Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen Haben Sie etwas Interessantes gelesen, gegoogelt oder sonstwie erfahren? Lassen Sie es uns hier wissen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.10.14, 07:28
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 1.084
Standard Schwarzes Loch erfolgreich simuliert

" Ihr Experiment ist das erste, das eine sich selbst verstärkende Hawking-Strahlung kreiert und auf diese Weise Hawkings theoretisches Konstrukt im Labor messbar macht. Steinhauer und seine Kollegen liefern damit eine interessante Methode, mit der in Zukunft das mysteriöse Innere von Schwarzen Löchern weiter erforscht werden könnte."
Quelle:
Jeff Steinhauer (Israel Institute of Technology, Haifa) et al., Nature Physics, doi: 10.1038/nphys3104


http://www.wissenschaft.de/erde-welt.../12054/4689917
__________________

Warum soll sich die Natur um intellektuelle Wünsche kümmern, die "Objektivität" der Welt des Physikers zu retten? Wolfgang Pauli
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.10.14, 09:44
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Beiträge: 1.980
Standard AW: Schwarzes Loch erfolgreich simuliert

hier der Link auf das Preprint:
http://arxiv-web3.library.cornell.ed...?context=gr-qc
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.10.14, 08:45
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.488
Standard AW: Schwarzes Loch erfolgreich simuliert

Sehr interessanter Ansatz!

Ich kenne ähnliche Ansätze im Bereich Quantenchaos. Dort sind die real untersuchten Systeme elektromagnetische Systeme (Hohlraumresonatoren, entsprechend Quantenbilliards), wobei man ausnutzt, dass die Schrödingergleichung sowie die Maxwell-Gleichungen für die betrachteten Systeme strukturell identisch sind.

Trotzdem spiel' ich mal advocatus diaboli.

In der QM nutzt man die gesicherte (!) strukturelle Identität zweier Theorien TQ und TM (Q für Quantenmechanik, M für Maxwellsche Theorie), um ein Experiment EQ durch ein anderes EM zu ersetzen. An der strukturellen Identität besteht dabei kein Zweifel.

Im Falle der Hawkingstrahlung besteht die Problematik jedoch gerade in dieser strukturellen Identität. Niemand zweifelt daran, dass wenn TH und TA (H für Hawking, A für analoges System) strukturell identisch sind, dass dann auch EH und EA identisch sind. Viele Physiker zweifeln aber daran, dass TH tatsächlich vollumfänglich verstanden ist (zu den Zweiflern gehört auch Hawking selbst).

Existiert Hawkingstrahlung für reale SLs, nicht nur für idealisierte Schwarzschild-SLs?
Wie löst man das Problem des Verlusts der Unitarität? Ist also die grundlegende Prinzip der QM verletzt?
Oder existieren quantisierte Freiheitsgrade der Gravitation, die das Problem lösen?
Formt sich überhaupt ein Ereignishorizont oder nur ein sogenannter "apparent horizon"? Wenn letzteres, was bedeutet das für die Hawkingstrahlung?

Diese Fragen resultieren daraus, dass man TH anzweifelt. Daher können sie nicht im Rahmen von Experimenten beantwortet werden, die TH als gültig voraussetzen und Analogieschlüsse auf TA und EA anwenden. Diese Fragen müssen zwingend im Kontext von TH, TH', TH'' geklärt werden. Mit dem Anzweifeln von TH wird die Vorgehensweise mittels EA wertlos.

Vereinfacht gesagt: beweist die Stabilität der Keplerorbits die Stabilität der Atome? Nein!
__________________
Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.
Sokrates

Geändert von TomS (23.10.14 um 08:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.10.14, 10:17
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Beiträge: 1.980
Standard AW: Schwarzes Loch erfolgreich simuliert

Sorry, Tom - deine Abkürzungen könnten Leser in fortgeschrittenem Alter wie mich überfordern.
Was war nochmal "EA"?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.10.14, 11:14
Benutzerbild von JoAx
JoAx JoAx ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 05.03.2009
Beiträge: 4.086
Standard AW: Schwarzes Loch erfolgreich simuliert

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Was war nochmal "EA"?
Das wird wohl "Experiment Analog" sein.
__________________
Eine korrekt gestellte Frage beinhaltet zu 2/3 die Antwort.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.10.14, 12:27
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.850
Standard AW: Schwarzes Loch erfolgreich simuliert

So ist es.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.10.14, 12:50
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.488
Standard AW: Schwarzes Loch erfolgreich simuliert

Genau - sorry für die Abkürzungen.
__________________
Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.
Sokrates
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.11.14, 04:57
speakdeutlich speakdeutlich ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 22.11.2014
Beiträge: 3
Standard AW: Schwarzes Loch erfolgreich simuliert

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Sorry, Tom - deine Abkürzungen könnten Leser in fortgeschrittenem Alter wie mich überfordern.
Was war nochmal "EA"?
Oder etwa Electronic Arts :P
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.07.15, 11:54
okano83 okano83 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 23.07.2015
Beiträge: 5
Standard AW: Schwarzes Loch erfolgreich simuliert

Diese Fragen resultieren daraus, dass man TH anzweifelt. Daher können sie nicht im Rahmen von Experimenten beantwortet werden, die TH als gültig voraussetzen und Analogieschlüsse auf TA und EA anwenden. Diese Fragen müssen zwingend im Kontext von TH, TH', TH'' geklärt werden. Mit dem Anzweifeln von TH wird die Vorgehensweise mittels EA wertlos.





samsung galaxy note 4 handyhülle
__________________
Warum du manchmal viel von anderen erwartest, ist weil du das gleiche für sie machen willst.handy zubehör

Geändert von okano83 (24.07.15 um 09:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.07.15, 21:37
Benutzerbild von The_Theorist
The_Theorist The_Theorist ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2015
Ort: Außerhalb von Raum und Zeit
Beiträge: 200
Standard AW: Schwarzes Loch erfolgreich simuliert

Wenn das klappt, hat Hawking seinen Nobelpreis.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm