Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 05.09.15, 21:43
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard AW: Zeitscheibe

Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
Da sind wir dann ja schon zwei! Mit dieser Sichweise macht doch das eingangs erwähnte Zitat keinen Sinn, richtig?
Zumal dann ja jedes Quant so oft vorhanden sein müßte, dass sich jede beliebige Zeit im Universum betrachten liesse. Mit den Multiversen wäre das zwar theoretisch möglich, aber da wir ja nicht in diese schauen können, doch etwas arg abstrakt und ausserdem, stellen diese ja nicht einfach nur die fehlenden Zeitscheiben dar.
Also sind nach meinem dafürhalten Zeitreisen unmöglich. Angenommen zehn Prozent der Atome, aus denen ich bestehe, waren hundert Jahre zuvor Bestandteile von Menschen, denen ich bei einer Zeitreise begegnete, wie will man solch ein Paradoxon auflösen?

By the way:
Raum und Zeit müssen doch aus Quanten bestehen, denn die kleinste kausale Größe im Universum ist die Planck-Länge mit 1,616 mal 10 hoch -34 Meter und die kleinste kausale Zeiteinheit die Planck-Länge durch die Lichtgeschwindigkeit, also 5,391 mal 10 hoch -44 Sekunden.
Wenn alle Energie gequantelt ist, wieso sollten Zeit und Raum dann analoge Größen sein?

In meiner Vorstellung gibt es ja etwas, weil das Nichts nicht Nichts ist, wenn da nicht etwas ist. Der Dualismus von Sein und Nichts erzeugt ein Planck-Zeitquant. Da das Sein nur ist, wenn es von einem Bewustsein als solches Wahrgenommen wird, vermehren sich seit dem Urknall diese Zeitquanten, diese bilden dann Raumquanten und das ganze geht dann mindestens bis es Bewustsein gibt und ist dann sogar eine Erklärung für die Expansion des Universums. Da dies mit uns eigentlich der Fall ist, dass wir bewust sind, bedeutet das vieleicht, dass wir doch noch nicht bewußt sind und das bei der Erlangung desselben das Universum in einer Logikwolke verschwindet. http://www.quanten.de/forum/images/icons/icon10.gif
Zuerst schreiben es gibt nur "JETZT" (BTW: ein blödsinniger Satz, das ist wie als würde man sagen: es macht keinen Unterschied, ob ich mir an das rechte Ohr oder an das linke Ohr fasse), aber dann paar Zeilen später darauf bestehen, dass Zeit auch gequantelt sein soll....
Außerdem ist das mit den Zeitreisen vor dem Hintergrund eines Multiversums überhaupt kein Problem, auch wenn es im wahrsten Sinne des Wortes eine schwachsinnige Idee ist.
Reist du durch die Zeit, steigst du automatisch in einem anderen Universum aus, da kannst du dann machen was du willst (den Großvater abmurksen), es ist ehy ein anderes Universum.

Zeitreisen sind IMHO auch so eine Hirngespinst, entstanden aus der Angst vor dem Tod (der 1. Gedanke hinter Zeitreisen war ja tatsächlich, dass man Verbrechen besser aufklären wollte).

Ansonsten ist es mir relativ Wurst ob es Gravitons, LQG oder Strings gibt, aus dem jetzigen Kenntnisstand heraus frage ich mich stets NUR noch was die Leute eigentlich mit einer Zeitreise meinen!

Die ganze Zeitreise-scheixxe kommt daher, dass man immer noch an den BigBang als Ereignis glaubt, der irgendwann in der Vergangenheit stattgefunden hat, so wie man früher an das Ende der Welt geglaubt hat, beim erreichen des Tellerrandes.

Jetzt ist eben ein relativer Begriff! ENDE

....
Meine Definition von Zeitreisen sind sowieso nur noch "Wurmlöcher" (oder so) mit denen ich in 0,0 Sekunden von d. Milchstraße zur Galaxis XYZ komme.

WAS MICH DARAN nämlich als Einziges interessieren würde, wäre die Frage wie ich dort herauskomme? In der Vergangenheit, oder in der Zukunft?
Eine Galaxis 100.000 Lichtjahre entfernt (ja das ist BTW eine Angabe für Entfernung ) die ich JETZT aus meiner Perspektive ziemlich aus der Vergangenheit beobachte, was selbstverständlich nur eine Perspektive ist und nicht der Realität entspricht, wie erreiche ich die bei so einer Reise (Wurmloch)? In der Vergangenheit oder in der Zukunft?

Haben WIR darauf die Antwort gefunden wissen wir auch zu 100% was Zeitreisen sind und ob sie möglich sind.

just2cents
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 05.09.15, 22:00
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard AW: Zeitscheibe

Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
...
By the way:
Raum und Zeit müssen doch aus Quanten bestehen, denn die kleinste kausale Größe im Universum ist die Planck-Länge mit 1,616 mal 10 hoch -34 Meter und die kleinste kausale Zeiteinheit die Planck-Länge durch die Lichtgeschwindigkeit, also 5,391 mal 10 hoch -44 Sekunden.
Wenn alle Energie gequantelt ist, wieso sollten Zeit und Raum dann analoge Größen sein?
Also, das ist jetzt die volle Steilvorlage für mich noch.
Die QM zeigt uns nur (IMHO), dass es so etwas wie absolute physikalische/logische Trennung gibt und zwar dann, wenn zwei Teilchen miteinander verschränkt sind. Jedes Teilchen für sich unterliegt den Naturgesetzen des Universums, aber die Verschränkung selbst unterliegt keinerlei Naturgesetzen, es ist eine absolut logisch/physische Trennung.

Einstein hat das IMHO als "spukhaft Fernwirkung" bezeichnet. Aber ich denke die Leute damals vor gut rund 100 Jahren konnten sich sowas eben nicht vorstellen. Es hat damals gerade noch gereicht sich vorzustellen können, dass Systeme vollkommen kausal getrennt sein können, ABER dass es eine "ART Zustand" gibt, bei dem keine Naturgesetze mehr gelten, nämlich die Verschränkung, aka logisch/physische Trennung, das konnte man damals beim besten Willen nicht verstehen. Man hatte schon genug zu knabbern, an den "Unschärfesachen."

Nochmal just2cents
Mehr hier zu finden im Forum.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 06.09.15, 11:45
derwestermann derwestermann ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.06.2015
Beiträge: 40
Standard AW: Zeitscheibe

Verschränkung schließt gequantelte Zeit nicht aus und der Jetzt-Begriff wird durch Verschränkung ja eher bestätigt, da die Beobachtung des Zustandes eines der beiden verschränkten Teilchen die GLEICHZEITIGE Zustandsfestlegung des anderen Teilchens zur Folge hat, über die Grenzen der Lichtgeschwindigkeit hinweg.
Und auch eine Wurmlochreise brächte mich zu einem anderen Ort im Universum im JETZT.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 06.09.15, 12:00
Semmelweis Semmelweis ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.07.2015
Beiträge: 201
Standard AW: Zeitscheibe

Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
Da sind wir dann ja schon zwei! Mit dieser Sichweise macht doch das eingangs erwähnte Zitat keinen Sinn, richtig?
Zumal dann ja jedes Quant so oft vorhanden sein müßte, dass sich jede beliebige Zeit im Universum betrachten liesse. Mit den Multiversen wäre das zwar theoretisch möglich, aber da wir ja nicht in diese schauen können, doch etwas arg abstrakt und ausserdem, stellen diese ja nicht einfach nur die fehlenden Zeitscheiben dar.
Also sind nach meinem dafürhalten Zeitreisen unmöglich. Angenommen zehn Prozent der Atome, aus denen ich bestehe, waren hundert Jahre zuvor Bestandteile von Menschen, denen ich bei einer Zeitreise begegnete, wie will man solch ein Paradoxon auflösen?

By the way:
Raum und Zeit müssen doch aus Quanten bestehen, denn die kleinste kausale Größe im Universum ist die Planck-Länge mit 1,616 mal 10 hoch -34 Meter und die kleinste kausale Zeiteinheit die Planck-Länge durch die Lichtgeschwindigkeit, also 5,391 mal 10 hoch -44 Sekunden.
Wenn alle Energie gequantelt ist, wieso sollten Zeit und Raum dann analoge Größen sein?
Da stimme ich dir zu, meiner Ansicht nach hat das Universum nur begrenzte Ressourcen, es gibt nichts unendlich kleines und nichts unendlich Großes, deshalb muß es eine kleinste Strecke und eine kleinste Zeiteinheit geben in der die Informationsverarbeitung der Naturgesetze stattfindet, und das ist die Plancklänge und die Planckzeit.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 06.09.15, 16:28
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard AW: Zeitscheibe

Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
Verschränkung schließt gequantelte Zeit nicht aus
OK
Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
und der Jetzt-Begriff wird durch Verschränkung ja eher bestätigt, da die Beobachtung des Zustandes eines der beiden verschränkten Teilchen die GLEICHZEITIGE Zustandsfestlegung des anderen Teilchens zur Folge hat, über die Grenzen der Lichtgeschwindigkeit hinweg.
Kann man so stehen lassen.
ICH füge EXTRA HINZU über alle 'physikalischen Grenzen' hinweg!
Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
Und auch eine Wurmlochreise brächte mich zu einem anderen Ort im Universum im JETZT.
Äußerst fragwürdig.
----
BTW: Wie cool dass der Semmelweis, der nicht mal an GPS und QM "glaubt", schon ganz sicher ist, dass es gequantelte Zeit gibt!
Und auch das Universum hat jetzt begrenzte Ressourcen. OK.
Obwohl das stimmen könnte:
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 06.09.15, 16:42
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard AW: Zeitscheibe

Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
Verschränkung schließt gequantelte Zeit nicht aus und der Jetzt-Begriff wird durch Verschränkung ja eher bestätigt, da die Beobachtung des Zustandes eines der beiden verschränkten Teilchen die GLEICHZEITIGE Zustandsfestlegung des anderen Teilchens zur Folge hat, über die Grenzen der Lichtgeschwindigkeit hinweg.
Und auch eine Wurmlochreise brächte mich zu einem anderen Ort im Universum im JETZT.
Aber ich würde darauf gerne nochmal aus anderer Sicht eingehen! Wie ich weiß (IMHO), kann man ja absolut keine RICHTUNG der Zeit bestimmen, der Zeitpfeil den wir wahrnehmen ist also rein subjektiv und ergibt sich nicht aus den Naturgesetzen.
Wenn man das so betrachtet, würde ich aber trotzdem nicht sagen, es gibt nur JETZT, sondern eher: WIR können eben aufgrund der Evolution nur JETZT betrachten und basteln uns gedanklich daraus dann selbst eine ZUKUNFT!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 06.09.15, 17:21
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard AW: Zeitscheibe

Weil das gerade so gut in die Diskussion passt --> https://www.newscientist.com/article...n#.U8_-ApSSx2A
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 07.09.15, 13:46
Hawkwind Hawkwind ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 22.07.2010
Beiträge: 1.947
Standard AW: Zeitscheibe

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen
Aber ich würde darauf gerne nochmal aus anderer Sicht eingehen! Wie ich weiß (IMHO), kann man ja absolut keine RICHTUNG der Zeit bestimmen, der Zeitpfeil den wir wahrnehmen ist also rein subjektiv und ergibt sich nicht aus den Naturgesetzen.
Das stimmt nur, solange man Prozesse mit wenigen Teilchen/Objekten diskutiert. In Systemen mit sehr vielen Teilchen gibt es durchaus irreversible Prozesse, d.h. solche, die nur in einer Richtung ablaufen können (-> Thermodynamik: 2. Hauptsatz bzw. Statistische Physik).

Du wirst z.B. nicht beobachten, dass verfaultes Obst wieder frisch wird.

Übrigens ist die Zeitumkehrinvarianz sogar in Wenig-Teilchen-Systemn nicht exakt gewahrt; bei Prozessen der schwachen Wechselwirkung beobachtet man Verletzungen dieser Symmetrie.

Diese Themen werden z.B. im Wiki gestreift:
Zeitumkehr (Physik)
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 07.09.15, 16:26
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard

Zitat:
Zitat von Hawkwind Beitrag anzeigen
Das stimmt nur, solange man Prozesse mit wenigen Teilchen/Objekten diskutiert. In Systemen mit sehr vielen Teilchen gibt es durchaus irreversible Prozesse, d.h. solche, die nur in einer Richtung ablaufen können (-> Thermodynamik: 2. Hauptsatz bzw. Statistische Physik).

Du wirst z.B. nicht beobachten, dass verfaultes Obst wieder frisch wird.

Übrigens ist die Zeitumkehrinvarianz sogar in Wenig-Teilchen-Systemn nicht exakt gewahrt; bei Prozessen der schwachen Wechselwirkung beobachtet man Verletzungen dieser Symmetrie.

Diese Themen werden z.B. im Wiki gestreift:
Zeitumkehr (Physik)
Entropie kann im Universum nur erzeugt, aber nie vernichtet werden.
Ich sehe das auch so!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 15.09.15, 21:26
derwestermann derwestermann ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 22.06.2015
Beiträge: 40
Standard AW: Zeitscheibe

Und ein Quantenobjekt ist der räumlich und zeitlich begrenzte und somit messbare Bereich seiner Möglichkeiten. Kann man das so sagen?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
raumzeit

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm