Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 11.07.17, 12:03
Timm Timm ist gerade online
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.128
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Ich denke man sollte die Frage nach der Unbegrenztheit von der nach der räumlichen Endlichkeit/Unendlichkeit des Universums unterscheiden.

Unbegrenzt im Sinne von "kein Rand" ist auch der 3-Torus. Diese kompakte Topologie ist räumlich flach, was zu den Daten passt. Man glaubte vor etlichen Jahren im CMB eine zum 3-Torus passende Signatur gefunden zu haben, hat sich aber mit Planck nicht bestätigt. Soweit mir bekannt, ist auch keine Signatur zu erwarten, sofern der 3-Torus groß genug ist.
Die Kosmologen gehen überwiegend von der verglichen mit dem Torus trivialen 3-Ebene aus, und damit von einem räumlich unendlich großen Universum aus.

Es ist aus heutiger Sicht eher nicht zu erwarten, daß nochmals verfeinerte Messungen des CMB diese Fragen eindeutig klären. Der CMB liefert zunächst mal das beobachtbare Universum betreffende Informationen. Nur wenn das kosmologische Prinzip gilt, geht's hinterm Horizont unbegrenzt so weiter. Ob räumlich endlich oder unendlich ist nach derzeitiger Analyse des CMB offen.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus

Geändert von Timm (11.07.17 um 17:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 15.07.17, 11:54
Timm Timm ist gerade online
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.128
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Unbegrenzt im Sinne von "kein Rand" ist auch der 3-Torus. Diese kompakte Topologie ist räumlich flach, was zu den Daten passt.
Es war vorübergehend auch mal der Dodekaeder im Gespräch, also eine sphärische Geometrie. Den Beweis für exakte Flachheit werden die Daten (Messung des Winkels unter dem das erste Maximum des CMB erscheint) wohl nie liefern, insofern schließen sie den Dodekaeder nicht aus.

Allerdings sollte doch positive Krümmung mit der beschleunigten Expansion des Universums unverträglich sein, oder?
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.07.17, 13:27
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 254
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Allerdings sollte doch positive Krümmung mit der beschleunigten Expansion des Universums unverträglich sein, oder?
Beim Lemaitre-Universum hat man positive Krümmung (k=1) und eine beschleunigte Expansion wegen Lambda > Lambda_krit.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 15.07.17, 15:06
Timm Timm ist gerade online
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.128
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Beim Lemaitre-Universum hat man positive Krümmung (k=1) und eine beschleunigte Expansion wegen Lambda > Lambda_krit.
Positive Krümmung bedeutet geschlossenes Universum. Das aber expandiert gebremst, wie unser Universum in den ersten paar Mrd Jahren, als die Materie Lambda noch dominierte.
Vielleicht übersehe ich etwas. Wie würdest "geschlossenes Universum" mit beschleunigter Expansion vereinbaren?
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 15.07.17, 16:37
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 254
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Wie würdest "geschlossenes Universum" mit beschleunigter Expansion vereinbaren?
Veranschaulichen kann man das sehr leicht über einen Luftballon, der immer schneller aufgeblasen wird.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 15.07.17, 17:54
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen

Allerdings sollte doch positive Krümmung mit der beschleunigten Expansion des Universums unverträglich sein, oder?
Will diesbezüglich noch mal die beschleunigte Expansion in Frage stellen.
Und die Annahme, dass wir nicht weiter als 13.81 Mrd Lichtjahre in das Universum schauen können da vor 13.81 Jahren das Universum und somit Licht entstanden ist.

Die Dichte des Vakuums beträgt 5x(10 hoch minus 27) kg/m³
Nach Angaben von dieser Seite:
https://scilogs.spektrum.de/einstein...e-materieform/

Ein Lichtjahr hat rund 9.461x(10 hoch 15) m.

Wenn wir das mit 13.81 Lichtjahren multiplizieren und dann mit der Dichte des Vakuums kommen wir auf 0.65 kg/m³.

Zum Vergleich die Dichte von Papier: 800Kg/m³ und Neuschnee: 60kg/m³.
(https://de.wikibooks.org/wiki/Tabell..._fester_Stoffe)

Klar sagt die Dichte alleine noch nicht aus um welche Teilchen es sich handelt, und wie diese mit dem Licht wechselwirken.
(durchsichtig wie Glas oder Licht absorbierend wie schwarze Pigmente)
Aber ich finde die Wahrscheinlichkeit ist doch recht groß, dass es bei einer "zusammen gerafften" Dichte von 0.65kg/m³ eine Wechselwirkung mit Licht gibt, die das Licht abschwächt und dadurch das Erkennen von dahinter liegenden Objekten nicht mehr möglich ist.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15.07.17, 18:28
Herr Senf Herr Senf ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 19.04.2015
Beiträge: 69
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Dort ist aber die mittlere Dichte des Weltalls angegeben, nicht des Vakuums!
Im interstellaren Vakuum muß man Atome suchen wie Stecknadel im Heuhaufen.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 15.07.17, 18:47
Timm Timm ist gerade online
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.128
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Veranschaulichen kann man das sehr leicht über einen Luftballon, der immer schneller aufgeblasen wird.
Ein geschlossenes Universum erreicht eine maximale Aisdehnung und kollabiert dann.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 15.07.17, 20:21
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
Dort ist aber die mittlere Dichte des Weltalls angegeben, nicht des Vakuums!
Im interstellaren Vakuum muß man Atome suchen wie Stecknadel im Heuhaufen.
Zitat aus diesem Artikel:
"Das Weltall ist derjenige Ort, wo wir das beste Vakuum antreffen – besser als man es jemals auf der Erde, z.B. mit Vakuumpumpen herstellen könnte. Die mittlere Dichte da draußen beträgt nur ein Proton pro Kubikmeter oder 5 x 10-30 g/cm3.
Paradoxerweise ist das Weltall auch der Ort, wo wir die dichtesten Orte antreffen können....
(als Beispiel für die dichtesten Orte kommen dann weißer Zwerg und Neutronenstern)"

Für mich klingt das schon so, als ob es erst um die mittlere Dichte des Vakuums geht und dann um die Dichte von z.B Neutronensternen und nicht um die mittlere Dichte von allem zusammen im Universum.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 15.07.17, 20:54
Fuchs69 Fuchs69 ist offline
Aufsteiger
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Zitat:
Zitat von Plankton Beitrag anzeigen

Hat Zeit wirklich eine Richtung? Oder ist Vergangenheit und Zukunft nur Definition? Vorweg, ich sehe Dinge wie Kausalität, Energieerhaltung, Informationserhaltung als normal gültig an.

Aber nur mal ein Beispiel! Was bedeutet es überhaupt, wenn die Zeit rückwärts läuft? Oder vorwärts?
Man hat ja allgemein das Gefühl dass man auf sonem fortschreitendem Zeitstrahl lebt.
Aber das heißt die Zeit hat irgendwann angefangen oder war schon immer da und wird ewig weiter existieren.
"immer da" und "ewig" bleibt unbewiesen und immer reiner Glaube.

Also was wissen wir:
Wir leben jetzt, in diesem einen Moment.
Keiner lebt in der Vergangenheit oder in der Zukunft.

Daher würde ich das "Jetzt" als Koordinaten Nullpunkt setzen.
Der einzige uns bekannte Punkt.

Da sich das Jetzt verändert gibt es zwangsläufig (sagt jedenfalls die Vernunft/Kausalität) ein "Davor".-die Vergangenheit.
Und diese wird mit jedem verstrichenen Moment größer.

Also schreiten nicht wir auf dem Zeitstrahl voran sondern die Vergangenheit "wächst" aus unserem "Jetzt" nach "hinten" raus.

Wie wenn man in einem stehendem Zug sitzt und der Zug neben an fährt gerade an, sodass man denkt man selber fährt vorwärts.
Aber es ist der andere Zug, der zu uns bezogen rückwärts fährt.

Die Zukunft ist eine reine Interpolation aus der Vergangenheit.
Die entstehende Vergangenheit wird in Zeiteinheiten eingeteilt und diese werden nach vorne gelegt und Zukunft genannt.


Nach meiner Meinung ist Zeit zum erleben von etwas nicht notwendig, daher ist dann auch egal in welche Richtung sie läuft.

z.B. Du sitzt in einem Kino und schaust dir dein Leben als Film an.
Es ist egal wie schnell oder langsam der Film abgespielt wird..
Du hast eine begrenzt Bildverarbeitung sagen wir 25 Bilder pro Sekunde und alles was schneller ist wird nicht wahr genommen und alles was langsamer ist kann so lange wahr genommen werde bis es in deinem ganzen Leben nur ein Bild gibt.
Also ein Bild für dein gesamtes Leben. Da du es mit nichts vergleichen kannst, kannst du es auch nicht wahrnehmen bzw. erleben.

Notwendig ist also die Veränderung, in dem Fall die Bewegung.
Und eine Bewegung hat eine Geschwindigkeit.
Und wenn etwas sich an dir "vorbei" bewegt, kannst du daraus eine Zeit für die Dauer der Bewegung ableiten.
Aber damit ist Zeit ein unwichtiges Nebenprodukt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
max tegmark, multiversum, paralleluniversum, zeit

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm