Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Aktuelle Meldungen

Hinweise

Aktuelle Meldungen Haben Sie etwas Interessantes gelesen, gegoogelt oder sonstwie erfahren? Lassen Sie es uns hier wissen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.04.15, 19:06
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Frage Dunkle Materie

hallo,

finde die meldung ganz interessant und post das einfach mal:

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell...015-04-15.html
Ausgebremst: Astronomen haben erstmals ein Indiz dafür entdeckt, dass die Dunkle Materie mit sich selbst wechselwirkt. Denn bei der Kollision von vier fernen Galaxien hängt ein Klumpen der Dunklen Materie leicht hinter seiner Galaxie hinterher. Das könnte darauf hindeuten, dass er ausgebremst wurde – durch eine Wirkung der Teilchen der Dunklen Materie untereinander. Sollte sich dies bestätigen, wäre dies der erste Beweis für eine Wechselwirkung der Dunklen Materie mit etwas anderem als der Schwerkraft.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.04.15, 21:49
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.564
Standard AW: Dunkle Materie

Ehrlich, mit dem Titel dieses Unterforums wollte man suggerieren, dass man hier über aktuelle Meldungen diskutieren kann. Habe also auch diesen Beitrag hierher verschoben.

-Ich-
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.04.15, 22:44
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard AW: Dunkle Materie

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
Habe also auch diesen Beitrag hierher verschoben.
Danke! .....................
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.09.15, 17:53
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard AW: Dunkle Materie

Ich schneide das kurz hier im Fred an! Dass Dunkle Materie "anders" vielleicht ist, hat man in letzter öfters gehört: SIMPs statt WIMPs in Dark Matter? http://www.quanten.de/forum/showthread.php5?t=2796 und auch hier im Fred geht es als "aktuelle Meldung" darum!

Was ich erwähnen möchte ist dabei nur eine "Ansicht" die ich als Idee auch schon mal hatte:
...
Warum ist aus der gewaltigen Vernichtungsschlacht zwischen Materie und Antimaterie im frühen Universum etwas Materie übrig geblieben, ohne die es die uns vertraute Welt nicht gäbe? Was steckt hinter der ominösen Dunklen Materie, die die Hauptmasse des Alls ausmacht? Und weshalb erscheint der heutige "Grundzustand" des Universums so extrem unwahrscheinlich und klein?
...
Physiker sprechen von einem Yin-Yang-Universum, in dem sich normale und die Dunkle Materie aufeinander beziehen ähnlich wie im Symbol der asiatischen Philosophie. Außerdem könnte die Antimaterie damit verbunden sein - vielleicht sogar im "Dunklen Sektor" des Universums. Und das Higgs-Teilchen vermittelt zwischen den verschiedenen Ingredienzien im All.
http://www.wissenschaft.de/technik-k...d-der-Urknall/

Mal sehen was da noch kommt! Eventuell ist es wirklich so und die ganze Antimaterie befindet sich irgendwie noch im Universum und wir rätseln darüber warum sie weg ist und beobachten Phänomene von Dunkler Materie und Dunkler Energie, was alles selbstverständlich trotzdem etwas anderes ist.

Nur noch mal zur aktuellen Meldung ein Beitrag!

Geändert von Plankton (11.09.15 um 18:02 Uhr) Grund: Tippfehler
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.11.15, 19:56
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Idee AW: Dunkle Materie

Gibt so viele Threads zur "Dunklen Materie" und da ich mich nicht entscheiden kann und mir einmal vor längerer Zeit dieser hier unter meinem Useraccount zwangsweise eröffnet wurde, schreib ich diese relativ aktuelle Meldung hier!
IMHO lohnt es sich nicht dafür extra ein Thema aufzumachen....

BTW: Ich spekuliere ja, dass "Dunkle Photonen" die Anti-Teilchen von "unseren" Photonen sind. (Just2Cents)

Dark Photons from the Center of the Earth: Smoking-Gun Signals of Dark Matter
Dark matter may be charged under dark electromagnetism with a dark photon that kinetically mixes with the Standard Model photon. In this framework, dark matter will collect at the center of the Earth and annihilate into dark photons, which may reach the surface of the Earth and decay into observable particles. [...]
http://arxiv.org/pdf/1509.07525v1.pdf
----

BTW2: Auch hier noch kurz eine Meldung, für die es sich IMHO nicht lohnt extra ein neues Thema aufzumachen:
Dark matter might cause fundamental constants to change over time

Gruß
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.11.15, 07:33
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Ort: Rabenstein, Niederösterreich
Beiträge: 2.077
Standard AW: Dunkle Materie

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
BTW: Ich spekuliere ja, dass "Dunkle Photonen" die Anti-Teilchen von "unseren" Photonen sind. (Just2Cents)
Das sicher nicht: Photonen sind ja ihre eigenen Antiteilchen, da sie nur die Quantenzahlen des Vakuums transportieren.

In dem Artikel wird über eine zusätzliche, ganz neue Wechselwirkung spekuliert: es könnte einer Art WW geben, an der nur die Teilchen der dunklen Materie teilnehmen. Diese Art WW wird in dem Artikel durch ein "dunkles Photon" vermittelt.
Auch im Standardmodell wird "seit Urzeiten" immer mal spekuliert, wie es wäre, wenn man in der Gruppe SU(3)xSU(2)xU(1) die U(1) durch eine U(2) ersetzt, dann hätte man eine zusätzliche Art elm. WW. Wenn man sich vor Augen hält, dass die elm. WW unsere Welt total dominiert (Struktur der Materie), dann hätte man in so einem Fall 2 Arten Welten, die sich ungestört geisterhaft durchdringen könnten.

Naja, klingt für mich alles zu spekulativ, um wirklich interessant zu sein.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.11.15, 10:13
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard AW: Dunkle Materie

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Das sicher nicht: Photonen sind ja ihre eigenen Antiteilchen, da sie nur die Quantenzahlen des Vakuums transportieren.
Das ist mir bekannt.

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
In dem Artikel wird über eine zusätzliche, ganz neue Wechselwirkung spekuliert: es könnte einer Art WW geben, an der nur die Teilchen der dunklen Materie teilnehmen. Diese Art WW wird in dem Artikel durch ein "dunkles Photon" vermittelt.
Auch im Standardmodell wird "seit Urzeiten" immer mal spekuliert, wie es wäre, wenn man in der Gruppe SU(3)xSU(2)xU(1) die U(1) durch eine U(2) ersetzt, dann hätte man eine zusätzliche Art elm. WW. Wenn man sich vor Augen hält, dass die elm. WW unsere Welt total dominiert (Struktur der Materie), dann hätte man in so einem Fall 2 Arten Welten, die sich ungestört geisterhaft durchdringen könnten.

Naja, klingt für mich alles zu spekulativ, um wirklich interessant zu sein.
Diese Hypothese läuft dann auch darauf hinaus, dass es "dunkle Atome" gibt, also Teilchen die mit sich selbst in Wechselwirkung sind und z.B. unsere Galaxien aus baryonischer Materie mit einer "Galaxien-Scheibe" umgeben, welche wiederum von einer Sphäre (Wolke) aus WIMPS (nicht mit sich selbst in WW) umgeben ist. [WIMPS und "dunkle Atome" bilden eine Art "duale Komponente" -- Just2Cents --> vielleicht eine Art "dunkle QM Verschränkung", welche auch die Brücke zu "unserer QM" sein könnte<--)
Beides wäre "kalte DM" im Gegensatz zu "heißer DM". (alles nicht_baryonische-Materie)

Ich denke das Thema "Dunkle Materie" wird das Forschungsthema des 21. und 22./23. Jahrhundert werden.

Für völligen Blödsinn halte ich solche Artikel in Fachzeitschriften --> Ist Dunkle Materie Krebs erregend?
Gruß
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.11.15, 11:24
Benutzerbild von BennyBunny
BennyBunny BennyBunny ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 27.09.2015
Beiträge: 54
Standard AW: Dunkle Materie

dazu gibbts was neues von der nasa..

quelle: http://www.scinexx.de/wissen-aktuell...015-11-24.html


"Haare" aus Dunkler Materie um die Erde?

Wechselwirkung mit der Schwerkraft könnte Dunkle Materie in Planetennähe komprimieren

Dunkle Halo: Um die Erde und andere Planeten herum könnte es ein ganzes Büschel aus Dunkler Materie geben. Denn wie ein NASA-Forscher per Computermodell ermittelte, sorgt die Schwerkraft dafür, dass die Ströme dieser exotischen Materieform zu feinen Haaren komprimiert werden, die sich wie eine Halo um die Himmelskörper anordnen. Das Spannende daran: In diesen Haaren sind die Teilchen der Dunklen Materie um das Milliardenfache konzentriert – und könnten sich daher leichter aufspüren lassen.
Die Dunkle Materie nimmt gut ein Viertel des Universums ein, dennoch gibt sie noch immer Rätsel auf. Denn weder ihre Zusammensetzung noch ihre genaue Verteilung sind bisher genau bekannt und auch einer direkten Beobachtung entzieht sich diese exotische Materieform. Weil sie sich jedoch durch ihre Schwerkraftwirkung auf sichtbare Materie verrät, wissen wir unter anderem, dass es in unserer Nachbarschaft eine ganze Brücke aus Dunkler Materie gibt.

Filamente im Sonnensystem
Die rätselhafte Materieform könnte uns aber sogar noch näher sein, wie Gary Prézeau vom Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena meint. Der Forscher hat mit Hilfe von Computersimulationen untersucht, ob die Dunkle Materie in unserem Sonnensystem vorkommen könnte und wie sie mit der Erde und den anderen Planeten wechselwirken würde. Ausgangspunkt seiner Modelle sind Berechnungen von Astrophysikern, nach denen die Dunkle Materie feine Ströme bilden könnte, die inmitten der normalen Materie vorkommen.

"Wenn die Gravitation während der Galaxienbildung mit der kalten Dunklen Materie wechselwirkt, dann bewegen sich alle Partikel in diesen Strömen mit der gleichen Geschwindigkeit", sagt Prézeau. "Es könnte viele solcher Ströme geben, die unsere galaktische Nachbarschaft durchziehen." Er vergleicht dies mit dem Mischen von Schokoladen- und Vanille-Eiscreme: tut man dies langsam, dann bilden sich immer feinere Fäden von dunkleren und helleren Filamenten im Eis.
Halo aus feinen 'Haaren' Dunkler Materie
Solche feinen Filamente aus Dunkler Materie könnten in Erdnähe vorhanden sein und sogar durch unseren Planeten hindurchströmen, wie der Astrophysiker erklärt. Denn für die Dunkle Materie wäre die Erde kein echtes Hindernis. Allerdings legen die Modelle nahe, dass die Schwerkraft unseres Planeten wie eine Linse für diese Filamente wirken würde und sie zu feinen, konzentrierten "Haaren" komprimiert.

Die Erde könnte daher – für uns unsichtbar - von einer ganzen Halo aus solchen feinen Haaren der Dunklen Materie umgeben sein, berichtet Prézeau. Die Wurzeln dieser "Haare" liegen seiner Simulation nach etwa eine Million Kilometer von der Erdoberfläche entfernt, das entspricht ungefähr der doppelten Entfernung des Mondes. Die feinen Spitzen dieser Haare ragen noch einmal doppelt so weit ins All hinein.

Chance zum direkten Nachweis?
"Diese 'Haare' sind einzigartige Fenster in die Feinstruktur der lokalen Ströme Dunkler Materie", sagt Prézeau. Und sie erhöhen die Chance, endlich die rätselhafte Beschaffenheit dieser exotischen Materieform aufzuklären. Denn wie der Astrophysiker ermittelte, liegen die Teilchen der Dunklen Materie in diesen "Haaren" besonders dicht vor. Im Umfeld der Erde könnte ihre Dichte eine Milliarde Mal höher sein als normalerweise – gute Voraussetzungen, um sie machzuweisen.

"Wenn wir die genaue Position der Wurzeln dieser Haare ermitteln würden, könnten wir eine Raumsonde hinschicken und wahrscheinlich eine ganze Schatztruhe von Daten zur Dunklen Materie bekommen", hofft Prézeau. Wie man diese Haare ausfindig machen könnte und von welchen Parametern dies abhängt, hat der Forscher bereits ansatzweise ausgerechnet. Demnach bräuchte man stark heruntergekühlte Detektoren, wie sie bereits einige Weltraumteleskope nutzen. Noch allerdings reicht deren Empfindlichkeit nicht aus.

"Die Dunkle Materie entzieht sich seit 30 Jahren allen versuchen, sie direkt nachzuweisen", kommentiert Charles Lawrence, wissenschaftlicher Leiter der Astronomie und Physikabteilung am JPL. "Die Wurzeln dieser Haare aus Dunkler Materie wären ein attraktiver Ort, um nach ihr zu suchen." (Astrophysical Journal, in press; arXiv:1507.07009)

(NASA/JPL, 24.11.2015 - NPO)
__________________
"Intelligenz ist ortsunabhängig"

Wolfgang Nolting
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.05.16, 02:48
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Daumen hoch AW: Dunkle Materie

Einen neuen Thread eröffnen unter Theorien jenseits der Stand.... halte ich für überflüssig und stelle das deswegen einfach hier rein, weil ich seit einiger Zeit von dieser "Hypothese" sehr angetan bin!

Dark matter might cause fundamental constants to change over time
http://phys.org/news/2015-11-dark-fu...constants.html

Phys.org)—The fundamental constants of nature—such as the speed of light, Planck's constant, and Newton's gravitational constant—are thought to be constant in time, as their name suggests. But scientists have questioned this assumption as far back as 1937, when Paul Dirac hypothesized that Newton's gravitational constant might decrease over time.

Now in a new paper published in Physical Review Letters, Yevgeny V. Stadnik and Victor V. Flambaum at the University of New South Wales in Sydney, Australia, have theoretically shown that dark matter can cause the fundamental constants of nature to slowly evolve as well as oscillate due to oscillations in the dark matter field. This idea requires that the weakly interacting dark matter particles be able to interact a small amount with standard model particles, which the scientists show is possible.
[...]

Mal kurz 2 Fragen!
Was haltet ihr allgemein davon, dass Naturkonstanten sich "ändern" könnten?
Und was fällt euch zum Artikel ein?

Gruß
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm