Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Hinweise

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.01.16, 05:03
Benutzerbild von Duas quas quad sabbas dua
Duas quas quad sabbas dua Duas quas quad sabbas dua ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 18.11.2015
Ort: Karl-Chemnitz-Murx
Beiträge: 10
Standard Albert hat sich geirrt...

Hallo,
...oder ich, um das zu klären, möchte ich euch fragen.
Unlängst sah ich ein Video über die Zeitdilatation nahe der Lichtgeschwindigkeit. Einstein behauptet, die Geschwindigkeit ist relativ zum Bezugspunkt. Wenn nun von der Erde aus betrachtet sich ein Objekt mit nahezu C entfernt und der Zeitdilatation Massenzunahme unterliegt, müßte doch das gleiche mit der Erde passieren, wenn "ich" mich auf dem Objekt befinde und die relativ zum Bezugspunkt mit nahezu C sich entfernende Erde betrachte !? Wer hat welchen Denkfehler.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.01.16, 06:05
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.168
Standard AW: Albert hat sich geirrt...

Sprechen wir zunächst mal bitte von relativistischer Gesamtenergie statt -masse, da letzteres ein überflüssiges Konstrukt ist, das in modernen Darstellungen der RT nicht mehr vorkommt.

Gegeben sei ein Objekt der Masse m sowie die Erde der Masse M. Beide bewegen sich relativ zueinander mit der Geschwindigkeit v. Aus Sicht von m hat die Erde mit M eine relativistische Gesamtenergie E(M,v), und umgekehrt hat aus der Sicht von M das Objekt m eine relativistische Gesamtenergie E(M,v).

Niemand hat sich hier geirrt. Und das ist bereits bei Newton der Fall, auch wenn die Funktion E(m,v) anders aussieht als in der RT.
__________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.01.16, 06:37
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.079
Standard AW: Albert hat sich geirrt...

Zitat:
Zitat von Duas quas quad sabbas dua Beitrag anzeigen
Hallo,
...oder ich, um das zu klären, möchte ich euch fragen.
Unlängst sah ich ein Video über die Zeitdilatation nahe der Lichtgeschwindigkeit. Einstein behauptet, die Geschwindigkeit ist relativ zum Bezugspunkt. Wenn nun von der Erde aus betrachtet sich ein Objekt mit nahezu C entfernt und der Zeitdilatation Massenzunahme unterliegt, müßte doch das gleiche mit der Erde passieren, wenn "ich" mich auf dem Objekt befinde und die relativ zum Bezugspunkt mit nahezu C sich entfernende Erde betrachte !? Wer hat welchen Denkfehler.
Mit einfachen Worten - Dein Denkfehler (oder der des Berichtschreibers, den Du gelesen hast): Relativistische Effekte beruhen auf Beschleunigung und nicht auf Geschwindgkeit.

Noch einfacher: Der "Raumfahrer" beschleunigt (von der Erde weg) die Erde nicht.

Grüße
__________________

Warum soll sich die Natur um intellektuelle Wünsche kümmern, die "Objektivität" der Welt des Physikers zu retten? Wolfgang Pauli
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.01.16, 09:44
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.788
Standard AW: Albert hat sich geirrt...

Relativistische Effekte beruhen auf Geschwindigkeit, nicht auf Beschleunigung.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.01.16, 10:32
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.350
Standard AW: Albert hat sich geirrt...

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Relativistische Effekte beruhen auf Geschwindigkeit, nicht auf Beschleunigung.
Wir hatten das ja neulich erst ausgiebig:
http://quanten.de/forum/showthread.php5?t=2781

Im Prinzip braucht man beides: grundlegender ist aber die hohe Relativgeschwindigkeit, um quantitativ überhaupt einen Effekt zu bekommen. Die Beschleunigung/Abbremsung mindestens eines Beobachters wird dann benötigt um den Zeitvergleich durchführen zu können - aber mehr dazu in dem verlinkten Thread.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.01.16, 11:34
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.079
Standard AW: Albert hat sich geirrt...

Ursache - Wirkung!
Keine (Relativ-) Geschwindigkeit ohne (unterschiedliche) Beschleunigung (und damit keine relativen Effekte)
__________________

Warum soll sich die Natur um intellektuelle Wünsche kümmern, die "Objektivität" der Welt des Physikers zu retten? Wolfgang Pauli
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.01.16, 14:47
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.788
Standard AW: Albert hat sich geirrt...

Zitat:
Zitat von Gandalf Beitrag anzeigen
Keine (Relativ-) Geschwindigkeit ohne (unterschiedliche) Beschleunigung (und damit keine relativen Effekte)
Die kinematischen relativistischen Effekte werden ausschließlich über die Relativgeschwindigkeit berechnet. Wer wann wo wie beschleunigt hat, um diese Relativgeschwindigkeit zu erreichen, ist egal.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.01.16, 17:55
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.079
Standard AW: Albert hat sich geirrt...

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Die kinematischen relativistischen Effekte werden ausschließlich über die Relativgeschwindigkeit berechnet. Wer wann wo wie beschleunigt hat, um diese Relativgeschwindigkeit zu erreichen, ist egal.
Ja, - Instrumentalismus ist ein üble Philosophie ;-)
(ich hatte den Eindruck der Threaderöffner sucht nach Erklärungen)
__________________

Warum soll sich die Natur um intellektuelle Wünsche kümmern, die "Objektivität" der Welt des Physikers zu retten? Wolfgang Pauli
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.01.16, 18:29
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 905
Daumen hoch AW: Setzen, Sechs!

Zitat:
Zitat von Gandalf Beitrag anzeigen
Ursache - Wirkung!
Keine (Relativ-) Geschwindigkeit ohne (unterschiedliche) Beschleunigung (und damit keine relativen Effekte)
Ein echt genialer Satz!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.01.16, 18:59
Benutzerbild von Duas quas quad sabbas dua
Duas quas quad sabbas dua Duas quas quad sabbas dua ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 18.11.2015
Ort: Karl-Chemnitz-Murx
Beiträge: 10
Standard AW: Albert hat sich geirrt...

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Relativistische Effekte beruhen auf Geschwindigkeit, nicht auf Beschleunigung.
Hallo Ich bzw.Du, also nicht ich !
Okeh, aber was ist mit meiner Frage ?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm