Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Schulphysik und verwandte Themen

Hinweise

Schulphysik und verwandte Themen Das ideale Forum für Einsteiger. Alles, was man in der Schule mal gelernt, aber nie verstanden hat oder was man nachfragen möchte, ist hier erwünscht. Antworten von "Physik-Cracks" sind natürlich hochwillkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.01.19, 20:35
Klisa Klisa ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 05.01.2019
Beiträge: 32
Standard Lagrange Ansatz für Bewegungsgleichung Fahrzeug

Hallo zusammen,
ich habe mal den Ansatz der Bewegungsgleichung geschrieben für das abgebildete Fahrzeug, wen dies richtig sein sollte würde ich im Nachgang die Bewegungsgleichung in Matrixform aufstellen.

Für jegliche Hilfe bin ich mit Dank verbunden!

LG
Lisa

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.01.19, 22:24
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.113
Standard AW: Lagrange Ansatz für Bewegungsgleichung Fahrzeug

Zitat:
Zitat von Klisa Beitrag anzeigen
...für das abgebildete Fahrzeug...
Wo ist das zu sehen ?
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.01.19, 22:45
Klisa Klisa ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 05.01.2019
Beiträge: 32
Standard AW: Lagrange Ansatz für Bewegungsgleichung Fahrzeug

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Wo ist das zu sehen ?
Sorry, hab verplant die Aufgabenstellung hochzuladen.

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.01.19, 00:03
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.113
Standard

T ist OK.

U enthält Fehler. Setze bei deinem U testweise phi = 0. phi = 0 entspricht der Ruheposition des Autos. Bei deinem U wäre die Feder um den Weg y gedehnt, was aber nicht stimmen kann.

Wenn man es sich einfach machen will oder kann, kann man die Federspannung für phi = 0 auf Null setzen. Wenn man es realistischer rechnen will, müsste man das Gewicht des Schwerpunktes entsprechend der Aufteilung durch a und b auf die beiden Federn verteilen und bekäme damit eine gewisse Vorspannung der Federn. Ich bin mir dabei aber nicht sicher, ob das von der Aufgabe auch so gefordert wird.

Das y würde in U als Lagenenergie = m * g * y vorkommen, soll aber gemäß Aufgabenstellung nicht berücksichtigt werden.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.01.19, 21:28
Klisa Klisa ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 05.01.2019
Beiträge: 32
Standard AW: Lagrange Ansatz für Bewegungsgleichung Fahrzeug

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
T ist OK.

U enthält Fehler. Setze bei deinem U testweise phi = 0. phi = 0 entspricht der Ruheposition des Autos. Bei deinem U wäre die Feder um den Weg y gedehnt, was aber nicht stimmen kann.
Warum darf den die Feder nicht um den Weg Y gedehnt sein?

Wäre delta l1 dan bspw.= -phi*a

Geändert von Bernhard (10.01.19 um 20:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.01.19, 20:41
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.113
Standard AW: Lagrange Ansatz für Bewegungsgleichung Fahrzeug

Zitat:
Zitat von Klisa Beitrag anzeigen
Warum darf den die Feder nicht um den Weg Y gedehnt sein?
Bitte entschuldige, ich habe die Aufgabe mißverstanden. Wenn y die Auslenkung aus dem Gleichgewichtsfall ist, dann passt deine Rechnung.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

Geändert von Bernhard (13.01.19 um 10:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.01.19, 21:22
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.113
Standard AW: Lagrange Ansatz für Bewegungsgleichung Fahrzeug

Scheinbar soll im Gleichgewichtszustand y = 0 gelten. Rechne bitte einfach von deinem Blatt aus weiter.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

Geändert von Bernhard (13.01.19 um 10:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.01.19, 13:38
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.113
Standard AW: Lagrange Ansatz für Bewegungsgleichung Fahrzeug

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Rechne bitte einfach von deinem Blatt aus weiter.
Aufgabe b) ist aus technischer Sicht recht interessant. Die Gleichungen entkoppeln nämlich nur dann, wenn Schwerpunkt und die Federkonstanten aufeinander abgestimmt sind.

Es würde mich sehr interessieren, ob bei realen Autos die Federhärten eben darauf eingestellt werden, dass das Auto während der Fahrt keine Kippschwingungen aufbaut. Sinn machen würde es ja .
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 31.01.19, 07:39
Klisa Klisa ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 05.01.2019
Beiträge: 32
Standard AW: Lagrange Ansatz für Bewegungsgleichung Fahrzeug

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Scheinbar soll im Gleichgewichtszustand y = 0 gelten. Rechne bitte einfach von deinem Blatt aus weiter.
Ich hab jetzt mal die Bewegungsgleichung aufgestellt sowie die Eigenfrequenzen ausgerechnet und hoffe das dies so richtig ist?! Wäre nett wenn mir jemand Feedback geben könnte.




Geändert von Klisa (31.01.19 um 08:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.01.19, 16:52
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.113
Standard AW: Lagrange Ansatz für Bewegungsgleichung Fahrzeug

Zitat:
Zitat von Klisa Beitrag anzeigen
Wäre nett wenn mir jemand Feedback geben könnte.
Vergleiche dein neues Blatt 1 mit dem alten Blatt von oben. Du hattest im alten Blatt das Delta l_1^2 und Delta l_2^2 korrekt ausgerechnet. Jetzt fehlt leider ein y im gemischten Term, so dass der Ausdruck für die potentielle Energie nicht mehr stimmt. Es ist ein Flüchtigkeitsfehler, der schnell korrigiert ist.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm