Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Plauderecke

Plauderecke Alles, was garantiert nichts mit Physik zu tun hat. Seid nett zueinander!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 08.11.16, 16:12
sirius sirius ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 19.02.2013
Ort: Jenseits von Diesseits
Beiträge: 74
Standard AW: Riemannsche Vermutung

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Das ist nicht seriös!

Hier der Status: http://www.claymath.org/millennium-p...ann-hypothesis

Hier die präzise Problembeschreibung: http://www.claymath.org/sites/defaul...escription.pdf

Hier der völlig konfuse Abstract von Enoch: http://empslocal.ex.ac.uk/people/sta...zeta/enoch.jpg

(mehr hab' ich nicht gefunden)
Den ersten Link hatte ich auch gefunden: Problem unsolved

Bei www.mathematik.de war aktuell auch nichts zu der Veröffentlichung von Opeyemi Enoch zu finden.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.11.16, 20:56
Benutzerbild von The_Theorist
The_Theorist The_Theorist ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2015
Ort: Außerhalb von Raum und Zeit
Beiträge: 200
Standard AW: Riemannsche Vermutung

Die Veröffentlichung soll abgekupfert sein von einem deutschen Mathematiker von 2007.
Es ist beinahe unmöglich, dass eine solche Theorie von heute auf morgen von einem Mathematiker gelöst, nebenbei stellt ihn dann die Uni-website gleich als einen Genius dar, ohne erstmal zu prüfen. Wenn man mal an die Veröffentlichung kommen würde, dann könnte man mal drüber schauen.

Allerdings gibts da noch ein Problem.
Diese Website hier: http://riemannsche-vermutung.de.tl suggeriert eine Möglichkeit, die Theorie sei falsch :O
Naja. Ich glaub an keins von beidem.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.11.16, 10:50
sirius sirius ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 19.02.2013
Ort: Jenseits von Diesseits
Beiträge: 74
Standard AW: Riemannsche Vermutung

Mit der Hilfe eines Quantencomputers sollte es doch heute wesentlich einfacher und schneller sein als früher, eine Idee zu überprüfen.

Mehr fällt mir dazu auch nicht ein.
__________________
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
Stephen Hawking
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.11.16, 22:00
Benutzerbild von The_Theorist
The_Theorist The_Theorist ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2015
Ort: Außerhalb von Raum und Zeit
Beiträge: 200
Standard AW: Riemannsche Vermutung

Aber auch dieser Computer kann nicht unendlich viele Nullstellen auf der kritischen Geraden überprüfen.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.11.16, 17:17
Benutzerbild von The_Theorist
The_Theorist The_Theorist ist offline
Profi-Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2015
Ort: Außerhalb von Raum und Zeit
Beiträge: 200
Standard AW: Riemannsche Vermutung

Man könne die Theorie beweisen, indem man beispielsweise die Mathematik der Fraktale Verwenden würde
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 17.11.16, 20:50
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.469
Standard AW: Riemannsche Vermutung

Zitat:
Zitat von The_Theorist Beitrag anzeigen
Man könne die Theorie beweisen, indem man beispielsweise die Mathematik der Fraktale Verwenden würde
Kannst du deine Behauptung in irgendeiner Form mathematisch fundiert begründen?
__________________
Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.
Sokrates
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 18.11.16, 08:20
nisus nisus ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 30.10.2008
Beiträge: 60
Standard AW: Riemannsche Vermutung

Welchen Vorteil bringt denn ein Beweis der Vermutung jenes Mathematikers?
Eine beliebige Zahl könnte geprüft werden,ob sie prim ist und es wäre gleichsam bewiesen,daß zwei unendliche Funktionen gleichmächtig sind;bzw. das eine unendliche Menge keinen Nachfolger besitzt.
Wird mit einem Beweis die Unendlichkeit eingeschlossen,ohne sie abzuschließen,bleibt das Problem weiter bestehen und es ist kein Beweis.
Wirkt der Beweis abschließend,ohne die Unendlichkeit einzuschließen,ist das Problem nicht gelöst und es ist wiederum kein Beweis.
Ein Beweis dafür,daß die Vermutung nicht beweisbar ist,ist auch kein Beweis,der eine Lösung der Vermutung zu lässt.
Gelingt es einem Menschen zu beweisen,daß alle Mengen der Zahlen auf einer Ebene liegen,bliebe doch der imaginäre Anteil von diesem Beweis unberührt.Es wäre nur bewiesen das zu jedem Anteil "i" unendlich viele Zahlen gehörten.
Ein halber Beweis ist kein Beweis.
Quantenrechner hin Fraktale her...die Problematik entstammt des geistigen Betrachtens und wird nicht von Systemen gelöst werden,die nach den Grundsätzen arbeiten,die jene Problematik verursachen.Das macht es so dringend und wichtig einen Beweis zu finden,denn nur dann-nur dann!- macht ein Quantencomputer Sinn,weil so die Komprimierung unvorstellbarer Datenmengen auf eine Primzahl ermöglicht wird.(42 ist keine!)
Die militärische Nutzung ist von weiterer Bedeutung,weil mit einem Beweis der Riemann-Vermutung scheinbar musterfremde Manöver in der taktischen Kriegsführung eingegrenzt werden können.Ebenso Aktienverläufe,Lottogewinne,Krankheiten,Verbrechen ...sämtliche Anomalien eben.
Wer den Beweis zur Vermutung hat,sollte ihn behalten,denn 1mio USD sind Verarsche...
__________________
Die Wahrheit ist wie eine Tütensuppe. Sie muss angerührt werden.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.11.16, 23:14
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.469
Standard AW: Riemannsche Vermutung

Man muss lange suchen, um größeren Quatsch zu finden als den, den du hier von dir gibst.

Das schreibe ich nicht, weil ich eine Antwort von dir erwarte, oder weil ich mich der Illusion hingebe, dass du zur Vernunft kommst. Manchmal gibt es einfach Dinge, die gesagt werden müssen.
__________________
Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.
Sokrates
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.11.16, 03:44
Benutzerbild von Marco Polo
Marco Polo Marco Polo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4.828
Standard AW: Riemannsche Vermutung

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Man muss lange suchen, um größeren Quatsch zu finden als den, den du hier von dir gibst.
Das Temporaladverb "lange" reicht hier bei Weitem nicht aus. Wie wärs mit ewig?
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 20.11.16, 07:21
nisus nisus ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 30.10.2008
Beiträge: 60
Standard AW: Riemannsche Vermutung

Wie kann der Zusammenhang zwischen der Zeta-Funktion und den Primzahlen bestehen,wenn nicht ihre Lösung die Prüfung von Primzahlen zuließe?Aus welchem Grund findet die Bedeutung einer Lösung Reichweite in der Wahrscheinlichkeitsrechnung,wenn damit nicht genauere Berechnungen erfolgen könnten?Wie könnte eine Übereinstimmung aller Nullstellen auf dem Funktionsgraphen bis ins unendliche bewiesen werden,wenn die Unendlichkeit selbst nicht in die Lösung mit einbezogen ist?
Wenn Primzahlen zur Informationsverschlüsselung angewendet werden,wie könnte dann eine unvorstellbare Datenmenge nicht verschlüsselt werden,nur weil ein Nicht-Quantenrechner ebenso ein Quantenrechner nach dem Prinzip der Lösung der Vermutung arbeiten würde?
Kann eine Problematik mit dem Ursprung gelöst werden,durch den sie entsteht?
(42 ist wirklich keine Primzahl...)

#
__________________
Die Wahrheit ist wie eine Tütensuppe. Sie muss angerührt werden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm