Quanten.de Diskussionsforum  

Zurück   Quanten.de Diskussionsforum > Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest.

Quantenmechanik, Relativitätstheorie und der ganze Rest. Wenn Sie Themen diskutieren wollen, die mehr als Schulkenntnisse voraussetzen, sind Sie hier richtig. Keine Angst, ein Physikstudium ist nicht Voraussetzung, aber man sollte sich schon eingehender mit Physik beschäftigt haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 02.07.17, 10:00
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.130
Standard AW: angeregte Atome und Pauli Prinzip

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Nichts, ich denke, wie haben uns missverstanden
?
Zitat:
Zitat von Sayet Beitrag anzeigen
Was passiert wenn ein Atom angeregt wird, das schon voll besetzte Schalen hat?
Nochmal etwas allgemeiner:

Edelgase haben voll besetzte Schalen. Bei Anregung wird die nächst höhere noch "leere" Schale besetzt. Das scheint mir die Frage des OP zu beantworten.
Einverstanden?
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.07.17, 10:35
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 259
Standard AW: angeregte Atome und Pauli Prinzip

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Edelgase haben voll besetzte Schalen. Bei Anregung wird die nächst höhere noch "leere" Schale besetzt.
Falls die Energie der oder des Photons ausreicht und keine Auswahlregel verletzt wird, dann ja.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.07.17, 14:58
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.130
Standard AW: angeregte Atome und Pauli Prinzip

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
betrachte mal etwas schwerere Atome, wie beispielsweise Wolfram in einer Röntgenröhre.
Hier "Beim Übergang K -> L ist die L-Schale vorher nicht besetzt" betrachte ich Helium als Beispiel für eine voll besetzte Schale.

Ja, es gibt Auswahlregeln, aber ich denke die spielen im Sinne der Fragestellung keine Rolle. Da geht's erst mal ums Prinzipielle.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 03.07.17, 01:43
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.469
Standard AW: angeregte Atome und Pauli Prinzip

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Edelgase haben voll besetzte Schalen. Bei Anregung wird die nächst höhere noch "leere" Schale besetzt. Das scheint mir die Frage des OP zu beantworten.
Einverstanden?
Nein, nicht einverstanden.

Wenn die Energie gerade für einen Übergang in eine voll besetzte Schale ausreichen würde, findet dieser Übergang nicht statt; weder in die besetzte Schale, weil sie besetzt ist, noch in eine höhere Schale, weil die Energie dafür nicht ausreichend ist.

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Falls die Energie der oder des Photons ausreicht und keine Auswahlregel verletzt wird, dann ja.
Ja.

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Ja, es gibt Auswahlregeln, aber ich denke die spielen im Sinne der Fragestellung keine Rolle. Da geht's erst mal ums Prinzipielle.
Genau, und gerade deswegen spielen sie eine Rolle.

Ob ein Übergang wegen nicht passendem Drehimpuls oder nicht passendem Spin oder etwas anderem nicht stattfinden kann ist letztlich egal. Der Begriff Auswahlregel besagt, dass Übergänge verboten sind, deren Matrixelemente gleich Null sind. Das ist bei voller Ziel-Schale hier der Fall.
__________________
Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.
Sokrates

Geändert von TomS (03.07.17 um 01:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.07.17, 09:23
Ich Ich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 1.354
Standard AW: angeregte Atome und Pauli Prinzip

Zitat:
Zitat von TomS Beitrag anzeigen
Das ist bei voller Ziel-Schale hier der Fall.
Die volle Ziel-Schale habt aber ihr erfunden. Der OP fragte nach Anregung eines Atoms mit voll besetzten Schalen, und ob dann "neue Schalen einer höheren Quantenzahl kurzzeitig geschaffen" würden. An Timms Antwort
Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Ein Elektron kann unabhängig von der Besetzung der Schalen immer durch Absorption eines Photons geeigneter Energie in einen angeregten Zustand versetzt werden.
gibt es meiner Meinung nach nichts auszusetzen, sie ist einfach richtig. Das Elektron springt in eine nicht volle Ziel-Schale mit passendem Drehmoment und Spin, wofür es die "geeignete" Energie braucht.

Man könnte bestenfalls für den OP ergänzen, dass man in so einem Fall nicht davon spricht, dass eine neue Schale kurzzeitig geschaffen würde, sondern dass eine höhere Schale kurzzeitig besetzt würde. In einem Atom stehen immer unendlich viele Schalen zur Verfügung, und nur endlich viele können voll besetzt sein.

Geändert von Ich (03.07.17 um 10:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 06.07.17, 09:02
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 259
Standard

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Zusätzlich sind in der Spektroskopie übrigens auch sogenannte Auswahlregeln zu beachten: https://de.wikipedia.org/wiki/Auswahlregel
Diese Auswahlregeln sind dabei eine direkte Konsequenz des Spins des Photons und der Drehimpulserhaltung. Der Spin des Photons ist hier nur ein Teil-Drehimpuls eines Systems und somit ergeben sich für das Gesamtsystem Atom - Photon spezifische (Auswahl-)Regeln.
__________________
Freundliche Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.07.17, 17:28
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.130
Standard AW: angeregte Atome und Pauli Prinzip

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Der Spin des Photons ist hier nur ein Teil-Drehimpuls eines Systems und somit ergeben sich für das Gesamtsystem Atom - Photon spezifische (Auswahl-)Regeln.
Läßt ein Experiment die Möglichkeit zu, mit bekanntem Spin des Photons den Spin des angeregten Elektrons festzulegen?
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.07.17, 22:47
Bernhard Bernhard ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.06.2017
Beiträge: 259
Standard AW: angeregte Atome und Pauli Prinzip

Zitat:
Zitat von Timm Beitrag anzeigen
Läßt ein Experiment die Möglichkeit zu, mit bekanntem Spin des Photons den Spin des angeregten Elektrons festzulegen?
Durch Bestrahlen mit einer linear polarisierten Welle geht das mMn nicht. Da bekommt man bestenfalls einen spin flip beim Elektron und damit einen gemischten Endzustand, d.h. eine Wahrscheinlichkeitsverteilung für Spin oben und Spin unten.

Einen reinen Zustand des Elektrons bekommt man nur über eine Messung des Spins, wie beim Stern-Gerlach-Versuch. Generell ist es also schon möglich polarisierte Elektronen zu bekommen.
__________________
Freundliche Grüße, B.

Geändert von Bernhard (06.07.17 um 22:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 07.07.17, 00:04
Benutzerbild von TomS
TomS TomS ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.469
Standard AW: angeregte Atome und Pauli Prinzip

Zitat:
Zitat von Ich Beitrag anzeigen
An Timms Antwort ... gibt es meiner Meinung nach nichts auszusetzen, sie ist einfach richtig. Das Elektron springt in eine nicht volle Ziel-Schale mit passendem Drehmoment und Spin, wofür es die "geeignete" Energie braucht.
Ja, du hast recht, ich habe da ein Problem gesehen, das in den Beiträgen so gar nicht präsent war.
__________________
Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.
Sokrates
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 07.07.17, 09:49
Timm Timm ist offline
Singularität
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: Weinstraße, Rheinld.Pfalz
Beiträge: 2.130
Standard AW: angeregte Atome und Pauli Prinzip

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Durch Bestrahlen mit einer linear polarisierten Welle geht das mMn nicht. Da bekommt man bestenfalls einen spin flip beim Elektron und damit einen gemischten Endzustand,
Ja, leuchtet ein, andernfalls sollte es prinzipiell möglich sein, mittels Ionisationsenergie ein freies Elektron mit definiertem Spin zu präparieren.
__________________
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor - Aurelius Augustinus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
ScienceUp - Dr. Günter Sturm