Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Hinweise

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.03.19, 12:59
5.Dimension 5.Dimension ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 25.01.2019
Beiträge: 19
Standard Zusatzdimension

Was ist davon zu halten, wenn wir sagen, verschränkte Teilchen haben eine Verbindung. Man spricht ja sowieso davon, daß es sich nicht um zwei Teilchen handelt, sondern um ein System, das zwei Teilchen beinhaltet. Man weiß nur nicht, was das für ein System sein soll.
Deshalb nehmen wir einmal an, es handelt sich um eine nichtmaterielle Verbindung, und für diese nehmen wir eine zusätzliche Dimension an, eine nichtmaterielle 5. Dimension. Nichtmaterielle Dimensionen existieren ja bereits als 1.,2. Und 4. Dimension.
In dieser 5. Dimension sind alle Teilchen potenziell verbunden, die Verbindung wird bei Verschränkung real. Damit wäre der Widerspruch zur ART gelöst. Und ebenso das Problem, das beim "Delayed Choice Quantum Eraser Experiment" auftaucht. Auf diese Weise kann auch das Bewußtsein außen vor bleiben, denn die Information ist in der 5. Dimension vorhanden. Nochmals: ich meine mit einer 5. Dimension nichts Metaphysisches, sondern eine „informelle“ Verbindung. Das Bewußtsein hat, wie gesagt, mit einer 5. Dimension nichts zu tun. Wenn also Quanteneffekte auf molekularer, möglicherweise auf organischer Ebene zum Tragen kommen, dann ausschließlich als physikalische Quanteneffekte und nicht als Träger von irgendwelchen Inhalten.
Natürlich beschäftigt sich die Physik mit Materie und nicht mit Nicht-Materie. Und man kann fragen, was so ein Modell bringen würde. Es würde sicher einen neuen Blick auf die Welt zulassen, aus dem sich vielleicht völlig neue Perspektiven ergeben könnten.
Eine Idee wäre z.B. , daß eine 5D die Zunahme der Entropie im 4D-Universum durch Negentropieexport neutralisiert und damit Strukturbildung erklärt. Teilchen würden durch 5D ihre Masse, Ladung, Spin etc. „bekommen“. 5D wäre der Materie genauso inhärent wie 4D. Wir leben einfach nur in einer 5D-Welt.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.03.19, 06:29
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.085
Standard AW: Zusatzdimension

Die große Schwierigkeit bei Zusatzdimensionen ist mMn die nicht vorhandene experimentelle Datenlage.

Die Zeit wurde bekanntlich zur vierten Dimension, weil Experimente die Entwicklung der Relativitätstheorie notwendig gemacht hatten.

Heute gibt es keine Experimente, die eindeutig auf weitere Dimensionen hindeuten.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.03.19, 07:21
5.Dimension 5.Dimension ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 25.01.2019
Beiträge: 19
Standard AW: Zusatzdimension

dasselbe Problem hat (haben) die Stringtheorie (n), dennoch sind sie hochakzeptiert (was ich nur schwer verstehen kann, denn es sind rein mathematische Folgerungen, und ich glaube, daß die Mathematik eben nur die Semantik der Physik sein kann).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.03.19, 07:44
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.085
Standard AW: Zusatzdimension

Zitat:
Zitat von 5.Dimension Beitrag anzeigen
dennoch sind sie hochakzeptiert
Das ist eine klare Fehleinschätzung Deinerseits. Die Stringtheoretiker sind sich durchaus bewusst, dass es sich dabei überwiegend um mathematische Theorien handelt. Die Anwendungen in der Kosmologie sind auch ziemlich spekulativ.

Lies mal "Das elegante Universum" von B. Green. Das ist ziemlich unterhaltsam und spannend geschrieben.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.03.19, 08:38
5.Dimension 5.Dimension ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 25.01.2019
Beiträge: 19
Standard AW: Zusatzdimension

Bernhard, ich verstehe dich nicht. Erst sagst du, die Relativitätstheorie wäre experimentell begründet notwendig geworden. Es war umgekehrt, es müssten Experimente gesucht werden, um sie zu bestätigen. Dann zitierst du mich und bringst eine damit nicht zusammenhängende Begründung.
Beurteile doch lieber meinen Vorschlag.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.03.19, 10:06
pauli pauli ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 1.328
Standard AW: Zusatzdimension

Zitat:
Zitat von 5.Dimension Beitrag anzeigen
Was ist davon zu halten, wenn wir sagen, verschränkte Teilchen haben eine Verbindung. Man spricht ja sowieso davon, daß es sich nicht um zwei Teilchen handelt, sondern um ein System, das zwei Teilchen beinhaltet. Man weiß nur nicht, was das für ein System sein soll.
Deshalb nehmen wir einmal an, es handelt sich um eine nichtmaterielle Verbindung, und für diese nehmen wir eine zusätzliche Dimension an, eine nichtmaterielle 5. Dimension. Nichtmaterielle Dimensionen existieren ja bereits als 1.,2. Und 4. Dimension.
In dieser 5. Dimension sind alle Teilchen potenziell verbunden, die Verbindung wird bei Verschränkung real. Damit wäre der Widerspruch zur ART gelöst. Und ebenso das Problem, das beim "Delayed Choice Quantum Eraser Experiment" auftaucht. Auf diese Weise kann auch das Bewußtsein außen vor bleiben, denn die Information ist in der 5. Dimension vorhanden. Nochmals: ich meine mit einer 5. Dimension nichts Metaphysisches, sondern eine „informelle“ Verbindung. Das Bewußtsein hat, wie gesagt, mit einer 5. Dimension nichts zu tun. Wenn also Quanteneffekte auf molekularer, möglicherweise auf organischer Ebene zum Tragen kommen, dann ausschließlich als physikalische Quanteneffekte und nicht als Träger von irgendwelchen Inhalten.
Natürlich beschäftigt sich die Physik mit Materie und nicht mit Nicht-Materie. Und man kann fragen, was so ein Modell bringen würde. Es würde sicher einen neuen Blick auf die Welt zulassen, aus dem sich vielleicht völlig neue Perspektiven ergeben könnten.
Eine Idee wäre z.B. , daß eine 5D die Zunahme der Entropie im 4D-Universum durch Negentropieexport neutralisiert und damit Strukturbildung erklärt. Teilchen würden durch 5D ihre Masse, Ladung, Spin etc. „bekommen“. 5D wäre der Materie genauso inhärent wie 4D. Wir leben einfach nur in einer 5D-Welt.
Das Problem ist, dass Bernhard auf dieses Kauderwelsch überhaupt eingegangen ist
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.03.19, 10:28
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.085
Standard AW: Zusatzdimension

Zitat:
Zitat von 5.Dimension Beitrag anzeigen
Es war umgekehrt, es müssten Experimente gesucht werden, um sie zu bestätigen.
Willst Du hier Geschichtsverfälschung betreiben oder hast Du einfach nur keine Ahnung von der Geschichte der Relativitätstheorie?

Gib mal Butter bei die Fische.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

Geändert von Bernhard (12.03.19 um 19:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.03.19, 11:22
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.276
Standard AW: Zusatzdimension

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Willst Du hier Geschichtsverfälschung betreiben oder hast Du einfach nur keine Ahnung von der Geschichte der Relativitätstheorie?

Zudem enthält der Satz je nach Sichtweise entweder einen Tippfehler oder ist eine grammatikalische Katastrophe. Gib mal Butter bei die Fische.
Wenn "5.Dimension" sich auf die Allgemeine Relativitätstheorie bezieht, dann hat er nicht einmal ganz unrecht.
Für die Spezielle freilich war "experimenteller Druck" vorhanden gewesen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.03.19, 12:18
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.057
Standard AW: Zusatzdimension

Zitat:
Zitat von 5.Dimension Beitrag anzeigen
dasselbe Problem hat (haben) die Stringtheorie (n), dennoch sind sie hochakzeptiert ...
Das muss man differenzierter betrachten.

Der theoretischen Rahmen ist erstaunlich reichhaltig und bietet enorm viele Erklärungsansätze. Andererseits ist die Stringtheorie auch von der theoretischen Seite durchaus noch "unfertig".

Die Physiker sehen sowohl diese offene Punkte als auch - natürlich - die Problematik der fehlenden experimentellen Testbarkeit.
__________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.03.19, 12:30
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 1.085
Standard AW: Zusatzdimension

Zitat:
Zitat von pauli Beitrag anzeigen
Das Problem ist, dass Bernhard auf dieses Kauderwelsch überhaupt eingegangen ist
EDIT: Dafür ist das Forum nunmal da.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

Geändert von Bernhard (12.03.19 um 19:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm