Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Hinweise

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.03.19, 08:46
Deuterium Deuterium ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.02.2019
Beiträge: 70
Standard Mathematik und Natur

Da meine Ausführungen garantiert nichts mit Physik zu tun haben versuche ich es in der Plauderecke.

Warum verhält sich die Natur nach den Regeln der Mathematik?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.03.19, 11:13
Deuterium Deuterium ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.02.2019
Beiträge: 70
Standard AW: Mathematik und Natur

Ich verstehe ja, dass nüchternes "Shut up and calculate" den Physikern genügt, da sie ja ohnehin nur an der Rekonstruktion der mathematischen Software interessiert sind und die Interpretation nur ein unwichtiges Randphänomen ist. In philosophischen Foren bin ich ihnen zu Physikalisch, in Physikforen zu Philosophisch. Kein seriöser Physiker wird hier von den Standardbegriffen allzuweit abweichen wenn er nicht vor seinen Berufskollegen als esoterischer Trottel dastehen will.
Außer Nobelpreisträger, die dürfen alles, ihre Autorität ist ja beglaubigt.

Ist hier ein Nobelpreisträger anwesend?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.03.19, 11:24
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.282
Standard AW: Mathematik und Natur

... an sich keine uninteressanten Fragen, die du da stellst, finde ich.
Allerdings schreckt mich der polemische Unterton davon ab, da wieder einzusteigen. Und den Nobelpreis habe ich leider eh knapp verpasst.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.03.19, 13:03
Deuterium Deuterium ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.02.2019
Beiträge: 70
Standard AW: Mathematik und Natur

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
... an sich keine uninteressanten Fragen, die du da stellst, finde ich.
Allerdings schreckt mich der polemische Unterton davon ab, da wieder einzusteigen. Und den Nobelpreis habe ich leider eh knapp verpasst.
Ich fühle mich eben, als wäre ich mit einer Zeitmaschine im Mittelalter gelandet und treffe auf Leute, die einfache Wahrnehmungen nicht nachvollziehen wollen weil sie merken, dass es dann in eine Richtung gehen würde die dem mittelalterlichen Weltbild zuwiderläuft. Nur Nobelpreisträger haben die Chance einer bewußten Wahrnehmung weil ihnen der common sense egal sein kann.
Leider bist du kein Nobelpreisträger. (gähn)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.03.19, 16:12
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.282
Standard AW: Mathematik und Natur

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
Ich fühle mich eben, als wäre ich mit einer Zeitmaschine im Mittelalter gelandet und treffe auf Leute, die einfache Wahrnehmungen nicht nachvollziehen wollen weil sie merken, dass es dann in eine Richtung gehen würde die dem mittelalterlichen Weltbild zuwiderläuft. Nur Nobelpreisträger haben die Chance einer bewußten Wahrnehmung weil ihnen der common sense egal sein kann.
Leider bist du kein Nobelpreisträger. (gähn)
Ja, tut mir leid, dass die Leute hier offensichtlich unter deinem Niveau sind. Versuch mal ein anderes Forum.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.03.19, 17:06
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.057
Standard AW: Mathematik und Natur

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
Warum verhält sich die Natur nach den Regeln der Mathematik?
Sehr interessante Frage!

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
Ich verstehe ja, dass nüchternes "Shut up and calculate" den Physikern genügt ...
Durchaus nicht richtg! Es gibt genügend Physiker sowie naturwissenschaftlich orientierte Philosophen, die sich damit befassen.

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
... in Physikforen [bin ich] zu philosophisch.
Du bist weder philosophisch noch physikalisch, sondern schlichtweg unpräzise; du kennst dich mit der Physik, die du philosophisch interpretieren möchtest nicht aus - das ist aber Grundvoraussetzung, um ernst genommen zu werden.


Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
Ich ... treffe auf Leute, die einfache Wahrnehmungen nicht nachvollziehen wollen ...
Du triffst auf Leute, die voraussetzen dass eine Diskussion über Physik - mit welcher Zielsetzung auch immer - einhergeht mit solider Kenntnis der Physik oder dem Bestreben, diese zu erwerben.

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
Kein seriöser Physiker wird hier von den Standardbegriffen allzuweit abweichen wenn er nicht vor seinen Berufskollegen als esoterischer Trottel dastehen will.
Richtig.

Ich führe hier z.B. sehr wohl philosophische Diskussion und werde sehr wohl ernst genommen, weil ich von der Physik herkomme und verstehe, wovon ich rede.

Dagegen schweige ich z.B. zu philosophischen Aspekten der chinesischen Literatur ...
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Geändert von TomS (01.03.19 um 17:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.03.19, 21:08
Deuterium Deuterium ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.02.2019
Beiträge: 70
Standard AW: Mathematik und Natur

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Ja, tut mir leid, dass die Leute hier offensichtlich unter deinem Niveau sind. Versuch mal ein anderes Forum.
Um mal bei deinem Beispiel mit dem Kreis zu bleiben, der immer wieder gähnend langweilig die gleiche Mathematik aufweist: Das ist nicht zum gähnen. Wenn man irgendwo einen fast perfekten Kreis findet, dann bringt man den automatisch mit einer Intelligenz in Verbindung, die ihn konstruiert hat, denn die Natur produziert keine fast perfekten Kreise.

Das Photon ist so ein perfekter Kreis. Die Mathematik in der Natur muss doch irgendwo erzeugt werden. Wir haben dafür Computer, wieso sollte also ein Physiker davor zurückschrecken, einen normalen unesoterischen Alltagsgegenstand auch in einem Quantenobjekt zu vermuten?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.03.19, 22:16
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.057
Standard AW: Mathematik und Natur

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
Wenn man irgendwo einen fast perfekten Kreis findet, dann bringt man den automatisch mit einer Intelligenz in Verbindung, die ihn konstruiert hat, denn die Natur produziert keine fast perfekten Kreise.
Es kann doch sein, dass der Kreis einfach ist - ohne Entstehung, Konstruktion, ...

Zitat:
Zitat von Deuterium Beitrag anzeigen
Die Mathematik in der Natur muss doch irgendwo erzeugt werden.
Wieso erzeugt? Von wem? Was war vorher?

Sie ist einfach - nicht in Raum, Zeit und Gedanken.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.03.19, 10:56
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.536
Standard AW: Mathematik und Natur

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Sie ist einfach - nicht in Raum, Zeit und Gedanken.
So sehe ich das auch und - noch jemand.
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.03.19, 11:53
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.952
Standard AW: Mathematik und Natur

Ich sehe das wie Timm und Tom oder von mir aus Tom und und Timm.


Ein Universum, indem Mathematik nicht maßgeblich ist, kann ich mir nicht mal vorstellen.


Das hier habe ich im Internet dazu gefunden:


Zitat:
Was ist also Mathematik? Eine präzise Antwort wäre zu stark einengend, da sich Mathematik durch die ständige Ausweitung ihrer Begriffe immer wieder neu definiert. Die besten Antworten auf die Frage «Was ist Mathematik?» sind diejenigen, die nicht abschliessend sind, sondern zum Weiterdenken anregen. Zum Beispiel: «Die Mathematik ist die Kunst, verschiedene Sachen mit demselben Namen zu benennen» (Henri Poincaré).
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm