Quanten.de Diskussionsforum  

Zur?ck   Quanten.de Diskussionsforum > Theorien jenseits der Standardphysik

Hinweise

Theorien jenseits der Standardphysik Sie haben Ihre eigene physikalische Theorie entwickelt? Oder Sie kritisieren bestehende Standardtheorien? Dann sind Sie hier richtig.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.03.24, 17:44
Gaiaterrarist Gaiaterrarist ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.03.2024
Ort: Annaburg
Beitr?ge: 49
Blinzeln These des Zyklischen Universums by Daniel Siegmund

Seid gegrüßt !

Da ich neu im Forum bin, bitte ich um etwas Nachsicht eurerseits. Mir ist bewusst, dass dies eine aufregende Zeit für uns alle ist. Um eines direkt Vorweg zu nehmen, die Erde ist keine Scheibe, wir sind nicht alle eins und Gott hat nicht die Welt in 7 Tagen erschaffen.

Ich möchte euch gerne mitnehmen auf eine Reise durch das Universum so wie es aus meiner Sicht funktioniert. Natürlich ist mir bewusst, dass ich nicht sofort alles auf Anhieb richtig darstellen kann. Aber ich möchte euch gerne dazu einladen, mit mir zusammen eine ganz neue Sicht auf unser Universum zu ermöglichen und hiermit auch allen die Chance geben, eure Ansichten mit mir zu teilen.

Ich kenne bereits alle gängigen Annahmen zum Universum und ich habe Teils gravierende Ungleichheiten und Fehler darin entdeckt.
Ich werde nun im folgenden nichts weniger versuchen, als eine Hypothese zum gesamten Universum vor zu stellen.

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen "-Immanuel Kant

Ich werde nun im folgenden meine These eröffnen:

Zyklisches Universum - Urquell Theorie by Daniel S.

"Veränderung ist die einzige Konstante im Universum."/Heraklit

Nachweise:

1
-Mindest u. Maximale Temperaturen im Universum (Ergebnis ist ein positives Feedback)
Der absolute Nullpunkt Plus die absolute Obertemperatur=ein positiver Wert
Also leben wir in einem positivem Universum

2
-Nachweis von Raumenergie / der Raum selbst ist Energie (Claus Tutur)

3
-erweiterung des sichtbaren Universums auf das real existierende "vollständige" Universum / das sichtbare Universum ist nur so groß wie ein einzelnes Atom verglichen mit dem tatsächlich vorhandenem gesamtem Universum

4
-Energieerhaltungssatz gilt und kann dadurch bestätigt werden, dass der Absolute Nullpunkt niemals erreicht werden kann, da man somit auch die im System(dem Universum) enthaltene Energie zerstören würde, dies ist jedoch nicht möglich, denn Energie kann nur Umgewandelt werden, aber nicht zerstört

5
-Zeit = die "Fließrichtung" der Energie
Zeifluss umkehren. Wir müssen also entgegen der Zeit reisen die hinter uns liegt, aber, ist das überhaupt möglich? Mal überlegen, sind wir überlegen? Sind wir schon so weit? Nein. Werden wir jemals soweit sein? Ungewiss.

6
-"Aufdeckung" der dunklen Energie/dunklen Materie da mein Modell ohne diese auskommt

7
-entdeckungen des James Webb Teleskop EINDEUTIG , es gibt, egal wo man hinschaut kein nichts, da ist immer etwas und da wird auch immer schon etwas gewesen sein

8
-das wahre Universum wäre also zeitlich unendlich jedoch räumlich nicht unbegrenzt

9
-das Universum besitzt ein oder mehrere Zentrum/Zentren

10
- die Hintergrundstrahlung zeigt, dass da noch etwas ist und nicht nichts

11
-mein Modell ist die eleganteste Darstellung des Universums und vereint die plausiblen Kennzahlen zu einem stimmigen und nachvollziehbaren Gesamtbild

12
- jeh besser unser Verständnis vom Universum, desto besser können wir ein Verständnis dafür entwickeln, was unser Platz im Universum ist

13
-leider wäre meine Entdeckung kein Business Case, also schenke ich der Menschheit hiermit meine Erkenntnisse und teile sie kostenlos im Geiste der Wissenschaft, auf das wir irgendwann mal mit den Sternen Tanzen können

14
-die höchste Temperatur im Universum herrscht immer noch, wahrscheinlich im Zentrum des gesamten Universums selbst

15
-das Universum von dem ich spreche ist KEIN Perpetuum Mobile, weil es keine Energie erzeugt oder zerstört (wärme und Kälte sind auch nur Energie und können umgewandelt werden)

16
-zeit und Entropie sind dasselbe, es gibt eine Flussrichtung der Energie und diese Ausrichtung des Energieflusses nennt man dann Zeit bzw. Entropie

17
-die gesamte Energie des gesamten/wahren Universums ist immer 1
Alles andere ist kleiner als 1 bzw. nur ein Teil von 1

18
-egal welche Flugbahn die größer als Null ist, kehrt immer wieder auf einer Kreisbahn ins Zentrum zurück wobei ich jedoch nicht annehme,. Dass unser sichtbares Universum sich auf einer Bahn befindet,. Sondern auf einer elyptischen Bahn unterwegs ist,, Schleifenbahn

19
-zu 6. Das Zentrum des wahren echten Universums ist wahrscheinlich sehr heiß Urknall Temperaturen heiß also 1,42 10 hoch 32 Grad Celsius (anm. Das ist die Temperatur eines schwarzen Lochs, nicht die Urknall Temperatur, die Temperaturen im Zentrum des gesamten Universums selbst werden wahrscheinlich sogar noch höher sein)

20
-raum kann sich ausdehnen und krümmen, somit wäre es möglich dass der Raum selbst vom Zentrum "eingesaugt" werden kann

21
-das wahre Universum existiert unendlich lange (Zeitlich betrachtet)und niemand wird jemals heraus finden, wie alt es tatsächlich ist

22
-das aller kleinste sowieso das allergrößte entziehen sich unserer Kenntnis

23
-das Leben erschafft sich aus sich selbst heraus neu, das Universum erschafft sich ebenso aus sich selbst heraus neu

24
-der Raum selbst enthält Energie, diese Energie kann umgewandelt werden/Raumenergie



Meine Leitsätze lauten daher folgendermaßen:
A: Das Universum als ganzes ist immer 1 und IMMER, größer als 0.
B: Alles ist Energie in irgendeiner Form/Art/Gestalt und Energie kann zwar umgewandelt, aber niemals zerstört werden.
C: Das Universum muss schon immer existiert haben, da es sonst nicht existieren würde.
D: Energie kann nicht zerstört werden, da somit die Existenz selbst ausgelöscht werden könnte, dies ist jedoch nicht möglich, da das Universum existiert und nicht nicht existent ist. Existenz ist gleich Konsistenz.
E: Formulierungen sind Formeln. Es braucht gar keine höhere Mathematik. Um mich selbst zu beschreiben brauche ich keine Zahlen. ("Wer bin ich und wenn ja, wieviele?" R.D.Precht)
F:Alles unterliegt Zyklen/Kreisläufen die aus sich selbst heraus nach höheren Ordnungen/Gesetzen funktionieren.
G: Das sichtbare Universum ist nicht das gesamte Universum. (Unschärferelation)
Im kleinem , wie auch im ganz großem , liegen Erkenntnisse verborgen, die sich unserer Wahrnehmung entziehen. Zumindest ist das momentan noch so.

Ich will nur den Horizont erweitern, den einige Menschen versuchen immer weiter ein zu schränken.

Ich bin bereit jeden einzelnen Punkt meiner These genau zu erklären. Formeln sind dasselbe wie Formulierungen.

Falls irgendjemand da draussen noch daran interessiert ist, die Welt zu verändern in der wir Leben, ich bin hier. Und ich kann jeden Hilfe gebrauchen die ich bekommen kann.

Vielen Dank für das Interesse!

Ge?ndert von Gaiaterrarist (02.04.24 um 03:19 Uhr)
  #2  
Alt 26.03.24, 17:55
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beitr?ge: 3.805
Standard AW: These des Zyklischen Universums by Daniel Siegmund

Können ja mal mit dem Zufall anfangen?
3 Personen die scheinbar dasselbe Selbstbewusstsein teilen und 3mal es schon besser wissen- zur selben Zeit...
Spielt Burkhard Heim hier auch zufällig eine Rolle?
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
  #3  
Alt 26.03.24, 18:00
Gaiaterrarist Gaiaterrarist ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.03.2024
Ort: Annaburg
Beitr?ge: 49
Reden AW: These des Zyklischen Universums by Daniel Siegmund

Meine These ist einzigartig aber dennoch muss ich keine Anti-Zeit oder irgendwelche Kryptischen Zahlenfolgen dazu erfinden.

Ich weiß, dass meine These noch sehr Roh daher kommt und einige Fragen offen bleiben.
Deshalb lade ich euch herzlich ein, alle Fragen zu stellen die euch auf dem Herzen liegen.

Ich will kein Ruhm, mir sind Titel egal und ich erwarte keine Umarmung von euch.

Lasst die Schlacht beginnen!
  #4  
Alt 26.03.24, 18:20
Eyk van Bommel Eyk van Bommel ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beitr?ge: 3.805
Standard AW: These des Zyklischen Universums by Daniel Siegmund

Zitat:
Zitat von Gaiaterrarist Beitrag anzeigen
...ich erwarte keine Umarmung von euch.
!
Kann dir für später eine tröstende Umarmung anbieten

Deine These kann einzigartig sein, aber ein bisschen Heim werden wir wiederfinden?
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. A.E
  #5  
Alt 26.03.24, 18:24
Gaiaterrarist Gaiaterrarist ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.03.2024
Ort: Annaburg
Beitr?ge: 49
Daumen hoch AW: These des Zyklischen Universums by Daniel Siegmund

Zitat:
Zitat von Eyk van Bommel Beitrag anzeigen
Können ja mal mit dem Zufall anfangen?
3 Personen die scheinbar dasselbe Selbstbewusstsein teilen und 3mal es schon besser wissen- zur selben Zeit...
Spielt Burkhard Heim hier auch zufällig eine Rolle?
Ernsthaft? Das ist ja Fabelhaft! Ich dachte schon ich bin der einzige?
Ähm kannst du mir genau mitteilen wer? Ich würde die anderen 3 gerne mal kennen lernen/mich mit ihnen Austauschen.
Danke schonmal für die Info und die schnelle Antwort!
  #6  
Alt 26.03.24, 18:30
Gaiaterrarist Gaiaterrarist ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.03.2024
Ort: Annaburg
Beitr?ge: 49
Standard AW: These des Zyklischen Universums by Daniel Siegmund

Heim?
Was meinst du mit "Heim wiederfinden"?
  #7  
Alt 26.03.24, 18:39
Gaiaterrarist Gaiaterrarist ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.03.2024
Ort: Annaburg
Beitr?ge: 49
Standard AW: These des Zyklischen Universums by Daniel Siegmund

Ich möchte noch hinzufügen, dass unser Universum KEIN Singuläres Ereignis war oder ist.
Ich werde mit meiner These beweisen, dass wir uns in keiner Singularität befinden, sondern unser Universum als Plurales Universum anerkannt werden muss um es als "Gesamtkonzept" korrekt definieren und erfassen zu können.

Die Erde war nicht das Zentrum des Sonnensystems.
Unser sichtbares Universum ist nicht das Zentrum des gesamten Universums.
Der Mensch ist nicht der Mittelpunkt/Höhepunkt der gesamten Schöpfung des Universums.

Ge?ndert von Gaiaterrarist (26.03.24 um 18:42 Uhr)
  #8  
Alt 26.03.24, 19:03
Gaiaterrarist Gaiaterrarist ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.03.2024
Ort: Annaburg
Beitr?ge: 49
Cool AW: These des Zyklischen Universums by Daniel Siegmund

Das Universum kann sich ins nichts ausdehnen und landet doch immer wieder in seinem Ursprung (dem Urquell).
  #9  
Alt 26.03.24, 19:11
Gaiaterrarist Gaiaterrarist ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.03.2024
Ort: Annaburg
Beitr?ge: 49
Idee AW: These des Zyklischen Universums by Daniel Siegmund

Alles ist Energie in irgendeiner Form/Art und Definition.
Energie kann nicht zerstört werden, nur umgewandelt.
Das sichtbare Universum ist "kondensierte"Energie bzw. eine abgekühlte Form der Energie.
Diese Energie kann jedoch vollständig vom Universum selbst in einem Kreislauf beständig umgewandelt werden.
Somit ist unser Universum "konstant" und konsistent.
Keine schwarze Magie oder Dunkle Energie notwendig.
Es ist einfachste Physik.
Wenn man es erst einmal verstanden hat, ist es fast zu perfekt um wahr zu sein.
  #10  
Alt 26.03.24, 19:21
Gaiaterrarist Gaiaterrarist ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.03.2024
Ort: Annaburg
Beitr?ge: 49
Blinzeln AW: These des Zyklischen Universums by Daniel Siegmund

Das einzige was das Universum braucht um zu existieren ist Energie und Zeit.
Energie muss nicht erst erschaffen, sondern nur entdeckt werden. Wir brauchen Zeit, aber das Universum selbst hat genügend Zeit.
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
these universum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitr?ge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anh?nge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitr?ge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm