mal interessieren ob in dem Video auch von Dunkler Energie in Zusammenhang mit der schwachen Wechselwirkung gesprochen wurde.

VG
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.02.24, 15:44
Marsmännchen Marsmännchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.02.2024
Beitr?ge: 45
Standard AW: Gravitation ist nur die makroskopische Auswirkung der schwachen Wechselwirkung

Zitat:
Zitat von seb110 Beitrag anzeigen
das wäre gut



Keine Sorge .... die Krümmung steckt in den Überlegungen zur schwachen Wechselwirkung dann trotzdem mit drin!

Die physikalische Tatsache, die mathematisch als Krümmung interpretiert wird, braucht auch schon lange nicht mehr bewiesen werden. siehe Geku

....mich würde bloss mal interessieren ob in dem Video auch von Dunkler Energie in Zusammenhang mit der schwachen Wechselwirkung gesprochen wurde.

VG
Hier ist das Video
https://youtu.be/jjda-8a_rM8?si=wNvJeFu7nvOHLyxU

Im video wird lapidar erklärt dass die gravitation nicht mehr zu den Grundkräften gehört. Somit kann man die Loop Quantum gravity theory ad acta legen. Michio Kaku ist jetzt am heulen.

Man muss sich allerdings vor Augen führen dass das Alles nur logisch mathematische Abbildungen der uns bekannten Realität sind. Was da wirklich vor sich geht und ob das bei einer Göttlichen Macht designed wird, bleibt im Dunkeln. Jedenfalls erklärt Evolution nicht, warum das Universum überhaupt entstanden ist. Ein Zufall? Dann müsste es ganz schön viele Zufälle geben damit Menschen entstehen die das Universum intellektuell begreifen können.

Sieht das aus als wäre es aus Zufall entstanden?


Ge?ndert von Marsmännchen (29.02.24 um 16:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm