Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 08.08.17, 18:36
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Standard AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

Mir fällt noch eine Idee zum Multiversum ein!

Ein einfaches Gedankenbeispiel:

Wir haben 2 Beobachter auf der Erde hinter einer Wand.
Der 1 auf der einen Seite und der 2 auf der anderen Seite.

Wenn wir alles als Information betrachten, dann sieht der 1 die eine Wand
und der 2 die andere Wand. Die Information (das Licht quasi das man direkt vor der Wand sieht) von beiden kann in einem Unterschied den anderen nicht erreichen. Würde man das in "Byte" beziffern. Dann hätten beide bei einer absolut "symmetrischen" Situation die gleiche Informationsmenge nur mit einem Unterschied beim Bild von den Wänden.

So könnte man doch meinen, wenn man berücksichtigt, dass beide die maximale Information haben in dem Moment mit ihren Mitteln, dass für jeden
die Information des anderen nicht existiert. Die Beobachter können in dieser Situation nur so mathematisch beschrieben werden. Und das genau nach den bekannten Naturgesetzen, was sie ganz real macht.

Ich dachte mir das als Interpretation, auf diese Aussage, dass der Mond nicht da ist, wenn man nicht hinsieht.

Beim Multiversum wäre dann als Information gedacht, alles real was mathematisch möglich ist. Es gäbe dann auch garantiert 2 Beobachter in fast
der gleichen Situation, die aber andere Wände sehen (andere Information an der Stelle). Auch wenn das für uns, aus unserer Sicht unwahrscheinlich ist. Somit würde sich auch der Begriff "Wahrscheinlichkeit" dann z.B. in der VWI erklären.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 08.08.17, 20:31
Plankton Plankton ist offline
Guru
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 903
Blinzeln AW: Das Multiversum & Hat Zeit eine Richtung?

NOCH ein Beispiel:

Bei einem einfachen Experiment z.B. bei der Messung eines Elektrons und dessen Spin, da können wir z.B. ganz sicher sagen 50/50 Up/Down. Und das wegen den Gesetzen der Quantenmechanik.

Bei komplexen Dingen wie beim Wetter, können wir gar nicht genau sagen, warum etwas eintrifft. Wenn es z.B. morgen regnet, können dann Physiker ~sicher~ ausschließen, dass das nicht z.B. daran lag, dass ein "Quantenzufall" eingetroffen ist? Kann man "99%" sicher sagen, das lag nur an kausalen Zusammenhängen wie bekannt aus z.B. SRT, ART?

Ich denke bei so komplexen Dingen wie z.B. dem Wetter, können wir die Zusammenhänge nicht alle sicher benennen. Das bedeutet nicht, dass sie nicht da sind, aber wir wissen sie nicht.
DARAUS heraus könnte sich unser Universum z.B. auch aufsplitten, ohne dass wir es begreifen würden.

Geändert von Plankton (08.08.17 um 20:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
max tegmark, multiversum, paralleluniversum, zeit

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm